Beiträge von HoldenCaulfield

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Da ich gestern Abend irgendwie total unruhig wurde, weil ich mich ständig umentschieden hatte und innerhalb einer halben Stunde dann gar nicht mehr wusste, was ich denn jetzt lesen soll... Hab ich ein weiteres Re-read gestartet. :lachen: Tatsächlich ist das hi und da mal auch ein

    Grund für ein Re-read, weil ich mich dann endlich entscheiden kann. Da weiß ich was ich bekomme und das beruhigt mich dann automatisch. Oft weiß ich dann auch wieder besser, was ich sonst noch so lesen werde. Ich lese ja immer paralell. Gestern war es aber echt schlimm, da hat sich das so schnell geändert, worauf ich lust hatte und plötzlich wollte ich die Fähigkeit haben wirklich alles gleichzeitig zu lesen :lachen:


    Entschieden habe ich mich für .The Foxhole Court (All for the Game Band 1) von Nora Sakavic

    Einer Reihe die ich seit dem ich sie entdeckt habe, total gerne immer wieder lese. Wer sich auf Goodreads schonmal gewundert hat, warum ich dort Oneofthefoxes heiße - diese Trilogie ist der Grund^^


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Meine Nicknamen haben ja eigentlich immer literarische Vorbilder, dieser hier gefällt mir aber auch deshalb, weil ich so unbedingt einen Zusammenhang herstellen wollte und ewig rum überlegt habe. Alle meine Ideen waren nämlich schon vergeben und ich hab mich total gefreut das dieser geklappt hat.

    Oft kann man an meinen Nicknamen dann Rückschlüsse daraus ziehen, was mir zum Zeitpunkt des Erstellens besonders wichtig war, sehr gut gefallen hat (man könnte auch sagen, welche Obsession ich grade hatte :lachen: ). Z.B. heiße ich auch auf oft Mrs. Moriarty^^

    Zank

    Ich denke manche Worte sind echt eigentlich aus dem Dialekt und dann natürlich sehr ungewöhnlich, wenn man sie vorher nicht kannte. Ich kann mir auch vorstellen, das einem nicht immer auffällt, wenn man solche Worte benutzt. Ich merk das zumindest bei mir selbst, das ich zwar dann nicht Dialekt spreche, aber die Satzbildung oder bestimmte Worte sehr wohl aus dem Schwäbischen übernommen wurden. Weil die meisten meiner Freunde keine Schwab*innen sind fällt ihnen das öfter mal auf, im Gegensatz zu mir :lachen:

    Kleinvieh macht auch Mist ;)


    19.KAPITEL

    a. Lies ein Buch, dessen Kapitelbeginn illustriert sind (kann auch ganz klein sein) 1 Punkt

    Slayer von Kiersten White (Rezi folgt dann noch, hatte noch keine Lust eine zu schreiben.^^)

    Die Kapitelanfänge sind jedenfalls immer mit einem Totenschädel mit Vampirzähnen illustriert^^



    24. ABC

    a. Lies ein Buch, dessen Titel mit dem Buchstaben A beginnt 1 Punkt

    Anders von Andreas Steinhöfel

    Link führt zu meiner alten Rezi, die aber genau das sagt, was ich dazu zu sagen habe für immer^^

    Andreas Steinhöfel - Anders

    Ich Vertrag grade die Hitze nicht besonders gut und bin total platt. Mein Schlafrythmus ist total kaputt. Dummerweise muss ich noch in die Apotheke und meine Bestellung von gestern abholen. Hab so gar keine Lust dazu ^^ aber da ich das Zeug brauche. Mist ^^^^^^


    Muss nur überlegen was ich heut noch so lesen möchte. Da bin ich noch ein klein wenig unschlüssig.

    Meine Lektüre von Slayer macht übrigens sehr viel Spaß. Manches Mal merkt man aber, das es sich stark an Teenager richtet. Und leider konnte sich die Autorin nicht verkneifen, einen Loveinterest aus dem Hut zu zaubern, der natürlich absolut perfekt aussieht. Wenigstens darf er schüchtern sein... Aber eigentlich bräuchte es diese romantische Komponente nicht... Außerdem nervt es mich auch, das mal wieder nur die Nebenfiguren divers sind. Warum ist nicht einfach Nina selbst z.B. lesbisch oder bi, so wie das bei ihrer Schwester Artemis angedeutet wird?


    Aber okey. Insgesamt glaube ich ehrlich gesagt, das es doch etwas zu speziell auf Buffy und das Universum dort ausgelegt ist. Vieles wird doch stark voraus gesetzt meiner Meinung nach und die ganzen Anspielungen sind schon sehr konkret. Würde mich aber schon interessieren, wie das jemand empfindet, der*die das Buffy-Universum nicht kennt.


    Aber vieles gefällt mir auch gut. Vor allem der Konflikt zwischen Nina, ihrer Schwester und ihrer Mutter ist spannend, weil man Artemis Blickwinkel schon auch verstehen kann. Sie ist als die Beschützerin ihre Schwester erzogen worden, als diejenige, die eigentlich Wächterin werden sollte, es wird aber immer wieder angedeutet das sie aus irgendwelchem Pflichtgefühl ihrer SChwester gegenüber die Prüfung absichtlich versaut hat. Die Mutter, die ihren Töchtern immer wieder wichtige Informationen Jahrelang verschwiegen hat und das größte Geheimnis, das sie wusste das Nina eine mögliche Jägerin ist.
    Und Nina selbst, die nun nach und nach auch Buffy und andere Jägerinnen besser versteht. Sie lernt, das eben nicht alles immer schwarz und weiß ist.

    Ich persönlich bin jedenfalls total drin in diesem Universum und hätte mega Lust das daraus eine Serie gemacht wird *gg*

    Ich hab jeweils meine Meinung verlinkt. Einfach auf den jeweiligen Titel klicken^^ Hoffe das vielleicht was für Dich dabei ist :)


    Cavaliersreise: Die Bekenntsnisse eines Gentlemen von Mackennzie Lee

    Garantiert mit sweeter Liebesgeschichte und ein bissl Sozialkritik, unterhaltend aber eben durchaus mit mehr Tiefgang als erwartet. (Komischerweise finde ich dazu nix groß im Forum. Aber okeyy *gg* Ich fand die Geschichte unterhaltsam und es war wirklich divers und hat nicht nur so getan als ob)


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    David Wong - John dies at the end (wenn ein bissl abgefahren sein darf ;) )

    Hier weiß ich aber nicht, ob es das Buch auf dt. gibt. Es ist gepflegter Trash :err: falls Du sowas magst, lesen!

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    Tom Rachman - Aufstieg und Fall großer Mächte

    Nichtdurch den Titel verwirren lassen, es geht um einen Buchladen^^


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    Zwei Überraschungen des letztens Jahres:


    Judith Pinnow - Die Prophezeiung der Giraffe

    War eine kleine Überaschung für mich. Unterhaltsam, aber mal nicht das übliche Klischee einer Frau, die unbedingt eine Beziehung braucht.


    und
    Sarah Morgan - Die Stunde der Inseltöchter

    Ganz anders als alles, was die Autorin jemals sonst geschrieben hat. Wenn man so Familienromane mag, perfekt!


    Und zum Komplett abschalten und pure Unterhaltung. Alle Hörbücher von der kleine Vampir. Gelesen von Katharina Thalbach. Gibts z.B auf Spotify. Falls Du auf sowas Lust hast. Perfekt zum berieseln lassen, lachen und joah mit wunderbaren Figuren.^^


    Ich hätte ja fast John Marrs The One empfohlen, aber da gibts definitiv ein paar Szenen im Krankenhaus.Es ist erstaunlich wie viele Bücher nicht ohne mindestens einen Aufenthalt dort auskommen. Hätte ich nicht erwartet.

    Ich hab dieses Jahr irgendwie so viele Re-reads wie schon lange nicht mehr.

    Ich beneide Dich gerade um Deine Re-reads. Eigentlich wollte ich ja erst ab 75 damit beginnen. Aber gerade bei den Büchern über Bücher habe ich so Lust, die immer zwischendurch mal zu lesen. Ich denke, ich mach das auch, warum soll ich mich geißeln.

    Ich lese meine Lieblingsbücher schon immer total gerne mehr als ein mal. Es gibt auch solche, die ich mindestens schon 3 mal oder mehr gelesen habe. Von meinen ganzen Harry Potter Re-reads fang ich erst gar nicht an *gg*

    Gönn Dir das ruhig! Ich hör da jedenfalls ganz auf mein Bauchgefühl. :)

    Oh man, gibt es diesen Thread echt schon seit März?? :ohnmacht:


    Ich hab schon seit Tagen überlegt, ob ich das folgende Buch jetzt endlich mal lese - und ja ich mache das grade :lachen:


    Slayer - Kiersten White


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Der Roman spielt im gleichen Universum wie die TV-Serie "Buffy-im Bann der Dämonen".


    An sich muss man die Serie und alles was sonst so passiert ist, nicht zwingend kennen. Erstens gibt es ein erklärendes Vorwort und zweitens wird auch in der Handlung selbst vieles erklärt. Aber wie das oft so ist, ich bin sicher, das es dann einfach weniger Spaß macht der Handlung zu folgen. Ich finde jedenfalls, das man auch merkt, das die Autorin selbst ein großer Fan war.

    Ich jedenfalls kenne Buffy in und auswendig, das war eine meiner absoluten Lieblingsserien. Und das war auch der Grund, weshalb ich "Slayer" so unbedingt lesen wollte. Ich mag es total gerne, wenn jemand eine bekannte Geschiche nimmt und etwas neues damit macht. Sei es wie bei Sherlock Holmes die ganzen Pastiche Geschichten (großartige Hörspielreihe übrigens: Oscar Wilde und Mycroft Holmes^^ ) oder Neuinterpretationen von Klassikern und so weiter. Hier gibt es nun einen Blickwinkel, den man bisher noch nicht kannte.


    Bevor die Ereignisse in der TV Serie beginnen und Buffy nach Sunnydale kam, gab es einen Film. Dieser bildete die Grundlage für die spätere Serie. Man kann ihn tatsächlich als Vorgeschichte anschauen, vor allem wenn man wissen möchte, wie Buffy eigentlich erfahren hat, das sie die Jägerin ist. Ich persönlich bin froh, das Sarah Michelle Gellars Buffy weniger dümmlich daher kommt *hüstel* Aber gut. Jedenfalls in dieser Geschichte, lernt man dann auch Buffies ersten Wächter kennen. Dieser wird getötet, als er Buffy beschützen möchte.

    Nun hat dieser Wächter eine Frau und zwei Töchter, die Zwillinge Artemis und Nina.


    In Slayer, dessen Handlung nach der Comicreihe (der von Joss Whedon tatsächlich selbst kreierten 8. Staffel) ansetzt, geht es um Nina, die mit ihrer Schwester und einigen wenigen anderen Wächterkindern in Schottland in einer geheimen Burg untergebracht sind. Nachdem Buffy und andere Jägerinnen die Quelle der Magie verschlossen haben, verstecken sich die letzten überlebenden Wächter dort. Nina hasst Buffy, weil sie ihr die Schuld am Tod ihres Vaters gibt und ihr auch vorwirft, die Wächter im Stich gelassen zu haben.

    Ich persönlich sehe das alles ein bisschen anders, da die Jägerin meiner Meinung nach sehr gute Gründe hatte, sich von den Wächtern los zu sagen. Ich finde es aber gleichzeitig interessant, welchen Blickwinkel Kiersten White hier einnimmt um ihre Geschichte zu erzählen. Nina ist unter Wächtern aufgewachsen und hat keine Ahnung, was es bedeutet die Jägerin zu sein. Doch das ändert sich nun... Denn ausgerechnet Nina, die nicht mal als Wächteranwärterin in Frage kam und derren Zwillingsschwester bisher die Hoffnung ihrer Mutter war, ausgerechnet Nina stellt fest, das sie eine Jägerin ist.

    Naja es ist das erste Jahr. Man wird sehen wie sich das Ganze entwickeln wird. So manches Inprint verschwand ja auch ganz schnell wieder in der Versenkung.

    Ds ist ja hier leider dann auch passiert. Was ich immer noch sehr schade finde, weil das Programm echt toll war und auch die Bücher so eine schöne Gestaltung hatten.


    Mein Re-read von "Anders" ist für mich gerade sehr besonders. Ich weiß wieder, warum ich den obigen Text so geschrieben habe. Immernoch ein so tolles Buch!