Beiträge von Heane

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Ich habs jetzt auch durch - hossa - am Ende hats dann noch amal so richtig anzogen. Einzig die Sache mit Will hat mich gestört, hätte mir gedacht sie zielt halt auf seine Beine oder so, naja.


    Ansonsten bin ich jetzt einfach gespannt, was passiert wenn sie bei den Amine ankommen - und vor allem auch wie sich die Sache mit Marcus und Peter weiter entwickelt - denen würde ich zutrauen, dass sie versuchen Tris den Chip abzunehmen und sie und Tobias aus dem Zug werfen.

    Wui - Tris' Mama ist eine ehemalige Ferrox und Tris - traut sich wirklich was.


    Die politischen Machtverhältnisse und vor allem deren bevorstehende Verschiebung interessiert mich brennend - worin wird's enden - lösen sich die Fraktionen wieder auf? Sind dann vielleicht die Unbestimmten, die eigentlichen, die an die Macht kommen, da sie Aspekte mehrerer Fraktionen in sich vereinen - das könnte zumindest erklären warum sie gefürchtet werden.


    Die Story mit Edwards Auge - ist nun wirklich die Härte - mich würde schon interessieren, wo die Ausgeschiedenen und die die aufgeben enden, wie es ihnen bei den Fraktionslosen ergeht, wie sie ihren Alltag meistern...


    Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Familien ihre Kinder im Stich lassen, da muss doch unter der Hand was gehen - zumindest wäre es interessant wenn. ;)

    Danke Aurian. Ich muss da auch dazu sagen, dass ich Horror und Thriller noch immer nicht soviel abgewinnen kann, aber ich habe auch ein paar sehr brutale Bücher gelesen, wo es mich nicht gestört hat.


    Allerdings habe ich mit 15 - 16 anders gegen meine Eltern rebelliert - also verbotene Bücher habe ich nicht gelesen, denn ich habe den ganzen Tag verbotenes getrieben, da musste ich mich nicht auch noch mit Büchern gegen meine armen Alten auflehnen. :breitgrins:

    Naja ich dachte halt - der Test verläuft für alle gleich und alle die ihn schon durchlaufen haben bzw. die PrüferInnen wissen das natürlich - also es würde spätestens nach der Initiation aufgeklärt werden.


    Aber wie gesagt, es ist ein wirrer Gedanke. ;)

    @Spatzi: Mir gings ähnlich. Die vielen Namen haben mich leicht verwirrt, ich habe dann immer wieder mal ein paar Seiten zurückgeblättert.


    Was sich mir echt aufdrängt ist die FSK-Einstufung - 14 - 15-jährige sollen das lesen? - Vielleicht bin ich eine übervorsichtige Mama - aber meinen Mädels würde ich das Buch echt nicht vor 18 in die Hände geben. Da knirschen die Knochen, da brechen die Nasen, das Blut ergießt sich in dicken Bächen - echt das muss bei einem Jugendbuch nicht sein.


    Ich persönlich mag es wenn ein Buch seine Charaktere nicht schont und dann darfs auch grauslich und detailreich beschrieben sein, aber dann muss auch die Alters-Einstufung passen.


    Die Zwei-Kämpfe sind schlimm, und die Tatsache, dass da jetzt viele ausscheiden werden, macht mich ganz hibbelig beim Lesen, da habe ich schon angefangen im Kopf mitzurechnen - ob sich das für Tris noch ausgeht...


    Das Trio um Peter - *würg* die drei Unsympathler - Peter alleine ist schon so ein Kotzbrocken, das geht gar nicht.

    Hallo!


    Ich fand die ersten Seiten schon sehr interessant - dass Caleb sich auch anders entscheiden würde hat mich zwar nicht verwundert aber doch überrascht - die Stelle, wo Beatrice in sein Zimmer späht und die Bücher entdeckt, hat mich schon etwas stutzig gemacht.


    Mich persönlich würde total interessieren, was ihn zu seiner Entscheidung bewegt hat.


    Achja - zum Eignungstest - mir drängte sich immer wieder die Vermutung auf, dass vielleicht alle "Unbestimmte" wären und dies einfach eine weitere Art von Test ist, da die Ergebnisse ja ohnehin nicht repräsentativ für die Entscheidung sein sollen - aber ich glaube da bin ich wohl auf dem Holzweg.