Beiträge von Lerchie

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    Hallo,

    ich muss mich leider wegen gesundheitlicher Probleme hier abmelden. Ich tue das lieber jetzt gleich, damit niemand auf die Idee kommt, ich hätte es vielleicht nur getan, weil ich kein Freiexemplat bekommen habe. Das ist es nicht, ich hätte sehr gerne mitgeelsem Aber mit geht es wirklich sehr schlecht, Husten, Schnupfen, kein Appetit. Und somit auch nicht viel gegessen. Schwammiger Kopf, wattige Beine, es kommt alles zusammen. Und ich weiß auch nicht, ob es bis zum Leserundeenbeginn wieder gut genut ist, dass ich mitdiskutieren könne. Ich möchte mich bei euch allen entschuldigen, aber es geht nicht anders, Entschuldigung.

    Liebe Lerchie,


    tut mir leid, dass es dir so schlecht geht. Wenn du möchtest, schicken wir dir trotzdem ein Buch zu. Als Trostpflaster. Du kannst es dann ja lesen, wenn es dir besser geht.

    Das wäre natürlich sehr nett von Dir lieber Ulf. Allerdings wird es noch einige Zeit dauern bis ich wieder voll im Lesemodus sein kann. Aber ich würde mich freuen, Danke.

    Hallo,

    ich muss mich leider wegen gesundheitlicher Probleme hier abmelden. Ich tue das lieber jetzt gleich, damit niemand auf die Idee kommt, ich hätte es vielleicht nur getan, weil ich kein Freiexemplat bekommen habe. Das ist es nicht, ich hätte sehr gerne mitgeelsem Aber mit geht es wirklich sehr schlecht, Husten, Schnupfen, kein Appetit. Und somit auch nicht viel gegessen. Schwammiger Kopf, wattige Beine, es kommt alles zusammen. Und ich weiß auch nicht, ob es bis zum Leserundeenbeginn wieder gut genut ist, dass ich mitdiskutieren könne. Ich möchte mich bei euch allen entschuldigen, aber es geht nicht anders, Entschuldigung.

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Viele Geheimnisse

    Für die Kincaid-Destillerie, die in den schottischen Lowlands liegt, ist das Oberhaupt des Kincaid-Clans Lady Morag verantwortlich. Viele Jahre hat sie der Destillerie allein vorgestanden, doch jetzt will sie sie ihrem Nachfolger übergeben. Und das soll ausgerechnet ihr Sohn Rowan sein, der an der Destillerie – im Gegensatz zu seiner Schwester Shona – noch nie ein Interesse gezeigt hat. Shona würde das Unternehmen gern übernehmen, doch für ihre Mutter ist sie denkbar ungeeignet als Erbin. Ein dunkler Fleck in der Vergangenheit ihrer Mutter zieht jedoch ungeahnte Folgen nach sich….


    Meine Meinung

    Das Buch ließ sich durch den angenehm unkomplizierten Schreibstil sehr gut lesen. Ohne Unklarheiten im Text. Es war von Anfang an spannend und ich war in der Geschichte schnell drinnen. Auch in die Protagonisten konnte ich mich gut hineinversetzen. Ich hatte sofort den Eindruck, dass Cybill, Shonas Tochter, nicht gerne zu ihrem Vater ging. Dazu muss man sagen, dass Shona geschieden war. Und doch musste sie ihn alle zwei Wochen ertragen. Und Shonas Ex versuchte alles um nachzuweisen, dass Shona als Mutter ungeeignet sei. Es gibt einige Geheimnisse um Kincaid Hall die nach und nach aufgelöst werden. Doch das wirkliche Geheimnis kam natürlich erst am Ende heraus, auch wenn der Leser vielleicht schon von etwas eine Ahnung bekam. Dann ist da noch Annabelle, die Freundin von Shonas Bruder Rowan. Shona war von Anfang an misstrauisch ihr gegenüber. Ob mit Recht oder zu Unrecht, das soll der geneigte Leser bitte selbst herausfinden. Das Buch bot ein schönes Maß an Spannung. Ich habe es sehr gerne gelesen, es hat mich gefesselt und sehr gut unterhalten. Auf jeden Fall hat es mit sehr gut gefallen, so dass ich eine Leseempfehlung ausspreche und die volle Bewertungszahl vergebe.



    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link





    Der Auftrag der Königin

    London 1933. Eine englische Lady mit vielen Namen kurz Lady Georgie genannt bekommt von der Queen den Auftrag etwas wieder zu beschaffen, was ihr gestohlen worden war. Und das möglichst ohne Aufmerksamkeit zu erwecken. Georgie trifft auf alte Bekannte und gewinnt neue Freunde, denn Coco Chanel soll sie helfen. Natürlich geht alles schief, es konnte ja gar nicht anders sein. Dann passiert auch noch ein Mord und Georgie sieht ihren Schwarm Darcy mit einer anderen Frau. Das Chaos ist perfekt.


    Meine Meinung

    Das Buch ließ sich durch den angenehm unkomplizierten Schreibstil leicht und flüssig lesen, es gab keine Unklarheiten im Text. Auch war ich schnell in der Geschichte drinnen und konnte mich mit den Protagonisten auch anfreunden. Vor allem natürlich mit Georgie, die mir sehr leid tat, bei dem was sie erleben musste. Allerdings war sie auch etwas leichtgläubig. Wenn der geneigte Leser das Buch liest, wird er verstehen was ich meine. Ihre Schwägerin mochte ich gar nicht, und ihr Bruder war kaum besser. Das Buch war auch gleich spannend, allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Frau wie Coco Chanel so mir nix dir nix eine Person, die sie nicht kennt, als Model engagiert, auch wenn es nur für ein Kleid/Kostüm war. Das Ende hatte ich jetzt so nicht erwartet. Es war doch eine Überraschung. Für den Diebstahl bei der Vorführung hatte ich ja etwas vermutet, was sich auch bestätigt hatte. Doch wie die Geschichte letztendlich wirklich ausging, das wird der geneigte Leser beim Lesen des Buches erfahren. Es war spannend, hat mich gefesselt und gut unterhalten. Von mir für diesen Krimi eine Leseempfehlung sowie vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

    4ratten

    B082G46BV8




    Hadrian und Royce

    Es war Hadrian Blackwater, der ausgeraubt wurde kaum dass er sich ein paar Meter vom Schiff entfernt hatte. Es sind zwei Männer die sich hassen. Ein aussichtsloser Auftrag. Eine Legende die gerade beginnt. Michael J. Sullivan erzählt, wie die Diebesband Rhyria gegründet worden ist. Die Rhyria-Chroniken.

    Hadrian weiß im Moment nicht, was er eigentlich will, wofür er kämpfen könnte. Er begegnet Royce Melborn, der ein Dieb und Mörder ist, nichts hat, weshalb er auch nichts verlieren kann. Von einem alten Zauberer werden die beiden beauftragt, ein geheimnisvolles Buch zu stehlen. Doch der Kronturm, wo es aufbewahrt wird, ist die am besten geschützte Festung, die es gibt. Es geht nicht um Juwelen oder Gold – es geht um viel mehr….

    Dies ist die Vorgeschichte der Rhyria-Chroniken, denn hier finden Hadrian und Royce erst zusammen.


    Meine Meinung

    Obwohl es zu Anfang des Buches nur um Hadrian geht, geht es gleich richtig los, denn er wurde, wie im Klappentext erwähnt, bestohlen. Und dann kommt jemand, der ihm hilft und lässt sich nicht abschütteln. Im nächsten Kapitel kommt eine Frau, Gwen, dazu. Ich habe sehr lange gebraucht um herauszufinden, was Gwen mit Hadrian zu tun hatte. Spät wurde es mir dann klar. Hadrian macht eine gefährliche Reise mit einem Schiff. Später kommt er an sein Ziel: Der alte Zauberer, den er noch von sehr viel früher kennt. Da war er noch ein Kind. Er hat ihn zu sich gerufen, weil er ihm etwas zu übergeben hat und auch eine Botschaft ausrichtet. Doch um was es da geht. soll der geneigte Leser selbst lesen. Und wie er mit Royce zusammenkommt und auskommt, auch das soll der Leser selbst lesen. Denn eigentlich sind die beiden Gegensätze…. Ich fand es manchmal richtig amüsant, wenn Royce Hadrian nichts zutraute. Aber genug davon, ich fand das Buch spannend vom Anfang bis zum Ende. Es hat mich gefesselt und ich habe es nicht bereut es gelesen zu haben. Vor ein paar Jahren hatte ich bereits Der Thron von Melengar gelesen. Und schon damals gefiel mir der angenehm unkomplizierte Schreibstil des Autors sehr gut. Von mir für dieses fesselnde Buch eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.


    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link





    Zwei Modedesignerinnen gehen ihren Weg

    1940. Die Deutschen nehmen Paris ein und die Schneiderin Estella wird in eine Mission der Résistance verwickelt, bei der sie Alex begegnet. Estellas Mutter verhilft ihr zur Flucht und sie kommt nach New York nur mit einem goldenen Kleid in der Tasche und dem Traum als Designerin einen Namen zu machen. Doch diese Welt der Mode war von Männern beherrscht. Dann steht sie plötzlich Alex gegenüber der ihr nicht alles über ihre Mutter sagt, was er weiß…

    Die Autorin erzählt von Frauen, die die Welt verändern und von Kleidern die einen zum Träumen bringen. Ulrike Renk.


    Meine Meinung

    Es ist das erste Buch das ich von dieser Autorin gelesen habe und es hat mich nicht enttäuscht. Es fing bereits spannend an und ging genauso spannend weiter. Durch den angenehmen und unkomplizierten Schreibstil der Autorin ließ es sich auch leicht und flüssig lesen, keine Unklarheiten im Text. Genauso schnell wie ich in der Geschichte drinnen war, konnte ich mich auch in die Protagonisten hineinversetzen. In Estella, die ihre Mutter in Paris nicht allein lassen wollte, die Angst um sie hatte. Und im Jeanne, die um Estella fürchtete. In Alex, der als Geheimagent natürlich nicht alles sagen konnte/durfte was er wusste. Dann in der Gegenwart in Fabienne, die nicht glaubte, das Erbe ihrer Großmutter Estella übernehmen zu können. Wie man sieht, gibt es in dem Buch zwei verschiedene Zeitebenen: Eine im 2. Weltkrieg und die zweite in der Gegenwart. Ob es Estella gelungen ist eine berühmte Designerin zu werden und wenn ja wie, das alles kann der geneigte Leser in diesem Buch nachlesen. Und dann ist da natürlich auch noch Fabienne. Wird sie Australien – wohin es sie bereits als Kind mit ihrer Mutter verschlagen hatte – verlassen und Estellas Erbe antreten? Wird sie den Mut dazu finden? All das wird in diesem Buch sehr anschaulich erzählt. Es hat mich gefesselt und ich konnte es fast nicht weglegen, denn ich wollte wissen, was es mit all den Personen auf sich hat. Wie z. B. mit Harry Thaw, oder Alex, Sam und Will. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und mich auch sehr gut unterhalten. Von mir daher eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links




    Ein spannendes Buch

    Die Familie Ising lebt schon seit ewig in Fallersleben. Da verändert das Volkswagenwerk den Ort völlig. Ob zu einer besseren Zukunft? Wer weiß. Und dann bricht der Krieg aus und die Saat der falschen Verheiß7ungen geht auf, auch für sie die Isings. Edda begleitet mit Leni Riefenstahl die Filmleute, die den Polenfeldzug filmen sollen, während ihr Bruder Horst in der Partei Karriere macht. Georg geht mit dem VW auf Testfahrt bis nach Afghanistan. Die Eltern bangen um den kleinen Willy, denn es ist ihr Sorgenkind, das sie in eine Anstalt geben mussten. Und Charly wartet5 immer verzweifelter auf eine Nachricht von Benny, den sie entgegen aller Verbote liebt. Alle werden durch die Wirren des Krieges konfrontiert mit Entscheidungen die Leben oder Tod bedeuten. Können sie sich bewähren? Und was wird von ihren Träumen übrigbleiben?


    Meine Meinung

    Dies ist der zweite Band über die Familie Ising deren Männer alle Nazis waren mehr oder weniger. Georg, der älteste Sohn eigentlich am wenigsten, denn ihm ging es nur um den Volkswagen und sonst nichts. Doch auch er wurde in das unmenschliche Tun der Regierung hineingezogen. Der erste Band hat mir schon sehr gut gefallen, dementsprechende Erwartungen hatte ich an den zweiten Band, Und dieser hat diese Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern sogar noch Übertroffen. Ich war wieder sehr schnell in der Geschichte drinnen, konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. Charly, die ihren Mann, einen Juden, liebt hat mir am besten gefallen. Wegen dem kleinen Willy mussten seine Eltern eine Entscheidung treffen. Ob diese richtig oder falsch war, wird der Leser erfahren. Benny hatte zeitweilig Glück im Unglück könnte man sagen, denn er hatte einen Freund gefunden. Charly wollte nicht immer alles so hinnehmen was man ihr sagte. Horst war der Schlimmste von allen, was mich nicht wunderte, denn das war er schon im ersten Band. Er war verachtenswert nur auf Karriere aus… Doch Carl Schmitt, der Bruder von Herrmann Isings Ehefrau verachtete ich vollkommen, auch wenn er mal was Gutes getan hatte. Warum? Auch das wird der Leser beim Lesen erfahren. Wie das Buch letztendlich endet, ob Benny überlebt und mit Charly wiedervereint wird, auch das muss der geneigte Leser selbst lesen. Auf jeden Fall war das Buch sehr spannend und auch sehr aufregend, auch wenn vieles, was darin passierte, schon von anderen Büchern bekannt ist. Mich hat es jedenfalls gefesselt und richtig in seinen Bann gezogen. Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen, egal was sie taten, denn genau solche Menschen hat es wohl zu den Kriegszeiten gegeben. Peter Prange hat mit Sicherheit sehr gut recherchiert. Und auch wenn es ein fiktiver Roman mit fiktiven Personen war, es hätte wohl das Meiste so passiert sein können. Deshalb bekommt dieser Roman von mir eine absolute Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.


    5ratten

    Lerchie es gibt doch Freiexemplare ;) Und ich denke, die Wahrscheinlichkeit ist hoch das jeder eines abkriegt, da wir ja immer eine kleine Runde sind.

    Also gut, ich riskiere es. Wenns halt nicht klappt, dann müss ich es halt kaufen. Und das E-Book ist ja immer noch sieben Euro billiger als das HC. Ich möchte nämlich wenn möglich ein E-Book in epub-Format

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Schöner Trilogie-Auftakt

    Sophias Vater hat sie aus dem Haus gewiesen, da sie schwanger ist und den Vater ihres Kindes nicht heiraten kann. Denn genau wie ihr Vater möchte er, dass sie das Kind wegmachen lässt und das will Sophia nicht. Sie schlüpft bei Henny unter, die sie dann später mit nach Paris nimmt. Dort bietet sich ihr die Möglichkeit von ihrem Studium zu profitieren, denn die große Helena Rubinstein will sie mit nach New York nehmen, damit sie dort in ihrer Fabrik arbeiten kann. Sophias selbstgemachte Creme hatte sie überzeugt. Und Sophia geht mit in der Hoffnung auf ein neues Glück.


    Meine Meinung

    Corina Bomann hat mit diesem Buch eine neue Roman-Trilogie begonnen, die mich berührt und gefesselt hat. Durch ihren angenehm unkomplizierten Schreibstil war das Buch leicht und flüssig zu lesen, wobei es auch keine Unklarheiten im Text gab. Ich war schnell in der Geschichte drinnen und konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Sophia, die gleich ahnte, wie ihr Vater reagieren würde, wenn er von der Schwangerschaft erfahren würde. Doch da ihr Geliebter gesagt hatte, dass er sich scheiden lassen würde, bzw. seine Frau die Scheidung eingereicht hatte, hatte sie die Hoffnung, dass er sie heiraten würde. Doch weit gefehlt. Und so musste Sophia schauen wo sie blieb. Aber mir gefiel Sophia sehr gut, denn es hat mich gefreut, dass sie sich nicht zu einer Abtreibung überreden ließ. Dass sie später den Mut aufbrachte, bei Helena Rubinstein vorzusprechen. Und mit ihr nach New York ging, was ja noch mal ein ganz anderes Kaliber ist als Paris. Wie es ihr zunächst noch in Berlin bei Henny, in Paris und danach in New York erging, dass soll der geneigte Leser selbst lesen. Es ist eine spannende und fesselnde Geschichte über eine Frau, die trotz aller Unbilden über sich hinauswächst. Ich bin auf die Fortsetzungen sehr gespannt. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und mich auch sehr gut unterhalten, Von mir eine Leseempfehlung und die verdiente volle Bewertungszahl.



    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Findet Merle ihren Vater?

    Merle ist zurück. In ein anderes Venedig und lernt einen anderen Serafin kennen.

    Jenseits der Spiegelwelt, wo noch niemand etwas von der fließenden Königin gehört hat. lernen Serafin und seine geflügelte Katze Cagliostra zwei Mädchen kennen. Es sind Merle und Junipa die auf der Suche nach Merles Vater sind. Durch einen Spiegel sind sie in diese Welt gekommen, eine Welt wo vieles so anders ist. Serafin ist anders. Sie bekommen es mit neuen finsteren Mächten zu tun und den gefährlichen Kartographen aus der Spiegelwelt. Auch mit Merles teuflischem Ebenbild und der Glasbrenneregilde, die hinter ihnen her ist. Denn die Geschichte von Merle war noch nicht zu Ende.


    Meine Meinung

    Es ist inzwischen schon sehr lange her, dass ich die Merle-Trilogie gelesen habe, doch interessierte mich dieses Buch sehr, und ich habe es nicht bereut, dass ich es gelesen habe. Kai Meyer hat es auch hier wieder geschafft so spannend und fesselnd zu erzählen, dass ich die ganze Zeit dabeiblieb. Das Buch ließ sich, dank dem angenehmen Schreibstil Kai Meyers, sehr leicht und flüssig lesen. Und auch Unklarheiten im Text gab es nicht. Ich war auch wieder schnell in der Geschichte drinnen, konnte mich gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Serafin, der zum gefährdeten Schlammsammler wurde um mit den gefundenen und verkauften Gegenständen seiner Mutter die heilende Medizin zu ermöglichen. Der aber auch einem Menschen, der in Not war, ohne lange zu überlegen half. In Merle, die mit Junipa durch den Spiegel gekommen und im Schlamm des Canale Grande gelandet war, Und genau dort trifft Serafin auf Junipa und sie helfen sich gegenseitig. Was die beiden, Cagliostra und etwas später auch noch Merle miteinander erleben, das soll der geneigte Leser selbst lesen. Das Buch ist spannend vom Anfang bis zum Ende. Es hat mich, wie bereits erwähnt, gefesselt und ich habe es in einem Rutsch gelesen. Gefallen hat es mir sehr gut und genauso gut unterhalten. Es ist ein Jugendbuch ab 12 Jahren, was ich auch sehr gerne lese. Von mir bekommt es eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.


    5ratten

    Ich habe mich gerade buchmäßig verausgabt, habe ein paar WW-Kochbücher gekauft, da meine Tochter und ich unbedingt abnehmen müssen. Da bin ich jetzt leider etwaws knapp. Ich hab da immer ein Kontingent, das ich nicht überschreiten will. Tut mir leid, Interesse wäre da gewesen...

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links



    Die Suche nach Jonathan

    Römisches Reich 95 n. Chr. Juba, Fronto und Ursula mussten aus Rom fliehen, weil der römische Kaiser ihre Familie fälschlicherweise des Verrats beschuldigt hat. Einen wertvollen Hinweis erhalten sie in Britannien. Gegen den übermächtigen Kaiser könne ihnen Jonathan ben Mordecai helfen. Doch den müssen sie zuerst suchen. Sie schließen sich einer fahrenden Schaustellertruppe an. Gemeinsam mit diesen, Gladiatoren und wilden Tieren treten sie in Arenen vor jubelnden Massen auf. Doch die Gefahren sind groß und nicht vorhersehbar….


    Meine Meinung

    Dies ist der dritte Band der Abenteuerreihe Roman Quest. Leider habe ich nur den ersten Teil bisher gelesen, welcher mir aber sehr gut gefallen hatte. Und obwohl ich den zweiten Teil nicht gelesen habe, bin ich gut in die Geschichte des dritten Teils hineingekommen. Durch den angenehmen Schreibstil der Autorin ließ er sich auch leicht und flüssig lesen ohne Unklarheiten im Text. Die Kapitel sind nicht zu lang, was mir durchaus entgegenkommt. Ich konnte mich auch sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen. In Ursula die unbedingt fliegen können wollte. Und sie hatte dazu eine Möglichkeit gefunden…. Doch dann mussten sie aufbrechen um Jonathan zu suchen. Das Buch ist Fantasy mit Geschichte vermischt, oder auch umgekehrt. Denn manche der Orte gab es wirklich, wie man im Buch nachlesen kann. Die Kapitelüberschriften sind lateinisch. Wer es so nicht herausbekommt, was sie bedeuten, der kann es am Ende des Buches nachlesen. Oder überprüfen, ob er richtig gelegen hat. Das Buch ist spannend vom Anfang bis zum Ende. Es hat mich – auch wenn es ‚nur‘ ein Jugendbuch ist – gefesselt und ich habe es in einem Rutsch ausgelesen. Mir hat es sehr gut gefallen und mich auch gut unterhalten. Von mir eine Leeempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.


    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link




    Wie immer: Spannend

    Den Familien von Hartung und von Gentzsch stehen im ausgehenden 19. Jahrhundert harte Zeiten bevor. Theodor von Hartung hat die Leitung der väterlichen Tuchfabrik übernommen, doch immer wieder stornieren die Kunden Aufträge und der Preis wird gedrückt. Vicky von Gentzsch macht die Bekanntschaft einer Dame, die sie in die mondänen kreise der Hochgeborenen Berliner Gesellschaft einführt. Dieses Leben scheint besser zu sein als ihr bisheriges. Doch wie so oft trügt der Schein, denn Vickys neue Bekannte hat Böses im Sinn…


    Meine Meinung

    Wie immer ließ sich auch dieser Roman von Iny Lorentz durch deren angenehmen und unkomplizierten Schreibstil leicht und flüssig lesen. Es gab keinerlei Unklarheiten im Text. Obwohl ich die Vorgänger nicht kenne, war ich in der Geschichte schnell drinnen, konnte mich gut in die junge Vicky Gentzsch und die anderen Protagonisten hineinversetzen. Es geht in diesem Buch sehr viel um die junge Vicky Gentzsch, deren Mutter bei ihrer Geburt gestorben ist, was ihr Vater ihr immer noch verübelt. Und seine zweite Frau sowie die Brüder und Halbbrüder hauen in die gleiche Kerbe. Entsprechend benimmt sich Vicky in ihrer Schule und ist daher jetzt zum dritten Mal rausgeflogen. Beim letzten Mal allerdings wegen einer Sache, die man zwar nicht tut, die ich aber trotzdem verstehen kann. Die im Klappentext erwähnte Frau ist ein übles Weib, was der geneigte Leser beim Lesen des Büches sehr bald merken wird. Vicky tat mir entsetzlich leid. Allerdings verstand ich hier die Oma nicht so ganz, dass sie das junge Mädchen mit der Frau alleine eine Spazierfahrt machen ließ. Denn so gut kannte Theresa die Frau doch gar nicht. Allerdings hatte die sich auch sehr gut eingeschmeichelt. So viel zu dieser Sache. Dann gab es da noch einen gewissen Markolf von Tiedern, der ebenfalls ein ganz übler Bursche war. Was der und seine Freunde so trieben, war unter aller Kanone. Und ich frage mich, was Rudolf tun wird, der diesem Kerl zu Diensten sein muss? Der geneigte Leser wird dies feststellen. Ich denke, man muss nicht unbedingt die Vorgänger gelesen haben um dieses Buch zu verstehen. Ich habe sie nämlich auch nicht gelesen, leider. Vielleicht werde ich dies zu gegebener Zeit noch tun. Die Spannung in diesem Buch war von Anfang an vorhanden und stieg immer weiter bis zum Ende. Ich war gefesselt und es hat mich in seinen Bann gezogen, konnte nicht mit dem Lesen aufhören. Es hat mir sehr gut gefallen und mich super unterhalten. Daher von mir eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.


    5ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link



    Keine leichte Entscheidung

    In Berlin führt Claire ein kleines gemütliches Café namens Café to Stay. Claire liebt dieses Café, aber auch ihren Freund Tobias über alles. Und dann noch das noch winzige Baby in ihrem Bauch. Doch davon weiß Tobias noch nichts. Und sie findet auch nicht den richtigen Zeitpunkt, denn Tobias muss zu einem Kunden nach Amerika. Nur für eine Woche? Nein er kann einen tollen Job dort bekommen. Und Claire steckt in einer Zwickmühle, sie muss sich entscheiden, to stay oder to go?


    Meine Meinung

    Dieses Buch ist ein sehr schön geschriebener Liebesroman, der sich auch sehr gut und flüssig lesen ließ. Ich war in dieser Geschichte schnell drinnen und konnte mich auch in die Protagonisten gut hineinversetzen. In Claire, die in ihrem geliebten Café regelrecht aufblüht. Aber auch in Tobias, der mit der angebotenen Stelle die Chance seines Lebens bekommt. Claire hat in Berlin auch noch mit der ‚Konkurrenz‘ zu kämpfen, die sich plötzlich auftut. Doch als dann Tobias dieses Angebot bekommt streiten sich in ihr die Geister: Was soll sie tun? Mit Tobias nach Amerika gehen, oder diesen bitten, die Stelle nicht anzutreten? Aber sie kann ihm doch diese Chance nicht verbauen. Wofür wird Claire sich entscheiden? Wer dies wissen will muss das Buch lesen. Nur so viel, ich war am Ende doch ein bisschen überrascht. Für mich war dies ein richtiges Wohlfühlbuch. Es war spannend (wie wird sich Claire entscheiden, was wird passieren etc.) und hat mich auch gefesselt. Es hat mir sehr gut gefallen, denn Liebesromane mag ich ab und zu ganz gerne. Von mir eine Leseempfehlung sowie die volle Bewertungszahl.

    5ratten

    Für mich ging die Leseprobe noch, aber ich wusste nicht, wie es sich entwickelt. Habe es nicht von VL, da hatte ich ein anderes im Sinn, ich glaube das war Falling Skye, was mir sehr gut gefallen hat. Ich habe es als E-Book von NetGalley

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link



    Beinahe abgebrochen

    Der aus dem Krieg zurückgekehrte Soldatenpriester Tomas Piety will das wieder haben was er vor dem Krieg an Geschäften hatte. Er kämpft darum und er will es jetzt.

    Zwar ist der Krieg vorbei, doch die Probleme kommen erst jetzt. Tomas kehrt heim und mit ihm seine Stellvertreterin Bloody Anne. Ellinburg hat sich verändert, andere haben sich seine Geschäfte angeeignet. Doch Tomas will alles zurück, was ihm gehörte. Die von ihm aufgebaute Gang ist an Gewitztheit und Schlagkraft top. Und da gibt es noch den jungen Billy the Kid. Er ist von der Göttin berührt und verfügt über magische Fähigkeiten…


    Meine Meinung

    Zwar ließ sich das Buch recht gut lesen, doch musste ich öfter mal eine Pause machen, denn es las sich relativ langweilig. Bis auf die einzelnen Stellen, wo es um die Kämpfe ging. Ach was, Kämpfe, es waren Massaker, alles was sich Piety in den Weg stellte wurde abgemurkst, ermordet. Zwar kann ich durchaus verstehen, dass er seine Geschäfte (man muss dazu sagen, dass er ja sowieso – wie die von ihm umgebrachten – ein Verbrecher war) zurück haben wollte. Und es ging halt wohl nicht anders, als die, die ihm alles genommen hatten, eben umzubringen. Doch selbst über die Kämpfe wurde so berichtet, dass es für mich relativ langweilig rüberkam. Ich wurde auch mit den Protagonisten nicht wirklich warm, von in sie hineinversetzen ganz abgesehen. Denn das ging auch nicht. In dem Buch wurde auch nie erwähnt, worum es in der Geschichte eigentlich geht, man erfährt das nur aus dem Untertitel: Der Kampf um den Rosenthron. Ich hatte auf jeden Fall nach dem Lesen einer Leseprobe, mehr und Spannenderes erwartet. Denn Spannung gab es wirklich nur bei den Kämpfen um die einzelnen Geschäfte. Danach war sie wieder verschwunden. Auch fehlt für mich für die als Fantasy bezeichnete Geschichte eben genau diese, die Fantasy. Das bisschen Magie das gewirkt wurde, reicht dafür nicht. Für mich war dieses Buch nicht das Richtige. Beinahe hätte ich es sogar abgebrochen. Ich war heilfroh, als ich durch war. Es hat mir nicht gefallen bekommt somit keine Leseempfehlung und auch nur zwei von fünf Sternen bzw. vier von zehn Punkten.:flop:


    2ratten

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links




    Schön, aber für Siebenjährige noch zu schwierig

    Die sehr unterschiedlichen Zwillingsschwestern Holly Holunder und Lia Lavendel eröffnen im Wildwood Forest ein Geschäft für Problemlösungen aller Art. Holly liebt verrückte und verrückte Erfindungen und riesige Hüte, Lia ist eine Kuchenbäckerin und spürt Gefühle. Zu ihrem Willkommensfest kommen viele Waldbewohner, wie Mr. Dachs, Mrs. Gans, Mrs. Wildschwein mit ihren Frischlingen und noch viel mehr. Und natürlich beheben die Waldmeisterinnen deren Probleme.


    Meine Meinung

    Das Buch hat so eine Art Vorwort, auch wenn es nicht entsprechend übertitelt ist. Hier wird erklärt, wie der Wildwood Forest entstanden ist. Es ist sehr schön geschrieben mit vielen Zeichnungen. Auf fast jeder Seite befinden sich Bilder, mal größere manchmal auch nur ein paar kleine Schmetterlinge. Die ‚Arbeit‘ der Waldmeisterinnen ist auch sehr schön beschrieben. Außerdem finden die beiden immer eine Lösung für die Probleme der Waldbewohner. Da hat z. B. Mrs. Gans Angst vor dem Muttersein, denn sie brütet gerade drei Eier aus. Und Mr. Dachs ist ein ruhiger Typ, aber einsam in seiner großen Höhle. Die Waldmeisterinnen finden dafür eine Lösung. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, auch wenn ich das angegebene Alter etwas zu jung finde. Ich denke so ab acht oder neun Jahren wäre richtiger. Es ist gewissermaßen Fantasy für Kinder. Und mit den vielen Bildern ein sehr schönes Buch, das ich sehr gerne weiterempfehle und von mir vier von fünf Sternen (ein Stern Abzug wegen des Alters) bzw. acht von zehn Punkten


    4ratten