Beiträge von Zank

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Gruseliger Traum HoldenCaulfield =O


    Ich habe heute Nacht geträumt,


    Den Machdi habe ich fertig gelesen. Heute Nacht um 4. War zwei Stunden wach und konnte nicht einschlafen. Wenig hilfreich, dass mein Mann ebenfalls wach war ^^ Dafür dürfte ich jetzt bis 10:30 Uhr schlafen. Ich liege immernoch im Bett und Baby Zank macht jetzt Mittagsschlaf neben mir.


    Weiterlesen werde ich jetzt mit "Das Geschenk" von Sebastian Fitzek.

    Ichh bin natürlich auch wieder dabei.

    Ich lese "Der Machdi" von Wolfgang Hohlbein weiter und beende es hoffentlich noch dieses Wochenende.

    Wie viel ich zum Lesen komme, weiß ich noch nicht.


    Der Hacker meines Vertrauens hat mir heute meinen kaputten Laptop "repariert". :banane: Der Akku ist hinüber, aber wenn man ihn ganz raus nimmt, läuft der Laptop wieder, solange er am Strom hängt. Das ist für mich total okay. Ich bin froh, dass es nichts schlimmeres war. Morgen bekomme ich noch eine neue Festplatte, damit er auch wieder schneller läuft.

    Ohne eine Wertung rein zu bringen - ich habe beim Füttern tatsächlich nie gelesen. Da hielt ich einen sehr innigen und ausschließlichen (Blick) Kontakt zu meiner Tochter.

    Das haben meine Jungs beide gar nicht gewollt ^^ Beim Stillen haben sie starr vor sich hingeguckt. Nicht in mein Gesicht. Also kann ich auch woanders hinschauen :elch:

    Mal an alle: Gibts noch mehr Romanheft-Leser*innen unter uns - bei Zank weiß ich es. Ich überlege, ob man zur Motivation eine Challenge starten könnte. Bei dem Projekt bräuchte ich ja einiges an Geduld und ich möchte eine Weile durchhalten.

    Ich wäre dabei. Da hätte ich total Lust drauf :love:

    Allerdings könnte ich erst ab Sommer starten, weil die Hefte alle noch bei meinem Papa sind und ich sie nicht vor unserem Umzug zu mir holen will.

    Als ich noch gestillt habe, habe ich während des Stillens gelesen, zum Ärger aller Hebammen. :evil:

    Wegen des Bondings?

    Ich hab auch beim Stillen gelesen. Meine Jungs sind trotzdem satt geworden und haben mich lieb ^^

    Ich finde das ist eine sehr schöne Lesegeschichte Anne <3

    Mein Papa erzählt eine ähnliche über die "Tony Ballard"-Reihe. Er hat sie früher regelmäßig gelesen, dann irgendwann pausiert und sich später alle Hefte (um die 300 Stück) nachgekauft. Inzwischen wird die Reihe in Buchform fortgesetzt und Papa freut sich über jeden neuen Band.

    Als Jugendliche habe ich auch mit den Heften angefangen (hatte in der achten Klasse immer eins davon unter meinem Tisch in der Schule ^^), aber nach ca. 200 Heften aufgehört. Ich möchte aber auf jeden Fall irgendwann weiterlesen. Ich mag diese zusammenhängenden Kurzgeschichten sehr.

    Den Titel "Gott" beziehe ich übrigens nicht auf die religiösen Gründe, die gegen den Suizid sprechen, sondern darauf, dass der Mensch in gewisser Weise "Gott spielt", wenn er entscheidet, sein Leben zu beenden. Und die Frage des Stückes ist eben, ob er das darf/sollte.

    Bladwijzer Ich respektiere deine Meinung, aber halte es nicht für gerechtfertigt, 70% der Zuschauern zu unterstellen, sie hätten nicht richtig aufgepasst. Ich gehöre zu den 70% und habe durchaus zugehört und verstanden, dass der Mann kerngesund war. Trotzdem bin ich der Meinung, dass ich nicht für ihn entscheiden darf, ob er leben soll oder nicht. Bevor er sich alleine das Leben nimmt und damit ggf. andere Menschen mit in Gefahr bringt oder zumindest in die schlimme Situation, seine Leiche finden zu müssen, sollte man ihm das Medikament geben und bei seinem Weg begleiten.

    Man sollte natürlich seine Hausärztin nicht dazu zwingen, wenn sie das nicht möchte. Aber da lässt sich sicherlich ein Arzt finden.

    Bei der 31jährigen Frau, die mit ihren Schuldgefühlen nicht leben kann, finde ich persönlich den Fall sogar noch klarer. Warum soll sie sich noch 50 Jahre quälen müssen? (Ich gehe dabei davon aus, dass sie schon in Therapie war und es trotzdem nicht verarbeiten konnte.)

    Klar ist, dass es Kriterien geben muss, z.B. muss der Todeswunsch mindestens ein Jahr lang bestehen, von mehreren Psychologen unabhängig bestätigt werden, usw. Das wäre dann Aufgabe des Gesetzgebers, sich da etwas zu überlegen.

    Alles gut Firiath :* Manchmal gibt es einfach so Phasen. Ich hatte die die letzten beiden Jahre im November; da hat irgendwie gar nichts geklappt beim Lesen.


    Für die Monatsrunde möchte ich anmelden:

    Sebastian Fitzek - Fische, die auf Bäume klettern

    (Fische leben ja normalerweise im Wasser. Gut, die, die auf Bäume klettern, vielleicht nicht? :elch: Auf dem Cover ist aber auf jeden Fall Wasser abgebildet.)

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Wolfgang Hohlbein - Nekropole

    Der Klappentext meiner Ausgabe fängt an mit: "Nach einer schwierigen Überfahrt erreichen Andrej und Abu Dun den rettenden Hafen Roms."

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links