Beiträge von Dreamy

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Hallo zusammen,


    so langsam neigt sich auch das Jahr 2012 seinem Ende zu, da wird es ZEit für einen kleinen Rückblick auf das Lesejahr!
    Was waren für euch die leserischen Highlights 2012?


    LG
    Dreamy

    Hallo zusammen,


    ich wollte mal meinen Senf bezüglich dem Kindle und Kompatibilität mit anderen Formaten dazugeben.
    Mit dem simplen Programm Calibre kann man ALLE Ebookformate für den kindle lesbar machen. Desweiteren ist e-pub und jpg von Grund auf keine Problem für den Kindle. Ich habe seid 2 Jahren einen und bin mehr als begeistert. Meine ebooks bezeihe ich kaum von amazon und habe noch nie Probleme gehabt.


    LG
    Dreamy

    Hallo zusammen,


    ich suche romantischen oder auch lustigen Lesestoff im Bereich Frauenromane, in dem die Protagonistin die Affäre eines verheirateten Mannes ist.
    Wobei mir heiteres dann doch lieber ist als tragisches :zwinker:.


    Ich freu mich auf reichlich Buchvorschläge von euch!


    1000 Dank im Vorraus
    dat Dreamy :hexe:

    Hallo zusammen,


    ich bin seid 2 Wochen stolzer Besitzer eines Amazon Kindles und absolut begeistert.
    Es ist zwar wirklich ein anderes Gefühl als ein richtiges echtes Buch in der Hand zu halten, aber gerade für Bücher die ich nicht unbedingt im Regal haben muss, weil ich sie eh nur einmal lese (z.B. Thriller, Krimis), absolut praktisch.


    Und mit dem kleinen aber feinen Programm "calibre" habe ich auch keine Format Probleme, weil sich alle Formate auf einen Tastendruck ins Amazonformat umwandeln lassen.


    Ich habe das gute Stück jetzt seid 2 Wochen täglich in Benutzung und die Akkuanzeige hat gerade mal 1/4 abgenommen, obwohl es immer auf Standby steht wenn ich nicht lese.
    :klatschen:


    LG
    dreamy

    Hallo zusammen.


    Ich habe das Buch gerade beendet.
    Auf eine ausführliche Rezension verzichte ich an dieser Stelle, da die beiden vorherigen Rezis eigentlich schon alles über den Inhalt an sich sagen.


    Für mich ist es auf jeden Fall endlich mal wieder ein absolutes Wohlfühl-Buch. Diese Gefühl hatte ich schon lange nicht mehr beim Lesen. Es macht Lust auf einen Neuanfang und man möchte sich mit Liz´s Erlebnissen einfach nur in die Badewanne :titanic: und anschließend ins kuschelige Bett verziehen und es sich einfach nur gemütlich machen, und genießen. :kaffee:


    Ich denke dies ist eins der Bücher die definitive nochmal lesen werde. Und ich weiß schon jetzt was es zu den nächsten weiblichen Geburtstagen als Geschenk gibt.


    LG
    Dreamy

    @Holden: Ich wollt nur mal sagen dass ich total begeistert von deinen persönlichen Motto-Listen bin. Super Idee auch die Sonderaufgaben! Gerade die "Mit dem Rucksack durch........" Liste würde mich persönlich reizen.


    Nein Dreamy pfui Finger weg, eine Liste reich,.............pfui
    :hm:

    Ich lese dieses Jahr nach Seychellas SLW-Kriterien.
    hier meine Liste:



    [li]Sagen und Legenden (Anthologie)[/li]
    [li]Don DeLillo - Falling Man (noch keinen Thread)[/li]
    [li]Markus Heitz - Kinder des Judas (deutscher Autor)[/li]
    [li]George R. R. Martin - Die Herren von Winterfell (Ingroscha ist Schuld!)[/li]
    [li]Elisabeth Kostova - Der Historiker (826 Seiten)[/li]


    [li]Tad Williams - Traumjäger & Goldpfote (aus Sicht einer Katze geschrieben)[/li]
    [li]Terry Pratchett - Die Nachtwächter (Nacht = Tageszeit)[/li]
    [li]Tad Williams - Der Blumenkrieg (Blume = Pflanze)[/li]
    [li]Wolfgang Hohlbein - Feuer (Feuer = Element)[/li]
    [li]Terry Pratchett - Der fünfte Elefant (fünf = Zahl)[/li]


    LG Dreamy



    Liste übernommen

    Hallo zusammen,


    Kati: schade das es dir nicht gefallen hat, ich bin da etwas anderer Meinung.


    Meine Rezi:



    Diese Jugendbuch über einen jungen Adligen, welcher von einer Katastrophe in die andere rutscht von Sergej Lukianenko, unterscheidet sich sehr von seiner erfolgreichen Wächter-Reihe.

    Trix ist der Sohn und Erbe eines der Herrscher des Herzogstums Solier. Sein Leben verläuft in geordneten Bahnen, er muss keinen Hunger leiden und kann all das tun, was er möchte, bis zu dem Tage, an dem der Mitregent einen Putsch begeht, Trix und seinen Vater im Thronsaal stellt. Der Junge muss mit ansehen, wie der Herzog sein Leben verliert. Ihm droht das gleiche Schicksal – doch der Sohn des Ursupators gewährt ihm überraschend Gnade und lässt ihn sogar mit etwas Gold ausgestattet laufen.



    Doch schon bald muss Trix feststellen, dass das alles andere als ein freundlicher Akt war, denn er muss sich nun in einer Welt bewegen, die ihm völlig fremd ist, in der er wie ein Verbrecher verfolgt wird und niemand ihm so recht glauben will. Auch sein Befehlston hilft ihm nicht mehr weiter. Zwar gibt es den ein oder anderen, der ihm noch hilft, aber ansonsten ist er von Verrat und Missgunst umgeben.


    Sergej Lukianenko bedient sich hier sehr gängiger und klischeebeladener Figuren und Szenen. Teilweise begegnet uns hier auch leicht satirische Untertöne und Anspielungen. So heißt das Zauberbuch durch einen unglücklichen Zufall plötzlich "Ei-pottz Blitz da steckt ja noch die Nadel drin" in kurz "Ei-pott". Oder auch die rauschkrautsüchtige Fee oder ein Ritter mit Zwergenblut. Diese satirischen Einlagen sind aber nicht überladen und führen zu kleinen auslockernden Grinzeinlagen.



    Das ganze liest sich letztendlich wie eine Mischung aus Komödie, Abenteuer- und Fantasyroman (Märchen), und dafür sorgt auch der Held, denn auch wenn Trix sich gerissen und erfahren gibt, so tritt er doch immer wieder auch mit seiner Unerfahrenheit in Fettnäpfchen und fällt mit all zu schnell gegebenem Vertrauen auf die Nase.



    Alles in allem ist die Handlung zwar überschaubar, doch nicht alles läuft wie erwartet und den Leser erwarten einige unerwartete Überraschungen. Auch erwachsene Leser werden an dieser Geschichte ihre Freude haben und einige märchenhafte aber auch heitere Stunden erleben.

    "Trix Solier" ist eine unterhaltsame Fantasygeschichte in einer satirischen Verpackung. Intelligent und witzig!


    Liebe Grüße
    Dreamy

    Saskia arbeitet als Köchin, ist eine leidenschaftliche Fechterin und führt ein ganz normales Leben. Das ändert sich, als sie bei einem Turnier gegen den geheimnisvollen Levantin antritt. Mit seinem Degen fügt er ihr einige tiefe Schnitte zu, die sich schon nach kurzer Zeit von selbst schließen. Saskia ahnt nicht, dass ihr Gegner ein Dämon ist, der seit Jahrhunderten nach ihr sucht – denn tief in ihr schlummert eine Gabe, die nun von Levantin geweckt wurde. Er will, dass Saskia für ihn die Blutportale öffnet, durch die er endlich in seine Heimat zurückkehren kann. Doch niemand hat Saskia auf ihr dunkles Talent vorbereitet. Und so stößt sie unbeabsichtigt Türen auf, die nie geöffnet werden sollten …


    Die „Guten“ gegen die „Bösen“ doch wer ist wirklich was und ist alles wie es scheint? Markus Heitz schafft es auch dieses Mal wieder Grenzen zu verwischen und den Leser über lange Strecken im Dunklen zu lassen. Die Spannung hält er jedoch durchgehen aufrecht, auch dadurch das er immer wieder kleine Lösungen „Bissen“ einstreut ohne jedoch das Große Ganze aufzulösen. Dies führt auch dazu dass, man dieses Buch unmöglich oder zumindest nur sehr schwer zur Seite legen kann. Dies verbunden mit seinem sehr flüssigen Schreibstil macht die Bücher von Markus Heitz aus. Und ist wahrscheinlich auch der Grund dafür dass, seine Bücher immer Erfolgsgaranten sind.


    Wieder spielt er mit dem Übersinnlichen, diesmal in Hamburg. Saskia und der indische Blumehändler Gul sind sowohl auf der Flucht als auch auf der Jagd. Schreckliche und unerklärliche Ereignisse zwingen die beiden zusammen mit Verstärkung „aus der Hölle“ sowohl vor den „Bösen“ als auch vor den „Guten“ zu flüchten und die mysteriösen Artefakte, welche das Blutportalen öffnen können, zu finden. Doch wer ist wirklich auf der richtigen Seite. Und worum geht es wirklich. Eine schnelle und wilde Jagd beginnt, welche den Leser kaum zu Atem kommen lässt.


    Auch die Aufmachung des Buches ist Knaur wieder ausgesprochen gut gelungen. Sehr gut gefallen haben mir die Verzierungen zum Anfang jedes neuen Kapitels,sowie die Covergestaltung. Leider greift sich das Schwarz trotz pfleglichster Behandlung an den Kanten viel zu schnell ab.


    Fazit:


    Für Heitz-Fans mal wieder ein absolutes Muss! Aber auch alle anderen Freunde des Mystischen werden an diesem temporeichen und spannenden Werk ihre helle Freude haben. Für mich eines der besten Bücher dieses Genres in 2008.
    5ratten

    Kurzbeschreibung:


    Vor zehn Jahren verschwand die fünfjährige Lucy. Seitdem schreibt ein Unbekannter verstörende Briefe an die Norfolk Police. An einem nebligen Herbsttag werden in den Salzwiesen nahe der Küste Mädchenknochen gefunden. Lucy?


    Ruth Galloway, die forensische Archäologin, sieht auf einen Blick: Sie steht vor einem Fund aus vorgeschichtlicher Zeit. Damals opferte man Menschen, wo Land und Wasser aufeinandertreffen. Zufall? Ein weiteres Mädchen verschwindet, und Ruth ahnt, dass sie dem Täter nahe ist. Wie nahe, ahnt sie nicht.


    Der ermittelnde Detective Harry Nelson bittet Ruth um ihre Mitarbeit und Hilfe bei der Suche nach den beiden vermissten Kindern.


    Rezension:


    Mit Totenpfad wir uns ein solider Krimi präsentiert. Man darf jedoch nicht den Nervenkitzel eines Thrillers erwarten. Dieses Buch besticht eher durch die wirklich tief gezeichneten Protagonisten, ihre Probleme und die Verwicklungen welche, im Laufe er Ereignisse, zwischen Ihnen entstehen. Da ist zum Beispiel die etwas übergewichtige Ruth Galloway mit ihren zwei Katzen und einem gestörten Verhältnis zu Männern und ihren Eltern. Und der mit der gesamt Situation unzufriedene Vorstadt Polizist Harry Nelson.


    Diese Nähe zu den Figuren macht es dem Leser möglich in die Geschichte einzutauchen und sich richtig hineinzufühlen. Leider wartet man bis über die Hälfte des Buches auf das Nervenkitzeln welches einen guten Krimi ausmacht. Dieses setzt leider erst auf den letzten 50 Seiten ein.


    Abgesehen von dieser kleinen Schwäche ein wirklich solider Krimi!
    3ratten


    Liebe Grüße
    Dreamy

    Hallo zusammen,


    ich habe bis vor einem Jahr meine Bücher erfolgreich mit bookcook katalogisiert und wahr sehr zufrieden damit.
    Leider funktioniert dieses Programm nicht auf meinem MAC :grmpf:.


    Kann mir jemand von euch ein ähnlich gutes Programm für Apple empfehlen? Welches auch Lesestatisiken ermöglicht und vor allem eine Sortierung von gelesenen und ungelesenen Büchern.


    Liebe Grüße
    Dreamy

    Das hab ich jetzt besser nicht gesehen ... :rollen:



    Schönen Gruß,
    Aldawen


    Brauchst aber nicht neidisch sein :sauer:.
    Meine Eine hat diesen Freitag und am 20. & 21.10 Prüfungen, daher muss ich mich ganz doll arg weit weg von jeglicher Form von Büchern halten welche keinen Lehrnstoff enthalten.


    :grmpf: