Beiträge von Dani79

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Es funktioniert wieder. Man sollte den Kund*innen halt Bescheid geben, wenn man die Login-Systematik ändert und die führenden Nullen plötzlich nicht mehr zum Benutzernamen gehören, obwohl sie das vorher 3 Jahre lang getan haben ^^

    Danke für eure Tipps. Theoretisch müsste die Bücherei heute nachmittag geöffnet sein. Ich werde es dann nochmal telefonisch probieren.

    Wahrscheinlich bin ich die einzige dortige Nutzerin der Onleihe ^^

    Kann auch sein, wenn die Montags zu haben und dort Updates schalten.

    Seit über einer Woche...

    Irgendwelche Umstellungen oder so auf einer Webseite angekündigt?

    Ich hab nix gefunden.

    Das habe ich, wenn der Ausweis abgelaufen ist

    hm, ok. Passt aber zeitlich nicht, ich bin da im Frühjahr eingetreten und die buchen automatisch per Lastschrift ab.

    Kannst du denen eine Mail schicken? Die werden oft ja auch gelesen, wenn die Bücherei selbst geschlossen hat.

    Hab ich gemacht - die Bib selbst hat gar keine email, das läuft übers Rathaus... keine Ahnung, wann und ob die Mail weitergeleitet wird. Wahrscheinlich wird die ausgedruckt und ins Bib-Postfach gelegt :-D

    Hat noch jemand Probleme mit der Onleihe? Ich bekomme nun schon seit über einer Woche eine Fehlermeldung beim Anmelden.

    "Beim Anmeldevorgang trat ein Fehler auf. Bitte wenden Sie sich an Ihre Bibliothek."

    Meine kleine Dorfbibliothek scheint aber gerade mehr oder weniger geschlossen zu sein, ich erreiche da niemanden.

    Ich frage mich ernsthaft, ob die Autoren diese Szene nicht als Witz gedacht haben?

    Glaube ich nicht. Gerade weil sie Klufti unbeholfen immer wieder in solche Situationen stolpern lassen und an ihm dann eben zeigen, dass man anders reagieren kann.

    Und Langhammer dann eben als sein unsympathischer Gegenpol... wie gesagt, für mich kam das echt nicht als Witz rüber, sondern genau als Gegenteil: zeigen, dass so etwas nicht witzig ist!


    Allerdings denke ich, Klufti hätte klarer reagieren dürfen. Soweit ich das verstehe, hat Erika reagiert, Klufti nicht gross. Wenn mir jemand so was rauslässt, reagiere ich. Aber gesalzen.

    Ja, du. Aber viele andere nicht. Ich nehme mich da nicht aus, je nach Situation.

    Wo ich dir zustimme, ist, dass Klufti den Langhammer ja gar nicht mag und in keiner Abhängigkeit von ihm steht, also ruhig hätte deutlicher werden können. Aber so der offene Konfrontations-Typ ist er halt einfach nicht.

    Als zum Beispiel in der Gestalt des befreundeten Arztes Sexismus zelebriert wird. So sagt Doktor Langhammer, Frauen seien nicht geeignet um für Zucht und Ordnung zu sorgen. Er nennt die beschäftigten Frauen in seiner Praxis tüchtige Helferlein. Die weiblichen Angestellten sind, laut Arzt, für die Patienten ein Blickfang am Empfang. Da blieb mir das Lachen im Hals stecken. Solche Witze finde ich einfach nicht lustig.

    Wie HoldenCaulfield auch schon geschrieben hat, habe ich die Szene nicht als Witz verstanden, denn Klufti und die anderen Gäste reagieren mit Unbehagen. Ich fand das durchaus realistisch. Die einen sind beruflich/finanziell von Langhammer abhängig und sagen deshalb nichts. Und Klufti ist bei so was einfach nicht der Typ für offene Worte - wie so viele von uns, die in so einer Situation zwar auch nicht lachen, aber dennoch auch nicht die offene Konfrontation suchen würden.

    Ich hatte keine großen Erwartungen an dieses Buch. Ich habe die ganze Reihe gelesen, fand die Qualität der Geschichten aber immer weiter abnehmend. Dennoch wollte ich (und will) ich doch wissen, was es mit alldem auf sich hat. Es gab ja genügend mysteriöse Andeutungen in den Vorgängerbänden, um die Leser*innen bei der Stange zu halten. Also habe ich auch diesen 6. Band gelesen.


    Ich glaube, zum ersten Mal in der ganzen Reihe fand ich die Gegenwartshandlung besser und spannender als die Vergangenheitsebene.

    Und das, obwohl ich anhand der früheren Hinweise eigentlich erwartet hatte, dass ich mit Elektra als Hauptfigur gar nichts würde anfangen können. Stattdessen hat ihre Figur und ihre Geschichte mich dann doch wirklich interessiert und ich habe eher die Abschnitte aus der Vergangenheit schnell und manchmal sogar quergelesen, um wieder zu Elektra zurückzukommen.


    Ich kann immer noch nicht nachvollziehen, warum die Schwestern so wenig neugierig sind und immer alles hingenommen haben und es immer noch tun. Bei Elektra kann ich das aufgrund ihrer aktuellen Situation noch am ehesten verstehen, aber dass die anderen, die ihren Weg nun schon gefunden haben, immer noch nicht mehr nachforschen und hinterfragen, ist mir ein Rätsel.


    Aber die Reihe ist - wie zu erwarten war - nicht nach diesem 6. Band beendet und so wird es hoffentlich in Teil 7 dann die lange erhofften Erklärungen geben.

    Oh ja, die Emails an den Gegenschwieger... Immerhin hat Klufti Abitur, da nimmt man ihm das absolut grottige Englisch nicht grade ab.

    Ja, das ist für mich echt drüber. Dass er kaum Englisch kann, halte ich nicht für so übertrieben - wenn ich mir da manche Kollegen bei uns anschaue... zwischen Abitur und Klufti jetzt liegen ja auch ein paar Jahre und wenn man die Sprache nicht nutzt... aber dass ein intelligenter Mensch so halbdeutsch-halbenglische Sätze schreiben würde, das glaub ich einfach nicht.

    Ich meine Kluftinger auf einem Thermomixabend???

    Jepp, das war ein Highlight! Ich glaube, ich kaufe mir jetzt auch einen. Wenn der Klufti damit kochen kann, wird es bei mir ja vielleicht auch noch was :-D

    Das schöne bei ihm ist, das er trotzdem nicht böswillig wirkt. Er hinkt mit vielem einfach hoffnungslos hinterher, aber versucht auf jedenfall sein Bestes, was zum Teil ganz schön in die Hose geht.

    Ja, da sprichst du denselben Punkt an wie ich. Ich finde das auch glaubwürdig, so sind manche aus der älteren Generation halt wirklich - nicht böswillig und auch durchaus bemüht, es richtig zu machen, aber dabei dann völlig verkrampfen und es noch schlimmer machen.