Beiträge von Enid

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Es ist das Ende des 19. Jahrhunderts. Effi, findet bei einem Schulausflug ein Buch. Sie schafft es nicht, mehr als nur ein paar Zeilen zu lesen, ehe ihre Lehrerin das Buch entdeckt. Der Inhalt scheint so skandalös, dass Effi die Schule verlassen muss.

    Zurück zu Hause bei ihrem Vater lässt dieser ihre Tante anreisen, damit sie sich um Effis Erziehung und Einführung in die Gesellschaft kümmert. Doch Effi hat andere Pläne. Sie möchte dieses Buch wiederfinden und auch sonst ist ihr Wissendrang so groß, dass sie sich auf ein Studium vorbereiten möchte.

    Hierbei soll ihr der junge Arzt Max helfen, den sie zufällig bei der Heimreise von der Schule im Zug kennen lernte.


    So weit die Haupthandlung, hinzu kommen noch ein paar Nebenhandlungen und die üblichen Irrungen und Wirrungen.


    Zwischen den einzelnen Kapiteln über Effi sind Briefe des Arztes an seinen Bruder eingestreut. Zunächst sind diese noch etwas allgemeiner gehalten, man lernt quasi seine Ausgangssituation kennen. Nachdem er Effi kennen gelernt hat, werden die Briefe ausführlicher und ergänzen Effis Geschichte.


    Das schädliche Buch sowie auch später die ärztlichen Diagnosen (v.a. von Max' Arbeitgeber) - aus der heutigen Sicht mutet das schon seltsam an. Die Zeiten waren definitiv anders. Der "romantische" Teil der Geschichte hingegen war da schon ebenso vorhersehbar.


    Insgesamt war mir das doch etwas zu seicht, aber dennoch eine nette Unterhaltung für zwischendurch.



    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Ein paar vorgemerkte Bücher:

    Clare Chambers - Small Pleasures

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Daniel Schreiber - Allein

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Nina Blazon - Das Wörterbuch des Windes

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Felicity Pickford - Willkommen im kleinen Grand Hotel

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Uli Aechtner - Leise rieselt der Tod

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Das ist ein ganz tolles Buch und ich fange daher gleich mit der Empfehlung an: Unbedingt lesen!


    Es passiert nicht viel, die Handlung ist schnell erzählt, aber es braucht auch nicht viele Ereignisse. Die Atmosphäre und die Sprache reichen aus.

    Daher fällt meine Meinung auch kurz aus, ich teile die Begeisterung der vorangehenden Beiträge.


    Die Reise des jungen Robert und vor allem seine Zeit bei Dulcie, der Alltag, die Ausflüge ans Meer, Dulcies Geheimnisse und ihre Abenteuerlust... sehr gerne habe ich die beiden begleitet und viel zu schnell war der Sommer vorbei und das Buch zu Ende. Dieser Sommer hätte auch für mich noch länger dauern dürfen.

    "Offene See" ist ein feines Buch, das eher zufällig auf meinem Lesestapel landete. Gut, dass es jetzt endlich an die Reihe kam.

    Und das nächste Werk des Autors wanderte gleich auf meine Merkliste.

    Ich schließe mich der Meinung komplett an.

    Auf den vierten Teil war ich sehr gespannt - über die ersten drei Frauen Heinrichs wusste ich definitiv mehr als über die letzten drei, jetzt begann also der für mich "neuere" Part.

    Anna, die Frau, die Heinrich wegen eines Bildes ausgesucht hat, auf dem sie besser aussah als in der Realität - dabei hat ihre Geschichte so viel mehr zu bieten.

    Ihre Zeit mit Heinrich nimmt nur einen kleinen Teil ein, stellt aber die Weichen für ihr restliches Leben, da sie nach der Trennung in England bleibt und weiterhin als Mitglied der Königsfamilie vor allem finanziell abgesichert ist.


    Die vielen Fragezeichen und Leerstellen in Annas Biographie hat Alison Weir schön und stimmig aufgefüllt.

    Ich mochte sowohl die Geschichte um ihre Schwangerschaft und ihre Liebe zu Otto als auch die regelmäßigen Auseinandersetzungen in England mit ihren Gegnern, z.B. wenn es darum ging, wer wann für wie lange in welchem Schloss wohnen darf und welche Bäume fällt.

    Das hat Anna als kluge Frau gezeigt, die aus der aufgezwungenen und gescheiterten Ehe mit Heinrich das Beste für sich selbst heraus holte.


    Die Reihe bleibt definitiv eine Empfehlung!

    Ich habe meiner Mutter gerade Band 1 besorgt und ich freue mich schon auf die beiden letzten Katharinas. Band 5 liegt schon bereit, ich will nur noch etwas warten, damit die Zeit bis zum Erscheinen von Band 6 als Taschenbuch nicht zu lange dauert.

    Vier Personen, zwei Frauen, zwei Männer, zwei Paare, begegnen sich nur kurz, doch diese kurze Begegnung hat Folgen für jeden von ihnen.

    Durch einen versehentlichen Tausch ihrer Fotoapparate erlangen sie jeweils Einblick in das Leben der anderen.


    Die beiden Paare begegnen sich auf einer Wanderung. Sie machen gegenseitig Fotos von sich und dabei kommt es zu einer Verwechselung der Fotoapparate. Diesen Tausch bemerken sie natürlich erst später zu Hause. Sie sehen sich die Bilder auf den Kameras an und beginnen zunächst, nach Anhaltspunkten zu suchen, um das andere Paar eventuell ausfindig machen zu können. Allerdings geben die Bilder auch sehr private Einblicke in das Leben von Unbekannten. Und mit den eigenen Problemen belastet, lässt der Sucheifer bald nach.

    Als die beiden Frauen sich einmal zufällig begegnen, überwiegt die Scham über das Gesehene, so dass sie sich nicht ansprechen.


    Bei den vier Personen handelt es sich um ein Paar, das schon länger verheiratet ist, sowie ein jüngeres Paar.

    Nach dem Tausch der Kamera teilt sich die Handlung, als Leser erfährt man vier eher separate Lebensgeschichten mit nur einigen Berührungspunkten bei den jeweiligen Paaren.

    Nach und nach geht es immer tiefer in die Vergangenheit der vier Personen. Dabei empfand ich das Hauptaugenmerk auf der jüngeren Frau und dem älteren Mann, deren Geschichten etwas ausführlicher erzählt werden als die der beiden anderen.

    Die Kamera selbst wird schnell nebensächlich, die Bilder spielen kaum noch eine Rolle.


    Die Idee gefiel mir, die vier unterschiedlichen Geschichten ebenfalls. Gerne hätten diese noch etwas ausführlicher sein können, die 200 Seiten waren doch etwas knapp.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    Zu viel Arbeit und andere Dinge, daher hatte ich leider weniger Lesezeit.


    M.C. Beaton - Agatha Raisin und der tote Auftragskiller / O/+

    Annie Austen - Bücherliebe / +

    Kristina Gehrmann - Bloody Mary / ++

    Ulrike Koock - Frau Doktor, wo ich Sie gerade treffe / +

    Margarita Montimore - Oona Out of Order / +

    Sam Byers - Schönes Neues England / -

    Alexander Oetker - Mittwochs am Meer / O/+

    Hansjörg Schertenleib - Offene Fenster, offene Türen / +