Beiträge von Martina

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    @Holden, ich mag Silbermond halt, aber ich verrate euch mal an dieser Stelle meinen absoluten ESC Favoriten. Das war zwar schon 1980 bzw. 1987 Johnny Logan aus Irland mit Whats another year bzw. Hold me now. :zwinker:


    Silbermond waren gestern in Dortmund, habe das Konzert leider verpasst, aber die Show von Silbermond soll recht aufwändig gewesen sein, habe ich im Radio gehört. Also wäre die Band vielleicht etwas für den ESC.


    Ich bin mit dem Maurer noch nicht sehr weit gekommen, da ich nach dem Gottesdienst, in dem ich sonntag mit meinen Mitbewohnerinnen gehe, noch nett zusammen waren mit einer Bekannten.

    Mit dem ersten Kapitel von Niedertracht von Jörg Maurer habe ich doch dann erst beim Frühstück begonnen. Ich habe noch in den Nachrichten im Radio gehört, wie die Entscheidung im ESC ausgefallen ist.


    Schade für Jamie Lee, aber zu meinen Favoriten hat doch eher Russland und Österreich gehört. Hoffentlich wird es für Deutschland nächstes Jahr besser, vielleicht sollte auch mal wieder Deutsch gesungen werden. Vielleicht könnte mal auch eine Band wie Silbermond, AnnenMayKantereit oder den Sänger Joris zum ESC schicken.


    Weil es doch gestern recht spät geworden ist, werde ich noch eine zweite Tasse Kaffee trinken und mich wieder dem Maurer widmen. :kaffee:

    Ich habe gestern früh bereits mit Mord im Gurkenbeet begonnen und dieser Krimi gefällt mir bisher sehr gut. Ist mal etwas vollkommen anderes, aber sehr weit bin ich noch nicht gekommen.


    War gestern spontan shoppen, dann habe ich mit meinen Mitbewohnerinnen im Garten zusammengesessen, um das schöne Wetter auszunutzen. Und abends waren wir zu unserem Kurs im Kreativen Schreiben und auch für Pfingsten haben wir uns schon das ein oder andere vorgenommen, z. B. einen Open Air Gottesdienst, wenn das Wetter mitspielt und einen Museumsbesuch.


    Jetzt geht es aber weiter mit Mord im Gurkenbeet, ich hoffe, es heute beenden zu können und dann mal schauen, was ich als nächstes lese. Und wenn das Wetter es zulässt, setze ich mich auch zum Lesen auf den Balkon, ich bin gerne an der frischen Luft.

    Ich bin mit meiner Ausbeute sehr zufrieden. Habe drei Bücher seit Donnerstag gelesen und ein viertes angefangen und zwar Hochsaison von Jörg Maurer.


    Föhnlage und Felsenfest von Jörg Maurer kenne ich bereits, habe außer Hochsaison noch Niedertracht von einer Bekannten bekommen.


    In Hochsaison geht es um einen Skispringer, der bei einem Wettbewerb schwer verunglückt und Jennerwein beginnt zu ermitteln, weil es vermutlich kein Unfall des Skispringers war. Aber weiter bin ich noch nicht.


    War ein schönes verlängertes Wochenende wie Urlaub dank des schönes Wetter, werde aber bald :abinsbett: mit der Hochsaison und wünsche euch noch einen schönen Abend. :eis: :winken:

    Horusina , das mit dem Inhalieren stimmt durchaus. :breitgrins:


    Habe aber auch festgestellt, dass ich gestern 10 Stunden auf dem Balkon verbracht habe. Dieses Wochenende ist für mich so etwas ein Leseurlaub, das wird heute auch so weitergehen. :urlaub:


    Keine Angst, ich habe mich gut eingecremt und mir keinen Sonnenbrand geholt. Habe auch nicht groß gekocht, sondern das Essen und Trinken auch auf den Balkon verlagert.


    Gespannt bin, wieviel Seiten ich heute so schaffen werde. :leser:


    Hanni , wünsche dir und euch allen einen schönen Sonntag bei euren Unternehmungen. Ich habe Bekannte, die Motorrad fahren, selbst kann ich das auch nicht. Habe nicht einmal einen Autoführerschein.


    So, jetzt wird aber erst einmall gefrühstückt und weiter geht es mit Treibland von Till Raether, erinnert mich ein wenig an Passagier23 von Sebastian Fitzek, ist inhaltlich aber durchaus anders. :kaffee:

    Bei die fernen Stunden fällt mir ein ( Horusina das wirklich gut ist), wo ist heute nur dieser schöne Tag geblieben, aber die Zeit ist mit dem Herzsammler von Stefan Ahnhem nur so verflogen.


    Ist mein erstes Monatsrundenbuch gewesen, aber etwas vollkommen anderes als Die fernen Stunden. War mein erster Krimi von Stefan Ahnhem und darin ging es um Organhandel und war hochspannend.


    Da ich den ganzen Tag auf meinem Balkon verbracht habe, war ich nicht nur mit dem Herzsammler schnell durch (Rezension folgt für die Monatsrunde Mai), sondern habe noch mit Treibland von Till Raether begonnen.


    Auf einem Kreuzfahrtschiff stirbt ein Passagier an einem mysteriösen Virus. Mehr kann ich noch nicht über Treibland sagen, da ich noch am Anfang bin. :winken:

    Bücherkrähe , :knuddel:


    ich danke dir sehr für den Tipp mit Ziemlich gute Gründe von Matt Haig. Das ist ein Buch, das ich mir auch unbedingt zulegen muss. Bin seit 2010 auch an Depressionen erkrankt, genauer gesagt lautet meine Diagnose bipolar. Die Ursache war der Tod meiner Mutter.


    Das mit den guten und schlechten Phasen kenne ich leider auch nur zu gut und Lesen hilft mir auch sehr. Das Zitat Bücher waren allein Grund genug, am Leben zu bleiben, kann ich voll und ganz verstehen.


    Jetzt aber werde erst einmal ein schönes Frühstück genießen und sobald die Sonne aufgegangen ist, werde ich mich mit meinem Buch wieder auf den Balkon begeben. :sonne: :kaffee:

    Habe mein erstes Monatsrundenbuch begonnen und zwar Der Herzsammler von Stefan Ahnhem.


    Der oder die Täterin, vielleicht sind es ja auch mehrere, entführt seine Opfer, bisher schon vier an der Zahl und weidet sie regelrecht aus, indem alle Organe entnommen werden. :entsetzt:


    Der Schreibstil gefällt mir aber gut und der Kommisssr Fabian Risk ist mir sympathisch. Der Fall bzw. der Täter wird ihn noch vor eine harte Nuss stellen.

    So, für heute genug Sonne getankt und habe Die fernen Stunden von Kate Morton beendet.


    5ratten


    Habe nun Ein Monatsrundenlesebuch begonnen und zwar der Herzsammler von Stefan Ahnhem. :lesen:


    Ich bin ja auch bei Bookcrossing und es ist ein Ringbuch eingetroffen, für das ich mich angemeldet hatte und zwar Treibland von Till Raether. :leser:


    Martina
    Kann gut sein. Ich persönlich kenne Bomanns Romane schon lange. Sie hat ja mal mit Historischen Romanen eher für Jugendliche angefangen. Und dann eben auf diese Familiengeheimnisschiene umgesattelt. Mir sind die immer ein bissl zu kitschig. (Und das sag ich, die Kate Morton Romane mag *gg*).


    @Holden, guten Morgen :kaffee:


    habe nachgeschaut, es gab hier eine autorenbegleitete Leserunde zu Die Sturmrose mit Corina, an der icb auch teilgenommen hatte. :zwinker:


    Eines der Jugendromane von Corina habe ich auch gelesen, Unter der Sonne Australiens. Hatte das Glück, es vor einiger Zeit auf Corinas Facebookseite zu gewinnen. Auf das Mohnblütenjahr bin ich auch gespannt.


    Du kennst dann bestimmt Die fernen Stunden von Kate Morton, bin jetzt ungefähr in der Mitte, da wo Meredith und ihre Schwester nach Schloss Milderhurst Castle kommen und Raymond sich vor diesem Modermann fürchtet.


    Bin gespannt, was der Tag heute so bringt und wie es mit Die fernen Stunden weitergeht. :winken:

    Zank , habe schon als Schülerin gerne gehäkelt, dann lange Jahre nicht mehr und habe es erst letztes Jahr im Herbst wiederentdeckt. Habe vor allem Schals aber auch Mützen gehäkelt sowie Socken und diese auch verschenkt. :stricken:


    Das Häkeln habe ich nicht verlernt, würde gern auch noch das Stricken lernen, komme bisher aber mit dem Stricken nicht zurecht. :redface:


    @Holden, gab es hier nicht eine Leserunde zu Die Sturmrose, ich meine dadurch bin ich auf die Sturmrose gekommen. :gruebel:Habe aber auch schon alle anderen Bücher von Corina Bomann gelesen.


    Bin ganz gut vorankommen mit dem Kate Morton Roman und werde jetzt auch noch die Abendsonne genießen. Höre nebenbei wie immer WDR 2, dort wird den ganzen Tag Soulmusik gespielt, was mir sehr gut gefällt. :sonne: