Beiträge von tara01092012

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!


    Erstaunt war ich über Kapitän Lees erscheinen. Es wird ja relativ schnell klar das Lees eine echte Person ist, und nicht einem Märchen entsprungen, aber mir stellt sich die Frage wann das Buch geschrieben wurde?! Ich dachte eigentlich das Buch wäre schon ein paar Jahre alt, somit müsste Lees eigentlich uralt sein oder aber nicht mehr unter den lebenden verweilen. Hmm :gruebel:


    Was mir allerdings an dem Buch zu schaffen macht sind die ständigen Verwicklungen. Man kann kaum verschnaufen, denn schon wartet die nächste Hürde auf die beiden. Zudem bekommt man so gut wie nie Antworten auf seine Fragen. Das frustriert doch sehr beim Lesen.


    Ich versteh hier leider auch nicht mehr wirklich den "echten" Zusammenhang... einmal ist Lees im Buch, einmal real...!? :gruebel:


    Diese Verwicklungen und ständigen Sprünge verwirren mich auch zunehmend! Ich hab irgendwie das Gefühl, dass ich lese, aber falsch verstehe was ich lese, weil es nicht so passt. Dann lese ich zurück und es ist dann aber wirklich so wie ich es verstanden habe. Er es scheint nicht stimmig zu sein. So empfinde ich das zumindest!?


    Sefia liest von Lees... dieser taucht dann plötzlich auf, als die beiden in den Hinterhalt gelockt wurden und hilft ihnen!? Kann sie die Personen aus dem Buch vielleicht "rausdenken"!?
    Das wäre derzeit das einzige was mir in den Sinn kommt.


    Und wenn ich es richtig verstanden habe, lesen wir im Buch ein weiteres Buch, nämlich das was Sefia liest? Die grau unterlegten Seiten über Kapitän Lees ist doch die Story in dem Buch welches Sefia bei sich trägt? Ich hoffe das war nicht zu kompliziert ausgedrückt ^^ Jedenfalls finde ich das ziemlich cool, auch wenn ich noch keinen wirklichen Sinn darin sehe, aber das kommt sicher noch.


    Ja so hab ich das auch verstanden, wobei mich echt verwirrt hat, dass es auf einmal in dem Buch ist, denn Anfangs hat man von Lees gelesen ohne das grau hinterlegte!? Kapitel 8 z.B.

    Irgendwie verwirrt mich das Buch ab hier ... :entsetzt: wobei ich nicht mal verstehen warum eigentlich!? Aber irgendwie passt hier nichts für mich zusammen!?


    Einerseits übt Sefia lesen und schreiben!? Andererseits liest sie aber das Buch? Sie weiss Anfangs nicht mal, dass es ein Buch ist und nun liest sie es? Bitte um Hilfe :redface: bin ich jetzt so verpeilt oder ist es so??? Ich muss das gleich mal wieder nachschlagen...


    Ansonsten geht es spannend weiter ... kann Archer nicht reden? Oder redet er einfach nur nicht? Glaube das wurde auch noch nicht so geschrieben!?


    Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich hier ein wenig durcheinander geschmissen habe durch die vielen Umsprünge im Buch!?


    Wie Archer und Sefia miteinander umgehen, find ich wirklich toll. Obwohl Sefia anfangs nicht zulassen wollte, dass sie ihn mag. Mittlerweile ist das wohl gar keine Frage mehr.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt:
    Dieser Bestseller aus Schweden hat die Krimiszene auf den Kopf gestellt: Was Sie mit der Ermittlerin Leona Lindberg erleben, werden Sie nicht wieder vergessen. Glauben Sie nichts – und machen Sie sich auf alles gefasst. Stockholm: Ein siebenjähriges Mädchen betritt blutüberströmt eine Bank und schaltet einen Kassettenrekorder ein. Eine Stimme fordert Geld im Austausch für das Leben des Kindes. Die Angestellten sind entsetzt. Kurz darauf verlässt das Mädchen die Bank mit sieben Millionen Kronen und verschwindet. Der Fall macht Schlagzeilen. Bei der Polizei wird Leona Lindberg mit den Ermittlungen beauftragt. Leona ist 34, verheiratet und selbst Mutter von zwei Kindern. Sie gilt als Außenseiterin, doch ihr Ruf ist tadellos. Aber diesmal führen ihre Ermittlungen in eine Sackgasse, denn von dem Mädchen fehlt jede Spur. Und jeder scheint etwas zu verbergen. Allen voran Leona selbst.


    Meine Meinung:
    Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch das Cover und den Titel. Ein wenig verwundert hat mich, dass das Buch schon 2015 erschienen ist und ich es bisher nirgendwo gesehen habe!? Auch die Inhaltsangabe war voll und ganz nach meinem Geschmack, diese hörte sich wirklich spannend an und hat mich sehr neugierig gemacht!


    Als das Buch ankam, machte ich es mir gleich gemütlich und begann zu lesen. Leider musste ich gleich zu Beginn feststellen, dass dies absolut kein Buch ist, was man einfach mal so "zwischendurch" liest.
    Was mir persönlich auch leider gar nicht gefallen hat sind die recht langen Kapitel. Hinzu kommt bei diesem Buch auch noch, dass die Schrift wirklich recht klein ist. Zwei Dinge, die ich persönlich leider gar nicht so mag.
    Wenn ich das Buch im Laden in den Händen gehabt hätte, hätte ich es aufgrund dessen, auch ehrlich gesagt, eher nicht gekauft.
    Aber das sind persönliche Ansichten.


    Die Story ist recht spannend und unterhaltsam. Leona ist eine Ermittlerin der Stockholmer Polizei, ihre Arbeitsweise ist aussergewöhnlich und stellenweise sehr eigensinnig. Ausserdem hat Leona einen doch recht kalten Charakter, der nicht nur beruflich zur Geltung kommt. Leona wirkt kalt, rechthaberisch und irgendwie ist sie ständig am Nörgeln. Auf den ersten Blick ist sie doch eher eine unsympathische Person. Aber der Grund hierzu wird im Laufe der Geschichte ersichtlich.
    Der Schreibstil gefällt mir recht gut, er ist flüssig zu lesen und verständlich.
    Durch den Sichtweisenwechsel erleben wir das Buch aus der Sicht von Leona, stellenweise aber auch Olivia. Hier muss ich sagen, die Abschnitte mit Olivia haben mir doch schon arg zu schaffen gemacht. Ich hatte echt Mitleid mit dem kleinen Mädchen.


    Alles in allem auf jeden Fall ein starker Krimi, den ich absolut empfehlen kann. Da am Ende wirklich viele Fragen offen bleiben, werde ich in Kürze den zweiten Teil besorgen.
    Auch wenn die Schrift dort sicher auch so klein ist, ich bin sehr neugierig wie es weitergeht!
    4ratten

    Stimmt die Aufmachung, das Cover und auch das Buch selber sind einfach toll...
    Das mit den Wörtern ist mir auch aufgefallen. Was das am Ende aber soll, versteh ich noch nicht so recht. Ich bin sehr gespannt, was hier heraus kommt!


    Den negativen Meinungen kann ich mich auch nicht anschließen, ich hoffe das bleibt auch so.
    Bisher ist das Buch sehr interessant und spannend für mich!
    Die Geschichte gefällt mir sehr gut. Ich bin direkt im Geschehen angekommen und hatte keinerlei Probleme mit dem Einlesen!
    Sefia und Nin waren mir von Anfang an sympathisch. Sie sind sehr interessant dargestellt.


    Derzeit tuen sich einige Fragen bei mir auf, ich verstehe z.B. noch nicht den Hintergrund zu Sefia...


    Ich werde am Wochende ein Weihnachtsmarkttour durch Heidelberg machen, das Buch ist auf jeden Fall mit im Gepäck! Ebenso meine Kamera...
    Wünsche schon mal ein schönes Wochenende und einen schönen 2ten Advent. Ich bin leider frühestens Montag erst wieder hier!
    :winken:

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Inhalt: "An Monster unter dem Bett glaubt der 15-jährige Jim schon lange nicht mehr. Er hat ganz andere Probleme und Träume, wie z. B. seinen Loserstatus an der Schule zu verlieren, in Mrs.Pinktons Matheunterricht möglichst nicht an die Tafel gerufen zu werden und endlich, endlich, endlich die Aufmerksamkeit von Claire Fontaine, dem schönsten und coolsten Mädchen der Schule, zu erregen. Das ändert sich jedoch, als eines Abends eine gewaltige, haarige Pranke mit Krallen, so lang wie ein Unterarm, unter Jims Bett hervorschießt und ihn an den Füßen packt. Vor lauter Schreck wird Jim ohnmächtig und wacht kurz darauf in einer feuchten, schimmeligen Höhle wieder auf – er ist im Reich der Trolle gelandet …"


    Meine Rezension: Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch das recht auffällige Cover. Und der Titel hat mich dann neugierig gemacht. Nach dem Lesen der Inhaltsangabe war klar, dass ich das Buch gerne lesen will.


    Kaum hatte ich das Buch in den Händen fing ich, zusammen mit meiner kleinen Schwester (10 Jahre alt), das Lesen an. Die 415 Seiten lassen sich wirklich schnell lesen! Recht gut gefallen haben uns die kurz gehaltenen Kapitel und auch die Aufteilung des Buches in 4 verschiedene Teile.
    Hinzu kommen schöne, passende Illustrationen und eine spannende Geschichte.
    Die überschaubaren Kapitel bieten sich in dem Fall perfekt zum abwechselnden Vorlesen an.


    Der Schreibstil ist altersgerecht, verständlich und gut zu lesen. Durchaus auch etwas spannendes für Erwachsene, vorrausgesetzt man erwartet keinen Thriller und ist sich darüber im Klaren, dass es sich hier um ein Kinder-, Jugendbuch handelt.


    Das Buch beginnt mit einem Prolog. "Ihr seid Futter. Eure Muskeln, die ihr anspannt, um zu gehen, zu sprechen oder etwas hochzuheben? Nur Fleischklopse, garniert mit saftigen Sehnen. Eure Haut, die ihr so oft prüfend im Spiegel betrachtet habt? Ein Auflauf aus diesem leckeren Gewebe ist für Kenner eine Delikatesse...
    ... Jack Sturges und sein kleiner Bruder Jim wussten nichts von all dem, als sie in ihrer Heimatstadt San Bernadino auf ihren Fahrrädern einen ausgetrockneten Kanal entlangjagten..."
    Doch dies ändert sich schon recht schnell! Einer der Brüder verschwindet spurlos...
    Und hier beginnt die Geschichte... 45 Jahre später... erzählt von James Sturges jr. - genannt Jim.
    Jim glaubt schon lange nicht mehr an Monster, doch eines Abends schießen unter dem Bett zwei haarige Pranken hervor und ziehen ihn in das unterirdische Reich der Trolle... Ein gefährliches Abenteuer beginnt!


    Ein Buch über Geheimnisse, Freundschaft, Familie und Ängste ... gemischt mit Fantasy und Abenteuer. Absolut empfehlenswert für junge Leser... aber auch für "Junggebliebene".
    5ratten