Beiträge von zauberin

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ich habe vor einigen Tagen begonnen die Serie zu Jonathan Strange & Mr Norrell von Susanna Clarke zu schauen und wollte mal wissen ob noch einige hier sie geschaut haben?


    Das Buch hatte ich durch dieses Forum entdeckt und es wurde zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher, also war ich natürlich echt gespannt als ich erfahren habe dass es verfilmt wird! Dann hatte ich aber vergessen danach Ausschau zu halten und vor einigen Tagen mich daran erinnert und es angeschaut (ich glaube mir fehlen noch 2 Folgen, die ich ansehen muss) und ich persönlich finde, dass das Buch schon ziemlich gut umgesetzt wurde! Das Drehbuch wurde auch glaube ich von der Autorin geschrieben, somit bleibt die Serie doch sehr nahe am Buch und genau das gefällt mir sehr gut, weil ich doch meistens skeptisch bin was Verfilmungen betrifft. Aber hier haben sie meiner Meinung nach alle wichtigen Szenen gewählt, denn klar kann man bei so einem dicken Buch nicht alles mit einbringen. Ein Film hätte daher bestimmt auch nicht gepasst, weil die Geschichte dann bestimmt zu kurz gekommen wäre.
    Die Schauspieler sind mir eigendlich so gut wie alle unbekannt, aber ich finde sie wirklich passend für die Rollen, vor allem der Schauspieler der Jonathan Strange verkörpert finde ich echt toll und auch Mr Norrell ist gut besetzt. Ich kann die Serie wirklich nur weiter empfehlen für alle die das Buch geliebt haben, denn es vermittelt sehr gut diese Atmosphäre und Magie des Romans (meiner Meinung nach jedenfalls :zwinker:).


    Hat noch jemand hier die Serie gesehen? :smile: Sie ist glaube ich erst dieses Jahr auf BBC ausgestrahlt worden und es sind nur 7 Folgen von jeweils einer Stunde. Die gibts auch glaub ich nicht auf Deutsch leider, sondern nur auf Englisch, aber vielleicht kommt das ja noch irgendwann.

    Hach, ich liebe die Figur der Bridget Jones! Sie ist so lustig und liebenswert. :breitgrins:


    Nachdem ich die beiden ersten Bücher gelesen hatte, wollte ich natürlich auch Mad About the Boy lesen. Ich denke, dass die Autorin doch ein großes Risiko eingegangen ist, als sie Marc Darcy "ermordet" hat, denn er und Bridget waren nun mal einfach DAS Traumpaar. Dennoch hat mich dies nicht abgeschreckt, sondern ich wollte noch eher wissen, wie Bridget mit diesem Schicksal umgeht und ihr Leben wieder aufbaut.


    Das Buch ist genau so lustig wie seine beiden Vorgänger - und dennoch gibt es auch diese ernstere und traurigere Note, die man vorher noch nicht von Bridget Jones kannte. Das hat mir gut gefallen, denn es zeigte eine neue Seite von Bridget und machte sie noch menschlicher: Sie ist nicht nur das "kleine Dummchen", sondern hat auch im Leben zu kämpfen und macht sich auch Gedanken über ernstere Themen. Bridget als Mutter fand ich auch sehr lustig, denn sie ist die letzte Person die ich mir hätte mit Kindern vorstellen können - doch es funktioniert. Auf ihre gewohnt tollpatschige Art geht Bridget liebevoll mit ihren zwei Kindern um und das hat sie mir noch umso sympathischer gemacht. :breitgrins:


    Auch ihr Liebesleben ist wie gewohnt chaotisch und zum Schreien komisch, aber da hat mir die Figur Marc Darcy doch arg gefehlt. Ich fand ihre Liebesbeziehungen in diesem Buch nicht unbedingt glaubhaft, vor allem



    Mir hat also doch diese Chemie zwischen Bridget und Marc gefehlt. Besonders froh war ich darüber, dass auch Daniel wieder im Buch auftaucht, der immer noch ganz der Alte geblieben ist. :breitgrins:
    Doch auch da,



    Alles in allem fand ich, dass Helen Fielding doch einen würdigen Nachfolgeband geliefert hat und ich habe mich wieder köstlich amüsiert. Bridget wird halt doch immer die selbe bleiben, egal welche Hürden sie überstehen muss. Dennoch gibt es eine Ratte Abzug, weil mir doch eben einige Beziehungen etwas an den Haaren herbeigezogen schienen und weil mir die beiden Vorgänger dennoch noch besser gefallen hatten.


    Also vergebe ich 4ratten

    Ich habe mir das Buch vor einem Jahr oder so gekauft, hatte aber nie wirklich Lust es zu lesen. Da ich in letzter Zeit fast nur englische Bücher gelesen habe, wollte ich doch mal wieder ein deutsches Buch lesen und da kam Wolfszeit mir gerade recht.


    Mich hat das Buch angesprochen, weil ich mich schon immer für diese Legende der Bestie interessiert habe und auch schon mehrmals den Film Der Pakt der Wölfe gesehen hatte. Trotzdem hatte ich keine allzu hohen Erwartungen, weil ich noch nie ein Buch von Nina Blazon gelesen hatte und auch ein wenig befürchtete, dass die Auflösung und die ganze Geschichte nicht wirklich etwas Neues sein würden.


    Doch ich habe mich getäuscht: Wolfszeit hat mich sehr schnell in seinen Bann gezogen, die Geschichte fand ich durchgehend spannend und auch der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Ich habe mich während keiner Sekunde meiner Lektüre gelangweilt und habe das Buch in 3-4 Tagen durchgelesen, was ziemlich selten ist bei mir. Die Charaktere fand ich toll, weil sie in meinen Augen sehr menschlich rüberkamen: sie hatten alle ihre positiven und negativen Eigenschaften (z.Bsp. der draufgängerische Adrien, der mir besonders gut gefallen hat), sie hatten alle ihre eigenen Geschichten. Besonders die zwischenmenschlichen Beziehungen, die Nina Blazon beschrieben hat fand ich sehr gelungen: Die Freundschaften zwischen Thomas und Bastien oder auch Thomas und Adrien, die Beziehung von Isabelle und ihrem Bruder, es waren einfach Beziehungen, die man auch so im echten Leben antreffen kann. Was ich noch gut fand, ist dass die Liebesbeziehung zwischen Isabelle und Thomas nicht zum Zentrum des Romans wurde: Sie war zwar immer ein Thema, aber es ging doch vor allem um die Bestie.


    Die Auflösung fand ich gut gelungen, denn es hat mich überrascht und es entsprach nicht dem, womit ich gerechnet hatte. Alles in allem fand ich Wolfszeit unglaublich gelungen und es war sicherlich nicht der letzte Roman den ich von Nina Blazon gelesen habe!


    Ich vergebe daher ganze 5ratten :smile:

    Ich lese eigentlich so gut wie nie Bücher in einem Rutsch. Das einzige wo ich mich daran erinnern kann es praktisch in einem Rutsch gelesen zu haben ist Twilight von Stephenie Meyer, aber ansonsten mag ich es eigendlich lieber ein Buch in mehreren Etapen zu lesen, weil ich es dann mehr geniessen kann.

    Das Schloss der Träumenden Bücher von Walter Moers. Es sollte ja diesen Herbst erscheinen aber gerade als ich auf Amazon gestöbert hab, hab ich gesehen dass der Erscheinungstermin um ein ganzes Jahr verschoben wurde, auf den 8. Oktober 2015... :sauer: Das macht mich gerade echt ein wenig traurig, ich hatte mich schon so drauf gefreut! Aber na gut, die lange Warterei lohnt sich bestimmt.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Catherynne M. Valente - The Girl Who Soared Over Fairyland and Cut the Moon in Two
    Catherynne M. Valente - Myths of Origin
    Mathias Malzieu - La Mécanique du Coeur
    Mathias Malzieu - Métamorphose en bord de ciel


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Neu:


    Theo Lawrence - Mystic City
    Amy Plum - Die For Me
    Amy Plum - Until I Die
    Amy Plum - If I Should Die
    Michelle Hodkin - The Unbecoming of Mara Dyer


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Theo Lawrence - Mystic City
    Amy Plum - Die For Me
    Amy Plum - Until I Die
    Amy Plum - If I Should Die
    Michelle Hodkin - The Unbecoming of Mara Dyer


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links