Beiträge von dodo

Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Anfangs habe ich Ratten vergeben, mittlerweile bin ich davon abgekommen. Wenn ich meine Meinung zu einem Buch verfasse, dann versuche ich auf die verschiedenen Aspekte einzugehen, die mir beim Lesen aufgefallen sind. Am Ende gibt es dann ein kurzes, (hoffentlich) aussagekräftiges Fazit.


    Allerdings schreibe ich derzeit so gut wie nie über meine gelesenen Bücher. Nicht nur, weil mir die Zeit dafür fehlt beziehungsweise ich sie mir nicht nehme, sondern auch, weil ich selten mit meinen Buchbesprechungen zufrieden bin. Mir fehlt einfach das notwendige Rüstzeug, um so über Bücher schreiben zu können, wie ich gerne wollte.

    Meine Zeit fürs Forum ist mittlerweile sehr knapp geworden und ich hinterfrage eh schon lange die Sinnhaftigkeit meines Tuns hier.

    Bezieht sich der Satz auf das Forum oder auf den Bewerb hier? Ich fände es sehr schade, wenn du dich aus dem Forum zurück ziehen würdest. Genauso schade ich finde ich es, wenn du aus dem Bewerb aussteigt, aber ich kann dich verstehen. Durch das SLW-Verlinken kann ich mir vorstellen, wie viel Arbeit das ist. Danke, dass du sie bis jetzt auf dich genommen hast. :bussi:

    Ein paar habe ich noch.


    Vorschlag 4 "Wo ist mein Aluhut?" Die Liste für Fans von Verschwörungstheorien. Ob Däniken oder Dan Brown, Preston/Child oder Peter Fiebag ist wurscht - Hauptsache so abstrus, dass man davon Hirnsausen kriegen könnte.


    Vorschlag 5 "Willkommen bei Beimers" - Erlaubt ist alles, was sich im Bücherregal von Hans und Helga hätte finden können. Holt die Bestseller der 70er und 80er aus den verstaubten Kellerregalen und gebt Konsalik, Simmel und Co endlich eine letzte Chance.

    Vorschlag 1 "Wiederholungstäter": Es dürfen nur Bücher angemeldet werden, wo man vom betreffenden Autor mehr als ein Buch auf dem SuB liegen hat. Für die leidenschaftlichen Jäger unter uns, die schon die nächste Beute in ihre Höhle schleppen, bevor sie die vorige verspeist haben.


    Vorschlag 2 "Wenn ich nur aufhören könnte": Eine Verschärfung der Wiederholungstäter für die Zanks unter uns. In dieser Liste dürfen nur Bücher von ein- und demselben Autor gemeldet werden.


    Vorschlag 3 "Reihenweise": Das ist die Gelegenheit sich den angefangenen Reihen zu widmen, die auf unseren SuBs vor sich hinschlummern.

    Dann geht es dir wie mir - ich sortiere Bücher erst nach dem Lesen aus, nicht vorher.

    Und oft ist es so dass ich genau diese Bücher auf den Listen dann ein oder zwei Jahre später lese.

    Manchmal ist einfach nicht der richtige Zeitpunkt dafür. Ich habe schon SuBlinge 20 Jahre+ reifen lassen, nachdem sie mich beim ersten (oder zweiten) Anlesen nicht überzeugen konnten. Dann fand ich plötzlich in die Geschichte/das Thema und war begeistert. Natürlich gab es auch die Exemplare, bei denen ich mir dachte: "Für den Käse hättest du nicht so lange Platz im Regal verbraten müssen."

    Nimm es nicht zu tragisch, Jaqui . Jedes Jahr nehme ich mir vor, dass ich meine angemeldeten Bücher nicht nur lese, sondern auch etwas darüber schreibe. Jedes Jahr findet mein innerer Prokrastinator so lange Gründe, warum ich jetzt keine Rezi schreiben kann, bis es keinen Sinn mehr macht. Wenn du also deine gemeldeten Listen nicht liest, dann hast du einfach eine Negativ-Auswahl betrieben: also unbewusst all die Bücher gewählt, die du anscheinend definitiv nicht lesen wolltest. Vielleicht nimmst du dir deine Listen zum Anlass, genau diese Bücher auszusortieren (so du ein Aussortierer bist).

    Theodor Veiter - Das 34er Jahr; Bürgerkrieg in Österreich

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    und weil ich das selbstbeweihräuchernde Gesülze nur ein paar Seiten ertragen kann, gibt es ausnahmsweise eine Zweitlektüre: Heinz G. Konsalik - Wer stirbt schon gerne unter Palmen? Der Vater

    Kaufen* bei

    Amazon
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links