Beiträge von Kritty

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Ich wollte hier kurz Bescheid geben, dass ich noch dabei bin und auch noch am Lesen bin - habe nach wie vor Freude an dem Buch.

    Mir ging es nur nicht so gut und es gab ein paar persönliche Dinge zu regeln. Da habe ich eine kurze Pause gebraucht.


    Aber bin noch dran :)

    Beim Titel hätte man sich ein bisschen mehr Gedanken machen dürfen, finde ich. Ich dachte nämlich zuerst an Rezepte für die Hexe in "Hänsel und Gretel" ...:D


    Daran musste ich auch denken! Und vorher habe ich aber an das Ende von "Max und Moritz" gedacht..


    EDIT: Und ja, ich weiß, dass die beiden de facto nicht gebacken enden :) :D

    Kritty : ich habe am Anfang genauso wie du über die Erellmusa gedacht. Jetzt tuen sie mir nur leid. Sie sind so gefangen in ihren Traditionen, dass da nichts gutes herauskommen kann. Ich hoffe nur, dass Lakol die anderen überzeugen kann zusammen zu halten.


    Ja, da hast du wohl Recht - so kann man es auch sehen. Ich denke ich wehre mich noch ein wenig gegen das Mitleid. ;)

    Lakol ist da ein Hoffnungsträger.

    Aber es war nicht die Piratenstadt, die Du Dir vorgestellt hast RitaM. Oder? Ich hatte zumindest die Stadt Karthago mit ihrem Hafen vor Augen. Das kommt leider beim Cover nicht ganz rüber. Die engen Hausschluchten erinnern an die Bebauung, die man auch in den Städten aus dem Mittelmeer kennt. Aber keine Sorge, es wird auch ein piratenartiges Kneipenviertel eine Rolle spielen...🍻🥂🍺


    Es gab schon einige Unterschiede, vor allem bei den Farben. Und meine war nicht so detailliert. Ich hatte eine Stadt wie in „Fluch der Karibik“ vor Augen, aber die Atmosphäre stimmt schon einigermaßen überein. Keine Stadt, in der ich gerne spazieren gehen möchte 😅



    In meinem Kopf sah die Stadt aus wie eine Mischung aus der Cover-Stadt, etwas aus "Fluch der Karibik" und aus dem Konsolenspiel "Assassin's Creed: Black Flag" :D

    Ich finde, die Stadt wird super beschrieben, ich liebe es.


    Was ich nicht liebe sind die Erellmusa. Ich weiß nicht, irgendwie bin ich mit ihnen immer noch nicht warm geworden.




    Für Husubata kommt es nochmal knüppeldick, als er seine Familie unter den Gefangenen auf den anderen Schiffen entdecken muss. Ich könnte mir vorstellen, dass er bei einer möglichen Flucht auch seine Familie mitbefreien möchte, was natürlich alles noch schwieriger macht, vor allem, wenn sie demnächst verkauft und voneinander getrennt werden.


    Das ist so tragisch! Ich stelle mir das so, so schrecklich vor. Die Beziehung zu seinem Stiefvater erschien mir irgendwie interessant. Fast schade, dass man da bestimmt nicht mehr darüber erfahren wird.





    Salvatore warst du einmal in einer Stadt, die du als ähnlich wie diese beschreiben würdest? Warst du in Karthago selbst? Wobei das heutige Karthago sicherlich nicht mehr vergleichbar ist...

    Toller Abschnitt!


    Ich denke, dass Badel sich zu früh freut, dass er als Krieger besser da steht als die anderen. Da ist Lakol schon besonnener. Aber wenigstens sind sich alle darin einig, dass sie zusammen halten müssen!


    So ging es mir auch!




    Ich finde die Beschreibung der einzelnen Kulturen sehr beeindruckend - es ist interessant und trotzdem spannend, also nicht trocken oder wie ein Sachbuch, sondern wie Exkurse inmitten einer tragischen Fantasygeschichte eben.


    Dass die Gefangenen später gegeneinander kämpfen müssen, das ist ein arg schlimmer Gedanke. Sowas ging mir schon immer sehr nahe.

    Start 2020:

    SuB = 164, SuHb = 3


    Ziel: auf 150 minimieren.:autsch:


    Monat Jan. Feb. Mär. Apr. Mai Jun. Jul. Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
    gelesen -2-3-20-1-1
    aussortiert -1-10-300

    neu +6+7+1+1+40
    Veränderung +3+3-1-2+3
    -1
    neuer Sub-Stand
    167170169167170169
    Gehörte Hörbücher: 100010
    Neue Hörbücher:
    0+40+30+2
    Veränderung -1+40+3-1+2
    neuer Suhb-Stand:2669810






    Ja, ich weiß was du meinst. Nicht genau das, aber so etwas in die Richtung hatte ich auch irgendwann mal angesprochen. Ich hatte es aber hauptsächlich auf Geralt bezogen, der dann sein Gegenüber in Gesprächen durch seine kurzen oder gar keine Kommentare quasi in der Luft hängen lässt :breitgrins: und ich wusste nicht recht, was er nun damit meint - war das ein nein, ein ja oder was bedeutet sein Schweigen? Wie soll ich das deuten?

    Muss aber sagen, dass dieses Verhalten zu Geralt ganz gut passt.


    Ja, finde auch, dass das passt :D


    Das stimmt :)

    Hallo Maria,


    mich interessiert das Buch auch - hätte aber die gleiche Frage wie Zank. Ist es denn arg gruselig, das Buch?

    Ich habe einige Kinder in meinem Umfeld mit denen ich das Buch lesen würde, aber die meisten von ihnen sind zwischen 2 und 8 Jahren und das halte ich zu jung. Davon ganz unabhängig würde ich das Buch selbstverständlich trotzdem rezensieren, wenn du magst :)


    Mit dem Buch zum heimlichen Mädchen & Dancing Boy sowie mit "Zuhause in Deutschland" hatte ich bisher tolle Lektüren von dir.

    Ich habe am Wochenende mehr gelesen als erwartet - ich hatte befürchtet, dass ich wieder im Strudel meiner anderen Hobbies versinke. Aber das Spielen kam nicht zustande und das Serien-Gucken ist nicht ausgeartet. So konnte ich Prequel 1 der Hexer-Reihe von Sapkowski endlich beenden (gefühlte 100 Jahre zu spät), habe in einem anderen LR-Buch gelesen und bin auch im Clare-Buch weitergekommen.


    Besonders im Clare-Buch bin ich nun endlich angekommen, denke ich. "Clockwork Angel" ist Teil 1 einer Prequel-Reihe der Hauptreihe, auf Empfehlung schiebe ich die zwischen Band 3 und 4 der Hauptreihe. Verwirrt bin ich nicht, aber ich vermisse ein wenig die Figuren der Hauptreihe. Ich finde es gut, dass ich so langsam die "neuen" Figuren ins Herz schließe.

    Ja das macht Sinn und kann ich verstehen. In echt wäre ich zb nicht mit Rittersporn befreundet denke ich. Zumindest nicht so wie wir ihn gerade kennen.

    Ich hoffe er kann sich noch beweisen.



    (Zugegeben, mit Geralt wäre ich wohl auch nicht befreundet.)