Beiträge von Solara300

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Ich hatte es so verstanden dass die Tante das Kind verkauft hat und die Feenmutter selbst gar nicht gefragt wurde. Die Mutter hätte ihr letztes Kind sicher niemals freiwillig hergegeben, aber für die Tante ist dieser Mischling wahrscheinlich nur ein unnützer Esser.



    Da die Mutter oben sitzt und auch hinter dem Vorhang zu stehen schien nachdem ihr Junge mit Melusine gegangen war, denke ich das Sie von der Sache wusste und deshalb weil Sie hoffte bei den Elfen würde es Ihrem Jungen besser gehen, hat sie ihn mit gehen lassen und von Madame Melusine war das ganze nur als nette Gabe gemeint die Hagebutten, jedenfalls so habe ich das verstanden...
    Das ist schon knifflig

    Es wird im Buch nicht wörtlich erwähnt, wer der Sprecher war. Da aber Melusine unten an der Straße sass und schlief, kurze Zeit später ein Schatten die Wand herunterkam und in sie fuhr, ist anzunehmen, dass es sich bei der Person in der Dachkammer um die Geliebten von Melusine, also diese Fratze an ihrem Hinterkopf, handelte. Er scheint Melusine wie eine Marionette benutzen zu können.


    Eindeutig Jack Box alias Melusine...den er kommt ja auf Melusine zugerast nachdem Barthy vor Ihr steht und sie für kurze Zeit noch Sie selbst ist.
    Aber die Warnung das Barthy fliehen soll war doch etwas zu spät...
    Jack muss alen Einwohner einen Schlafzauber verabreicht haben, den auch seine mutter schläft und schläft...

    Es könnte aber auch sein, dass es auf dem Dachboden gar nicht funktioniert. Zwar hat die Mutter gesagt, dass sie von allen möglichen Feenwesen umgeben seien, meinte aber vielleicht nur die Bewohner des Slums. Sie, als Mensch, kann die unsichtbaren Anzeichen für die Anwesenheit von zufkünftigen Hausgeistern doch gar nicht erkennen.
    Und in dem Buch stand, dass diese Feenhügel in der Natur errichtet werden sollten.


    Stimmt, aber da sich Barthy nicht nach draussen begeben soll außer kurz hinters Haus, kann das schon sein, das es so nicht funktioniert....

    [quote='yanni','https://literaturschock.de/neuesforum/forum/index.php?thread/&postID=781216#post781216']



    Was sie mit Hettie vor haben, liest sich gar nicht gut. Präparationszimmer! :entsetzt:




    Solaria300


    Ja aber so wie die drauf sind..(bibber) schrecken die wirklich vor gar nichts zurück..leider...ich schliesse mich an :entsetzt:

    10.Kapitel



    Tante Dorca kennt Melusine und Mr. Jelliby bekommt eine Geschichte zu hören. Und zwar wurde Melusine von Ihrer Familie verstossen da sie mit einem gewissen Jack durch gebrannt ist...ja dann würde ich mal sagen das Jack Box der armen Melusine liebe vorgegauelt hat um sie als Hülle zu benutzen für seine Schandtaten....
    Dann was soll den die Nachricht, die Mr. Jelliby aus dem kaputten Vogel entfernen kann..seltsam...kann ich mir keinen reim drauf machen...
    Jedenfalls konnte Mr. Jellyby Initialen entziffern und macht sich auf die Suche nach einem Mechalmisten der diesen Vogel gebaut hat und ihm die Route sagen kann.
    Denn er will die Kinder retten allen voran nummer zehn. Aber der mechalmist glaubt Mr. jelliby nicht das er von der Polizei ist und ein gewissen scheint er auch nicht zu haben er verrät ihm zwar die Koordnaten die von Mr. ikerishs Vögeln angeflogen wurden, aber nur gegen ein gewisses Entgelt.
    Und noch ehe Mr. jelliby verschwinden kann kommt doch wirklich Mr. ikersihs Butler beim Mechalmist reingeschneit...




    11. Kapitel



    Barthy will sich den Quälgeist vom Halz schanppen und hört stimmen. Da seht er den Lumpenkerl und hört wie er mit jemand redet und ich tippe auf Jack Box...sie unterhalten sich über das 10. Kind und dann war es der Lumpenkerl der ein Faun ist mit Namen Sluag und die Kinder Jack Box an die Finger lieferte...
    Jedenfal Barthy denkt das er der Frau vertrauen sollte da er mit bekommt das der Justizminister nach ihm suchen würde, aber was er nicht ahnt, nicht deshalb weil er geschätzt werden würde als Person, sondern um ihn zu gebrauchen und zu entsorgen...Bibber..
    Aber nein was macht Barthy er geht zu Melusine die auch von Ihrer Familie und Jack redet und da nachdem ihn melusine gewarnt hat fährt doch wirklich Jack in sie rein..schauderlich...unmd dann der Irre ausdruck und der Ruf das Barthy die Füße unter die Arme nimmt kann ich verstehen und dann Hettie ist weg und seine Mutter bekommt er nicht wach und wird dann nachdem er sich wehren wollte von dem Lumpenkerl empfindlich getroffen und sackt bewusstlos zusammen...puuhhh...




    12.Kapitel



    Die Dame hat Hettie.
    Mr. Jelliby erwacht im Bette und das Holz greift ihn an, eigentlich alles im Haus und auch der Garten manche szenen waren lustig z. b. die Dame im Garten ohne Arme aber der rest...jessas das war ja schon sehr brutal von den Möbeln und den Nägeln....




    13. Kapitel



    Barthy wird nachdem er wieder wach ist von einem Hausierer draussen beschimpft und bevor es zu weteren schlimmeren auseinandersetzungen kommen würde, hat er einen Retter. Mr. jelliby, der ihn nachdem der hausierer weg ist fragt ob er Kind nummer zehn ist.. Und nachdem die zwei sich zusammentun kommen die Federn und sie rennen, den Mr. Likerish denkt das Mr. jelliby Tod ist und will nun auch Bathy Tod sehen..ein Renne beginnt...spannend bis jetzt super und man bekommt einige Puzzleteile zusammen aber noch nicht alle.


    Hallo Nimue,


    nein ist ja kein Thema...ich freue mich für die Gewinner und wünsche allen eine schöne Leserunde! :smile: :winken:



    Ich finde es schlimm das es Hettie erwischt habe aber sowas schon geahnt...Hettie ist so eine liebe.....




    Ja es ist irgenwie lustig...da bekam ich auch ein grinsen... :smile:


    Ein zweiter Teil...ja da werden wir in diesem denke ich auch nicht alles erfahren...???
    Aber Mr. Jelliby ist immer lustig er will zwar nicht helfen macht es aber trotz seiner ängstlichen Art immer wieder...goldig... :smile:


    Diesen Verdacht das er ein Kind benötigt um den Weg nach Hause zu öffnen habe ich gerade im dritten Kaitel geschrieben, ja so ist auch mein Gedankengang und auch das der Justizminister Mr. Likerish vielleicht Bartholomew und Hetties Vater sein könnte...aber dann hätte er doch bei der Dame alias Jack Box aufhorchen müssen, den er weiß ja wo seine Ex Frau in spe mit Ihren Kindern wohnt...oder ist es ihm egal...???
    Also das er Ihr Vater ist wäre denkbar...aber noch eher das er einen Jungen aus der Prophezeiung braucht wo das Portal nach Hause öffnet...

    Das wird er sicher. Die Frage muss lauten, wo sollte er von dort aus hin? Denn wenn Barthy die Zeichen nicht verwischt hätte, wäre er sicher ganz wo anders gelandet. So gibt es scheinbar nur die Verbindung zwischen diesen beiden Kreisen.



    Ich denke das Mr. Likerish plant an den Ort zu kommen wo Sie mal herkamen, den am Anfang wird ja erwähnt das der Weg nach hause verschlossen ist, vielleicht gibt es eine Prophezeiung wo besagt das ein Mischlingskind den Durchgang öffnen kann?
    Aber mal ehrlich wer würde sein eigenes Kind hergeben mit dem Risiko das es schreckliche Schmerzen erleiden müsste und vielleicht sterben würde..
    Und das in Likerish Haus ist ein Portal wo er und die Dame hin und her kann, alerdings nicht dorthin....
    Ahhh. mir ist was eingefallen vielleicht hat die Frau Ihren Jungen der Dame nur mitgegeben da Sie nicht nur die Hagebutten versprochen bekommen hat, sondern auch das Ihr Junge in die andere Welt kann, wo er als Mischling geschätzt werden würde...dann hat die Frau vielleicht nur so gehandelt da sie ihrem einzigen Kind das sie noch hatte, das beste gewünscht hat, auch schweren Herzens und das Die Dame nur dem Kind den weg ermöglichen kann aber nicht der Mutter...
    Das wäre natürlich auch noch eine Option

    Dass sie im richtigen Moment nicht "besessen" war, hat Jelliby vor großen Schwierigkeiten bewahrt. Warum hat sich dieses Wesen kurz vor der Entdeckung aus der Dame zurückgezogen? Ist es mit der Dame verschmolzen oder kann es sich aus ihr lösen? Wenn er untrennbar mit ihr zusammenhängt, würde er doch nicht in so einer brenzligen Situation ihr die Kontrolle überlassen, denke ich.


    Ich denke das die Dame mehr Kraft hat, als es Jack Box lieb ist....
    Und das Sie es soweit zusammennahm das Sie Mr. Likersih von Mr. Jellibys Versteck weglocken konnte...

    7 Kapitel


    Die Zeichen verschwinden nicht auf Bartholomews Haut, egal was seine Mutter anstellt.
    Und dan wer ist der Lumpenkerl sollte das der Hausgeist sein, aber was will er von Hettie???
    Da Brtholomew auch die von ihm beschworene Fee in Verdacht hat, schreibt er einen Brief mit der Frage was die seltsamen Schriftzeichen zu bedeuten haben und bekommt als Antwort alles verwüstet vor und die Zahl 10...Seltsam.



    8 Kapitel


    Mr. Jelliby ist erst mal durch den Wind was ich aber angesichts der brenzligen Situation nachvollziehen kan...das war knapp.
    Jedenfalls beschliesst er in ein Kaffehaus zu gehen anstatt zur Ratssitzung.
    Aber auf dem Weg zum Kaffehaus entschliesst sich Mr. Jelliby das er sich auf die Suche macht nach dieser Madame Melusine und als erstes hat er vor diesen Vogel zu fangen uund dann wenn er alles aufklären kann Mr. Likerish das Handwerk legen.
    Also die Ideen die Mr. Jelliby hat, finde ich goldig, will bei einem seiner Gedankengänge den Vogel mittels Gewehr oder Pistole außer gefecht setzten.. .D
    Und dann die Szene wo er dem Vogel hinter her rennt...ja er entwickelt sich zum Helden..äußerst sympatisch..



    9.)Kapitel


    Bartholomew lauscht seiner Mutter und dem Besuch und der Vergleich zu Wölfen fand ich gut...(grins)
    Er will den eigensinnigen Hausgeist fangen der seine Schwester Hettie ängstigt und der ihm keine Hilfe ist und stellt ihm eine Falle...schlauer Kerl der Barthy.

    Zitat

    Wegen der Hagebutten, habe ich etwas gefunden, anscheinend schrieb man ihnen tatsächlich eine Art Magie zu,
    ich hoffe, ich darf hier mal zitieren:
    "Magische Verwendung: Hagebutte wird bei allen Ritualen eingesetzt, um ihnen mehr Kraft und Energie zu verleihen.
    Brauchtum: Alle Dornsträucher wurden im Brauchtum vor allem gegen Verzauberung eingesetzt - so auch die Hagebutte. Kühe, die verhext wurden, mussten mit einem Trieb der Hagebutte geschlagen werden, damit sie wieder Milch gaben. Bauern nagelten deshalb auch so viele Hagebuttentriebe an die Stalltüren, so viele Kühe sich im Stall befanden. Über der Stalltür wurden sie dann befestigt, um zu verhindern, dass die Kühe dem Geier zum Opfer fielen. Schlägt der Hirte eine Kuh mit einem Hagebuttenzweig, wird diese das ganze Jahr über nicht behext.


    Interessant!

    Zitat

    Bei dem Butler bin ich mir jetzt nicht sicher, ob er ein reiner Elf oder eine Maschine ist. Wie habt ihr das verstanden?


    Ich denke es ist ein Elf, aber vielleicht gibt es da verschiedene Untergruppierungen sowie ich das mit bekommen habe.


    Zitat

    Besonders nachdem Jelliby auf der Suche nach dem Klosett die Tür eingetreten hatte und der Butler ihm zurief, er solle zurück ins Haus kommen. Wo bitte war er denn da gerade?!


    Ja das hörte sich fast so an, als wenn er in einer anderen Dimension sei...


    Ich bin auch gespannt wie Barthys Helfer aussieht, wenn er den kommt, was ich aber stark annehme...Hilfe wäre nämlich gar nicht schlecht nachdem was die Dame alias Jack Box gesagt hat...

    Viertes Kapitel


    Ja diese Bierabende behagen Mr. Jelliby nicht gerade und dann noch das seltsame Haus von Mr. Lickerish (das aussieht wie ein Schiff) .
    Auf dem Weg in die Bibliothek sieht er eine Frau und fragt sich was es mit der Dame im Hause des Justizministers auf sich hat.
    Ich habe da einen Verdacht....


    Nachdem ihm schlecht wurde in der Bibliotheke geht Jelliby auf die Suche nach einer Toilette, da aber kein Diener auf sein läuten hin kommt, streift er ziellos umher und hat immer noch die Frau im Kopf, und da kommt er wieder in den Gang, was an sich ja sehr verwunderlich ist, ich denke da steckt Magie dahinter und dann rumpelt es hinter einer Tür und das muss Bartholomew gewesen sein, den die Szene passt sehr gut, aber die Tür gleich zerschmettern...



    Fünftes Kapitel
    Dann erwacht Bartholomew und seine Mutter fragt ihn was passiert sei, er weiß nicht was sie redet, aber dann sieht er feine rote linien an seinen Armen und seiner Brust undweiß jetzt woher der Schmerz kam als er unterwegs war.
    Bartholomew ruft eine Fee, er will wissen was es mit dem Pilzkreis auf sich hat. Und solche Fragen hofft er kann ihm nur eine Fee beantworten.


    Der Anblick von der Feenmutter als die Finsternis aufzog (gruselig) da bekam ich Gänsehaut...




    Sechstes Kapitel


    Mr. Lickerish denkt das Mr, Jelliby ein Spion sein könnte, jedenfall ist das Mr. Jellibys vermutung und dann seine immer wiederkerhrenden gedanken was die Leute von im denken könnten.


    Sehr gut, man fühlt mit ihm.


    Aber ein Tollptsch bleibt er, versteckt sich im Zimmer und ausgerechnet da taucht Mr. Lickerish auf und dann auch noch die Frau die Melusine heißt aber vorher hat er noch eine Nachricht mit einer Brieftaube verschickt, was da wohl drin stand?
    Und die Frau die Ihre Lippen nicht bewegt, ja sie ist es die Frau aus der Gasse und warum Jelliby die Lippen die sich bewegen nicht sehen kann ist klar, aber jetzt kommts, der Kerl am Hinterkopf heißt Jack Box...


    Und dann die Nachricht..... in dem Beutel für den Nachbarsjungen waren Hagebutten...ich glaubs nicht, für einen Beutel Hagebutten den Sohn weggeben....
    Das kommt mir spanisch vor, ich meine es kam zwar aus dem Mund der Entführerin / Entführers.....aber hagebutten.


    Und dann der stumme Hilfeschrei der Frau an Mr. Jelliby...ich bin gespannt ob er sein verhalten ändert und zum Held mutiert...

    Zitat


    Ah, die Mutter! Natürlich. Wieso habe ich nur angenommen, dass sie nicht da war? Aber das ist einleuchtend. Hat sie dann zugestimmt ihr letztes Kind gehen zu lassen? Dann würde mich jetzt aber brennend interessieren, was die Dame ihr ausrichten ließ.


    Erstens dass wäre sehr Interessant zu wissen und ist der Junge unter den 9 Toten oder sind es andere Kinder und ja das könnte ganz schön greulich sein, allerdings gibt es die Variante das es Doppelgänger sind also hüllenlose Puppen, die sie nachstellen und nur zwietracht zwischen dem Bündniss zu schaffen was wie man ja sieht schon erste resultate im rathaus nach sich zieht.
    Z.B. das einer den Krieg zwischen zwei Parteien anstiftet und dann jeder auf den anderen losgeht bis Partei drei alles hat.


    Aber ist nur so eine Idee...


    Bartholomew liegt auf dem Dachboden.
    Er sieht immer noch die Dame vor seinen Augen obwohl sie schon längst mit dem Nachbarsjungen weg ist, der ihr gefolgt ist.


    Bartholomew schleicht sich zum Nachbarhaus und entdeckt den Kreis und auch nach anfänglichem Grübel erfährt er schneller als ihm lieb ist was dann passiert...