Beiträge von Zank

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Im August werde ich, bedingt durch die Ferien in der Kita, auf einer Baustelle wohnen. Hier werden die waghalsigsten Bauten entstehen. Sandburgen, Brücken, Baumhäuser, Tierheime, Türme und vieles mehr.

    Das hast du so schön gesagt :love:

    Meine Kids bauen zur Zeit am liebsten Gehege - für Meerschweinchen, Schnecken, Regenwürmer, ...


    Ich melde an:

    Martin Heidner - Der Drachentöter

    (Schloss/Burg auf dem Cover. In der Mitte auf dem Berg. Bei Amazon leider schlecht erkennbar.)

    Wolfgang Hohlbein - Majestic. Die Saat des Todes

    (Das Capitol auf dem Cover)

    Wolfgang Hohlbein - Infinity. Der Turm

    (Der titelgebende Turm ist ebenfalls auf dem Cover)


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Irgendwie hat es mein erstes SuB Buch hier nicht auf die Liste geschafft...

    Aber jetzt :)

    (Das Kopieren des Links hat gerade am Handy nicht richtig funktioniert. Schaue ich mir morgen am PC an. Aber das Buch ist schonmal eingetragen.)

    Zwischenauswertung der letzten 2 1/2 Monate:


    An meisten Serienbände hat Kiba gelesen (+20), gefolgt von mir (+13), Avila und Marada (beide +9). Die meisten Reihen, nämlich 3, konnte dabei Avila beenden.

    Ansonsten sind die gelesenen Bücher und die beendeten Reihen gut über alle Teilnehmer*innen verteilt, so dass wir einen Zwischenstand von 295 gelesenen Büchern und 41 beendeten Serien haben. Das ist ein Plus von 83 Büchern und 13 Serien im Vergleich zum Stand am 1. Mai.


    PS: Kiba hat 85 Bücher hier gelesen und eingetragen! 85!! Nur aus Serien. Das sind fast 30% der Gesamtsumme. :anbet: Wehe, du steigst nächstes Jahr aus :belehrerin::elch:

    Meine Nachträge der letzten beiden Monate:

    4b. Lies ein Buch, dessen ET im Herbst war (September bis November).

    Hohlbein, Wolfgang: Das Haus im Nebelmoor

    Erschienen: 06.09.1982


    6c. Lies ein Buch, dessen Titel eine sportlichen Tätigkeit erwähnt ( Fussball, Hockey, Rennen,Tischtennis, rennen usw.)

    Hohlbein, Wolfgang: Wiedergeburt. The Wanderer


    12b. Lies ein Buch, dessen erstes Wort der Geschichte ( inkl. Prolog) mit dem Buchstaben S beginnt.

    Hohlbein, Wolfgang: Der Puppenspieler

    Das Buch beginnt mit dem Namen des Protagonisten (Sam).


    15a. Lies ein Buch mit Buchstaben drin ( Joker ! ).

    Hohlbein, Wolfgang: Der Mann, der das Grauen erbte


    29a. Lies ein Buch, indem ein Hund oder eine Katze erwähnt wird.

    Hohlbein, Wolfgang: Das Rätsel um Majestic 12

    Ein Hund auf einem Bauernhof.


    Kniffel 14. Lies ein Buch, das du als Joker einsetzen darfst.

    Hohlbein, Wolfgang: Stirb langsam. Jetzt erst recht


    Damit habe ich den Kniffel beendet :tanzen:

    Ich mache diesen Monat auf jeden Fall noch eine neue Zwischenauswertung. Echt toll, wie viel ihr lest! :)

    (Meine eigenen Bücher muss ich auch noch nachtragen *hust*)

    Ich kann mich der Rezension von Lilli33 nur anschließen. So ein schönes Buch. Ich habe es zufällig in der Onleihe entdeckt und die Geschichten von David und Leo haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Ich finde beide als Figuren sehr spannend und auch die Dynamik der Figuren insgesamt.

    Das Ende war vielleicht etwas zu klischeehaft (und damit meine ich keine Klischees, die im realen Leben tatsächlich so passieren, sondern typisch Jugendroman), aber das unterstützt eigentlich nur die positive Botschaft des Buches und hat mich nicht gestört.


    Ein bisschen irritiert hat es mich, dass bei David immer von "David" und "er" die Rede war, selbst in seinen eigenen Gedanken, obwohl zumindest er ja eigentlich genau weiß, dass er ein Mädchen ist (ich habe die männlichen Pronomen absichtlich übernommen, da das im Buch eben so verwendet wird). Andererseits soll damit wahrscheinlich gespiegelt werden, dass David sich noch ganz am Anfang seines Weges befindet und von außen noch als Junge wahrgenommen wird. In dem Zusammenhang fand ich allerdings z.B. "George" von Alex Gino stimmiger, in dem sich Protagonistin Melissa (geboren als George) in ihren Gedanken durchgehend als "sie" bezeichnet.


    Aber davon abgesehen habe ich dieses Buch wirklich geliebt und war fast traurig, dass wir den Weg von David nicht weiterverfolgen können.


    Schön, dass es inzwischen immer mehr Bücher über trans Jugendliche gibt. <3

    5ratten + :buchtipp: