Beiträge von Nynaeve

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Ich bin ja nicht so gut im englisch, naja, eigentlich in der Grammatik bin ich mir nicht so sicher. Daher lese ich häufig mit Absicht in englisch um das zu verbessern. Von meiner Mutter habe ich immer den Tipp bekommen, nicht übersetzen, sondern lesen und verstehen. Mache ich auch, bis auf bestimmte Vokabeln wo ich mir jetzt nicht sicher bin, was könnte das jetzt bedeuten.


    Sprich ich denke und lese englisch. Da kann es mir manchmal sogar passieren das ich sogar in englisch träume. :smile:

    Wenn ich ein Buch partout nicht lesen kann, weil es mich nicht anspricht, trenne ich mich lieber von diesem Buch, als das ich den Platz für ein anderes verschwende. Denn da wo das ungebliebte Buch steht, könnte ein anderes stehen, was mir besser gefällt :)

    Meines Wissens nach ist es egal wie viel Text drauf steht, man muss die Erlaubnis des Verlages einholen. Sprich, Urheberrechtlich geschützt.


    Ich denke mal, dir werden hier noch einige Leute mehr dazu sagen, meine Empfehlung ist, gehe auf Nummer sicher und frag beim Verlag nach. Habe ich auch mal gemacht, dabei ging es um Tarotdecks und um die Beschreibung. Mir sagte man, die Nennung des Verlages reicht aus, aber man sollte doch nachfragen, weil ein Verlag die Nennung verweigern kann.


    Ich würde nachfragen (dann kannst du auch gegen Abmahnanwälten mit einer Erlaubnis winken).

    Naomi M Stokes "Die Zedernsängerin"


    Ich habe die ersten hundert Seiten geschafft, weil ich mich durchgequält habe und nun liegt es da und vergammelt. Dabei ist die Idee toll, eine "Indianerin" die den Weg ihrer AhnInnen geht und gegen einen Schmanen angehen muss, der vor einigen Jahrhunderten lebendig begraben wurde (mal ganz grob erzählt).


    Wie gesagt, die Idee ist super, die Umsetzung, dass kann nicht nur an der Übersetzung gelegen haben, dass es nur schlecht ist. Alle sind wunderschön (sogar die, die nicht schön sind), irgendwie sind die Charaktere ziemlich oberflächlich, haben supertolle Haare und so weiter und so schlafen.


    Ne danke, ich mag die Bücher nicht mehr weiter lesen.

    Normalerweise meide ich gehypte Bücher. Warum genau kann ich nicht sagen, mir geht es aber im Grunde genommen auf die Nerven, wenn alle Welt von einem Buch redet und sagt, ach ja, ist ja alles so toll. Nur bei Harry Potter habe ich diese Ausnahme gemacht. Das erste und letzte Mal.

    Ich habe mal das Buch vor Jahren gelesen und ehrlich gesagt, an das Buch direkt kann ich mich nicht mehr so ganz genau erinnern, eher an den Film. Aber ich weiß noch, dass es mir gut gefallen hat. Ein Grund wieder das Buch zur Hand zu nehmen ^^

    Also ich habe in letzter Zeit auch gute Rezis geschrieben und die werden auch nicht veröffentlicht.


    Aber die Funktion ist toll, denn ich habe bei der Blutreihe von Tanya Huff doch glatt schon fast die Auflösung gelesen, weil eine Rezensentin der Meinung war, alles zu verraten. Mei, ich will selber herausfinden, ob die Hauptdarstellerin sich in wen verliebt und das nicht da lesen, grummel. Vielleicht verwende ich die Funktion mal da.

    Früher war mein SAB total riesig. Immer wenn ich ein Buch angefangen habe, habe ich es in der Mitte abgebrochen um ein neues zu lesen um es dann auch abzubrechen. Fürchterlich. Gerade jedoch ist mein SAB drei Bücher hoch und alle anderen, die ich mal angelesen habe, werde ich dann halt von vorne noch einmal durchlesen. Und meine jetzigen drei, werde ich halt durchlesen. Ich habe mir selbst auferlegt, die Bücher endlich mal alle zu ende zu lesen. Kann schwer sein, ist aber für mich doch glatt machbar.

    Also da ich eh so toll in der neuen deutschen Rechtschreibung bin (Achtung: Ironie), merke ich nur die Änderung vom daß zu dass. Ab und an stolpere ich schon über die neuen Wörter, wenn die echt abgedreht sind (aber das müssen dann wirklich komische Wörter sein), sonst bin ich ein wenig zu sehr in der alten verhaftet, dass es mir recht wäre, wenn die wiederkäme, was ja wohl ausgeschlossen ist.


    Ich habe das auch schon oft in Büchern gelesen, da outeten sich die Frauen als Schwule. Also so ganz nur auf Männer scheint das nicht zugeschnitten zu sein (fragt mich aber nicht warum).

    Zwei Kartendecks von Doreen Valiente "Das Göttinnen-Orakel" und "Das Engel-Orakel". Louis L. Hay "Das Leben lieben" und von Scott Cunningham "Wicca-Praxis". Mmh, wie war das mit dem Nicht-Kaufen?

    Zitat von "Taro"

    Ja, dass ist bei mir auch der Fall, aber einige Absätze überspringen, das geht...


    Taro


    Nicht mal das mache ich. Ich glaube, dafür habe ich doch nicht so viele schlechte Bücher gelesen, dass ich irgendetwas überspringen müsste (entweder ganz oder gar nicht scheint es bei mir zu heißen ^^).

    Also ich habe heute einen ganzen Wust meiner Schwester aufs Auge gedrückt, weil ich weiß, dass ich diese Bücher niemals lesen werde oder nicht noch mal. Wenn bei mir seit einigen Jahren Bücher stehen, warum die dann noch lesen, dann habe ich meist keinen Nerv mehr dafür. Und Erklärungen wie, sind doch Klassiker, lasse ich für mich auch nicht gelten. Warum sollte ich Sachen behalten, die mich annerven, nur weil es klassiker sind?

    Vielleicht regen Medien an eine Blutschlacht zu starten, aber sie können niemals die alleinigen Auslöser sein. Denn es muss ja ein Mensch dahinter stehen, der sich eine Waffe besorgt, zur Schule geht (oder wo auch immer hin) um Menschen zu töten. Und wenn der Mensch nicht bereit ist, jemanden zu töten, kann diese Person noch so viele Splatterfilme ansehen, sie/er wird niemanden umbringen. Sind aber Tendenzen da, können solche Filme Inspirationsquellen sein (auch Bücher und was weiß ich), aber ich denke, viele Leute brauchen auch das nicht.


    Und bezüglich eines FSK für Bücher. Man kann ja raufschreiben, Achtung, hier fließt Blut, mehr aber nicht, denn jeder Mensch sollte trotz allem selber entscheiden was sie/er liest. Das kann niemand anderes übernehmen.

    Ich habe dieses Buch letztes Semester gelesen und muss gestehen, so toll fand ich ihn nicht. Gut, man kann ihn lesen, er ist lehrreich, aber so richtig fesselnd tat er mich nicht unbedingt. Ich würde eher zu 3ratten neigen.

    Ich bin echt froh, dass meine Eltern mir die alte Version geschenkt haben, denn ich finde die total schön. Die Bilder sind ja schon ein Kunstwerk, außerdem sind die unterschiedlichen Farben ja das typische an der unendlichen Geschichte. Daher wird dieses Buch mit Sicherheit eines derer sein, die ich niemals her geben werde, damit mal meine Kinder (sollte ich jemals welche haben) was ordentliches bekommen.


    Und von diesem Projekt wusste ich ja gar nichts, danke für die Info.

    Also in meinem Umfeld verstehen viele nicht, dass ich so viel lese bzw. das ich so dicke Bücher lese. Aber einmal kam nur der Kommentar, zum Glück hast du das Buch abgebrochen, war doch viel zu dick (ich konnte das Buch aber nicht leiden, deswegen brach ich es ab). Sonst habe ich keinerlei schlechte Erfahrungen mit dem Viellesen gemacht. Ganz im Gegenteil, zwar würden die es nie zugeben, aber ich glaube ich habe einige Mädels aus meiner Klasse dazu gebracht, jetzt auch zu lesen. Denn bisher war ich immer die Einzige, die gelesen hat. Nun sind es drei oder vier Mädels, die ebenfalls immer ein Buch dabei haben :zwinker: (ein bisschen eitel darf ich auch sein).

    Ich kaufe in regelmäßigen Abständen gebrauchte Bücher. In erster Linie müssen sie schon ansehnlich sein, aber vor allem geht es mir auch darum, wenn es das Buch nicht mehr gibt, bleibt mir ja eigentlich nichts anderes übrig, als es gebraucht zu kaufen. Aber auch Bücher die es noch gibt, kommen mir regelmäßig gebraucht ins Haus, besonders wenn ich sie günstiger bekomme, als wenn ich sie neu erwerbe. Da muss es schon den einen oder anderen Euro einsparen, dann hole ich sie mir gerne. Sonst bringt es mir nichts.