Beiträge von yanni

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Bruder Grimm


    Schön, dass du auch noch dabei bist. :smile: Ich hatte schon die Befürchtung unsere Runde wird immer kleiner.



    leises_kindchen


    Ich hab mich schon gewundert, wo du abgeblieben bist.
    Aber es ist doch nicht so schlimm. Es ist ja ein dickes Buch und wir werden noch einige Zeit daran lesen. Dann kommst du eben hinterher geschlichen. :zwinker:



    Ich selber hab es nun bis Kapitel L geschafft


    Das ist mal wieder typisch! Der Vater spart und spart und der Sohn haut das Geld mit vollen Händen raus und ist nach etwa 24 Jahren damit am Ende. Tztz!


    Zitat von "Spoiler bis Kapitel L"

    Ich wußte, dass unter Heinrich VIII. die Staatskirche eingeführt worden ist. Daher nahm ich an, das es sich dabei um seine eigene Idee gehandelt hätte. Die Sache mit Cromwell ist mir neu.
    Es sieht so aus, als würde er langsam die Position von Wolsey übernehmen, oder wie seht ihr das?
    Annes Untergang scheint schon sehr früh vorprogrammiert gewesen zu sein.
    Irgendwie versteh ich glaube ich einiges nicht richtig. Weiß Heinrich denn nun von dem Hexenmal oder nicht. Er erwähnt öfter die Sache mit ihren Ärmeln, aber es wird nie deutlich angegeben, ob er das mit dem 6. Finger schon weiß oder nicht. Wenn nicht, dann frag ich mich, wie das sein kann. Er ist doch nicht blind!
    Als er in Annes Vorzimmer warten mußte und dabei von einer ihrer Kammerzofen unterhalten wurde, fragte ich mich, ob wir dieser Dame vielleicht noch öfter begegnen werden. :zwinker: Er schien sie plötzlich, als beide am Fenster standen, sehr interessiert zu betrachten.
    Wenn er auf Grund seiner leeren Staatskasse beginnt Klöster zu schließen um deren Reichtum einzustreichen wird er bestimmt noch eine Menge Ärger mit dem Klerus bekommen. Denn den hat er anscheinend nicht ganz im Griff.

    illy


    Zu dem Buch "Die Insel des vorigen Tages" kann ich mich nicht äußern, da ich es noch nicht gelesene habe.
    Aber wenn du ein Buch über Längengrade und den Beginn ihrer Berechnung lesen möchtest, gäbe es da das Buch "Längengrade" von Dava Sobel.



    Gruß
    yanni

    Ich habe heute Die fünf Tore von Anthony Horowitz gekauft.
    Das ist der erste Band einer Jugendbuch-Reihe.
    Anthony Horowitz gilt als der "Stephen King für Jugendliche" in England ist auf dem Einband zu lesen!

    Ich nähere mich mit Riesenschritten Ehefrau Nr. 2.


    Da Heinrich die Verlobung lösen ließ, könnte ich mir vorstellen, dass er nicht unbedingt viel Freude an der guten Anne haben wird!
    Aber erst müssen wir uns ja noch Katharinas entledigen.
    Da für Katharina und Anne das gleiche Sterbejahr aufgeführt ist, werden die Ereignisse sich bald überschlagen.


    Anne wird ja hingerichtet. Bei Katharina ist nur das Sterbejahr vermerkt, woran sie wohl stirbt?


    Wolsey hat ja mächtig Glück gehabt, dass Heinrich sich doch noch entschlossen hat das Geschenk nicht anzunehmen. :breitgrins:

    Ich habe das Buch letztes Jahr gelesen und fand es ziemlich gut, auch wenn ich ab und zu einen Durchhänger hatte.


    Mit welch Fanatismus man sich der Entschlüsselung eines Dokuments hingeben kann. :entsetzt:


    Den Vergleich mit Dan Brown kann ich auch nicht so ganz verstehen.


    Für ein Erstlingswerk ist es ein sehr gelungenes Werk.
    Und da ich mich selten mit dem zufrieden gebe, was man mir vorstetzt, habe ich auch einige Zeit mit Recherchen über die Hypnerotomachia Poliphili verbracht. Allein das fand ich schon spannend!


    Wen es interessiert:


    http://ottenb.areca.de/venice/colonna.htm
    http://www.kirchen.ch/pressespiegel/nzz/121.pdf#search='hypnerotomachia'

    Ganz spontan fallen mir da die Bücher von Diana Gabaldon ein.
    Dort wird über die Geschichte Schottlands bzw Amerikas berichtet.


    Mehr Bücher fallen mir im Moment nicht ein bei denen ich mir ganz sicher bin.
    Außer dir würden die Romane von M. George gefallen. Die sind in der Art einer Biographie abgefasst. Heinrich VIII., Kleopatra, Maria Stuart oder Maria Magdalena.


    Liebe Grüße
    yanni

    Zitat von "Spoiler bis Kapitel XXX"

    Heinrich scheint auf Franz eifersüchtig zu sein, da dieser sich viel mit seiner Mutter berät. Er hätte gerne gehabt, was dieser noch hat. Das verstärkt sicher noch seine Abneigung gegen den Franzosen.
    Will er ihm, dadurch dass er sich Mary Boleyn als Geliebte nimmt, gleichtun oder gar als Besiegten darstellen? Die "Inbesitznahme" der gegnerischen Frauen war zu damaliger Zeit ja ein Teil der Kriegsbeute, wenn ich mich nicht irre.
    Interessant auch sein kindliches Verhalten als Liebhaber alles wie Franz bzw besser als jener zu machen.
    Mary mußte alles bereithalten, was notwendig war, um ihre Triumphe mit Franz zu wiederholen.
    Nimmt er ihm schon sein Frankreich, indem er sich extra dafür eine französiche Suite herrichten läßt? :zwinker:


    Wenn Leo X. nur geahnt hätte, wem er den Titel des "Verteidiger des Glaubens" verliehen hatte.


    Ich bin gespannt, ob man Luther noch öfter begegnen wird. Ich kann mir richtig sein Gesicht vorstellen, als er Heinrich diesen Brief schrieb. :breitgrins:

    Ich weiß nicht wann es passierte, aber plötzlich musste ich feststellen, dass Heinrich mir unsympathisch geworden war. :grmpf:


    Allein sein Benehmen Wolsey gegenüber, der sich mal so nebenbei eine komplette Familie zugelegt hatte. Ich finde Wolsey ist ein Speichellecker.
    Wie kann er nur alles hinschmeißen bloss damit Heinrich ihn nicht fallen lässt.


    Da ist mir Thomas More schon lieber. Der steht wenigstens zu seinen Überzeugungen!


    Katharina und Heinrich scheinen sich ja immer mehr von einander zu entfernen.

    Vor meiner Forumszeit waren es durchschnittlich 2-3 Bücher pro Monat.


    Seit ich mich hier durch Buchvorstellungen/Meine neuesten Bücher/Ich lese gerade/Rezis durchlese ist mein Durchschnitt nach oben geschnellt.
    Nun lieg ich wieder mal bei etwa 8 Bücher im Monat.


    :sauer: Und dabei hatte ich mich schon so gebessert!


    Verführung pur! :elch:

    So dann melde ich mich auch mal wieder.


    Zitat von "Spoiler Kapitel XIX"

    Armer Heinrich, in so kurzer Zeit gleich 2 Kinder zu verlieren. So ein Prachtexemplar von Thronfolger und doch so früh gestorben.
    Also leicht verrückte Einfälle hatte Harry ja schon: Sich vom Volk die Kleider vom Leib reißen zu lassen. :rollen:
    Es wurde bereits angedeutet, daß er sich Katharina zur Feindin machen wird. Ob das wohl mit dieser Bessie Blount zu tun hat?
    Er mag sich ja als Wohltäter für sein Volk sehen, aber Geschäftssinn hatte er scheinbar keinen. Die Kriegskosten aus eigener Tasche zu bezahlen und dann auch noch dem spanischen König so viele Leute und Gerät zuzusagen. :vogelzeigen:


    Bin gespannt wie es weiter geht.
    Laut Ahnentafel heiratet Maria Ludwig XII, das ist doch dieser alte Knacker, oder nicht. Wie passt das nur zu ihrer Einstellung in Sachen Ehe. Wird bestimmt gezwungen werden. :sauer:
    Über den guten Wolsey weiß ich noch nicht so recht was ich denken soll. Er ist ziemlich eifrig. Warum? :confused:

    War es damals eigentlich üblich, wenn man von Schloß zu Schloß reiste, seine Möbel mitzunehmen, oder lag das nur an der Rückständikeit der Engländer?
    Das teure Tafelsilber/Gold lass ich mir ja noch gefallen, aber Betten?


    yanni,
    die nur in den Garten umzieht :zwinker:

    Ich brauchte irgend etwas zur Belohnung, da ich eine anstrengende Woche hinter mir hatte und da ich sowieso grad an einem Buchladen vorbei/rein ging.........


    Quicksilver - Neal Stephenson
    Todsünde - Tess Gerritsen
    Der Vorleser - Bernhard Schlink

    Bis Kapitel X:


    Es lässt sich wirklich leichter lesen als Maria Stuart und durch die Kommentare von Will Somers wird es noch zusätzlich aufgelockert.


    leises_kindchen: Bei einigen konnte ich mir das Lachen nicht verkneifen. Was wohl der gute Heinrich dazu gesagt hätte :zwinker:


    Zitat von "spoiler bis Kapitel IX"

    ...das mit der frevelhaften Vereinigung mit der Hinterbliebenen versteh ich nicht so ganz. Selbst im AT steht, dass der Bruder des Verstorbenen desen Witwe zur Frau nehmen soll, oder lieg ich da falsch?
    Es scheint Heinrich hatte wirklich eher das Zeug zum König als der arme Arthur. Wenigstens hatte er durch den Tod seines Brudes endlich mal etwas Zuneigung von seiner Mutter erhalten.
    Mal sehen was sein Vater zu seinem eigenmächtigen Entschluß Katharina doch zu heiraten sagen wird!


    Ob er nicht doch ein kleiner Angeber ist. :rollen: Scheinbar kann er ja alles besser; reiten, kämpfen, singen, tanzen, usw usw.

    Ah, die Pucki-Bücher, die stehen bei mir auch noch immer im Regal (wo auch sonst). Was hab ich mich als Kind darüber amüsieren bzw schniefen können!


    Neben denen werde ich sicher noch meine Agatha Christie Sammlung bis zum Letzten verteidigen.
    Allen voran aber kommt mein Lesebuch aus der 1. Klasse, das mit Uta und Molli und all den anderen.
    Das werd ich nie und nimmer hergeben. :breitgrins:

    leises_kindchen:
    Das hört sich in unserer Zeit fürchterlich an, aber zu damaliger Zeit war das ganz üblich. Zweitgeborene gehörten oft der Kirche, außer sie wurden anderweitig noch gebraucht. Und ein kirliches Amt war auch begehrt, da es auch viele Vorteile mit sich brachte, z. B. Macht oder Ländereien.


    Leider wird nicht näher auf den Tod des Bruders der Königin eingegangen. Es würde mich interessieren woran er gestorben ist oder ob er auch einer von den vielen hingerichteten ist. (Siehe Ahnentafel)

    Hallo,


    also auf ein Neues!


    Zuerst einmal fiel mir auf, dass Heinrich VIII. eigentlich auf die gleiche Art wie Maria Stuart begann.
    Ein Brief in dem der eigene bevorstehende Tod erklärt wird.


    Ich habe die Ahnentafel ganz vorne eingehend studiert und war danach verwirrter als vorher. Hoffentlich weiß ich nach Ende der Lektüre halbwegs wer mit wem, wie, über wieviele Ecken verwandt oder verschwägert ist.


    Den Briefwechsel zwischen Will und Catherine habe ich beendet. Ein origineller Einfall als Einleitung.
    Ob Harry (dabei muss ich ständig an den rothaarigen, sommersprossigen Abkömmling aus dem Hause Windsor denken) wirklich Tagebuch geführt hat? Weiß das zufällig jemand?


    Und was um Himmels Willen muss ich mir denn unter einem Anabaptisten vorstellen?


    Will Somers erscheint mir als eine interessante Persönlichkeit, von der ich hoffe noch einiges berichtet zu bekommen.
    Hofnarren sollen ja teilweise die engsten Vertrauten ihrer Könige gewesen sein.(?)


    Zu meiner Erleichterung habe ich festgestellt, dass das Buch in Kapitel eingeteilt ist. :breitgrins:


    yanni,
    begeistert über die Wegmarkierungen im Seitendschungel