Beiträge von Arjuna

Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Das Buch ist aus der Sicht des 17-jährigen Chuck geschrieben. Jetzt hat man es als Teenie und Außenseiter generell schon mal nicht leicht im Leben, dann sind da auch die Eltern, die einen nicht verstehen. Und dann kommen auch noch die Mädchen ins Spiel. Oder wie im Falle von Chuck und seinem besten Freund Steve eher nicht.


    Klingt bis dato nach einem normalen Jugendroman, käme da nicht Chucks Besonderheit in Spiel, er leidet an einer Zwangstörung, die nicht nur sein Leben beinträchtigt sondern auch das seiner Mitmenschen beeinflusst. Schlafen ohne zig mal den Herd kontrolliert zu haben, ob er wirklich aus ist - ein Ding der Unmöglichkeit, ebenso wie schlafen ohne 20 mal pinkeln gewesen zu sein, obwohl die Blase nach dem ersten Mal schon leer war und der Herd aus.


    Ungefähr zur selben Zeit als ihn seine Eltern überreden deswegen eine Therapie zu beginnen, kommt ein neues Mädchen auf die Schule. Amy. Und sie scheint ihn ebenfalls zu mögen, so dass Chuck sich entscheiden muss, will er an seinen gewohnten, vertrauten Zwängen festhalten oder will er für ein "normales" Leben kämpfen ...


    Mir hat das Buch außerordentlich gut gefallen, unter anderem weil das Thema interessant ist, vor allen in Verbindung mit einem Jugendbuch. Obwohl Chuck schon recht egozentrisch ist und seine Freundschaft mit Steve an die Grenzen bringt, muss man ihn einfach gern haben.


    4ratten


    Eine spontane, vorzeitige Rückgabe kann und wird es nicht geben - wie soll sichergestellt werden, dass das E-Book wirklich von ALLEN Geräten gelöscht wurde (grade bei E-Readern, die keine Verbindung zum Internet habe)? Das ist technisch nicht möglich.


    Naja, ich kann es ja so einrichten, dass das Buch automatisch nach 3 Wochen (bei mir sinds 3) vom Reader weg ist, aber ich es zusätzlich noch vorab selbst zurück geben kann.


    Oja das vorzeitige Rückgeben fände ich auch nötig.


    Das würde auch das Problem mit der Verfügbarkeit lösen. Und ich verstehe echt nicht, was so schwierig sein kann eine Lösung zu finden, ohne das Problem mit dem Datenrechten/Kopierschutz zu haben. Sollte technisch doch lösbar sein, sollte man meinen.

    Habe gerade nachgeschaut. Mein am längsten nicht verfügbares Buch lt. Merkzettel ist erst ab 04.12.2014 wieder verfügbar. Das blockiert also noch eine ganze Weile.


    Viele Bücher sind bis Mitte 2015 nicht verfügbar.


    Aber ich kann nicht klagen, 1. werden immer wieder neue Bücher angeschafft und 2. befindet sich immer noch einiges auf meinem Merkzettel was im Moment verfügbar ist oder demnächst verfügbar wird. Zum Glück kann man nach Verfügbarkeit sortieren.


    Ich hoffe, dass sie irgendwann das Problem lösen können, dass es möglich ist, das Buch vorzeitig zurückzugeben.


    Habe gerade 4 fertige Bücher, die noch 2 Wochen nicht verfügbar sind, obwohl ich sie nicht mehr brauche.


    Zank
    So ein Problem habe ich nicht, so viele Bücher hatte ich bisher noch nie auf dem Merkzettel liegen.


    :redface: Ich dachte anfangs auch, dass ich das ja nie ausreizen werde. Aber ich stöbere oft in der Rubrik "Zuletzt zurück gegebene E-Books" und da findet sich immer das eine oder andere für die Merkliste, weil es sonst untergehen würde.


    Ich habe mir extra für die Onleihe einen Tolino besorgt und nutze sie nun seit 3 Wochen ganz begeistert.


    Allerdings sind auf manche Bücher extrem lange Wartezeiten, diese blockieren aber auch meine Merkliste. Hier muss ich mir noch was überlegen, sie z.B. anderswo zu notieren. Wobei ich das blöd finde, dass sie auf 100 limitiert ist.


    Harry ist ein durchaus üblicher Spitzname für Henry. Wenn mich nicht alles täuscht, ist Prinz Harry auch eigentlich auf Henry getauft.


    :winken: Danke für die Info. Auch wenn sich in dem Fall die Logik eines Spitznamens nicht erschließt für mich. Ich fand es eher verwirrend muss ich gestehen, da es nur ab und an vorgekommen ist. Vermutlich eh immer von den selben Personen gesagt, aber da ich eher ein nicht so prickelndes Namensgedächtnis habe ... :rollen:

    Das Buch habe ich am Wochenende gelesen.


    Die Gartenbeschreibungen, von denen Seychella schreibt, fand ich auch sehr gelungen. Normalerweise ist das nicht so mein Genre, von daher habe ich wenig Vergleichswerte, würde das Buch aber als ganz okay für zwischendurch sehen.


    Was mich gestört hat, aber vielleicht ist das ja ein Missverständnis meinerseits, ist, dass Henry des öfteren in der direkten Rede als Harry angesprochen wurde. Jetzt weiß ich nicht ob das üblich ist (ging aus dem Kontext nicht hervor) oder ob lediglich irgendwann der Name von Harry auf Henry geändert wurde, aber nicht überall korrigiert wurde.


    Ich schmeiss das mal hier rein - fällt irgednwie auch unter die Kategorie "Accessoires" :breitgrins:


    Gestern habe ich nämlich Post aus Ankh-Morpok bekommen! Lipwig musste testen, ob das Systemsystem unterdessen wirklich funktioniert. Lieferung in die Schweiz: Erfolgreich :breitgrins:
    :herz:


    :geil: danke fürs Teilen.


    Die Bücher verpacken und verschicken ist auch eine Möglichkeit.
    Über die Liste der offenen Bücherschränke bei Wikipedia kann man sicher den einen oder anderen Verantwortlichen ausfindig machen und kontaktieren.


    Oder selbst einen Bücherschrank initiieren.
    Ich selbst schwanke bisher zwischen diesen beiden Möglichkeiten.


    Wenn dann möchte ich sie gerne selbst einsortieren. Hab da einen leichten Bücherschlicht-Tick. Selbst initiieren, da fehlt mir momentan eindeutig die Zeit.

    Nachdem ich heute stundenlang (naja zumindest eine gefühlte Ewigkeit) sämtliche Bücherregale ergebnislos nach einem bestimmten Buch durchsucht habe, bin ich zum dem Entschluss gekommen, dass ich das jetzt auch mal machen muss.


    Mein Problem ist, ich möchte meine Bücher in einen öffentlichen Bücherschrank stellen. Nur leider gibt es den nicht mehr, in dem ich schon mal einige Bücher gestellt habe. Der nächste ist fast eine Stunde weg und in einer Gegend, in der ich nie etwas zu tun habe. Das andere ist Book-Crossing-Gebiet, aber das ist nicht so mein Fall bzw. möchte ich mir die Arbeit nicht antun.


    Mal sehen, vielleicht mache ich doch mal einen Ausflug dorthin.


    Ich habe bei der Suchaktion Sachen in meinem SuB entdeckt, unglaublich.


    Oh! Endlich eine Rezi zu diesem Buch! :klatschen: Vielen Dank!
    Ich schleiche schon länger darum herum und kann mich nicht entscheiden, ob ich es nun brauche oder nicht. Das klingt aber schon einmal gut!


    :breitgrins: Ich habe auch schon die ganze Zeit auf eine Rezi hier im Forum gewartet.


    Mich würde interessieren, wie "schwierig" es auf Englisch zu lesen ist. Ist jetzt natürlich für jeden unterschiedlich, aber spielt der Genetik-Teil z.B. eine große Rolle?


    Die englische Kindle-Ausgabe ist nämlich gerade so schön günstig und ich will, wenn möglich ohnehin im Original lesen.

    Ich habe absolut keine Ahnung, ob es da dazu passt, ist mir nur gerade wegen dem Titel aufgefallen, also poste ich es mal:


    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Der Dunkle Shogun - Markus Kastenholz


    Ist gerade kostenlos als E-Book erhältlich, wenn ich das richtig sehe, spielt aber nur eine Geschichte davon im alten Japan.