Beiträge von stefanieg28

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ich habe einen kleinen Karton von einem Handy als Lesezeichenaufbewahrung im Regal stehen. Mich nervte es immer wenn ich mal ein Lesezeichen brauchte keines schnell auffindbar war. Als ich dann mal Alle zusammen hatte wunderte ich mich doch etwas darüber wie viele ich doch habe :)


    @stefanie
    Ok, DAS fände ich schon sehr peinlich. Und ehrlich gesagt etwas daneben... ich würde nie ein Buch das ich geschenkt bekommen habe, demjenigen zurück schenken...


    Ich glaube sie hat einfach nur vergessen das sie es von mir hatte......ich gebe ungeliebte Buchgeschenke in der Bücherei ab, einige Leichen verweilen auch noch in meinem Regal.

    Eine gute Freundin hat mir mal ein Buch geschenkt das ich schon hatte, ich habe dann etwas Freude vorgetäuscht ihr aber gesagt das ich es schon mal gelesen habe, aber das es toll ist und ich es dann irgendwann wieder lese.
    Der gleichen Freundin habe ich einmal zu Weihnachten ein Buch geschenkt und ein halbes Jahr habe ich es zum Geburtstag bekommen. Meinem Sohn ist es aufgefallen und meinte dann auch ob ich ihr nicht das Gleiche geschenkt habe, ich habe mich doof gestellt, Freundin war es sichtlich peinlich. Noch schlimmer fand ich, sie raucht in der Wohnung und das Buch stinkt auch heute, Jahre später, noch.

    Meine Meinung:


    Hitler ersteht im Sommer 2011 von den Toten auf mit einem Filmriss von 45 bis 2011, aber mit den gleichen Motivationen von damals.
    Timur Vermes hat versucht aus diesem Geschehen eine lustige Geschichte zu schreiben, was ihm auch meist gelungen ist.


    Fangen wir mal an mit dem Preis, 19,33 Euro.


    Das Buch soll eine Satire sein zieht aber eher auch die heutige Gesellschaft durch den Kakao. Ob dies "Fernsehgrößen" sind, aktuelle Politiker oder aktuelle Geschehen in Deutschland. Man begleitet im Hitler vom Aufstieg aus der Gosse zur Landes bekannten Fernsehgröße und hat wieder Erfolg mit seinen neuen eigentlich doch alten Plänen und Propaganda. Timur Vermes bringt ihn, sein Verhalten, sein Denken und seine Sprache sehr authentisch aufs Papier. Der Spagat zwischen Komik und Sympathie aber auch Beklommenheit zieht durch das ganze Buch.
    Im Buch wird Media Markt erwähnt, wobei sich Hitler aufregte das bei den knappen Ressourcen das Volkseigentums Papier so verschleudert wird und hirnloser Dreck produziert wird. Auf den ersten Blick lustig, auf den Zweiten Blick hat hier Hitler echt recht. Volksverdummung.
    Das Buch ist stellenweise recht lustig macht aber auf den Zweiten Blick nachdenklich. Es ist an einigen Stellen langatmig, das man doch einige Passagen
    auch mal quer liest.
    Das Buch ist aus der Sicht Hitlers geschrieben. Was einem Anfangs beim Lesen ein paar Probleme bereitet. Man hat ein etwas bedrückendes Gefühl.
    Bei einigen Szenen musste ich lachen andere machen nachdenklich, auch hat man das Problem das man sich ja sonst in den die Hauptpersonen hinein versetzt, was mir hier Gott sei dank nicht gelingt.
    Ich habe viele Absätze wenn Hitler sich seine Gedanken machte quer gelesen, ich fand es sehr langatmig und immer das gleiche auch konnte ich es stellenweise echt nicht mehr lesen.
    Das Buch vermittelt einem das Gefühl das ein Hitler auch heute wieder so eine Größe wie zu den damaligen Zeiten wird, da er sich wie damals bei Reden sehr gut in Szene setzen konnte und seine Anhänger findet. Auch wenn dies Heute eher als Fernsehstar ist.
    Das Buch vermittelt einem das Gefühl Mein Freund der Führer. Man schaue sich die Rezis und Sternchen bei Amazon an, 564 Rezis davon bewerten 344 Personen
    das Buch mit 5 Sternen. Die Rezis habe ich zum Teil gelesen. Es sind ausführliche auch kritische Meinungen. das Buch spaltet, es macht nachdenklich.
    Die Grundidee des Buches fand ich nicht schlecht, das Buch hat seine Längen, auch fand ich die letzten Seiten und das Ende doch sehr ausbaufähig.
    Was bleibt einem wenn man das Buch zu Ende gelesen hat? Das beklemmende grausige Gefühl das ein Hitler es heute genauso schaffen könnte, das wir aus damaligen Zeit den Folgen eigentlich nichts dazu gelernt haben. Erschreckend fand ich das ich lachen konnte, über Hitler und ihn stellenweise sympathisch fand.


    Fazit: Ich glaube die Frage ob ein Hitler auch in der heutigen Zeit wieder Erfolg hat sich mit dem Buch leider doch beantwortet.
    Ich kann dem Buch nur 3 Sterne geben. Das Buch macht nachdenklich. Sternabzug gab es für den Schluss, für die Längen, es war oberflächlich, die Gedanken Hitlers waren mit zu viel des Guten, der Witz des Ganzen nutze sich doch schnell ab.
    Es hat mir aber auch Gefallen, stellenweise wollte ich es abbrechen, aber es zog einen in den Bann, es nimmt viele Dinge aufs Korn trifft den Nagel auf den Kopf. 3ratten

    urgs .. sorry


    aber Welttag des Buches müsste auch stattfinden, wir haben auf Arbeit Info dafür aushängen Oo


    Also der Welttag findet statt, aber nicht mit der Aktion "Verschenke ein Buch" sondern nur weiterhin die "Ich schenk dir eine Geschichte"-Aktion für Schüler von Buchhändlern


    Vor einigen Tagen haben sie bei Facebook bekannt gegeben, das es dieses Jahr nicht so eine Aktion wie die letzte geben wird.


    Ich habe ja noch den PRS-650 und weiterhin keine Probleme. Für den gab es aber auch kein Update.
    Theoretisch solltest Du die Karte aber auch ganz einfach als externen Speicher behandeln können und per drag und drop die Dateien reinziehen können. Ebenso den Reader selbst. Versuche es einfach mal.
    Vielleicht liegt das Problem ja nicht bei Calibre, sondern daran, dass der Computer den Reader nicht richtig erkennt? Vielleicht hat auch das Kabel eine Macke?


    Ich habe seitdem letztem Sony Update Probleme mit dem Reader. Ich glaube an Calibre liegt es nicht. Heute funktioniert es mal wieder aber nun stürzt der Reader beim lesen ab :(

    Hat jemand von den Sony PRS T1 und hat auch wie ich seitdem letzten Update Probleme mit Calibre?
    Der Reader wird nur noch einige Minuten erkannt, dann fängt der Reader an zu blinken und hört auf mit dem PC/ Laptop zu kommunizieren. Ich kann zwar noch weiter Bücher übertragen, aber bei Calibre stehen oben noch das Symbol des Readers und der Karte, aber der Inhalt wird nicht angezeigt und das Display des Readers spinnt.
    Das Ganze habe ich nun seit dem letzten Sony Update.
    Die Karte wird ohne Reader nicht angezeigt. Kann ich die Bücher auch ohne Reader auf die Karte ziehen?

    Ein schlechtes Gewissen und dieses Erschlagengefühl hatte ich auch mal. Da habe ich die Bücher gezählt und meine Listen gemacht. Und jedes mal kam das schlechte Gewissen durch.
    Mittlerweile ist mir die Höhe meines SuB´s egal. Die Regale sind voll auf dem PC und dem Reader tummeln sich viele Ebooks und ich habe auf gehört zu zählen.
    Ich mach mich nicht mehr wahnsinnig weil der SuB über 100 Büchern ist ( früher habe ich das echt), denn mittlerweile ist er um einige 100 angestiegen.
    Ob ich sie jemals alle lesen werde, weiß ich ja nicht.
    Ich kann schneller kaufen als ich lesen kann, ich bin in einigen Bücherforen angemeldet und bei sämtlichen Portalen, ich habe einen Blog und verfolge Buchblogger, so laufen mir jeden Tag etliche gute Buchtipps über den Weg. :)

    Ich leihe mir mal ab und an Selbsthilfebücher bei der Onleihe und sehe diese eher als Impulsgeber. Ratgeber gibt es für viele Gebiete. Auch habe ich den ein oder anderen Erziehungsratgeber als Mutter schon gelesen. Ich habe aber auch kein Ernsthaftes Problem. Ich finde es niemanden geholfen der zB. an Depressionen leidet ein Buch zu lesen ala Weg mit der Depression. In einigen Büchern habe ich auch schon gelesen wozu das Buch geeignet ist und das darauf hingewiesen wo die Grenzen des Buches liegen...
    Viele der ausgeliehenen Bücher habe ich nur angelesen und dann weiter durch geblättert.
    Vieles ist zwar interessant, aber ganz ehrlich weiß man dies auch falls man mal Problem XY hat, und mal eine Freundin um Rat fragt. Einige Dinge kann man übernehmen.
    Gefährlich finde ich allerdings solche Bücher für Menschen die wirklich an Depressionen, Burnout, psychischen Problemen leiden die sich auf Grund eines Buches vielleicht dann doch nicht professionell behandeln lassen, solche Störungen bekommt man nicht mit Büchern weg.
    Ich habe auch einige homöopatische Bücher die ich gerne mal anwenden bei kleinen Blessuren und Erkältungen.
    Simplify habe ich auch und es hat mir schon einige gute Tipps geben können.

    Das ist ja ein recht interessantes Buch. Vielen Dank für deinen ausführlichen Eindruck.
    Aku- Taping sagte mir bisher noch nichts aber das klassische Kinesio-Taping bekomme ich regelmäßig. Knie- Überdehnung der Patellasehne, chronische Sehnenscheidenentzündungen in beiden Handgelenken und Unterarmen und Probleme mit Nacken und Schultern. Mittlerweile kann ich mir nach Anleitung von Physiotherapeuten die an den Unterarmen und Knie selbst kleben. Das Buch würde mich dennoch sehr interessieren. Ich werde nur getapet wenn ich große Schmerzen habe, besonders Handgelenke und Unterarme.

    Sie ist nun endlich fertig, habe ja lange genug gebraucht um die Rezi zu schreiben.


    Meine Meinung:


    Ganz ehrlich gesagt tue ich mich mit meiner Meinung und dem Verfassen recht schwer.
    Wie man im Internet auf diversen Onlinebuchhandelportalen und auch Foren ect.
    nachlesen kann sind die Allgemeinen Meinungen über das Buch
    doch eigentlich in Zwei Lager geteilt.
    Die Supertollen begeisternden 5 Sterne Rezis
    und die Einstern Verrisse.
    Mein Eindruck steht mittendrin weder supertoll noch Verriss.


    So nun aber endlich zum Buch.


    Zur Geschichte muss ich wohl nicht mehr viel sagen.
    Die junge unerfahrene Anastasia, Ana genannt, von Christian auch gerne Mrs Steele, lernt bei einem Interview den extrem selbstbewussten,
    herrschenden, jungen Unternehmer Christian Grey kennen.
    Obwohl sie ihn vergessen will kommt sie aber nicht von ihm los, was auch an diversen Spontanenaktionen von ihm hängt.
    Wie das er ihr Handy ortet und er dann aufkreuzt, zufällige Begegnungen in dem Baumarkt in dem sie nebenbei arbeitet.
    Ana verfällt ihm und muss aber schnell merken, das er anders tickt als so mancher junge Herr in ihrem Alter. Mr. Grey steht auf BDSM
    und möchte Ana als seine Sub. Er steht auf Peitschen und diverse Gegenstände, er schläft nicht mit jemanden sondern f.... hart.
    Ana ist zwar von der Welt etwas erschrocken aber sie zieht sie auch an.


    Das Buch hat auch mich ziemlich gespalten, denn ich verstehe die positiven Kritiken wie auch die Negativen.
    Die Charaktere sind gewöhnungsbedürftig. Ana nervt mit ihrer Naivität, Christian mit seiner Beherrschheit und seinen Marotten.
    Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und leider wiederholen sich viele Wörter, wie die schon überall viel genannte " Innere Göttin".
    Die sambatanzende Innere Göttin läuft uns bei jedem Sex der Beiden mehrmals über den Weg und nervt nach einigen Malen tierisch.
    Über 50 Mal können wir über die Innere Göttin lesen.
    Dies ist ein Bdsm Buch und ganz ehrlich vielleicht bin ich zu abgebrüht, was weiß ich, aber ich habe mehr erwartet.
    Das Buch liest sich wie ein Groschenroman mit viel Sex. Im Spielzimmer passiert nicht viel, der meiste Sex passiert außerhalb von diesem Zimmer,
    mit normalen Sex. Die Passagen fand ich persönlich nicht anregend und auch nicht besonders erotisch. Ana ist unerfahren und Jungfrau und hat , oh Wunder, immer aber auch wirklich immer einen Wahnsinnsorgasmus. Bei den Erotischen Szenen zeigt die Autorin leider wenig Einfallsreichtum und auch die BDSM Szenen finde ich relativ langweilig.


    Irgendwie befand ich mich beim Lesen in einem Sog und musste einfach weiter lesen. Das Ende ist wie man sich denken kann offen, denn es gibt ja noch zwei weitere Bände.
    Obwohl mich das Buch nicht zu 100 Prozent überzeugen konnte werde ich mir die Nachfolgebände wohl auch zu legen, da ich ja wissen möchte wie es mit Ana und Christian weiter geht.
    Wer ein Buch lesen möchte, das einen kurzweilig unterhält und auch über viele Dinge ( wie die nervende Innnere Göttin) hinweg sehen kann dem kann ich das Buch
    empfehlen. Leser/innen erotischer Romane kommen hier eindeutig zu kurz, da die Autorin sich nicht besonders viel einfallen lässt und auch sehr unkreativ die Szenen beschreibt.
    Den Hype um den wie in den USA genannten Mommy Porn kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Aber vielleicht sieht man das im prüden Amerika ja anders, mir stand weder die Schamesröte im Gesicht noch wurde ich durch das Buch angeregt.
    Ich vergebe dem Buch 3 Sterne, da es sich recht flüssig lesen ließ und es einen trotz schwacher Geschichte in einen Sog gezogen hat.

    Das Buch polarisiert.
    Ich fand es okay, mir hat es gefallen. Natürlich störte mich auch der Schreibstil, die innere Göttin, die komplett Naive Ana. Aber darüber habe ich hinweggesehen.
    Einigen gefällt das Buch so gut, dass sie 5 Sterne vergeben. Andere stören die oben genannte Punkte so sehr, dass das Lesen eine Qual wird wie bei Cookie und Sternchen oder Friedi.
    Das Buch ist derzeit in den Medien, jeder hat mal was davon gehört und Jeder gibt auch seinen Senf dazu. Ich schaue mir die negativ oder auch hochgelobten Meinungen im Internet erst gar nicht an. Ich habe mir die Meinungen in Foren wie hier und im Büchertreff, bei den Eulen und in Buchblogs angeschaut und verfolge dort die Diskussionen, denn da kenne ich die Mitglieder und weiß auch was sie sonst gerne Lesen und weiß auch das sie nicht nur den Klappentext gelesen haben.


    Vor ca 2 Jahren las ich in einem Forum in einer Autorenbegleitenden Leserunde das Erstlingswerk einer jungen Autorin mit. Mir gefiel das Buch weniger gut. Ich kam weder mit dem simplen Schreibstil noch mit der klischeebesetzten Geschichte klar und habe das Buch abgebrochen. Ich war allerdings im diesem Forum die Einzige der das Buch nicht gefiel. Was der Autorin nicht gefiel, ich habe aber auch nicht groß meinen Senf dazu gegeben. In einem anderem Forum entstand einige Wochen später eine Diskussion, da mehrere Leser das Buch nicht so dolle fanden. Die Autorin schrieb mich auch persönlich an. Und beschimpfte mich im Forum, da ich ja nicht in Sparte falle und ich ja nicht die Zielgruppe bin sollte ich doch bitte Genres lesen die ich bevorzuge bevor ich einfach ein Buch lese und es negativ bewerte. Ich habe eine neutrale Meinung geschrieben. Ich habe nie geschrieben das ich es grottenschlecht fand, sondern nur einige Punkte aufgezählt die ich schlecht fand. Madame Autorin schaute sich dann auch auf meinem Blog um und sah, dass ich fast alle Gier und Hertz Romane gelesen habe und das ich auch Kinsella las und die Bücher allesamt gut fand. Dies zum Thema ich falle nicht in die Sparte Leichter Frauenlektüre. Mir gefiel das Buch nicht fertig basta. Weitere Bücher der Autorin werde ich auch nicht mehr lesen, da die Autorin die Leser die ihr Buch nicht mit 4 oder 5 Sternen bewertet haben so angegriffen hat. Sie entschuldigte sich zwar bei mir für ihren barschen Ton und wir haben auch einige Wochen hin und her geschrieben, aber leider ist es mir auch 2 Jahre später noch im Kopf.
    Wenn ich eine Meinung über ein gelesenes Buch habe, dann stehe ich dazu. Genauso müssen sich hier oder in anderen Foren Mitglieder nicht über positive oder negative Meinung rechtfertigen. Ob es nun Verrisse sind oder hochgelobte Meinungen. Geschmäcker sind halt verschieden.
    Das Buch hat nun halt mal einige Knackpunkte, den Einen stört es weniger, der Andere kommt damit gar nicht klar und quält sich durch bis zur letzten Seite.
    Schön fand ich aber, das ihr Alle das Buch gelesen habt und es nicht abgebrochen habt :) . Ich dachte zwischendurch schon mal das Sternchen und Cookie es abgebrechen.


    Das Ende ist ja vielleicht doof. Da nimmt sie zuerst alles hin, macht Sachen an die andere nicht mal zu denken wagen, und dann aus dem Nichts kommend bricht sie das alles einfach ab? Also das ist ja auch nur, damit es spannender wird und man den nächsten Teil lesen will. Sowas mag ich gar nicht. Wahrscheinlich passiert am Ende von Band 2 genau dasselbe nochmal. So ein Unsinn. Es weiß doch eh jeder, dass sie wieder zurückgehen wird.


    Aber mir hat das Buch gut gefallen. Ich fand es sehr amüsant und musste dauernd lachen. Die Erotik fand ich jetzt nicht so prickelnd, aber die Geschichte fand ich doch ganz nett. Ich werde wohl auch Band 2 lesen :redface: Ich fühle mich jetzt fast ein bisschen schlecht, weil ich hier so offen zugebe, dass ich das Buch mochte.


    Mir hat das Buch ja auch gefallen, so schlecht wie fand ich es nicht. Geschmäcker sind verschieden. Ich habe vorher auch schon ein paar Rezis gelesen und mich konnten die Negativen Einsterne REzis schon nicht vom Lesen abhalten. Dir muss es also nicht peinlich sein, dass es dir gefallen hat. Gut den Hype um das Buch verstehe ich nicht.

    Das mit der Abwechslung kann ich auch unterschreiben.
    Die Szenen im Spielzimmer waren ja noch ganz interessant, aber den meisten Sex haben sie ja außerhalb des Zimmers. Und der war meist sehr eintönig. Begrüßung, kurz reden, Klamotten von Ana runter, Hose auf und los geht´s, Explosion, Juhuuuu, fertig. Auch die Beschreibung - Christian " Ich werde dich jetzt...." wusch war er drin.
    Etwas mehr Ideenreichtum hätte ich mir da schon gewünscht.
    Den Hype kann ich noch immer nicht nachvollziehen. Aber im recht prüdem Amerika.


    Mich interessiert auch die Geschichte um Mrs Robinson. Und ich hoffe das man in Band 2 und 3 mehr erfährt. Da der Roman auch auf mich eine Sogwirkung hatte werde ich wohl auch die weiteren Bände verschlingen. Ich habe mir ja mal die Kurzbeschreibungen durchgelesen und hätte der Roman nicht eine solche Sogwirkung gehabt, würde ich mir die Weiteren wohl sparen.


    Ich bin ganz froh, dass ich wohl nicht die Einzige bin die nicht weiß wie sie das Buch bewerten soll. Ich fand das Buch nicht überragend gut, das ich 4 oder 5 Sterne vergebe. Schreibstil 2 Sterne, Geschichte 3 - da noch einiges offen ist, Charaktere 2,5, Sexszenen 1- 3,0 Sterne ( die im Spielzimmer 3 Sterne), Nervfaktor volle Punktzahl 5 Sterne ( über 50 Mal die innere Göttin). Macht wenn ich mir die Sogwirkung so überlege maximal 3 Sterne.
    Jetzt frage ich mich gerade echt, warum ich die Fortsetzungen von einem 3 Sterne Buch lesen will. Vielleicht fällt mir noch was Positives ein, dass ich aufwerten kann. Aber ich denke mal 3 Sterne sind okay. Mittelmäßiges Buch mit einigen Schwächen.

    [size=1em]
    Ich bin schon gespannt, ob wir Mrs Robinson in diesem Teil noch zu Gesicht bekommen. Oder ob Christian jetzt nachdem er sie getroffen hat, wieder mehr „zurück zu seinen Wurzeln“ gehen wird (in dem Sinne Anas Wünsche weniger zu berücksichtigen), weil sie vielleicht doch noch viel Einfluss auf ihn hat.[/size]


    [size=1em]Über Mrs. Robinson würde ich auch gerne mehr erfahren.[/size]
    [size=1em]Welche Art von Kontakt sie und CG wirklich noch pflegen, welchen Einfluß sie noch auf ihn hat, welches Leben sie jetzt führt. [/size]
    [size=1em]Ein Zusammentreffen zwischen Ana und ihr wäre bestimmt auch spannend.[/size]
    [/quote]


    Ich wüsste auch mal gerne mehr über die damalige Beziehung zu ihr. Ana denkt ja das sie ein absolutes Monster ist.
    Wobei ich es mir nicht vorstellen kann, auch wenn sie ihn wohl in BDSM Praktiken eingewiesen hat. Aber so genau weiß man ja nichts. Die Geschichte Ältere erfahrene Frau und Junger Bursche würde mich ja auch mal interessieren.

    Das Buch an sich kann ich nicht wirklich ernst nehmen, vor allem nicht bei einem Mann der jeden Tag 20 mal Sex haben kann


    20 Mal hatten sie doch nie hintereinander Sex. Vielleicht habe ich ein seltenes Exemplar zu Hause, aber mein Männe kann auch den ganzen Tag und auch mehrmals hintereinander. Ich denke mal es gibt auch Männer die mehr als einmal am Tag können ;)


    @ Topic.
    Ich bin auch fertig mit dem Buch und bin etwas unschlüssig wie ich es bewerten soll. Auf der Einen Seite nervte mich einiges, die Sexszenen waren mir auch zu harmlos, aber auf der Anderen Seite wurde ich gut unterhalten, leider fehlt mir auch ein Vergleich zu anderen Erotikromanen obwohl ich Shades of Grey eher zu einer Liebesschnulze mit viel Sex zählen würde. Vor Montag kann ich zeitlich keine Meinung schreiben und bis dahin kann ich mir ja noch ein paar Gedanken machen.


    Heute war ich im hiesigen Einkauksgeschäft mit einer Weltbild Plus Stand im Laden. Ratet mal welches Buch dort groß umworben wurde, aber ausverkauft war???? Genau, Shades of Grey. Zuerst dachte ich ja, das sie vielleicht einfach nur Werbung machen und keine Bücher da haben ;)) , aber dann sah ich eine Frau mit dem letzten Exemplar :)