Beiträge von Lunas Leseecke

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!


    Könnte natürlich sein, wobei ich nicht glaube, dass viele von ihr wissen (vielleicht nur die Paten?). Dafür ist sie zu kritisch und (aus Sicht der Sekte) "verrückt". Da passt man sicherlich auf, dass sich sich nicht mit jemandem unterhält, den sie eventuell beeinflussen könnte.


    Ich denke auch, das die Paten wahrscheinlich ähnlich lange dabei sind wie Papa S und die einzigen, die wirklich über alles den Durchblick haben. Wahrscheinlich wissen nur sie, dass da eine Frau eingesperrt ist.


    Und wer ist wohl die alte Nana, die Pearl gefüttert hat? Ist sie vielleicht ursprünglich mit Papa S gekommen? Sie scheint ja schon recht alt zu sein.



    Ich als aussen stehende sehe das natürlich ganz anders, und bin entsetzt das sie das so empfindet und gar nicht merkt was wirklich dort passiert.


    Mich hat das auch schockiert. Kann man einfach nicht kritisch denken, wenn man mit so krassen Lehren aufwächst, oder ist Pearl mit 15 einfach noch zu jung? Aber Kate ist ja auch schon einiges aufgefallen. Ich hoffe auch, dass sie keine Schwierigkeiten bekommen wird, aber man wird sie sicher auch noch einsperren, wenn sie so weiter macht.


    Außerdem habe ich mich gefragt, warum Pearl nicht über diese Kammer unter dem Thron sprechen sollte? Mussten doch nicht alle Mädchen dort herunter? Und wenn doch, warum dürfen sie nicht darüber reden.


    Edit: Verschachteltes Zitat repariert. Liebe Grüße, Zank

    So, ich habe den ersten Abschnitt auch durch und muss sagen, dass es sich ziemlich zügig wegliest bisher.


    Pearl scheint in ihrem Leben total aufzugehen, obwohl sie gleichzeitig einige Wünsche und Gefühle hat, die in das von Papa S vorgegebene System nicht zu passen scheinen. Die vielen Einschränkungen sind wirklich krass. Und dann wünscht sie sich auch noch ständig, dass Papa S sie zu seiner Gefährtin macht, jetzt, wo sie eine Frau ist. Dabei weiß sie sicher nicht einmal, was das eigentlich für sie bedeuten wird....


    Die einzige der Jugendlichen die dem Ganzen kritisch gegenüberzustehen scheint, ist Kate. Sie versucht mit Sarkasmus ihrer Unzufriedenzeit Luft zu machen, aber Pearl versteht ihren Unmut überhaupt nicht.
    Und hatte außer mir noch jemand das Gefühl, dass einer der Paten Kate zu Dingen zwingt, die sie nicht möchte? Ich habe gerade vergessen, welcher es war, aber als sie nicht mit ihm gehen wollte hatte ich gleich ein komisches Gefühl.


    Ich glaube Linda wäre auch nicht so schnell auf die Versprechen von Papa S Lehre herein gefallen, wenn sie Pate...(ergänze hier Namen) nicht schon von früher gekannt hätte. Da war die Vertrauensbasis ja ganz anders. Und wer weiß, vor was sie davon läuft. Ellis scheint ja auch sehr skeptisch zu sein, aber ich habe das Gefühl er will einfach nur seine Mutter mal wieder glücklich sehen. Und die war immerhin noch sichtlich irritiert, dass sie ihren Autoschlüssel hergeben musste. Vielleicht erkennt sie noch rechtzeitig, wo sie da hineingeraten ist?


    Und dann ist da natürlich auch noch die Frau, die anscheinend gefangen gehalten wird. Wer sich wohl um sie kümmert und Bescheid weiß? Bestimmt ist sie Pearls Mutter, und wie es sich angehört hat, kam auch sie einst mir ihrer Mutter dorthin? Was wohl mit der Mutter passiert ist? Und wurde sie nur eingesperrt, weil sie gern ihr Kind halten wollte?


    Ich bin schon sehr gespannt, was es mit dieser Sekte wirklich auf sich hat. Ist das einzige Ziel immer neue junge Mädchen zu haben, die die alten Männer flachlegen können, und die sie anhimmeln?

    So, ich hab den letzten Abschnitt schon letztes Wochenende fertig gelesen, aber in der Woche vor Weihnachten bin ich natürlich mal wieder zu gar nichts gekommen.
    Dafür aber jetzt.


    Für mich hat der letzte Abschnitt ehrlich gesagt noch mehr Fragen aufgeworfen, als er eigentlich beantwortet hat.
    Serakeen ist also gar nicht echt, sondern nur eine Erfindung, um einen besonderen Kandidaten zu finden. Warum greifen sie dabei aber zu solchen Mitteln, anstatt sie einfach auf die herkömmliche Weise zu suchen? Vor allem, weil bei der Suche nach den Jungen ja niemand mit der Gabe eigesetzt wird, und es somit ja eher dem Zufall überlassen ist, ob die richtigen Jungen entführt werden, oder nicht. Und warum geht es immer nur um Jungen, wenn doch Mädchen die Gabe ebenso besitzen?


    Ich denke bei Archers Kampftalent ist es aber wohl relativ offensichtlich, dass er zumindest für den Auserwählten gehalten wird.


    Was ich von den Nachrichten über Sefias Familie halten soll, weiß ich noch nicht so genau. Die Vermutung, dass es sich dabei um Lon und Mareah handelt war ja richtig. Aber ich bin mir sicher dass sie das Buch aus einem bestimmten Grund entwendet haben, und die Organisation wohl nicht unbedingt so vertrauenswürdig ist...aber wer weiß das schon. Ich verstehe allerdins nicht, warum Tanin und Co. Sefia und Archer die ganze Zeit verfolgt haben, wenn sie doch gesehen/gelesen haben, dass sie ohnehin aufeinandertreffen werden?

    Und da wäre nun auch der vorletzte Abschnitt geschafft, in dem sich für mich leider nicht besonders viele Fragen aufgeklärt haben.


    Jetzt ist mal wirklich klar geworden, dass also „Alles“ in dem Buch steht. Da stellt sich mir als erstes die Frage, wie dick es dann ist, oder ob die Schrift besonders klein ist, oder ob einem das Buch schlicht immer nur das offenbart, was es für richtig hält, und sich dazwischen quasi umschreibt, solange man nicht, wie Sefia zuvor, Lesezeichen hinzu fügt. Denn warum sollte sie sonst ausgerechnet die Geschichten von Lees lesen, der dann plötzlich auftaucht? Falls er nicht doch aus dem Buch entsprungen ist?


    Nachdem Sefia und Archer die Crew verlassen haben, machen die sich ja auch die Suche nach diesem Glockenschlegel. Das war dann schon noch in der gleichen Stadt, oder? Ich bin mal gespannt, ob sie diesen Schatz wirklich finden.


    Und diese Geschichte über den roten Krieg....ob das wirklich Archer ist? Eigentlich klingt das schon recht wahrscheinlich, aber die Vorstellung, dass er allein sterben soll,....wo ist dann Sefia? Und wer hat diese Geschichte/Prophezeiung wohl in die Welt gesetzt?


    Ob Habicht und seine Männer mit Archer auch auf dem Weg nach Jahara waren, um ihn in dem Käfig kämpfen zu lassen? Schließlich hat er ja die 15 Male, die ihn dafür qualifizieren. Das er für Sefia kämpf, trotz allem, was er schon durchgemacht hat, war wirklich toll von ihm. Auch wenn ich finde, dass die beiden da schon ziemlich ohne Nachzudenken herein geplatzt sind...Was mir hier aufgefallen ist, dass die Leute nicht Jungen sagen, sondern immer wieder „Kandidaten“ betonen, was ja das gleiche Wort ist, was auch Tanin für Archer verwendet hat, wegen seiner magischen Begabung. Haben die mit einer solchen Begabung also immer ein Talent fürs Töten? Und wenn Serakeen nach diesen Kandidaten sucht, ist er dann selber auch ein Lesender oder zumindest ein Kandidat, dass er diese Lichtflecken ebenfalls wahrnehmen kann? Und wenn er dieses Zeichen verwendet, dass sich auch auf dem Buch findet, gehört er am Ende selber zu dieser geheimnisvollen Gemeinschaft? Hier sind einfach noch so viele offene Fragen. Vor allem auch, warum keine Mädchen gesucht werden? Denn wie man an den Jägerinnen sieht, können ja auch diese Kandidaten sein.


    Beim Lesen dieses Buches habe ich so viele Empfindungen. Auf der einen Seite frustet und überfordert mich dieses Buch, aber auf der anderen Seite kann ich nicht aufhören zu lesen. Es ist so super spannend.


    Also bei mir hält sich der Frust noch in Grenzen. Ich finde es spannend und es liest sich meist gut, allerdings steht auch die Verwirrung immer wieder auf Matte. Vor allem was die zeitliche Einordnung der verschiedenen Erzähltstränge passt für mich noch nicht so richtig zusammen.



    Und die Verbindung zwischen Sefia und Archer ist doch zum dahin schmelzen, oder? Er muss nur die Finger mit ihren Kreuzen und schon entsteht eine magische Verbindung zwischen den beiden. Archer ist doch sicher sowas wie ihr Anker, oder? Oder denkt ihr da steckt doch mehr dahinter? Und wird sich zwischen den beiden etwas anbahnen? Bisher kann ich es so schwer einschätzen.


    Die beiden sind wirklich süß. Ob Archer irgendwann wieder sprechen kann? Ich denke seine Sprachlosigkeit stammt eher von einem Trauma, als dass es ein physisches Problem ist. Wenn Tanin und Co in als Kandidaten erkennen, dann hat er sicher auch die Fähigkeit zur Illumination? Kann er sie deshalb so gut verankern, oder einfach nur aufgrund ihrer emotionalen Beziehung?



    Schreibt ihr euch die Wörter eigentlich auf die neben den Zahlen stehen? Bisher habe ich dies getan. ich kann also gerne am Ende die Lösung in dem dafür vorhergesehenen Thread posten :)


    Ich mache es nicht, mir fällt nur immer mal wieder ein Wort auf. Wenn du am Ende alles zusammen hast fände ich super, wenn du es im letzten Abschnitt schreibst (oder vielleicht schon getan hast :breitgrins:)



    Ich habe den Eindruck, dass jetzt langsam ein paar Verbindungen zwischen den einzelnen Strängen gewoben werden, andererseits bin ich mir sehr sicher, dass sich hier nicht mal ansatzweise alles auflösen wird. Es ist ja ein erster Teil und da wäre es ja nicht so von Vorteil, alles direkt aufzuklären ;-). Weiß jemand zufällig, wieviele Teile es hier geben soll bzw. geplant sind?


    Keine Ahnung, wie viele Teile noch kommen, aber alleine mit den Andeutungen um Serakeen und seine Pläne etc lässt sich wohl noch einmal ein ganzes Buch füllen. Und es bleiben sicher noch einige Rätsel am Ende offen.



    Die Crew des Schiffs finde ich eigentlich ganz sympathisch, besonders der Steuermann hat es mir angetan ;-) Die Reaktionen auf das Buch von Sefia finde ich ganz spannend, sie können nicht wirklich zuordnen, was sie davon zu halten haben.


    Ich mag die Crew auch, es ist einfach ein sympathischer Haufen. Selbst Lees ist zwar ein echtes Raubein, hat das Herz aber am rechten Fleck und ist definitiv kein Unmensch.

    Ok, also dieser Abschnitt schießt ein bisschen den Vogel ab, was meine Verwirrung angeht.


    Die zweite ist tot....also war die Jägerin bei Tanin die Zweite und nicht die Erste? Aber doch nicht die gleiche Zweite wie die, die mit Lon befreundet ist? Ich dachte immer die Stränge von Lon und Sefia laufen parallel. Aber mittlerweile glaube ich, dass Lon und die Zweite (Mareah?) die Eltern von Sefia sind. Sie haben gemeinsam das Buch gestolen und sich dann davon gestohlen. Anders kann ich mir das nicht erklären, denn wie sollte sie sonst zu Lon zurück kehren, wenn doch tot ist?


    Dass Kallinago? auf dem Schiff sterben musste tat mir total Leid. Ob die grüne Feder die Sefia in dem Buch hatte wohl eine von denen war, die er immer gesammelt hat?
    Die Vergangenheit von dem alten blinden, dessen Namen ich mir auch wieder nicht merken konnte, fand ich auch ziemlich traurig. Was für grausame Menschen, dass sie ihn nicht nur nieder schlagen, sondern ihm dann auch noch sein Augenlicht nehmen.


    Interessant fand ich, was auf der Kiste stand. Doch wodurch erhalten die Wörter ihre Macht, wenn man sie schreibt? Muss man sie gleichzeitig in der realen und in der illuminierten Welt schreiben, damit sie wirken?


    Ich finde es wirklich spannend mitzuerleben, wie tief Sefia durch ihre Gabe des "Sehens" in ein fremdes Leben, die Gedanken eines anderen Menschen eindringen kann. Ob die körperliche Reaktion, die ja jetzt noch ziemlich stark ausfällt, weniger wird, wenn sie mehr Übung hat?


    Ich denke, wenn sie ein Training wie Lon erhalten würde, hätte sie mit weniger Nebenwirkungen zu kämpfen. Der Schwindel entsteht vielleicht hauptsächlich dadurch, dass sie unkontrolliert durch die Erinnerungen gezerrt wird? Ich stelle es mir ähnlich wie in einem Wildwasser vor.




    Zudem wurden hier noch mehr Figuren und Handlungsstränge eingeführt. Ich muss ja sagen, dass es mir so langsam reicht, denn ich habe Angst, dass sich alles noch mehr miteinander verschachtelt. Da muss die Autorin am Ende schon eine ziemlich gute Erklärung für alles haben, die alle Verstrickungen mit ein Mal aufklärt.


    Oh ja, als dann auch noch diese Soldaten kamen, war ich auch nicht begeistert. Alleine schon Lees Mannschaft macht es einem echt schwer, den Überblick zu behalten. Ich hoffe, dass es jetzt nicht noch mehr Charaktere werden.



    Mein Kopf ist viel zu voll mit irgendwelchen Sachen rund um das Buch ^^
    Teilweise habe ich das Gefühl ich verstehe es und schwupp kommen wieder neue Fragen ans Tageslicht .. ganz schlimm xD


    Ja, geht mir auch so. Obwohl es auf einige Fragen ja schon Antworten gab, ist es insgesamt doch noch ziemlich verwirrend. Gehört das Buch eingentlich zu einer Reihe? Ich hoffe dass sich bis zum Ende der Knoten in meinem Kopf noch löst.



    Sefia liest von Lees... dieser taucht dann plötzlich auf, als die beiden in den Hinterhalt gelockt wurden und hilft ihnen!? Kann sie die Personen aus dem Buch vielleicht "rausdenken"!?
    Das wäre derzeit das einzige was mir in den Sinn kommt.


    Darüber, dass Lees aus dem Buch gekommen sein könnte, habe ich ehrlich gesagt noch gar nicht nachgedacht...Da ihn aber auch die Soldaten erkannt haben, und Fox hat ihn ja sogar mit Namen angesprochen. Also muss er doch real sein, oder nicht?



    Und Lon hat nun seine Fähigkeiten verfestigt und möchte lernen in die Zukunft zu blicken. Irgendwie habe das Gefühl dass diese sonderbare Gabe auf Sefias Schultern lastet.


    Das Gefühl habe ich auch, denn sie hat ja quasi die Zukunft von diesem Typen gesehen, die sie dann geändert hat, indem sie ihn tötete. Wenn sie solche Anleitung hätte mit Lon, wäre sie mit ihrer Gabe sicher schon viel weiter. Zum Glück hatte sie Archer als Anker, sonst hätte sie sich in dem Henkersschuppen sicher verloren.

    So, auch ich habe den dritten Abschnitt gelesen und es haben sich einige neue Fragen aufgetan, während sich zum Glück auch einige Fragen schon geklärt haben.


    Wer war wohl die geheimnisvolle Frau, die eien Zauber auf die Kiste gelegt hat? Nach Tanins Reaktion würde ich vermuten, dass es sich dabei um Sefias Mutter handelt? War sie diejenige, die das Buch gestohlen und damit die Gemeinschaft verraten hat? Und welche Potision hat Tanin inne? Der Effekt der Teleportation, der sich hier im langsamen verblassen der Schrift gezeigt hat, fand ich ziemlich cool. Diese Kleinigkeiten, die hin und wieder vorkommen machen das Design schon irgendwie besonders.


    Auf jeden Fall macht es schon Sorgen, dass Tanin und die Jägerin so dicht auf Sefias Fersen sind. Allerdings könnte es durch die Jagd auf die Unbekannte ja sein, dass Tanin und sie Sefias Spur verlieren, wenn sie nicht nachvollziehen können, wohin das Schiff, auf das ihre Kiste verladen wurde, unterwegs ist? Ich hoffe dass verschafft ihnen Zeit.


    Das Lees aufgetaucht ist hat mich auch überrascht. Ich dachte schon, dass er wahrscheinlich existiert, aber da seine Geschichte ja im Buch steht...naja, muss er ja ziemlich alt sein, oder? Theoretisch müsste seine Geschichte ja vor dem Diebstahl des Buches, also vor Sefias Geburt, aufgeschrieben worden sein. Und mit seinem Auftauchen wird ja auch klar, das er, und zumindest ein Teil seiner Mannschaft ihre gefährliche Reise unbeschadet überstanden haben. Wer hat seine Geschichte ins Buch geschrieben, oder schreibt es sich vielleicht sogar selbst, mit den Geschichten derjenigen, an deren Namen sich viele erinnern?


    Überrascht hat mich, dass Sefia beim Lesen den schmierigen Barkeepers nichts von dem Hinterhalt mitbekommen hat. Sie hätte doch irgendwas von Habichts Männern in seinen Erinnerungen lesen müssen...
    Das sie Archer gelesen hat fand ich nicht richtig, aber schön, dass sie selbst erkannt hat, dass so ein Eingriff in die Privatssphäre nicht in Ordnung ist. Archer tut mir auf jeden Fall ziemlich Leid, seine Erlebnisse müssen ziemlich traumatisierend gewesen sein, da überrascht es, dass er gar keine Albträume oder so hat.


    Grade die Szenen im Gefängnis mit dem Foltermeister waren schon heftig für ein Jugendbuch. MIr hat direkt die Hand wehgetan beim Lesen, als der Vorsteher da mit der Zange ankam :entsetzt: Und besonders Tas hat mir so leid getan, der arme Junge. Dass Darin mit seinem eigenen Blut malte, war auch irgendwie gruselig. Aber wahrscheinlich hat ihn das davon abgehalten, verrückt zu werden.


    Ich fand die Szenen auch heftig, aber durch die vielen Verweise im Voraus auf die Grausamkeit des Vorstehers konnte man sich ja ganz gut darauf einstellen und bei Bedarf die harten Szenen dann einfach überfliegen. Ein guter Trick ist es ja immer, einfach nur die Dialoge zu lesen :-)



    Ehrlich gesagt musste ich die Augen verdrehen, als sie Kinan den Armreif gegeben hat. Irgendwie war ja klar, dass dsr noch eine großere Rolle spielt. Und mich hat es so genervt, dass Elias den keine 4 Sekunden halten durfte, aber dem doofen Kinan schnenkt sie ihn :rollen: (Man merkt vielleicht, dass ich ihn und vor allem ihn und Laia nicht mochte ^^)


    Das fand ich auch sehr unüberlegt, vor allem weil sie nie daran gedacht hat, ob ihre Fähigkeiten von ihr selber, oder vielleicht von dem Armreif kommen...



    Mir kam übrigens ein Gedanke:
    Als Skaeva den Nachtbringer und seine "Fähigkeiten" erwähnt hat, unter anderem, dass er sich unsichtbar machen kann, musste ich direkt an Laia denken. Ob sie ein Dschinn ist? Ist das des Rätsels Lösung?


    Vielleicht haben die Kudnigen aber auch von Anfang an irgendwelche Fähigkeiten gehabt, durch die sie erst gegen die Dschinn bestehen konnten, oder haben irgendwie die Gähigkeiten gestolen? Aber wer weiß, wenn der Nachbringer in Menschenform auftreten kann, kann er dann Kinder zeugen? So könnten ja schon Fähigkeiten zu den Menschen gelangen.



    Helenas heilende Kräfte hatte ich gar nicht mehr so parat, so wie es beschrieben wird, muss sie dabei aber auch den Charakter des Menschen, den sie heilt genau und unverwandt sehen. Die Beschreibung der Köchin fällt hier wirklich schauderhaft aus. Warum genau wird sie so schrecklich beschrieben, wissen wir das schon und warum erfahren wir ihren Namen nicht


    Ich denke ihr Name wird noch ziemlich wichtig für die ganze Geschichte sein. Überhaupt ist ihre Identität denke ich von großer Bedeutung. Das Helena in ihrer "Melodie" eine Ähnlichkeit zu Laia gesehen hat, fand ich interessant. Ich glaube immer noch, dass sie sich als eine Verwandte, vielleicht ihre Mutter, entpuppen wird. Vielleicht hat sie auch magische Fähigkeiten und kann deshalb immer unauffällig auftauchen und verschwinden?



    Es wird immer deutlicher, dass alles wonach Die Kommandantin strebt Macht bzw. die vollkommene Herrschaft ist. Ich verstehe immer weniger, warum sie ihren eigenen Sohn vergiftet hat? War das einfach nur ein Teil ihres Plans? Damit sie Helena, den Blutgreif, eine Mission geben kann und sie abgelenkt ist?


    Ich denke, sie wollte sicher gehen, dass Elias auf jeden Fall zu Strecke gebracht wird, selbst wenn Helena nicht vertrauenswürdig ist. Aus irgendeinem Grund kann sie sie ja besonders wenig ausstehen. Ob es daran liegt, dass sie auch eine Frau ist? Aber selbst getötet hat sie Elias wahrscheinlich tatsächlich nicht sofort, damit Helena beschäftigt ist, und sie in Ruhe ihre Pläne verfolgen kann. Ich habe dass Gefühl, dass ihr Plan insgesamt ziemlich komplex sein muss, denn eigentlich hätte sie ja auch einfach Marcus umbringen können...


    Nicht so ganz verstanden habe ich, wieso Helena Laia quasi unbehelligt lässt. Sie nimmt sie ja nicht einmal gefangen. Da war ich zwar positiv überrascht, aber es wundert mich immer noch. Aber gut klar, sie hat natürlich nicht den Auftrag Laia zu finden bzw. zu töten, sondern nur Elias…


    Das hat mich auch überrascht, ich glaube das liegt vor allem daran, dass sie sich durch die Heilung im ersten Band noch irgendwie mit ihr verbunden fühlt. Und vielleicht auch, weil sie weiß, dass sie der Kommandantin entkommen ist, und diese sie gern in die Finger bekommen würde?



    Das Geständnis von Harper war ja auch interessant. Die Kommandantin wollte also sogar, dass er Helena umbringt, sollte sie Elias zu nahe kommen. Das ist ja mal spannend. Um den Imperator - der seinen Greif gar nicht richtig zu schätzen weiß – zu schwächen und selber an die Macht zu kommen. Nachdem Helena jetzt von dem Plan weiß, wird sie wohl Elias eher nicht mehr gefangen nehmen. Trotz allem muss sie aber in das Gefängnis kommen und Elias befreien…


    Ja, der Harper ist doch irgendwie einer der Guten, auch wenn noch nicht ganz klar ist, was eigentlich seine eigenen Ziele sind. Aber alles in allem scheint er auf der richtigen Seite zu stehen, und keinen Spaß an unnötiger Grausamkeit zu haben.



    Jetzt ist er also bekommen, dieser Moment, und ich muss sagen, ich weiß trotzdem noch nicht, was ich von Harper halten soll,
    Helena weiß es bestimmt auch nicht.
    Das einzige Argument, was ich gelten lassen würde ist, wenn die Folter an Helena nur ein kontrolliertes Schauspiel für Keris war.
    Es sah schlimm genug aus, um sich selbst nicht zu verraten, aber nur aus dem Grund, um seine Position zu zementieren, so dass die Kommandantin sich in Sicherheit sieht und er, Helena retten kann..warum auch immer..


    Ja, natürlich hat er Helena am Anfang gefoltert, aber die meisten Masken tun halt einfach nur, was man ihnen sagt und sind dann auch noch in ihrer Freizeit Monster. Bei Harper scheint das anders, und wahrscheinlich verfolgt er wichtige Ziele, für denen es wichtig ist, dass Keris ihm vertraut. Allerdings wird sie das wohl bald nicht mehr, wenn sie mitbekommt, wie dich Helena Elias ist. Erstaunlich, woher sie immer ihre ganzen Informationen bekommt, aber um sie zu täuschen muss man glaube ich schon ziemlich abgebrüht sein.



    Aber zumindest eine gute Botschaft: Darin lebt doch noch! Und ist noch nicht gebrochen. Jetzt müssen er und Elias nur noch irgendwie entkommen… Oh je! Ich bin gespannt!


    Ja, zum Glück. Aber es wäre auch komisch gewesen, wäre er einfach so aus der Handlung verschwunden. Dafür war er schon irgendwie zu wichtig. Und zum glück hat er so einen starken Charakter und ist noch nicht dem Wahnsinn verfallen.


    Und wenn ich es richtig verstanden habe, lesen wir im Buch ein weiteres Buch, nämlich das was Sefia liest? Die grau unterlegten Seiten über Kapitän Lees ist doch die Story in dem Buch welches Sefia bei sich trägt? Ich hoffe das war nicht zu kompliziert ausgedrückt ^^ Jedenfalls finde ich das ziemlich cool, auch wenn ich noch keinen wirklichen Sinn darin sehe, aber das kommt sicher noch.


    Das habe ich auch so verstanden. Am Ende wird es da sicher eine Verknüpfung geben, vielleicht mit diesem verschwundenen Schatz?



    Ja sie kann lesen ... irgendwie ... aber dazwischen übt sie doch und das hört sich sehr abgehackt an. Deswegen wundert es mich so, dass sie dann das Buch lesen kann!?


    Ich würde sagen hier kommt es darauf an, wie man Lesen interpretiert. Sie hatte den Grundstock an Buchstaben und hat damit über ein Jahr geübt, da finde ich es realistisch, dass sie langsam lesen kann. Und etwas zu können schließt ja nicht aus, dass man es weiter übt. Selbst wenn sie am Anfang der langsam ist und noch viele Fehler macht ist es ja durchaus schon lesen. Und die gelesenen Wörter laut vorzulesen ist ja auch noch etwas anderes, als ihre Bedeutung nur im Kopf zu erfassen.


    Die anderen Figuren, die hier immer wieder neu eingebaut werden, sind mir ehrlich gesagt schon zuviele Charaktere. Ich komme beim Lesen leider immer wieder durcheinander und muss nochmal nachlesen, wer jetzt zu wem in welcher Beziehung steht oder woher der Charakter kommt :-(


    Also normalerweise komme ich auch mit vielen Charakteren gut klar, aber hier finde ich es zum Teil auch ein bisschen zu viel. Wer ist diese Tanin, und warum hat sie im Gegensatz zur Jägerin einen Namen? Nachdem ja auch die zweite Jägerin zuvor vorkam, dachte ich zuerst, sie wäre es, aber da sie keinen Namen hatte, konnte das ja nicht sein... Hier wäre ein Personenverzeichnis super...

    Der geheimnisvolle Junge hat endlichen einen Namen - Archer, weil er so gut mit Pfeil und Bogen umgehen kann. Sein scheinbar magisches Talent für Waffen ist schon ziemlich praktisch.
    Durch die Kapitel um Lon wird auch klar, dass es sich bei den Lichtpunkten tatsächlich um eine Art Magie handelt. Interessant finde ich, dass sie irgendwie mit der Fähigkeit zu Lesen verknüpft zu sein scheint. Das Sefia zuvor schon immer Lichtpunkte wahrgenommen hat lag sicher daran, dass sie schon als Kind ein paar Buchstaben gelernt, hat, wenn sie auch deren Bedeutung nicht wirklich erfassen konnte, bevor sie das Buch entdeckt hat.


    Was vorher nicht ganz klar war wird nun eindeutig. Lon und sein Meister sind die Leute, die hinter Sefia und dem Buch her sind. Anscheinend gehörte ihre Mutter auch mal zu diesen Wächtern? Doch warum hat sie das Buch wohl entwendet? Das Sefia das Buch nun hat, ist sicher auch der Grund, warum es noch niemand Lon gezeigt hat, es will nur keiner zugeben, dass es weg ist.


    Die eine Szene mit der Jägerin im Wald hat mich zugegebenermaßen irgendwie verwirrt. Die erste Jägerin ist die mit dem Schwert, dass nach Eisen/Kupfer, also Blut riecht (Über die Aufdeckung dieses kleinen Details habe ich mich sehr gefreut :-) ). Die zweite Jägerin ist noch in der Schule. Und aus wessen Persepktive war dann diese Szene?


    Und wie haben sie wohl davon erfahren, dass es Sefia gibt? Hat Nin sie am Ende doch unter Folter verraten, oder zuminest ihre Existenz preis gegeben? Und wenn sie durch die Magie quasi in Vergangenheit und Zukunft lesen können, wie hat Sefia dann wohl jemals eine Chance, ihnen zu entkommen?
    Auf jeden Fall finde ich es spannend und bin mal gespannt, wie es weitergeht.


    Meine Gute, die Unterhaltung von Cain und Helena, war ganz schön grausig und auch Cain lässt seine Deckung einen Moment aufblitzen, Wissen ist nicht nur Macht, sondern auch Kummer..


    Das finde ich einen sehr interessanten Aspekt. Sehen sie wohl nur, was kommen wird und müssen den Lauf der Dinge hinnehmen, oder versuchen sie mit allen Mitteln, die Zukunft zu ändern?



    Harper und Helena scheinen endlich mehr und mehr an einem Strang zu ziehen. Ich mag ihn immer mehr und finde seinen Charakter sehr interessant. Die Frage bleibt aber, ob man ihm vertrauen kann.


    Ich finde Harper auch interassant. Ich habe eigentlich das Gefühl, dass sein Rat zum Teil gar nicht schlecht ist, und er Helena sogar mag. Komisch, dass er gerade für Keris arbeitet.



    Wie Elias ins Gefägnis gekommen ist, war mir ja fast schon zu einfach. Einen trotteligen und schlafenden Wächter überlisten - und zack ist er drin? Das geht mir dann doch ein bisschen zu fix, dafür, dass es so ein großes Gefängnis ist


    Irgendwie wundert mich das gar nicht so. Wer rechnet schon damit, dass jemand so blöd ist, fleißig den Weg nach Kauf zu nehmen? Wieder heraus zu kommen ist da sicher weitaus schwieriger...


    Oh man, und Izzy ist tod! :heul: Darauf war ich ja gar nicht gefasst! Ausgerechnet Izzy, die eh schon so viel Leid ertragen musste und jetzt nur ein paar Wochen lang mal die Freiheit genießen durfte... Armes Mädchen!


    Die Stelle hat mich auch ziemlich traurig gemacht. Izzi war so toll, und wirklich faszinierend mit ihrer positiven Art. Trotz allem was sie durchgemacht hat ist sie immer stark und entschlossen geblieben.



    Krass finde ich aber, dass Kinan es geschafft hat die Maske zu töten. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Kinan nicht der zu sein scheint, der er vorgibt zu sein. Masken sind doch quasi eigentlich von Normalsterblichen nicht tötbar. Wie konnte das Kinan gelingen? :gruebel:


    Ich habe bei Kinan auch nach wie vor ein schlechtes Gefühl. Ob er vielleicht irgendwie ein doppeltes Spiel spielt? Die Frage wäre nur mit wem gegen wen? Denn dass die Kommandantin mit einem Kundigen zusammen arbeitet kann ich mir nicht vorstellen... :gruebel:



    Interessant, dass die Zwischenwelt ein realer Ort ist. Irgendwie habe ich mir das "übernatürlicher" vorgestellt. Wobei ein Wald voller Geister durchaus übernatürlich und unheimlich genug ist :zwinker: Ich habe den Eindruck, dass die Seelenfänger auf Elias steht. Geht euch das auch so? Ich bin gespannt auf ihre Vorgeschichte, die wir sicherlich noch erfahren werden nach all den Andeutungen jetzt. Sie war ein Dschinn und hat die anderen Dschinne verraten?


    Im ersten Teil wurde glaube ich auch schon ganz grob was über Dschinne gesagt, glaube ich zumindest. Aber ich erinnere mich nicht mehr so genau. Auf jeden Fall bin ich gespannt, mehr über dieses magische Element der Geschichte zu erfahren. Dass die Zwischenwelt ein realer Ort ist hat mich aber auch überrascht.



    Und wie geht es jetzt bei Elias weiter, als der Vorsteher ihn erkannt hat? Ich glaube nicht, dass Darin wirklich tot ist, das passt nicht zur Geschichte. Ich denke mal, der Wächter wurde bewusst mit Fehlinformationen versorgt und Darin als wichtiger Gefangener ist irgendwo abseits der restlichen Gefangenen untergebracht.


    Ich denke auch, dass Darin noch lebt. Er erscheint mir zu wichtig, um ihn einfach so schnell sterben zu lassen, und der Vorsteher von Kauf scheint sehr geübt darin zu sein, die am Leben zu erhalten, von denen er sich noch Informationen erhofft.



    Elias hat auch viel länger gebraucht als er dachte, um ins Gefängnis zu kommen. Und irgendwie so richtig überdacht hat er das auch alles nicht. Wie er Darin befreien soll, falls er denn überhaupt noch lebt. Der Vorsteher hat ihn ja ziemlich leicht überwältigen können. Alleine hatte Elias doch nie eine wirkliche Chance.


    Obwohl es nicht so gut durchdacht schien hatte ich gar nicht so ein schlechtes Gefühl. Schließlich ist er eine ziemlich geschickte Maske und darauf trainiert, zu tun, was er nun auch vorhat. Problem ist allerdings zum einen das Gift, dass seinen Körper schwächt, und zum anderen der Vorsteher. An der Stelle mal die Frage, warum der Vorsteher auf Elias gewartet hat? Wusste Keris, wohin Elias und Laia auf dem Weg sind und hat ihn gewarnt, dass er nach Elias Ausschau halten soll? Ich bin gerade nicht sicher, ob die Verbindung zwischen Darin und Laia ihr klar war? Aber woher sollte der Vorsteher sonnst wissen, dass Elias kommt?