Beiträge von Solara300

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Kurzbeschreibung
    Durch den Einstieg in Buch eins wissen wir dass die Freunde nicht nur ein Portal sondern auch den Drachen Robaryon gefunden haben.


    Gemeinsam beschließen sie sich an die Portal lüftung denn das dahinter ein Geheimnis wartet daran zweifeln sie nicht.


    Sie machen sich auf, in eine Welt in der nichts so ist wie es scheint...




    Cover
    Das Cover ist wieder einmal ein Eyectacher mit der jungen Kriegerin die ungewiss in die Ferne schaut und für mich eindeutig Klasse gemacht ist. Denn das ist eindeutig Weltenmagie.... :D
    Sehr gelungen das Cover zum Inhalt und vor allem passend.



    Charaktere
    Leána ist nicht nur taff, sondern weiß sich zu wehren, sie ist optimistisch und stärkt ihre Freunde. Sie ist auch Hilfsbereit und weiß sich mit der Waffe zu wehren.


    Kayne ist immer noch zwiegespalten wenn es um seine Herkunft geht und hat aber das Herz auf dem rechten Fleck. Er unterstürzt seine Freunde und passt auf sie auf. Auf ihn ist Verlass.


    Robaryon auch Rob genannt hat nicht nur eine Vergangenheit sondern auch noch ein Los zu tragen. Er hat noch viele Geheimnisse die ihn zu umgeben scheinen. Ansonsten scheint er ein guter Zuhörer und darauf bedacht anderen zu helfen, nur die Eifersucht scheint manches Mal mit ihm durchzugehen.




    Schreibstil
    Die Autorin Aileen P. Roberts hat einen Hammer Schreibstil, der mich nicht nur wieder in die Welt Albanys mitgenommen hat sondern einen völlig in den Bann zieht.


    Denn man möchte wissen wie es weitergeht und das war bei mir so hinter jeder Seite. Sie kann einfach super Bildhaft die Gegend und die Charaktere wie auch die Situationen beschreiben die einen nicht nur die gesamte Gefühlspalette durchleben lassen.


    Für mich wieder sehr gelungen und ich freu mich schon ungeduldig auf Band 3...




    Meinung
    Wenn nichts so ist wie es scheint und Illusion und Wahrheit sich nicht trennen lassen....



    Dann sind wir an einem Ort den wir in diesem Buch kennen lernen werden.
    Aber nun erstmals zum Anfang.


    Leána ist mit ihren Freunden Kayne und Toran zurückgekehrt um die Grausame Wahrheit von Siahs Mord zu erfahren.


    Toran ist unglücklich und versucht Leána die Schuld zu geben, denn ihr Vorschlag war es durch das Portal zu reisen.
    Aber In seinem Kummer wendet er sich von denen die ihn lieben ab, um den Mörder zur Strecke zu bringen.


    Leána und Kayne berichten währenddessen von einem Fund und zwar in Form eines fremden Portals und das sie dort Rob getroffen haben. Aber Rob der eigentlich warten sollte hält vor lauter Sehnsucht und Fluch nicht länger die Abwesenheit Leána aus und taucht bei ihr auf.


    Gemeinsam müssen sie sich nicht nur den Drachen stellen, sondern werden gemeinsam mit Nordhalan und Freunden auf eine Gefahrvolle Reise geschickt, denn wer weiß was hinter dem Portal auf sie wartet...


    Aber außer eine Öde und Leere Welt finden sie erstmal nichts, bis auf...



    Kann es sein das die Freunde hier richtig sind...


    Das erfahrt ihr hier wenn ihr dieses Meisterwerk lest und euch wie ich mich verzaubern lasst... :D






    Fazit
    Sehr empfehlenswert und absolut Genial geschrieben und ich freu mich auf den Dritten. :D



    5 von 5 Sternen

    Kurzmeinung
    Lukas ist sich sicher dass er in einem falschen Film ist, denn nicht nur dass er ein seltsames Gefühl hat bei dem Faust Zimmer im Gasthaus zum Löwen in Staufen. (Denn Faust ist einer seiner Vorfahren).


    Nein ein Machtkampf beginnt und das ihm dort ein Zauberbuch und ein kostbarer Diamant in die Hände fallen ist nur der Anfang denn als es richtig losgeht, hilft ihm der Teufel in Form von Mephistopheles selbst.


    Denn durch eine Intrige gerät das Machtverhältnis in der Hölle aus den Fugen und nicht ganz unschuldig ist der Vorfahre von Lukas den Faust selbst scheint ambitionierte Pläne zu haben und Lukas soll sein Schlüssel sein.




    Cover
    Das Cover ist nicht nur Dunkel gehalten und macht mit dem Titel neugierig, Für mich ein Eyecatcher weshalb es mir auch gleich aufgefallen ist. Gerade wegen der Schlichtheit des Covers.




    Charaktere
    Lukas Faust ist nicht nur ein Straßenillusionist sondern auch noch ein Nachfahre des Fausts der mit seiner Magie nichts Gutes im Sinn hatte.


    Millepertia die nicht nur über außergewöhnliche Gaben befehligt sondern auch eine Hexe ist und aber auf der Seite der guten steht.


    Abraham von Worms der als Magier und Geomant sehr viel Wissen über die Jahrhunderte in Erfahrung bringen konnte und auch auf der guten Seite steht.


    Mephistopheles, der Teufel selbst in Form eines schwarzen Pudels auf der Erde.




    Schreibstil
    Der Autor Thomas Finn hat hier einen wunderbar flüssigen und bildlichen Schreibstil hingelegt, der einen in den Bann zieht und man wissen will wie es weitergeht.
    Einfach wunderbar beschrieben und spannend mit einem Humor den ich Liebe.




    Meinung
    Was passiert wenn Du eines Tages merkst dass man es auf Dich abgesehen hat...



    Ja dann sind wir bei Lukas Faust angekommen der von heute auf morgen sich nicht nur Dämonen und dem Teufel selbst gegenüber sieht sondern auch noch teil eines Plans sein muss, an den sein Vorfahr Dr. Faust nicht unbeteiligt ist.


    Lukas kann mit Hilfe von Abraham und Mille die eindeutig nicht gut auf Mephistopheles zu sprechen sind einiges herausfinden.


    Denn beide sind bereit Lukas zu helfen und schon befinden sich die drei in einem Machtkampf wo es um nichts weiter geht als die Apokalypse selbst aufzuhalten.


    Dabei begegnen ihnen geschichtliche Zusammenhänge, Hexen, Und ein sehr aufgebrachter und hinterhältiger Schwarzalb der sie an der Suche der drei Teufelstränen hindern will. Denn wer die drei Tränen besitzt hat die Macht über die Hölle.


    Mephistopheles ist auf Mithilfe angewiesen denn Abaddon der Zerstörer, König der Hölle in der Apokalypse stellt sich gegen ihn und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.




    Fazit
    Eine bemerkenswerte Geschichte die ich nur sehr weiter empfehlen kann!!! :D
    Ich freue mich schon auf mehr von dem Autor!




    5ratten:tipp:

    Eine Magisches Portal öffnet sich und legt einen Klasse Start hin zum Auftakt!!!

    Kurzbeschreibung

    Eine Welt in der der zukünftige Thronfolger seine Weihe zur Unsterblichkeit erhalten soll eröffnet sich uns in Albany wo genau dieser junge Prinz auf die Gunst der Drachen hofft.


    Prinz Kayne wird leider vor die Wahrheit gestellt das er nicht der rechtmäßige Thronfolger sondern der Sohn von Samukal ist, der damals fast ganz Albany zerstört hätte.


    Da Kayne weiß das er jetzt als Sohn von Samukal nur noch Abneigung bekommen wird, beschließt er sich heimlich aus dem Staub zu machen, aber dabei hat er nicht mit seinen Freunden gerechnet..




    Cover

    Das Cover ist toll gemacht und für mich nicht nur ein Eyecatcher, wie die junge Frau und Kriegerin vorne darauf in die Weite Ferne der Landschaft blickt und Ihren Weg geht. Einfach toll und auch der Titel ist sehr passend zum Inhalt.




    Charaktere
    Der 25 jährige Kayne der sehr viel mehr in sich trägt als nur das Erbe Samukals. Und dabei ist er sehr ruhig und ab und an etwas zickig,


    Leana die Kayne wie ihren Bruder ansieht, da er das für sie die ganzen Jahre war und mit ihrem Dunkelelfenblut als Nebelhexe ein wahrer Wirbelwind ist.


    Siah eine Nebelhexe und beste Freundin von Leana hat eine schüchterne Art und scheint etwas für Toran zu empfinden. Sie hat Visionen.


    Toran der zukünftige König von Albany und befreundet mit beiden, hält sich im Hintergrund und will noch Erfahrungen sammeln er ist sehr interessiert an neuem.


    Rob lernen wir in der Menschenwelt kennen und er bleibt nicht nur geheimnisvoll und verschlossen, sondern hat eine Vergangenheit die mit Albanys verknüpft zu sein scheint.





    Schreibstil
    Die Autorin Aileen P. Roberts hat hier einen wunderbar klasse Schreibstil hingelegt, der mich nicht nur in seinen Bann zog mit den gut ausgearbeiteten Charakteren sondern mit nach Albany nahm.
    Der Handlungsstrang war nicht nur spannend zu lesen sondern ließ mich das Buch fast nicht mehr aus der Hand legen.
    Und ich muss sagen bitte mehr davon...




    Meinung
    Wenn ein Tor sich öffnet liegt die Entscheidung bei Dir wie es weitergehen wird....



    So ist es auch bei den Freunden in diesem Fall Kayne, Leana, Siah und Toran.


    Aber nun erstmal zum Anfang, denn Kayne wird 25 Jahre und soll der zukünftige Thronfolger werden von einem Land das unserem mit seiner Magie nicht ganz so ähnelt. Denn in Albany gibt es Magier, Drachen, Zwerge, Trolle und vieles mehr...


    Genau in dieser Welt wird Kayne vor den Rat der Drachen treten müssen und dann wird entschieden ob er würdig ist.


    Aber leider kommt es anders und seine Mutter muss ein Verhältnis mit Samukal gehabt haben, denn genau der ist Kaynes Vater.


    Nun stellt sich die Frage, weshalb das so schlimm ist für Kayne.


    Na ganz einfach Samukal ist der Zauberer der fast ganz Albany ausgelöscht hat. Und das heißt dass jetzt jeder das Erbe Samukals in Kayne sieht ob das nun der Fall ist oder nicht.


    Niedergeschlagen beschließt Kayne Albany zu verlassen und läuft geradewegs Leana in die Arme, die schon von Anfang an wie eine Schwester für ihn war und gemeinsam Beschließen sie das Land zu bereisen mit Siah im Schlepptau eine Nebelhexe und beste Freundin Leanas und Toran dem zukünftigen König Albanys.


    Gemeinsam reisen sie durchs Land und treffen unverhofft auf ein Portal das den Übertritt nach Schottland gewährt und zwar in unsere Welt.


    Dort treffen sie nicht nur auf Busse und Technik sondern auch auf Rob der mit seiner eigenen Art etwas Mystisches ausstrahlt und den Menschen bei denen er ist so gar nicht ähnelt.
    Und das Schicksal nimmt seinen lauf


    Ich muss sagen Klasse geschrieben und was ich toll finde es gibt am Ende des Buches eine Übersicht über die wichtigsten Personen, was am Anfang ganz gut ist, bis man sich in die Welt Albanys eingelesen hat.


    Ganz toll geschrieben und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil der Autorin und bin schon gespannt.



    Fazit
    Sehr empfehlenswert für Fantasy Fans und solche die es werden wollen.




    :tipp:


    5ratten

    Kurzbeschreibung
    Eine Welt nach den dritten Weltkrieg wird hier eindrucksvoll geschildert in der es den Unionsstaat des Lichts gibt in der die Menschen einer friedlichen Zukunft entgegensteuern und gemeinsam versuchen ihr Wissen zu erweitern.


    Nicht weit davon ist Adeva ein Reservat von UDL und in diesem Reservat leben besondere Menschen wie Meleike.


    Was diese Meleike mit UDL zu tun hat?


    Sie hat eine besondere Verbindung mit Flynn der aus UDL kommt...




    Cover
    Das Cover ist ein Eyecatcher mit dem Farbzusammenspiel und dem Mädchen vorne darauf. Sehr gut gefallen mir auch noch die Vögel die im Buch präsent gezeichnet wurden.
    Zusammen mit dem Titel macht es Lust auf mehr und passt sehr gut zum Inhalt.




    Charaktere
    Meleike Mey ist 15 Jahre und lebt mit ihrer Familie in Adeva.
    Sie ist am Anfang noch zurückhaltend entwickelt aber im Laufe der Geschichte immer mehr Stärke um sich ihren Aufgaben zu stellen.


    Flynn Victor Connor ist der Sohn von Dr. Connor und Bianca seiner Mutter.
    Er lebte glücklich in UDL bis zu seinem 15. Geburtstag.


    Maela die große Seherin und Großmutter von Meleike ist nicht nur sehr Weise, sondern liebevoll.


    Tires ist Meleikes Mutter und seit dem Verschwinden von ihrem Mann Yaris unzufrieden mit sich selbst. Sie hat mit Ben-Di ein Verhältnis und kann auch manchmal falsch liegen.


    Dann gibt es noch Koda, Meleikes kleinen Bruder und Großvater Sabida der einen mit seiner hilfsbereiten Art schnell in seinen Bann zieht.




    Schreibstil
    Die Autorin Eva Siegmund hat hier einen Klasse Schreibstil hingelegt, gepaart mit einer spannenden Geschichte bis zum Schluss und selbst wenn in diesem Buch alle Fragen geklärt sind, denkt man doch weiter darüber nach was mit Adeva und ihren Bewohnern oder UDLweiter passiert.




    Meinung
    Was passiert wenn alles was heute noch nicht wichtig war, morgen an Präsenz gewinnt.


    Dann finden wir uns bei Meleike Mey wieder in Adeva.


    Denn es gibt ein Reservat das zu dem Unionsstaat des Lichts gehört und zwar Adeva.


    Fernab von UDL liegt diese Trümmerstadt und in der gibt es besonders begabte Menschen die in der Nacht ihres 15. Jährigen Geburtstags eine Gabe erhalten und zwar in der Nacht der Mantai.


    Meleike ist solch ein junges Mädchen das hofft wie jeder in ihrer Familie mit einer Gabe gesegnet zu ein. Denn ansonsten wäre sie ein normaler Mensch und zwar eine Kema.


    Ihre Befürchtung eine Kema zu sein, bewahrheitet sich und Meleike ist darüber mehr als nur traurig aber sehr schnell ändert sich Meleikes Leben denn Meleike erbt die unvorstellbare Kraft ihrer Großmutter auf einem besonderen Weg.


    Meleike muss schneller als ihr lieb ist, sich nicht nur dem Jungen aus ihren Visionen stellen, sondern in die Stadt des Lichts gehen in der mächtige Feinde auf sie warten.


    Denn Adeva ist ein Reservat von UDL und Menschen die an der Macht sind wollen ein böses Spiel mit ihnen treiben.


    Die Zeit rennt und Meleike muss sich beeilen wenn sie alles was sie liebt retten will...




    Fazit
    Sehr gelungen und für mich absolut empfehlenswert.


    Ich freue mich schon auf mehr... :winken:



    5ratten

    Anbei meine Rezi!
    leider hat mich dieses Buch nicht wirklich überzeugt!
    Trotzdem Danke das ich dabei sein durfte! :winken:



    Ein Mann der Alles riskiert!!!


    Kurzbeschreibung
    Matt Prior könnte eigentlich recht zufrieden sein mit seinem Leben.
    Er hat ein Haus, zwei Kinder und eine wunderhübsche Frau und einen Job wo ihm Spass machen würde.
    Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre...
    Denn Matt ist nicht nur total überschuldet und soll seinen Gläubiger sehr schnell ihr Geld wieder geben, sondern hat auch den Verdacht das seine Frau ihm fremdgeht und sein Familienleben nicht gerade rund läuft.
    Von seinem Job nicht zu reden, den er ist arbeitslos und wie es kommen muss, lenkt er den Blick in eine Richtung die für ihn Hoffnung bedeutet.....



    Cover
    Das Cover macht neugierig auf die Lebensgeschichte von Matt Prior, der einige Probleme und Situationen bewältigen muss.
    Ich finde das Cover passt sehr gut zu der Geschichte die darin enthalten ist.



    Schreibstil
    Der Autor Jess Walter hat hier eine Geschichte erschaffen die von den finanziellen Abgründen unserer Gesellschaft erzählen und man folgt dem Lebensweg von Matt Prior.
    Der Schreibstil liest sich soweit flüssig und man kehrt ein in die fianziellen und bewegenden Abgründe die Matt zu bewältigen versucht auf seine eigene skurille und sehr tollpatschige Weise.



    Meinung
    Matt Prior ist ein verheirateter Mann und könnte mit seiner kleinen Familie die auch aus zwei Kindern besteht soweit ganz glücklich sein, bis auf den Punkt das er sehr hoch verschuldet ist und innerhalb kürzester Zeit 30 000 Dollar auftreiben soll.


    Von Geldproblemen geplagt bekommt er bei seinem täglichen Gang zum Supermarkt eine Idee das er ja ins Drogengeschäfft einsteigen könnte.


    Denn der erste Joint hat er ja bei seinem Besuch am Supermarkt schon mit zwei Kiffern.


    Was dann beginnt ist ein spießrutenlauf mit seinem eigenen Charakter und der Problembewältigung seiner Ehe und seines Lebens.


    Denn Matts Ehefrau ist alles andere als glücklich und flirtet lieber fremd.
    Aber das scheint nicht Matts einziges Problem.
    Er versucht sich als Dealer und erlebt das ein oder andere Chaos auf seinem Weg......



    Fazit
    Ich muss sagen das ich es, in unserer heutigen Zeit eine Geschichte finde, die zum Nachdenken anregt!
    Und auch ein Bild der sozialen Zerstörung im Umfeld eines Mannes hin beschreibt.
    Und Ihn bis zum Abgrund führt. Wobei ich selbst sagen muss das mir das Thema zwar gut vorkam aber bei einem gewissen Punkt zu überspitzt beschrieben war, deshalb gibt es Punkteabzug, wobei das wirklich nur meinem Geschmack entspricht.



    3ratten



    Glg Susanne


    Wunderbar geschrieben! :zwinker:

    Diese Geschichte zieht sich für mich und ich finde es leider immer noch nicht besser.


    Matt ist auf der Suche nach gutem Gras und trifft auf Monte der eine Farm voll mt dem Zeug hat.


    Ich denke das Monte seine Farm hergeben will, da die Polizei ihm auf den Fersen ist.


    Und irgendwie komisch ist es schon Matt will nur was kaufen und bekommt dann ein Gespräch das er so gar nicht wollte...seltsam.
    Aber die Polizei bekomt Matt ja doch, da er ja so gerne prahlt.
    Das war mir von vorne herein klar.
    Jedenfalls soll er jetzt der Polizei behilflich sein.


    Puuuuhhhhh..... :rollen:

    Ich glaube, mir geht es ähnlich, langsam macht mich dieses "metaphern" paranoid, zuviel davon ist
    "anti-kreativ" ..
    Normalerweise liebe ich die "Ich-Form", aber hier setzt mir der Autor ganz schöne Hirngespinste in den Lesekopf..lach
    :vader:


    Stimmt wenn ich jetzt etwas schreiben müsste wäre das sehr destruktiv... :rollen:

    Also ich muss ganz ehrlich gestehen, das mich das Buch auch weiterhin nicht begeistert.
    Mit den Ausdrücken, kann ich mich meinen Vorrednern nur anschliessen und kann immer noch nicht verstehen warum er sich nicht weiterhin Mühe gibt oder gegeben hat etwas neues zu finden. das seine Frau eher flüchtet kann ich immer noch nachvollziehen.
    Ich hoffe das es sich jetzt vielleicht noch bessert und Matt sich nicht so ....benimmt. :grmpf:


    Das finde ich gut und das mit den Bonbons ist genau treffend formuliert! :smile:

    Mit Matt werde ich irgendwie nicht warm. :sauer:
    Nicht nur das er das jetzt wirklich durchzieht und ins Drogengeschäft einsteigen will, nein er spioniert seiner Frau hinterher, die ich denke sich schon nach einem anderen umschaut.
    Theroretisch würde ich sagen das Matt nicht lange im drogengeschäft mitmischt mit seiner unbeholfenen Art, aber mal schauen.
    Ich bin bis jetzt noch nicht wirklich begeistert, weder von den Rückblenden wie Matt Sie hat, noch seiner Art manches so nett auszudrücken. :rollen:


    Ich kann mich da nur anschliessen, auch wenn das Buch ein witzige Variante ist, finde ich es auch schlimm wie Leute immer mehr in die soziale Falle abrutschen und wie zum Beispiel aus einem Milchkauf viel mehr werden kann.


    Auch die Gedanken am Anfang wo er zum Beispiel das Verhältnis zu Rahjir erklärt wird hier dargestellt. Wie verschiedene Aspekte z.b. Rahjir erscheinen lassen können.


    Matt ist ja vollkommen down und er weiß auch das seine Frau Lisa schon seit längerem nicht mehr glücklich scheint an seiner seite und dann auch noch in 7 Tagen die Altersvorsorge auflösen und 31 000 Dollar Restzahlung der Bank zu liefern, da sonst das haus weg ist, hat für mich einen nebengeschmack.


    Aber eines fand ich doch lustig die Aussage, das ''der Lockruf eines Burritos und das war der beste Burrito seit langem... :zwinker:


    Ich bin gespannt was mich im nächsten Abschnitt so alles erwartet! :winken:


    Das man hier hinters Licht geführt wurde, da kann ich mich nur anschliessen, den mein Hauptverdächtiger war auch harry und es hätte auch irgendwie gepasst, aber hier hat es eine Wendung genommen die für mich nicht ersichtlich war, was ich gut finde, da es doch Überraschend und spannend war.