Beiträge von Dinchen´s Welt

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Meine Meinung:
    Ich habe Talon - Drachenzeit in einer etwas größeren Leserunde gelesen, die von der lieben Nine organisiert und veranstaltet wurde. Nochmals vielen lieben dank dafür!


    Julie Kagawa ist sicher vielen durch ihre Plötzlich Fee Reihe bekannt, sowie auch mir, daher war ich sehr gespannt was mich in Talon erwartet. Der Schreibstil der Autorin ist wie immer flüssig und sehr detailreich gehalten. Die Handlung ist in 2 Teile aufgeteilt, "Vereint erheben wir uns" und "Sie sind nicht das, was du glaubst". Der 1. Teil wird abwechselnd aus der Sicht von Ember und Garret erzählt, im 2. Teil kommt dann noch Riley hinzu. Für mich waren die Persketiven aus Embers und Garrets Sicht sehr spannend und informativ, dagegen konnte mir Rileys Sicht so gar nichts geben.


    Ember mochte ich als Hauptprotagonistin sehr gerne. Sie ist ein selbstbewusstes junges Mädchen das ordentlich austeilen kann. Ihre lebenslustige und unkomplizierte Art ist mehr als ansteckend und hat mich immer mal wieder zum Schmunzeln gebracht.


    Garret mochte ich als männlichen Gegenspieler sehr gerne. Er wirkt nicht ganz so unnahbar wie Riley. Allerdings kam er mir doch sehr "eingerostet" vor. Außer für Kämpfe trainieren kann der Junge ja nix ... sehr komisch!


    Mit Riley und Dante konnte ich so gar nichts anfangen. Dante (Embers Zwillingsbruder) ist hinterhältig und würde seiner Schwester ohne mit der Wimper zu zucken ein Messer in den Rücken rammen. Und Riley war teilweise wirklich beängstigend. Unnahbarer Einzelgänger mit dem gewissen Etwas.


    Die Story fand ich im Großen und Ganzen wirklich toll und individuell, aber so richtig konnte mich diese dann doch nicht berühren. Auf der einen Seite war es sehr spannend mehr über Embers Ausbildung und über Talon zu erfahren. Aber auf der anderen Seite erhält man sehr viele unwichtige Informationen. Oft hatte ich das Gefühl, ich überlese wichtige Infos, weil man eben so mit unwichtigen Informationen zugeschüttet wird.


    Die anbahnende Liebesgeschichte zwischen Ember, Garret und Riley fand ich sehr gut durchdacht und spannend aufgebaut. Normalerweise bin ich kein Fan von Dreiecksgeschichten, aber man konnte sich sehr gut in Embers Gefühltwelt hineinversetzten. Diesen inneren Kampf den sie austrägt - zwischen Mensch und Drache - wurde sehr gut dargestellt. In der Leserunde wurde ja oft bemängelt, das sich die Liebesgeschichte zu schnell entwickelt, dem empfand ich jetzt nicht so. Für mich war es genau richtig. Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig.


    Fazit:
    Talon - Drachenzeit konnte mich im Großen und Ganzen gut unterhalten. Punkten tut die Story mit ihren wirklich tollen Charakteren und dem Ende das Lust auf mehr macht. Ich freue mich auf Band 2 der im Januar 2016 erscheint.


    Das Buch erhält von mir sehr gute 3,5 von 5 Federn!


    Du kannst es ja kaufen und an der Runde teilnehmen, so kommen die 20 Beiträge schnell zusammen.


    Hier darf natürlich jeder auch mit eigenem Buch mitmachen, die Leserunde ist nicht auf die 10 möglichen Gewinner begrenzt :winken:


    Das wäre natürlich auch eine Idee ^^ ich muss mal schauen ob das klappt, da ich mir pro Monat nur noch 6 Bücher kaufen möchte (SuB-Abbau). :)
    Aber ich stöbere mich erstmal durch das Forum.


    LG Diana

    Meine 3 Highlights aus 2015:


    Die Mitte von allem von Anna Shinoda


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Aquamarin von Andreas Eschbach


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Die achte Wächterin: Die Zeitenspringer-Saga von Meredith McCardle


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Mojoreads
    Buch24.de
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links

    Ich habe die Trilogie natürlich auch gelesen.


    Im großen und Ganzen fand ich die Bücher ok, aber so richtig konnten mich diese dann doch nicht überzeugen.
    Tris und Four haben mich ab dem 2. Band gewaltig genervt.


    Die Verfilmung von Band 1 war dagegen der Hammer.
    Leider hat mich Insurgent doch sehr enttäuscht. Viel zu langweilig, kaum Spannung und Tris war noch nerviger als im Buch ^^
    Ich bin vor dem Fernseher eingeschlafen. Ich denke das spricht dann wohl gegen den Film.


    Ob ich die 3. Verfilmung schauen werde, weiß ich noch nicht.