Beiträge von HoldenCaulfield

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Avila

    Netflix schlägt mir ja immer alles vor, was mit dem Judentum zu tun hat. (Ich interessiere mich aus wissenschaftlicher Sicht auch für die populärkulturelle Rezeption von Religion(en) )

    Die Autorin war ja vor letztes Jahr in einem Dokumentarfilm zum Thema Feminismus zu sehen (mir fällt grad spontan der Titel nicht ein) , dadurch wurde ihr Buch nochmal gepuscht. Das hat sicher Netflix aufmerksam gemacht. Ob ich die Serie anschauen werde weiß ich noch nicht, ich hab mich beim Lesen des Buches schon so aufgeregt über vieles was Feldman erlebt hat oder von dem sie allgemein erzählte.

    Ich hab die Serie nun doch geschaut :lachen: Ich fand die Serie ziemlich gut, aber an einigen Stellen schon etwas arg Hollywood-kitschig.
    Sehr Heftiges wurde ja z.B. weggelassen.

    Sagota

    Bei mir hat sich das sehr verändert, früher waren es vorallem Pippi und Michel, die ich sehr mochte. Heute ist es eher Ronja und Die Gebrüder Löwenherz vorallem.

    Die Kinder von Bullerbü hat mich nicht ganz so erreicht. Ich möchte es schon, aber nicht nur.

    Lotta war auch ganz hoch im Kurs. Ich würd sagen das hab ich auch am häufigsten gehört, als Hörspiel Kassette 😅 Karlsson vom Dach war auch super.

    Da ich mich motivieren muss, nun ein SuB Buch zu lesen ...denn es sind tolle, neue Bücher eingezogen, hier die öffentliche Meldung: Ich beginne heute abend mit meinem ersten SuB Buch! Steinigt mich, wenn ich morgen was anderes sage!

    Steine, frische Steine, kaufen sie drei zum Preis von 2 :elch:

    Ich bin genervt von V.E.Schwab, die ewig behauptet hat, das nach Band 2 der Villains nun doch schluss sei. Jetzt hat sie sich doch anders entschieden. Nun gut, für mich ist das aber beendet. Ich hab die Reihe nun als abgebrochen markiert und auch meine Reihenzählung angepasst.

    Offiziell ist die Dilogie erstmal beendet. Zwar hält sich V.E. Schwab ein bisschen was offen, aber im Grunde hat sie schon mehrmals gesagt, das sie aktuell eher keinen dritten Band schreiben wird und einige Ideen, die ursprünglich im geplanten dritten Band erscheinen sollten, in Band 2 ihren Platz fanden. Ich für meinen Teil bin nach wie vor der Meinung dass, man das an ein paar Stellen auch deutlich merkt.

    Skyline

    Einzig Theas Schwester konnte ich so gar nicht leiden. Da sie aber in Band 2 ihre eigene Geschichte bekommt, komme ich wohl nicht ganz umhin, sie mir doch noch näher anzuschauen.

    sandhofer

    Ich habe erst durch den Besuch der Burg gelernt, das es einen so engen Zusammenhang zum Roman gibt. Aber so spektakulär war es Innen eh nicht. Verpasst hat man also eher wenig. (Nach meiner Erinnerung, es ist schon sehr lange her.)


    Inzwischen ist in der Nähe ein Kletterpark. Wer also mal Lust hat, mit Aussicht auf die "Burg" zu klettern^^

    Das klingt auch sehr gut dazu!


    Ronja Räubertochter: Abgrundspringen. Also kein echter Abgrund, aber wahlweise ein Bächlein (das so zwei cm hoch war) oder Gewegüberspringen gabs auch :lachen:


    Und ratet mal wer auf Burg Lichtenstein war und dann Lichtenstein von Hauff gelesen hat :lachen:


    Ivanhoe: Als Kind geliebt, Ivanhoe-phase richtig krass ausgelebt, ich hatte einen von meinem Bruder gebastelten Ritterhelm. Hach waren das noch Zeiten, als ich das inhaltlich noch nicht dekonstruieren und kritisieren konnte :lachen:

    dodo

    Das kenne ich. Ich hab meine Mama da als Kind auch öfter zu angehalten :err: Bei uns gab es aber noch Kartoffelpüree dazu. Und manchmal durfte ich zum Essen dann auch ein Hörspiel anmachen. Fanden meine großen Geschwister bestimmt super :lachen: (Aber meine Schwester durfte ja auch ihre Serie anmachen nach dem Essen. Von daher finde ich das ausgleichende Gerechtigkeit *gg*)

    Zank

    Wie cool!!!

    Ja Sachen nachgespielt haben wir auch immer, insbesondere einzelne Lieblingszenen. Das war dann nicht losgelöst vom Inhalt. Zum Teil waren wir dann auch Figuren, die quasi extra dazu kamen :lachen: Bei Harry Potter war ich schon zu alt für diese Art von Spielen. Aber wir haben mal einer Mitschülerin einen Kalender geschenkt mit Harry Potter Aufklebern, Szenenbildern aus Zeitschriften (Jap wir haben extra dafür die Bravo gekauft und noch irgendeine andere Zeitschrift gekauft :lachen: )

    Marada

    Vielleicht wäre ja auch das Hörbuch eine Option? Auf Spotify oder Deezer usw. gibts inzwischen auch die ungekürzten Versionen. Oder eben erstmal in die Leseproben rein lesen. Das hilft vielleicht auch, zu schauen ob es was für einen ist. Ansonsten finde ich es auch nicht verwerflich, wenn Dich die Bücher nicht interessieren. Niemand muss irgendwas lesen, nur weil es gehyped ist. Ein Hype sagt rein gar nichts darüber aus, ob es zum eigenen Geschmack passt, oder wirklich ein gutes Buch sein muss. Meist steckt gutes Marketing dahinter, und eine große Portion Zufall das es irgendwie einen Zeitgeist treffen kann spielt eine große Rolle.