Beiträge von Lerchie

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link





    Ein mäßig guter Debütroman

    Sophie ist mit ihrem Leben nicht zufrieden. Sie hat einen Job bei einem Filmverleih, mit ihrem Freund ist es auch nicht mehr so wie es sein sollte, und ihr Traum von einer Karriere als Köchin ist weit weg. Da bekommt sie aus Versehen die Marketingleitung für den neuesten Blockbuster-Film an der Nordsee und sagt überrumpelt zu. Der Aufenthalt am Meer ist für Sophie damit turbulent genug, doch das Schicksal beschert ihr einen jungen Mann und dessen Hund. Dabei vergisst sie, dass sie eigentlich schon liiert ist…


    Meine Meinung

    Das Buch ist ein Liebesroman mit Hindernissen. Es ließ sich durch den angenehm unkomplizierten Schreibstil leicht und flüssig lesen. Keine Unklarheiten im Text. Ich war auch recht schnell in der Geschichte drinnen, konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. Zunächst in Sophie, die ihren Freund bei einer Unwahrheit erwischt und doch nicht wegschickt. Die überraschend zur Marketingleiterin aufsteigt, obwohl sie das eigentlich gar nicht will. Und dann darf sie sogar am Filmset dabei sein und lernt hier den im Klappentext erwähnten jungen Mann mit Hund kennen. Was mich jedoch tierisch genervt hat, ist das ständige Magengrummeln Sophies. Das wurde bestimmt auf jeder zweiten Seite erwähnt und ging mir so langsam wirklich auf den Keks. Dann gibt es da noch Sophies beste Freundin Sasha, die nach Amerika gefahren ist. Und ihre ‚Feindin‘ Tina, deren Job sie übernommen hat, weil diese krank geworden ist. Insgesamt ließ es sich gut lesen. Es war amüsant und auch etwas Spannung fehlte nicht. Eben ein Liebesroman mit Hindernissen, denn das Hindernis war Sophies Freund. Manchmal frage ich mich echt, wie kann man nur so dumm sein. Das Ende kam dann eigentlich zu schnell und zu unproblematisch. Das Buch hat mir gut gefallen, aber das Magengrummeln am laufenden Band hat mich doch sehr gestört. Daher nur drei von fünf Sternen bzw. sechs von zehn Punkten.

    3ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link





    Ein super Kurzkrimi

    England 1929. Die Firma Excelsior Radios steht kurz davor den Weltmarkt mit modernen Rundfunkgeräten zu erobern. Doch dann werden Lieferungen gestohlen und die Lastwagenfahrer bedroht. In Furcht um seine Existenz bittet der Eigentümer Kat und Harry um Hilfe. Sie beginnen zu ermitteln, doch es erweist sich als gefährlich und Lord Harry Mortimer gerät selbst in tödliche Gefahr…


    Meine Meinung

    Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen, dank des angenehm unkomplizierten Schreibstils öder Autoren. Genau wie die Vorgänger war es spannend und auch zugleich amüsant. Es zauberte mir ab und zu ein Lächeln ins Gesicht und immer war ich gespannt, wie es weitergehen würde. In der Geschichte war ich auch wieder schnell drinnen, konnte mich in die Protagonisten hineinversetzen. Die beiden helfen immer gerne, wenn sie es können, und begeben sich dabei auch oft in Gefahr. Wie und ob es den beiden gelingt, die Gefahren zu überwinden das muss der geneigte Leser bitte selbst lesen. Die Autoren haben es jedenfalls von Anfang an verstanden Spannung aufzubauen und sie zu halten bis zum Ende. Mir hat dieser Kriminalroman sehr gut gefallen, mich gefesselt und gut unterhalten. Ich vergebe daher die volle Bewertungszahl und empfehle ihn gerne weiter.


    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link





    Der Kampf gegen die Königin

    Elodeas Leben besteht nur noch aus schönen Kleidern und lächeln. Die Widerstandsgruppe der sie angehörte, ist zerschlagen worden und die Studentinnen verbannt. Doch plötzlich gibt es eine neue Chance für sie. Sie können wieder für ihre Ideen kämpfen.

    Gleichzeitig gibt es da noch eine Gruppe die ihren Weg sucht. Avian, der gezwungen worden war, das Amt des Vorsitzenden der Kirche zu übernehmen obwohl er Atheist ist, er unterstützt aus Angst um seine Familie die Herrschenden und wird von seiner Schwester für seine Feigheit verachtet. Lyonel ist der verschollene Bruder der Königin. Er wurde aufgrund seiner Behinderung von seiner Familie versteckt und will mithilfe von Rebellen seinen Thron zurückerobern. Isobel, eine Gräfin, im Herzen aber eigentlich eine Demokratin schmiedet auch heimlich Pläne für einen Umsturz. Königin Obsidia, die unbeirrbar die Herrschaft des Stärkeren verfolgt, will das Land in einen Krieg stürzen. Und die Rebellen müssen sich entscheiden ob sie bereit sind für ihre Ideale zu sterben.


    Meine Meinung

    Das Buch ließ sich durch den angenehmen und unkomplizierten Schreibstil der Autorin leicht und flüssig lesen. Es gab keine Unklarheiten im Text. Ich war recht schnell in der Geschichte drinnen und konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. Zunächst in Elliot, der ein Freund Lyonels war und ihn in der Vorlesung von Loreba Elgyn fand obwohl es gefährlich für ihn war. Er hätte gesehen werden können. In Loreba, die eine Vorlesung hielt, obwohl sie wusste, dass das, was sie als Thema hatte, der Königin stark missfallen würde. Doch noch war dieses Thema erlaubt, das Verbot würde erst ab dem nächsten Tag gelten. Doch ob die Königin sich daran halten würde? In Eodela, die die Schülerin Lorebas war und die bei Gräfin Isobel in der Verbannung lebte. Auch später in Cloe, die den Mann suchte, der ihre Schwester sitzen gelassen hatte, und somit schuldig an ihrem Tod war, wie sie fand. Aber auch in das Volk, das der Königin nur gehorchte, weil sie die Macht hatte, ihre Familien zu töten. Ich war gespannt, wie die Rebellen es schaffen wollten sie zu stürzen. Die Autorin hat es verstanden von Anfang an Spannung aufzubauen, die nie nachließ und anhielt bis zum Ende. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, mich gefesselt und in seinen Bann gezogen und außerdem auch sehr gut unterhalten. Einzig dass ein Personenverzeichnis fehlt, muss ich etwas bemängeln. Aber ich konnte mir im Großen und Ganzen die Namen der Protagonisten gut merken, so dass ich es nicht unbedingt brauchte, Allerdings bin ich der Meinung, dass, gerade bei so vielen Personen im Buch ein solches nicht verkehrt ist. Trotzdem bekommt es von mir eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.


    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link





    Rettung für Lilou

    Nala denkt immer wieder an den wunderschönen Sommer in Südfrankreich zurück bei dem sie ihr Herzenspferd Lilou, eine weiße Araberstute, kennen gelernt hat zurück. Ein magischer Steinkreis hat sie zur der Medizinfrau Blaue Feder geführt von der die schüchterne Nala die alten Weisheiten des Pferdeflüsterns mit Hilfe der wilden Mustangs und des Medizinlehrlings namens Wolfsherz lernte.

    Nun darf sie mit ihrer neuen Freundin Rosalie eine Kunstfachschule in Tirol besuchen. Auch hier gibt es Herausforderungen für die Beiden. Sie lernen Griseldis, eine kräuterkundige Hexe, kennen, finden einen Weg um in die Traumwelt zu gelangen und können somit weiter von der Schamanin Blaue Feder lernen. Sie sind in Begleitung ihrer Krafttiere Tendo und Fini. Auch Emanuel, der junge Pferdepfleger ist wieder mit von der Partie, hat er doch bereits Nalas Herz erobert. Mit ihm reiten die Mädchen auf den verwunschenen Hexenberg. Dabei muss Nala zuerst Schmerz, Gefahr und Angst besiegen und versuchen ihre Träume zu kontrollieren. Denn nur dann kann sie ihre eigene Medizin und ihre Heilkraft entdecken und Lilou retten.


    Meine Meinung

    Durch den angenehm unkomplizierten Schreibstil ließ sich dieses Buch leicht und flüssig lesen. Es gab keine Unklarheiten im Text. Ich war schnell in der Geschichte wieder drinnen, konnte mich auch gut indie Protagonisten hineinversetzen. In Nala, die ihr Herzenspferd Lilouz schmerzlich vermisste und vor Freude strahlte, als sie zunächst mit ihrer Freundin Rosalie die Kunstschule besuchen, und dann dort auch wieder Lilou zu ihr kommen durfte. Auch ihr Freund Emanuel kam ein paar Mal für ein paar Tage vorbei. Und sie fanden eine Stelle, wo sie sich auch mit Blaue Feder wieder treffen konnten, obwohl diese doch weit weg in Frankreich war. Auch in diesem Buch erlebte Nala wieder Abenteuer, Abenteuer die zum Teil nicht ganz ungefährlich waren. Es war wor wieder spannend vom Anfang bis zum Ende, hat mich gefesselt und sehr gut unterhalten. Für dieses wunderschöne Pferdebuch, das uns auch klarmacht, dass nicht nur wir Menschen, sondern auch die Pferde Gefühle haben, vergebe ich die volle Bewertungszahl und empfehle es gerne weiter.


    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link





    Die Suche nach der Vergangenheit

    Die Welt der Kubanerin Lisandra gerät aus den Fugen als sie an das Sterbebett ihrer Oma Madelin gerufen wird. Denn von ihr erfährt sie, dass den Mann, den sie als Großvater kenne, gar nicht ihr Opa ist, sondern ein US-Amerikaner. Madelin kann ihr nicht mehr erzählen, denn sie stirbt. Nur so viel, dass sie den Mann während der kubanischen Revolution kennen gelernt hat und es ein düsteres Geheimnis gibt. Lisandra findet das Tagebuch ihrer Oma und erneut wird ihre Neugier geweckt. Nun verliebt sich Lisandra auch noch in einen deutsch-kubanischen Fotografen namens Andy. Doch sie ist überzeugt, dass er Kuba bald wieder verlassen wird und was ist dann mir ihr? Sie will nicht nur ein Abenteuer. Trotzdem geht sie mit Andy auf Spurensuche ins Jahr 1958 und in den südöstlichen Teil der Insel. Kann sie die Liebesgeschichte ihrer Oma entschlüsseln? Und was ist mir ihr und Andy?


    Meine Meinung

    Das Buch ließ sich sehr gut lesen, es gab dank der angenehm unkomplizierten Schreibweise der Autorin keine Unklarheiten im Text. Bücher mir Familiengeheimnissen mag ich sehr gerne und sie machen mich unheimlich neugierig. So auch hier. In der Geschichte war ich schnell drinnen und konnte mich auch in die Protagonisten gut hineinversetzen. In Madelin, sie ja ihren Mann mit dem Amerikaner Robert betrogen hat. Gut sie hat Salvadore einige Monate nicht mehr gesehen und sich eben in Robert, der ihr schöne Augen gemacht hat, verliebt. Dass das nicht immer gutgehen konnte, war zu erwarten. Und Lisandra, mit dem Schicksal ihrer Oma vor Augen, traut sich nicht, sich auf Andy einzulassen. Sie will nicht, dass es ihr genauso ergeht. Mehr will ich von der Geschichte jetzt nicht erzählen, sie soll von dem geneigten Leser gelesen werden. Das Buch ist durchaus spannend, denn immer wieder gibt es Hindernisse zu überwinden. Für Lisandra genauso wie für Madelin damals. Es hat mir sehr gut gefallen, mich auch gefesselt und sehr gut unterhalten. Doch es fehlt mir etwas: Die Autorin hätte am Ende noch mehr darauf eingehen sollen, wie es Madelin mit ihrem Kind von einem anderen Mann bei ihrem Ehemann ergangen ist. Nur so kurz im Epilog. Und dann noch wie Lisandra und Andy es geschafft haben, eine richtige Beziehung aufzubauen. Ich habe das Buch trotzdem gerne gelesen und vergebe vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.


    4ratten

    Falsche ISBN oder ASIN angegeben!J





    Teil eine war etwas besser

    1932 in New York. Sophia hatte nicht gedacht, dass sie jemals wieder glücklich sein könne. In Paris hatte sie ihr Kind verloren, die Verzweiflung hatte sie übermannt. Doch schon in New York ging es ihr wieder besser, denn Elisabeth Arden, die Kosmetikunternehmerin bot ihr eine neue Chance. Dabei geriet sie in den ‚Puderkrieg‘ zwischen den Kosmetikunternehmen Elisabeth Arden und Helene Rubinstein. Und plötzlich stehen Zukunft und Glück auf dem Spiel…


    Meine Meinung

    Dieses Buch hat wieder sehr gut begonnen, und durch den angenehm unkomplizierten Schreibstil (keine Unklarheiten im Text) ließ es sich auch leicht und flüssig lesen. Sophia hat durch einen anonymen Brief erfahren, dass ihr Sohn noch leben soll. Und sie will es natürlich genau wissen, was ich sehr gut verstehen kann. Trotz vieler Enttäuschungen in Paris, nicht nur hinsichtlich ihrer Suche nach ihrem Sohn, gibt sie jedoch die Hoffnung nicht auf. Ein Detektiv bietet ihr Hilfe an, denn sie muss ja wieder zurück, kann in Paris nicht bleiben. Schnell war ich wieder in der Geschichte drinnen, konnte mich in Sophia gut hineinversetzen. Bei der Kosmetikfirma von Elisabeth Arden baut sie auf deren Wunsch etwas auf. Aber auch dann springt das Leben nicht rosig mit ihr um. Dieser zweite Band hat mir nicht ganz so gut gefallen wie der erste, denn es wurde zeitweise etwas langatmig. Trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen, ja das Lesen genossen. Und ich bin sehr gespannt, ob Sophias Sohn wirklich noch am Leben ist, ob sie ihn zurück bekommt. Das Buch hatte viele spannende Momente, wie mich fesselten. Außerdem hat es mich auch sehr gut unterhalten, trotz geringer Längen. Leider kann ich aber wegen der Längen nur vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten vergeben. Trotzdem ist es lesenswert.


    4ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link





    Fantastisch!

    Nicholas Ashtons Leben war total aus den Fugen geraten, ja es lag geradezu in Trümmern. Im letzten Augenblick hat er mit Liz das Sichere Haus erreicht. Doch von Matt und Jane fehlt noch jede Spur. Die Intrige ging auf, der Fluch des Dämons erfüllte sich anscheinend. Kann ein zweites Regnum noch aufgehalten werden? Unter schwierigsten Bedingungen versuchen Nic und Liz gegen die Feinde zu bestehen. Doch Nic erfährt auch noch eine grauenvolle Wahrheit und das Schicksal schlägt erneut zu.


    Meine Meinung

    Wie schon der erste Band ließ sich auch dieses Buch – dank des angenehm unkomplizierten Schreibstils (keine Unklarheiten im Text) – leicht und flüssig lesen. In der Geschichte war ich wieder schnell drinnen, konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Nic der erfuhr, was sein Vater mit ihm gemacht hatte und es nicht verstand, dass es jemanden gab, der den mühsam gefangen genommenen Dämon wieder befreien wollte. In Matt, der in der Vergangenheit gestrandet war, wie er erfuhr. Nic, Matt, Angelo Liz und Jane – sie alle versuchen die Befreiung des Damons zu verhindern und begeben sich dabei in große Gefahr. Wie, und ob sie überhaupt der Gefahr entrinnen können, das soll der geneigte Leser selbst lesen. Dieses, von Anfang bis zum Ende spannende, Buch hat mich gefesselt, in seinen Bann gezogen und mir sehr gut gefallen. >Ich habe es in einem Rutsch gelesen und es hat mich sehr gut unterhalten. Ich kann es nur weiterempfehlen und vergebe die volle Bewertungszahl.


    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    Ein spannender Roman

    Kaum haben die Hansens die durch Richards Diebstahl ausgelösten Turbulenzen bewältigt, da droht bereits wieder ein Unheil. Haben sich doch Elisabeth und Richard tatsächlich verbündet. Sie wollen den Hansens die Kundschaft abjagen. Doch Luise nimmt den Kampf auf und schmiedet bereits neue Pläne. In Kamerun hat es Hamza, der von Robert als vorübergehendet Leiter der Plantage ernannt wurde, geschafft, die Spinnmilben zu besiegen. Doch gefällt nicht allen Plantagenbesitzern dass es kein Deutscher ist, der die Vertretung Robert Hansens übernommen hat. Unweigerlich kommt es zum nächsten Zusammenstoß.


    Meine Meinung

    Und wieder müssen die Hansens gegen ihre Verwandtschaft kämpfen. Elisabeth fällt auch immer wieder etwas Neues ein, wie sie ihrem Ex-Mann und seiner Familie schaden kann. Dass Richard sich auf ihre Seite schlägt, wundert mich nicht. Das Buch war wieder – dank des angenehmen und unkomplizierten Schreibstils (es gab keine Unklarheiten im Text) – leicht und flüssig zu lesen. Auch war ich in der Geschichte sofort wieder drinnen und konnte mich auch in die Protagonisten sehr gut hineinversetzen. Auf der einen Seite habe ich es Hamza gegönnt, dass er diesen verantwortungsvollen Posten von Robert übertragen bekommen hat. Auf der anderen Seite tat er mir aber auch leid, weil er einfach nicht mehr weiß wohin er gehört. Die Weißen wollen ihn nicht weil er ein ‚Schwarzer‘ ist, die dunkelhäutigen nicht, weil er sich mehr wie ein Weißer benimmt. So wie er es in Hamburg gelernt hat. Luise ist mit ihrem Mann glücklich, bis… Ja bis wann, das verrate ich nicht. Doch die Hansens – und das finde ich einfach klasse – stehen zusammen egal was kommt. Am Ende des Buches scheint alles in Ordnung zu sein, und doch soll es noch einen siebten Band geben. Ich bin sehr gespannt, was Ellin Carsta hier noch einfällt und freue mich aufs Lesen des siebten Buches. Dieses hier war spannend, hat mich gefesselt und in seinen Bann gezogen. Die Spannung blieb über das ganze Buch erhalten. Es hat mich sehr gut unterhalten und bekommt von mir eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.


    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link





    Nicht wirklich glaubwürdig

    Chausey eine einsame, abgelegene Insel vor der Normandie ist Schauplatz einer Mordserie. Es gibt eine Todesliste und einen Wettlauf gegen die Zeit. Ehepaar findet eine Flaschenpost in welcher die Todesliste steckt. Kurz danach stirbt der Mann, der an erster Stelle steht, qualvoll auf dem Rückweg zum Festland. Verzweifelt versucht der Personenschützer der französischen Regierung die Männer, die auf der Liste stehen, ausfindig zu machen. Dabei gerät er in große Gefahr, denn er selbst steht auch auf dieser Liste. Es wird ein schwieriger und vor allem auch persönlicher Fall für ihn, für Nicolas Guerlain. Außerdem droht auch noch seine große Liebe zu Julie zu zerbrechen.


    Meine Meinung

    Als erstes gab es in diesem Buch einen Monolog. Er hat mich zunächst sehr verwirrt zurückgelassen. Noch zweimal gab es in diesem Buch wieder einen Monolog und jedes Mal war ich dann verwirrt, doch immer etwas weniger. Ansonsten ließ sich das Buch gut lesen, es gab dank des unkomplizierten Schreibstils keine Unklarheiten im Text. In der Geschichte war ich – nach dem Monolog – doch schnell drinnen. Auch konnte ich mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. Es gab da den Vorfall in der Oper, schon da hatte ich einen Verdacht, wer dahinterstecken könnte. Dieser hat sich dann später erhärtet. Welchen Verdacht ich hatte, verrate ich natürlich nicht. Doch was es mit der Todesliste auf sich hatte, und warum diese erstellt worden ist, bzw. warum gerade die aufgelisteten Menschen, das wurde mir erst am Ende klar. Und auf den Mörder wäre ich wahrlich nicht gekommen. Auch Nicolas Guerlain hat lange gebraucht, bis er schließlich wusste, was er auf dieser Liste zu suchen hatte. Aber auch hier nicht mehr davon. Ich muss allerdings sagen, dass mir die Polizisten ein bisschen zu sehr tollpatschig dargestellt sind. Und dann ist er noch so dumm, und rennt dem Mörder allein hinterher. Wenig glaubwürdig. Außergebt gibt der Titel erst fast am Ende einen Sinn. Sieht man mal davon und von den mysteriösen Monologen ab, so war das Buch für mich durchaus spannend und hat mich auch – nach einer gewissen Zeit – gefesselt und gut unterhalten. Ich vergebe jedoch wegen zeitweiser Unglaubwürdigkeit nur drei von fünf Sternen bzw. sechs von zehn Punkten.


    3ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link





    Spannend und amüsant

    Ein gesellschaftlicher Höhepunkt ist der jährliche Maskenball auf Mydworth Manor. Doch dann wird einer der Gäste am See tot aufgefunden, man vermutet Herzinfarkt. Die Party ist vorbei. Es sieht zunächst wirklich nach Herzinfarkt aus. Doch Harry und Kat vermuten anderes, sie denken dass es Mord war. Der Mörder muss sehr clever vorgegangen sein.


    Meine Meinung,

    Wieder sehrt es aus wie ein Unfall. Und wieder vermuten Harry und Kat Mortimer, dass es Mord war. Wie die Vorgänger ist auch diese Geschichte, in die ich gut eingestiegen bin, von Anfang an spannend. Sie ist auch unkompliziert geschrieben, birgt keine Unklarheiten im Text. Die Dialoge der Hauptprotagonisten Harry und Kat sind erfrischend, so dass ich auch um ein amüsiertes Lächeln nicht herumkam. Es hat mir großen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, habe es regelrecht verschlungen. Ich habe es genossen, es zu lesen und es hat mich sehr gut unterhalten. Ich bin schon gespannt auf den nächsten Band und freue mich darauf. Von mir daher eine Leeempfehlung sowie volle Bewertungszahl.

    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links




    Klasse

    Therese bricht mit ihren Kindern Franz und Helene zu Robert nach Kamerun auf. Währenddessen fragt sich Luise in Hamburg, ob sie der Doppelrolle von Mutter und Geschäftsfrau gerecht wird. Sie hat ein schlechtes Gewissen, weil sie denkt, sich nicht genug um ihre Tochter zu kümmern. Aber ihre Anwesenheit im Kontor ist wichtiger denn je, denn die Einnahmen schwinden sonderbarerweise dahin. Betrügt jemand das Unternehmen? Und dann kommt der Verdacht auf, dass Richard dabei involviert ist. Schädigt er seine eigene Familie? In Kamerun gerät dann auch noch die Ernte in Gefahr. Wird sie Familie aus dieser Misere herauskommen?


    Meine Meinung

    Wie auch schon die Vorgänger ließ sich auch dieses Buch sehr angenehm, gut und flüssig lesen. Es gibt keine Unklarheiten im Text, denn der Schreibstil ist unkompliziert. In der Geschichte war ich wieder schnell drinnen, konnte mich in die Protagonisten gut hineinversetzen. Auf Luise kommt in diesem Buch einiges zu. Zunächst der Verdacht, dass Richard hinter den Diebstählen steckt und dann auch noch Schlimmeres. Luise befürchtet auch, dass ihre kleine Tochter sich mehr ihrem Kindermädchen zuwendet anstatt ihrer Mutter. Dann ist da noch Frederike die ihrer Hochzeit geplant hat. Geht da alles gut? Georg und Vera sind ja auch in Wien, doch das Verhältnis ist nicht so rosig, auch wenn sie sich versöhnt haben. Das Zusammenleben gestaltet sich schwierig. Frederike geht zu Florentinus um ihn um etwas zu bitten, was sie wohl besser nicht getan hätte. Oder war es vielleicht doch richtig? Denn jetzt sind ihr die Augen geöffnet worden, was ohne diese Bitte nicht der Fall gewesen wäre. Aber um was es im bei jedem der Hansens geht, das muss der Leser selbst lesen. Das Buch war gleich spannend und Ellin Carsta hat es verstanden, die Spannung bis zum Schluss zu halten, ja noch darüber hinaus. Denn ich bin gespannt, wie es mit den Hansens weitergeht. Ob sie sich gegen die drohende Gefahr wehren können. Von mir eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.


    5ratten

    Drei Jahre sind seit Pierres Tod vergangen und nun zeigt Hella Brice

    Drei Jahre waren es bis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Buchs (2018). Unterdessen ist Pierre Brice' Tod bereits 5 Jahre und 9 Tage her...

    Ich hab das Buch 2018 auf der Buchmesse in Frankfurt erstanden und von Hella Brice signiert bekommen. Immer mal wieder habe ich reingeschaut und gelesen, aber alles in Etappen. Deshalb hat das auch so lange gedauert, bis ich rezensieren konnte.

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link





    Ein wunderschöner Hunderoman

    Dieses Buch ist das Erlebnis einer herzzerreißenden und spannenden Zeitreise der Streunerin Layla. Sie verändert das Leben ihrer neuen Familie für immer. Gemeinsam mit Phoebe geht es durch dick und dünn. Sie stellt fest, dass auch Menschen Dosenfutter zu schätzen wissen, und nicht alle Hunde für den Polizeidienst geeignet sind. Dass Freundschaft Berge versetzen kann, stellen Hunde wie Menschen auf ihrem steinigen Weg fest.


    Meine Meinung

    Die Geschichte in diesem Buch wird von der Hündin Phoebe erzählt, die in Layla eine sehr liebe Kameradin gefunden hat. Sie lässt sich leicht und flüssig und sehr angenehm lesen da es keine Unklarheiten barg. Der Schreibstil ist unkompliziert. Phoebe kannte ich schon aus dem Buch ‚Phoebe, eine Straßenhündin checkt ein‘. Wie auch das genannte Buch so ist auch dieses sehr schön geschrieben. Man erfährt, dass Layla ein schlimmes Schicksal hinter sich hat und daher erst wieder Vertrauen zu Menschen fassen muss. Layla freundet sich nicht nur mit Phoebe an, sondern auch mit der Zeit mit deren Freunden. Und am Ende des Buches ist sie die Heldin. Wieso und Warum, das soll der geneigte Leser selbst lesen. Es ist eine amüsante, humorvolle, aber auch sehr ernste Geschichte. Man hat das Gefühl, dass alles, was hier erzählt wird, der armen Layla wirklich geschehen ist. Die beiden Hündinnen halten ihre Menschen immer auf Trab. Und die Menschen die Hündinnen. Ich habe oft schlucken müssen, wenn es um Layla ging und war auch des Öfteren amüsiert, wenn Phoebe sie zu irgendwelchem Unsinn – zu dem sie von Ihrem Hundefreund verführt worden ist - anstiftet. Ich war gespannt, wieso Layla eine Heldin auf vier Pfoten werden sollte und als es soweit war, hatte ich richtig Angst um sie. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, mich sehr gut unterhalten. Von mir daher eine Leseempfehlung und die volle Bewertungszahl.

    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links




    Ein wunderschöner Bildband

    Dieses Buch ist ein wahrer Schatz. Drei Jahre sind seit Pierres Tod vergangen und nun zeigt Hella Brice alte und zum Großteil unveröffentlichte Fotos aus der privaten Sammlung des Winnetou-Schauspielers. Sie entstanden am rAnde der Dreharbeiten zu den Winnetou-Filmen. Vieles ergänzt dieses Fotomaterial, seien es Postkarten Verträge sowie Vereinbarungen. Auch persönliche Dokumente Pierre Brice‘ sind vorhanden und runden die Sammlung des Schauspielers ab.


    Meine Meinung

    Dieses Buch ist für Pierre-Brice-Fans ein MUSS! Es erzählt von den Dreharbeiten zu den Winnetou-Filmen, aber auch von anderen Filmen die Pierre gedreht hat. Das Buch ist wundervoll und reich bebildert. Dass es da auch Bilder gibt, die bekannt sind, ist ja logisch. Mir jedoch waren viele nicht bekannt und es geht in dem Buch nicht nur um Winnetou sondern eben um den Schauspieler, der diese Person (Winnetou) dargestellt hat. Und der hat eben nicht nur Karl-May-Filme gedreht. Es mag sein, dass manche Bilder nicht die Schärfe haben, die man sich wünschen würde, doch wenn man das Alter dieser Fotos bedenkt, so kann man, denke ich, darüber durchaus hinwegsehen. Ich bin nicht nur ein Pierre Brice Fan, sondern auch ein Karl-May-Fan allgemein, weswegen ich die Filme ja als *sehr, sehr frei nach Karl May* bezeichne. Doch es geht hier um die Fotos und die sind wunderschön. Das Buch war ja nicht gerade billig, aber ich finde, in Investition hat sich doch gelohnt. Von mir für diesen wunderschönen Bildband mit aufschlussreichen Texten eine Empfehlung sowie die volle Bewertungshzahl


    5ratten

    Danke, es geht mir wirklich etwas besser, auch wenn ich es noch nicht wirklich begreifen kann. Es kommt eben immer mal wieder hoch und dann könnte ich heulen. Aber Lesen lenkt jetzt auch wieder besser ab, was am Anfang nicht geklappt hat. Da konnte ich mich noch nicht wirklich konzentrieren.

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Wölfe in der Provence

    Es ist Anfang Januar, Schnee fällt in der Provence und es ist so kalt, dass selbst die Verbrecher zu Hause bleiben. Dann werden Capitaine Blanc und Lieutenant Tonon zu einem rätselhaften Fall gerufen. Ein Erdbeben hatte Vieux Vernègues, einen mittelalterlichen Ort, vor gut hundert Jahren zerstört. Die Stadt ist nur noch ein verlassenes Trümmerfeld mit einer Burg. Zwei Schafhirten haben die Männer alarmiert, denn zwölf Schafe ihrer Herde wurden in kurzer Zeit von Wölfen getötet. Die Tiere stehen unter Naturschutz, doch die Angst vor ihnen geht um. Die meisten scheren sich nicht um Gesetze und wollen Jagd auf die Wölfe machen. Aber es gibt auch noch weitere Gestalten, die nachts durch den Wald streifen. Das Misstrauen gegeneinander ist groß und alle haben Angst vor dem Wolf. Und dann wird tatsächlich ein Toter zwischen den Ruinen gefunden….


    Meine Meinung

    Wie schon die anderen Bücher von Cay Rademacher war auch dieses wieder sehr gut zu lesen, es gab keine Unklarheiten im Text. Zunächst war es nur mäßig spannend, denn es waren ja nur Schafe die von einem oder mehreren Wölfen gerissen worden waren. Aber als es dann einen Toten gab, wurde es spannender. In der Geschichte war ich ziemlich schnell drinnen. Auch konnte ich mich in die Protagonisten gut hineinversetzen. In Roger Blanc, der sich um diesen Fall der von einem Wolf gerissenen Schafe, kümmern musste, bzw. um eine gestohlene Kamera. Was es damit auf sich hat, soll der Leser selbst lesen. Auch in die Naturschützer, die gegen die Wolfsjagd waren, aber auch in die Wolfsjäger, die sich und ihre Familien vor diesen Tieren schützen wollten. Und dann sind da auch noch die, denen es nur um eine Jagd ging. Darunter ein Mörder? Alle die es genau wissen wollen, sollten dieses spannende Buch lesen. Ab dem Mord hat es mich regelrecht gefesselt. Es war spannend und ich fühlte mich gut unterhalten. Sehr gerne spreche ich eine Leseempfehlung aus an die, die Cay Rademachers Bücher mit dem Capitaine Roger Blanc kennen, und denen, die sie nicht kennen, empfehle ich es zu probieren. Die Bücher zu lesen. Von mir bekommt dieser Krimi vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

    4ratten

    Auch wenn ich leider aus persönlichen Gründen nicht an der Leserunde teilnehmen konnte - ich habe Ulf Schiewe das erklärt und er hat es verstanden - so bedanke ich mich doch recht herzlich dafür, das Buch dennoch bekommen zu haben. Ich habe es begeistert gelesen - nachdem ich endlich wieder soweit war, überhaupt mich aufs Lesen konzentrieren zu können. Nochmals Danke für das Buch.

    Hier nun trotz Nichtteilnahme an der LR meine Links zu meiner Rezi:


    https://www.amazon.de/review/R…m?ie=UTF8&ASIN=3785726759


    Bücher.de 13.06.2020, Titel: Kampf um die Freiheit, User: Lerchie https://www.buecher.de/shop/de…/detail/prod_id/57973480/


    https://www.lovelybooks.de/aut…9-w/rezension/2629824416/


    https://wasliestdu.de/rezension/kampf-um-die-freiheit-0


    Weltbild 13.06.2020, Titel: Kampf um die Freiheit, User: Lerchie https://www.weltbild.de/kommen…n-nebra_26817152-1?sort=2


    https://www.lesejury.de/ulf-sc…1&tab=reviews&s=2#reviews


    Leserkanone 13.06.2020, Titel: Kampf um die Freiheit, User: Lerchie https://www.leserkanone.de/ind…3807ebc66621fc969f72c26d1


    https://www.buechereule.de/wbb…2Bvon%2BNebra#post2950254


    https://www.buechertreff.de/fo…2Bvon%2BNebra#post2636772


    Ulf Schiewe - Die Kinder von Nebra


    Hugendubel 13.06.2020, Titel: Kampf um die Freiheit, User: Lerchie ist noch nicht veröffentlicht.


    Thalia 13.06.2020, Titel: Kampf um die Freiheit, User: Lerchie ist noch nicht veröffentlicht.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    Der Kampf um die Freiheit

    Nebra vor 4.0000 Jahren. Der mächtige Fürst Orkon hat lange mit Willkür geherrscht. Seine Untertanen haben sich quälen und ausbeuten lassen, denn er war recht freigiebig mit Todesstrafen. Er machte einfach was er wollte. Doch nun regt sich Widerstand. Rana, gerade zur Priesterin geweiht, will seine Herrschaft brechen, den Menschen die Freiheit geben. Ranas Vater ist Schmied und er hat ein Meisterwerk geschaffen. Eine bronzene Scheibe, auf welcher der Sternenhimmel abgebildet ist und die eine geheime Botschaft der Götter enthält. Sie setzt dem Hass die Liebe entgegen, denn sie steht für die Göttin des Lichts. Doch es ist gefährlich sich mit Orkon und seinem Sohn Arrak anzulegen. Ihrer aller Leben ist steht auf dem Spiel. Auch das derer, die Rana am liebsten sind….


    Meine Meinung

    Ich habe schon ein paar Bücher von Ulf Schiewe gelesen die mir alle sehr gut gefallen haben. So auch dieses, das mich nicht enttäuscht hat. Es beginnt damit, dass Rana Schlimmes widerfährt, gerade können zwei Fremde sie noch retten. Dach Buch ließ sich auch sehr gut und flüssig lesen, keine Unklarheiten im Text. In der Geschichte war ich wieder recht schnell drinnen, konnte mich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Rana, die in einem Konflikt steckte: Sollte sie dem Wunsch ihrer Mutter entsprechen und sich zur Priesterin weihen lassen, oder war sie dafür ungeeignet? Ein Überfall auf das Heiligtum zeigte ihr den richtigen Weg. Und Rana beschloss, das Land von Orkon und Konsorten zu befreien… Durch den Überfall auf Rana am Anfang des Buches war es auch gleich spannend. Und der Autor hat es verstanden, die Spannung bis zur letzten Seite zu halten. Gefreut hat mich auch, dass mal eine Frau die Hauptprotagonistin im Buch war, auch wenn die Männer durchaus nicht zu kurz kamen. Es ist alles wunderbar beschrieben: Die Arbeitsweise der Menschen damals, wie die Himmelsscheibe entstand, die Herrschsucht Orkons und seines noch schlimmeren Sohnes Arrak. Auch den Titel des Buches fand ich sehr gut, er passt zum Inhalt. Ich möchte noch erwähnen, dass es ein sehr schönes Cover hat, was mich normalerweise gar nicht so interessiert, da ich beim Kauf nicht zwangsweise auf das Cover sehe. Aber dieses hat prima gepasst, denn es geht auch um das, was auf dem Cover abgebildet ist. Das Buch hat mich regelrecht gefesselt, in seinen Bann gezogen und sehr gut unterhalten. Ich habe es genossen, es zu lesen. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und natürlich die volle Bewertungszahl.


    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Gefährdete Ehe

    Victor und Charlotte leben nun als glückliches Ehepaar in Summerlight House. Es fällt Charlotte nicht leicht ihre Arbeit In Kew Gardens aufzugeben, und die erste Zeit arbeitet sie auch noch weiter. Doch ihr Vertrag läuft aus und ihr Gönner zieht sich aus dem Geschäft zurück. Sein Nachfolger ist ihr nicht so wohlgesinnt und so beschließt sie, ihren eigen Garten zu dem schönsten Englands zu machen. Vita Sackville-West empfiehlt ihr diverse Gärten zu besuchen und von dort Stecklinge und Samen mitzubringen. Auf der Reise wird sie von ihrem Gärtner Quinn und von Victors Cousine Aurora begleitet. Doch Quinn hat eine ungeheure Anziehungskraft auf Charlotte, sie kommen sich immer näher, zu nahe… Charlotte sehnt sich nach Freiheit, fühlt sich in ihrer Ehe eingesperrt. Quinn steht für Freiheit. Ob das gutgeht?


    Meine Meinung

    Nach der Lektüre des ersten Buches Blaue Astern hatte ich hohe Erwartungen an den zweiten Band. Diese Erwartungen wurden auch erfüllt und ich nicht enttäuscht. Der gute und unkomplizierte Schreibstil – keine Unklarheiten im Text – machten das Buch leicht und flüssig lesbar. Der Lesefluss wurde in keiner Weise beeinträchtigt. In die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen, war auch schnell in der Geschichte drinnen. Die Hauptperson ist natürlich Charlotte, er es schwerfällt, ihre Arbeit in ´Kew Gardens aufzugeben. Und die sich heftig in ihren Gärtner verliebt. Viktor, ihr Ehemann, liebte sie zwar sehr, aber Botanik war halt nicht unbedingt sein Ding. Als Charlotte mit Quinn und Aurora auf Reisen ging, um Blumen für den Garten zu finden… Doch dazu hier nicht mehr… Ich habe es genossen, dieses Buch zu lesen, denn es ist ein schöner Liebesroman. Es hat mich gefesselt, mir gut gefallen und mich sehr gut unterhalten. Daher bekommt es von mir eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl

    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links




    Ein würdiger Abschluss

    In ihrer Kate wird Sybilla tot aufgefunden. Nie hätte Myntha gedacht, dass diese vor ihr sterben würde. Doch etwas ist merkwürdig. Wurde sie etwa vergiftet? Sybilla hatte als Kräuterfrau viele Feinde in Köln. Es gibt also viele Verdächtige. Die Fährmannstochter macht sich auf die Suche nach dem Täter, doch da wird sie plötzlich entführt. Sie hätte sich wohl besser herausgehalten, denn es steht auch noch eine Hochzeit vor der Tür. Und dabei darf die Braut nicht fehlen.


    Meine Meinung

    Dieses Buch ist der fünfte und letzte Band über die Fährmannstochter Myntha. Es ist auch außerdem der letzte, der von Andrea Schacht – und da nur etwa zu Hälfte – geschrieben wurde, denn die beliebte und erfolgreiche Autorin ist mitten in ihrem Schaffen gestorben. Andreas Ehemann Dieter Hering-Schacht entschied jedoch, dass das Buch fertiggeschrieben werden sollte. Seine Wahl und auch die des Verlages fiel auf die Autorin Julia Freidank, die Andrea Schachts Werk hervorragend beendete. Wie immer ließ sich das Buch sehr gut lesen, keine Unklarheiten im Text trübten den Lesefluss. Vielleicht merkt jemand, der genau darauf achtet, wann Andreas Schachts Anteil an dem Buch endete und Julia Freidanks anfing. Ich habe darauf nicht geachtet. Ich war schnell in der Geschichte drinnen und konnte mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Myntha, die Sybillas Tod klären wollte und dadurch entführt wurde. In Frederic den Rabenmeister, der darauf wartete, dass sein Verfolger ihn finden würde. In Witold, Mynthas Bruder, der endlich auch sein Deckelchen fand. Das Ende ist nicht überraschend, denn mit diesem Ende hatte ich eigentlich schon lange gerechnet. Ich wäre andernfalls enttäuscht gewesen. So gibt es ein schönes Happy-End. Und es fällt auch etwas spektakulär aus. Für dieses Buch, das ich mit Begeisterung verschlungen habe, das mich gefesselt, in seinen Bann gezogen und super unterhalten hat, vergebe ich die volle Bewertungszahl. Und spreche natürlich eine Leseempfehlung aus.


    Dieter Hering Schacht danke ich dafür, dass er das Werk seiner Frau zu Ende schreiben ließ. Und dem Verlag, dass er damit einverstanden war. Vom Tod Andrea Schachts war ich sehr geschockt, und bin jetzt noch traurig, dass ich keine neuen Bücher von ihr mehr lesen kann.


    5ratten