Beiträge von Impulsee

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Ich möchte in diesem Jahr auch wieder mehr lesen, mind. 1 Buch/Roman im Monat und nicht immer so viele Ratgeber, wie ich das in der letzten Zeit immer gemacht habe (wo man meistens eh nur ein paar Kapitel liest).

    Und irgendein altes Buch, das mir damals gut gefallen hat, nochmal lesen...


    Und erst wieder neue Bücher kaufen, wenn die alten gelesen sind. Zumindest eine Zeit lang, das wird wohl am Schwierigsten ;-)

    Musste direkt nochmal nachlesen... ist doch schon 5 Jahre her, dass ich das alles gelesen habe. Aber irgendwie habe ich diese Zeit in guter Erinnerung, als ich das las und werde vielleicht nochmal etwas nachlesen, obwohl es manchmal schon etwas wild herging. Mir gefielen auch die 2. Chroniken besser als die 1. Chroniken, Fitz war einfach erwachsener.



    Habe gelesen, dass nächstes Jahr auch die 3. Chroniken übersetzt werden bzw. dann ca. in einem Jahr rauskommen, da bin ich mal gespannt. Da tut sich ja echt was!


    Von den Rainwild-Chronicles gibts ja erst 2 auf Deutsch.

    Da muss ich gestehen hab ich nach dem 1. Buch aufgehört, hat mich nicht so wirklich gefesselt.

    Ich hoffe es doch sehr. Obwohl die neuere Trilogie ziemlich zerstörerisch ist *lach* Ich hätte gern auch noch mal die Zauberschiffe in einer Neuauflage *seufz* Meine Müffeln, weil sie auch nur noch gebraucht erhältlich waren ...

    Wie meinst du das mit zerstörerisch? Kennst du sie schon?


    Ja die Zauberschiffe wären schon auch toll als Neuauflage8), ich habe die Doppelbände damals noch neu gekauft. Kann mir vorstellen, dass die gebraucht nach mehrmaligem lesen nicht mehr so toll aussehen. Waren ziemlich dick und glaube nicht, dass ich das nochmal schaffe zu lesen. Habe mir damals gedacht, falls doch lasse ich diese ganze Satrap/Sansa-Regenwildfluss-Geschichte aus, die war ziemlich langweilig finde ich rückblickend (hoffe habe mir die Namen richtig gemerkt ;-)

    Habe mich gefreut zu sehen, dass die Fitz-Chroniken neu aufgelegt werden und dann noch 1. und 2. Chroniken nacheinenander! :):) Das finde ich echt super! Mir gefällt auch das neue Cover bzw. dass alles einheitlich aussieht.

    Begonnen habe ich mit den Zauberschiffen von Robin Hobb, ließen sich gut alleine lesen. Aber ich denke, dass es auch gut ist, dass der Verlag jetzt mal alles, was mit Fitz zu tun hat veröffentlicht, dass man es hintereinander weglesen kann, wenn man mal so richtig "drin" ist. Die Zauberschiffe spielen in einem anderen - sagen wir mal "Kontinent" dieser Welt und sind nur am Rande wichtig für die Geschichte von Fitz, soweit ich das in Erinnerung habe. Sicher kommen manchmal kleine Parallelen vor oder Charaktere, aber die Geschichte ist doch ganz eine andere - bei Fitz eher mittelalterlich, bei den Zauberschiffen eher piratenmäßig :D Und was der Fool in der Zwischenzeit so macht ist ja dann auch eher sekundär für die Handlung von Fitz ...


    Diese Politik wurde im übrigen mit der 2. weitseherchronik beibehalten - mit der ErstAuflage. 3 englische bücher, 4 deutsche weil der dritte geteilt wurde.

    Die Teilung der Bücher hat mich auch geärgert! Vor allem wegen dem letzten Abschlussband der 2. Fitz-Chroniken, der ja nur noch gebraucht erhältlich war bis vor kurzem. Es war mir unmöglich den 3. Band "Der weiße Prophet" auf Deutsch zu erwerben und ich habe den 3. Band dann auf Englisch gelesen (und die Hälfte nicht verstanden... X/ ) bzw. bis dorthin, wo der deutsche 4. Teil eingesetzt hat. Den 4. und letzten hatte ich wieder auf Deutsch ("Der wahre Drache").

    Habe mich grade sehr gefreut, dass jetzt endlich der 3. Teil der 2. Chroniken in einem Band vereint ist: Beschützer der Drachen 

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Überlege mir echt schon den zu kaufen (wenn er rauskommt ;) ), obwohl er gar nicht zum Rest der grünen Bastei-Lübbe-Sammlung passt, aber irgendwie würde ich gern das Ende nochmal lesen.

    Habe auch gelesen, dass die Übersetzung etwas "modernisiert" wurde bzw. neu durchgesehen von den Wörtern, da wäre ich auch gespannt.


    Ansonsten würde ich es auch cool finden, wenn die neue Reihe von Fitz auch noch gleich mitübersetzt werden würde - da solls ja anscheinend nochmal drei Bücher geben!


    LG

    Ich lese auch meistens mehrere Bücher nebeneinander, es ergibt sich meistens so bei mir und habe ich eigentlich öfter gemacht, als welche nacheinander zu lesen, dafür gibt es einfach zu viele und oft mag ich nicht so lange warten *g* Gerade früher war es dann oft so, wenn ich ein dickeres Fantasy-Buch gelesen habe, dass ich einen kürzeren Roman "dazwischen" auch noch gelesen habe. Zurzeit lese ich öfter Kurzgeschichten oder Ratgeber, die lese ich dann auch so zwischendurch, während ich beim Roman dann länger brauche. Habe vielleicht auch einfach zu wenig Zeit und bin keine so Schnell-Leserin...

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Ich lese gerade von Charlotte Lucas - Wir sehen uns beim Happy End


    Es ist ganz witzig geschrieben und ich bin gleich gut reingekommen in die Geschichte.


    Leider fallen mir relativ viele Rechtschreibfehler auf... nichts Schlimmes, aber doch so, dass ich es nicht ganz ignorieren kann. Ist das noch bei jemandem oder habe ich da eine "Frühfassung" erwischt?

    Aber die Handlung ist wirklich sehr unterhaltsam :-)


    Christine Vogeley - Die Liebe zu so ziemlich allem


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    Zum Inhalt:

    In einer kleinen Stadt in Deutschland gibt es ein Museum, das seinesgleichen sucht – so viele seltsame, bunte Dinge stehen dort herum und in geheimnisvoller Verbindung zueinander. Die sehr nette Kuratorin Carlotta Goldkorn sitzt dort gerade dem sehr netten Schweden Gösta Johansson gegenüber, der dem Museum ein Gemälde leihen will.

    Ja, natürlich. Liebe auf den ersten Blick.

    Alles gut? Keineswegs. Denn das schwedische Gemälde, über hundert Jahre alt, löst eine Kettenreaktion dramatischer Ereignisse aus. Und die Welt gerät ins Wanken ...



    Meine Meinung:


    Ein sehr schönes, vielschichtiges, verträumtes Buch.


    Dieses Museum und die Kunstwerke werden so detailreich beschrieben, dass ich sie direkt vor mir sah. Dort würde ich gern selbst mal vorbeischauen, wenn es das wirklich geben würde!! Sehr gut beschrieben, ich sah mich direkt selbst staunend den Gang entschlangschlendern vor meinem inneren Auge. Auch Carlotta und Gösta fand ich sehr sympathisch.


    Das Buch hat mir gut gefallen. Es gab einige Geheimnisse, die enthüllt wurden, sowas gefällt mir immer gut. Irgendwie hatte jeder der Charaktere seine eigene kleine Geschichte und Geheimnisse, die es zu lösen galt, es ergab sich dadurch ein sehr dichtes Bild. Am meisten hat mich aber doch alles um das Museum, Lovisa und August Gayette interessiert.


    Am Besten hat mir die Geschichte und Entdeckungen um Lovisas Tagebuch gefallen, bzw. Lovisa selbst war mein „heimlicher“ Lieblingscharakter, auch wenn sie nur aus der Vergangenheit spricht. Da nahm die Geschichte für mich so richtig Fahrt auf, was dann durch die ganzen Teenagerprobleme, die später dann doch ziemlich viel Raum einnahmen, ziemlich eingebremst wurde. Das hat mich jetzt nicht so brennend interessiert und hätte ruhiger weniger ausführlich sein können. Vor allem die Sache mit Jules Gefühlschaos. Das war irgendwie zu viel und empfand ich dann doch etwas weit hergeholt. Dasselbe bei Nils. Gegen Ende fand ich es wieder sehr spannend, wie das Ganze mit der Ausstellung gelöst wurde.


    Was ich am Schreibstil manchmal etwas merkwürdig fand, war, dass die Sichtweisen manchmal mitten im Absatz wechselten. Also Carlotta kommt rein – sieht etwas – im nächsten Satz wird beschrieben wie Gösta die gleiche Situation erlebt. Das fand ich manchmal etwas verwirrend.


    Am Ende lässt das Buch ein gutes Gefühl zurück und es war wirklich schön zum Lesen. Wäre auch ein gutes Buch zum nochmaligen Lesen, weil es sicher noch einige Hinweise gibt, die man beim 1. Lesen übersehen hat.


    Zusammengefasst fand ich die Idee mit dem tollen Museum und den diesbezüglichen Kunst-Entdeckungen sehr erfrischend und spannend. Die ganzen Familienprobleme der einzelnen Charaktere waren vor allem in der 2. Hälfte oft schon langatmig und zu ausführlich für meinen Geschmack. Dennoch finde ich dieses Buch sehr empfehlenswert!

    Von mir gibts 4ratten

    Das darf man! Im Laufe des Monats kann man auch immer noch mal nachmelden.


    Super!


    Habe eh schon begonnen, gefällt mir derweil ganz gut das Buch, aber werde noch etwas brauchen. Es ist schon länger her, dass ich einen Roman gelesen habe, sonst eher Kurzgeschichten und Ratgeber... aber bin auf S. 44 und gefällt mir ganz gut bis jetzt ! :-)

    Erstmal Gratulation an SunshineSunny zur Leitung der Monatsrunde!! :klatschen:


    Hmm, wenn ich mir das so ansehe, hätte ich schon ein paar Bücher, die ins Schema passen und besonders eines fällt mir jetzt ein dazu:


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Christine Vogeley - Die Liebe zu so ziemlich allem


    Ein Buch, das mich irgendwie von Anfang an fasziniert hat, welches ich schon vor einiger Zeit gekauft habe, aber bis jetzt noch nicht zum Lesen gekommen bin, das wäre jetzt die Gelegenheit... Schon den Titel finde ich irgendwie herzlich.
    Und ich finde das passt sehr gut, am Cover sieht man ein Schmuckkästchen, es sind zwar eher kleine Sachen drin, aber auch Uhren und man merkt schon, dass es dem, dem es gehört, wohl viel bedeutet. Außerdem geht es um ein Museum, da gibt es auch viele Schmuckstücke! :smile:


    Darf man so spät noch einsteigen? Der Jänner dauert ja noch etwas...
    Außerdem würde ich einen kleinen Schubs brauchen, um meine Leseflaute zu überwinden ;)