Beiträge von juliastrey

Leserunde mit Judith & Christian Vogt ab 11.10.2019: Wasteland [Postapokalyptische Utopie]
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.

    Hach das ist ja schade, vielen Dank fürs Fragen Dani.


    Also ich würde definitiv lieber hören, tue das aber auch für mich, falls Ihr keinen Termin mehr schafft. Ist ja auch recht kurzfristig leider. Ich weiß, dass ich diese Geschichte nicht lesen mag. ;) Ich behalte Euch im Auge falls Ihr einen Termin fürs Hören macht ansonsten wünsche ich der Leserunde viel Spaß, aber da wäre ich nicht dabei ;)

    Das empfand ich auch so. Er ist gefühlvoll und im Gegensatz zu seinen Eltern und den Freunden sehr bodenständig. Er wünscht sich vor allem Glück und so empfindet er die Beziehung mit lola auch


    Gesendet von meinem GT-I9195I mit Tapatalk

    ich bin im zweiten abschnitt angekommen und mich verwirrte, dass wir plötzlich wieder bei dem Prolog ansetzen im vierten kapitel. hier hätte ich mir einen Hinweis gewünscht. Matheo verhält sich Lola gegenüber komisch. ruft nicht zurück, antwortet nicht auf sms, er zieht sich zurück. Sie ist sehr feinfühlig und aufmerksam und bemerkt, dass etwas nicht stimmt. aber matheo weiß nicht was er sagen soll. Ich denke unser Gehirn ist sehr gut darin dinge zu verdrängen. Er gibt sich alle mühe, aber früher oder später wird das raus brechen, ich bin gespannt auf welche weise. Das Gespräch mit seinem Bruder fand ich wirklich toll. ihm gegenüber kann er ehrlich sein. vielleicht liegt das daran, dass der kleine versucht wirklich alles zu verstehen. Die Bindung der beiden scheint sonst eher verhalten. Vielleicht liegt das daran, dass sie nur gelernt haben, jeder für sich durch zu kommen. So kommt es mir vor, dass in dieser Familie jeder für sich einen Platz hat. Obwohl Matheos mutter in diesem Abschnitt ja auch das gefühl hat, dass etwas nicht stimmt. sie scheint sich schon gedanken zu machen, aber meiner meinung nach zu wenig. und dann am ende dieses abschnitt der "Unfall" aus dem Matheo sich gar nicht retten will. Er will einfach nur noch frieden mit sich selbst. das ist die erste stelle, die mich auch sehr mitreißt und in der ich mir gedanken mache um matheo. Ansonsten ist es für mich immer noch sehr plätschernd leider.

    Ich habe auch erneut begonnen das Buch zu lesen. Ich hatte am Anfang einige Schwierigkeiten in die Geschichte zu kommen. Ich glaube das lag am Schreibstil, die Autorin hat einen sehr eigenen Stil, da musste ich mich einfinden. Das ist auf jeden Fall kein Manko.
    Das Cover finde ich erstmal okay so Ich denke es passt gut zum Turmsprung und verrät wenig über den Inhalt. Ich bin gespannt ob das auch am ende noch meine meinung ist :smile:
    Der Rückblick war für Matheo und auch für mich verwirrend. Was ist nur passiert? Kein Einbruch, so viel ist klar, aber wieso tut ihm alles weh und warum ist alles verwüstet?!
    Matheo hat es auch sonst nicht leicht. seine familie ist ein graus finde ich. sein vater will eine sieger aus ihm machen, um jeden preis. ich möchte mir nicht vorstellen, was für ein druck auf ihm lasten muss. diese sterile umgebung, grässlich. ich kann verstehen, warum matheo sich in lola verliebt hat. sie ist das gegenteil von ihm besser gesagt ihr leben ist das gegenteil. sie hat einen tollen dad, dieser unterstützt sie wann immer es geht. und auch wenn die beiden für alles kämpfen müssen lieben sie sich. aber matheo ist nicht neidisch, im gegenteil, er gönnt es lola und genießt die stücke die er ab bekommt. sehr löblich. keine ahnung woher er diese tolle grundeinstellung hat, jedenfalls nicht von seinen eltern, so viel ist ja mal klar.
    Der rückblick aufs kennenlernen der beiden hat mir gut gefallen, ich finde das immer sehr schön zu erfahren. Auch das Thema Turmspringen ist für mich gut eingebaut und nicht zu viel fachwissen. Da kommt man wirklich gut mit. Ich muss sagen, im moment finde ich, plätschert die geschichte sehr vor sich hin. ich weiß, es ist ein jugendroman, aber ein wenig mehr spannung würde ich in den nächsten abschnitten gerne haben. Obwohl ich schon wissen will wie es weiter geht, vor allem mit der Liebe. die beiden sind wirklich süß zusammen.