Beiträge von LizzyCurse

Bitte achtet auf euch und eure Lieben! Bleibt gesund!

Zum Thema COVID19 darf ab sofort ausschließlich in diesem Thread geschrieben werden!

    vielen Dank für die tolle Leserunde. Ich konnte mich leider nicht so beteiligen, wie ich gerne gewollt hätte =( das Leben kam mir irgendwie ständig in die Quere!

    Ich freue mich total, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Danke, dass du dir Zeit für eine Rezension genommen hast!!:):)


    Mir hat diese Leserunde wieder viel Spaß gemacht und ich freue mich schon sehr auf die nächste!!:love:

    Ich mich auch - sehr sogar =)

    Michael Hamannt - Die wispernden Bücher - Teil 2


    Cassy und Ray sind mittlerweile zu einem Team zusammengewachsen, das sich auf der Suche nach den wispernden Bücher gegenseitig die Haut rettet. Doch kaum haben sie sich eingegroovt, verschwindet ihr Freund Finnegan spurlos, nachdem er sich von Cousin und Cafébesitzer Nick getrennt hat. Cassy und Ray beginnen Nachforschungen anzustellen und stoßen dabei auf die Spur ins Feenreich.


    Ich halte hier den 2. von 4 Teilen in meinen Händen. Ich empfehle dringend die Lektüre des ersten Bandes vor dem zweiten, da den Lesern ansonsten wichtige Informationen fehlen. Die Lektüre lohnt sich. Ihr werdet mit einer herzerwärmenden coolen Fantasygeschichte belohnt, die im zweiten Teil konsequent weitergestrickt wird.


    Die Eröffnungsszene katapultierte mich direkt wieder in Cassys Welt, obwohl da auch ein kleiner Wermutstropfen mit hineingemischt war. Wir finden uns unter den Straßen Roms wieder auf der der Suche nach einem wispernden Buch. Michael Hamannt hat die Atmosphäre genial eingefangen. Ich schlich geduckt mit den Freunden durch die Katakomben der ewigen Stadt und war schlagartig wieder gebannt von den Ereignissen. Was ist denn nun der Wermutstropfen gerade in der Eröffnungsszene? Nun, mir ist die Webstruktur etwas stark durchgeschienen zu Anfang. Wisst ihr was ich meine? Eine Figur äußert ein Detail und ihr wisst genau, gleich wird etwas geschehen. Das war jedoch nur ein kleines Manko, das der Rest des Buches auf jeden Fall wieder ausgleicht. Auf jeden Fall!


    Cassy und Ray funktionieren sehr gut als Pärchen. Ich bin Michael auf sehr dankbar, dass er auf große romantische Arien verzichtet und die beiden menschlich dargestellt hat. Sie sind als Pärchen noch in der Findungsphase, das spürt man. Da fällt man sich nicht um den Hals und knutscht einander ab, sondern beschnuppert sich erst mal. Sucht sich langsam seinen Weg als Paar, vor allen Dingen da Ray noch einiges an Ballast mit sich herum schleppt.

    Finn und Nick sind ja meine Lieblinge. Die beiden gehen durchaus stürmischer zu Werke. Obwohl man bei Finn deutlich merkt, dass er Hemmungen hat, sich Nick zu öffnen. Über seine Versuche, ein bisschen was von sich zu verbergen, musste ich schon schmunzeln. Die Charaktere haben auf mich also den selben Charme ausgeübt wie schon im ersten Band.


    Die Exkursion ins Elfenreich gestaltet sich als ebenso farbfroh und prunkvoll wie hinterlistig und gefährlich. Ich fand sie Klasse. Auch Clarrys Reaktionen auf bestimmte Dinge waren einfach nur cool. Auf der Suche nach Finn verschlägt es sie an den Hof der Königin und die Lage spitzt sich zu. Auf den letzten Seiten konnte ich kaum noch Atemholen vor Spannung.


    Alles in allem bleibt mir nur zu sagen, dass ich schon gespannt auf den nächsten Teil warte. Michael Hamannt hat das Ende vom zweiten nämlich ziemlich gemein gestaltet und die Leser auf glühenden Kohlen sitzend zurückgelassen. 4 Sterne für die kleinen aber feinen wispernden Bücher.


    4ratten

    In Band 3 werden Cassy und ihre Freunde so einiges über Sonnenauge herausfinden. Sein Name bekommt dann eine ganz neue Bedeutung. Und auch, wie seine Kräfte wirken ...

    Und ich habe ja auch immer noch den Verdacht, dass er irgendwie schon in der Geschichte aufgetreten ist, als Ray Nachbar, oder irgendwie so

    Ja, ich denke auch, dass er schon mal winkend durchs Bild gelaufen ist. Nur als wer? :?::?::?:

    Cassy überrascht einen immer mehr. Aber ich glaube nicht, dass Sonnenauge Cassy von überall holen kann. Dafür hat sie zu mächtige Freunde. Auch nicht, dass er sich vergewissern will, welche Kräfte sie hat. Ich denke, er weiß das ganz genau. Er schürt bewusst ihren Zorn, um ihre erwachenden Kräfte in die von ihm gewünschte Richtung zu lenken und später von ihm nutzen zu können. Damit wäre sie wertvoller für ihn als die Bücher.
    Das Ende ist ja diesmal ein richtiger Cliffhanger! Der letzte war noch in sich geschlossen, aber dieser! Man erwartet, dass es direkt auf der nächsten Seite weitergeht. Wann kommt eigentlich der nächste Band heraus, Michael Hamannt ?

    Ja, ich denke auch, dass Sonnenauge Cassy manipuliert. Gruselige Vorstellung. Mal schauen, worin das noch mündet *brrr*

    Verdammt Michael, das hattest du doch ganz genau geplant, oder?? Sniff! War das geplant, oder musstest du das unbedingt einbauen nur weil Nick unser Liebling war? Ich habe schon böses geahnt, als es hieß, dass sie sich trennen. Zwar in höchster Not - aber trotzdem! *tief durchatme* Was für ein fieser Cliff xD

    Hach Finn - er tut mir echt leid! Aber irgendeine Möglichkeit wird es doch wohl geben ihn da wieder rauszuhauen! Muss es geben. Ansonsten kann er doch nicht wieder zurück zu Nick - und das wäre fatal.


    Ryans Eltern sind an einem traurigen Tod gestorben. Ich kann Ryan verstehen, dass er Angst hat. Natürlich hat er das - so richtig verarbeitet hat er ja den Tod seiner Eltern auch nicht, so wie sich das anhört. Armer Kerl. Aber das Zitat ist schon ganz richtig, lieber geliebt worden sein als gar keine Liebe zu erfahren.


    Das haben Feenköniginnen so an, sich, oder? *lach* Nicht vertrauenswürdig zu sein und das Wort im Mund herum zu drehen xD

    ich glaube, Nick hat auch ein bisschen Magie geahnt. Außerdem ist er ein bisschen der liebevolle Nerd. Und bei diesem Typus Mensch kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass er schreiend weg rennt, weil er entdeckt, dass es Magie wirklichgibt. Dazu hat er einfach genug Fantasie ;)


    Ich finds aber auch so lustig, dass er ja ganz lässig meint, dass er FinnsOhren schon längst bemerkt hat, aber die nur für irgendeine abgedrehte Anomalie gehalten hat. Sehr sehr witzig

    Ganz ehrlich - Ich glaube., dass Finn ihn schützen wollte. Er macht nicht einfach so mit Nick Schluss. Dazu hat er ihn schon viel zu sehr in sein Leben gelassen. Ich meine ... er versteckt nicht umsonst seine Ohren. Dass zeigt, dass er ein bisschen Schiss davor hat, wie Nick reagieren könnte. Angst hat vorm Abgewiesen werden - und dadurch zeigt er eben auch, dass er Gefühle für Nick hat! *Ernst nick*

    Da könnte ich mich mit einem Tässchen Tee und ein paar Keksen auch gut einrichten ^^

    Ich fände es einfach nur fantastisch, wenn wir unsere Leserunde in die Bibliothek verlegen könnten. :):);)


    Auch wenn ich der Autor bin, ist die Bibliothek für mich ein Ort, den ich soooooo gerne einmal besuchen würde. Und was es da noch so alles zu entdecken gibt ....

    Oh ja - das wäre auch für mich ein Träumchen - sooooviel Lesestoff - und eine Prise Exklusivität extra für uns. Ich glaub die Bücher hat selten jemand in den Fingern ;)

    Was mir sehr gut gefällt: durch das Forschen nach den wispernden Bücher in den Schriften Gaelan Draigs bekommen wir auch immer wieder was von ihm und seinem Leben mit. Er war also kein leiblicher Sohn Sonnenauges, so wie es sich liest, aber ein enger Verbündeter. Spannend ist in auch die Vermutung Emilias bzw. des Ordens, dass Sonnenauge einer Kultur entstammen könnte, die unserem Spätmittelalter entspricht. Wer weiß, wozu diese Information noch wichtig werden könnte.

    Es ist ein bisschen gemein, weil man das als Leserin oder Leser gar nicht so mitbekommt. Im Prolog steht zwar, dass Gaelen Craig der Sohn von Sonnenauge ist, aber die Informationen, die dem Orden vorliegen, besagen lediglich, dass er ein ehemaliger Verbündeter war. Cassy und Ray haben also keine direkte Ahnung wer er ist ... ;)))

    stimmt - das ist wirklich ein bisschen gemein!

    Emilias Verhalten war für mich nicht seltsam. Warum sollte sie sich nicht an der Suche beteiligen? Es ist ihre einzige Gelegenheit dafür, da sie wegen ihrer Tochter gebunden ist. Und dass sie Sonnenauge glaubt, zeigt für mich eigentlich nur die Verzweiflung einer Mutter. Da klammert man sich an alles, egal wie unwahrscheinlich und naiv es auch sein wird.

    das stimmt auch wieder - ihre Verzweiflung hat man gespürt.

    Ich bin auch ziemlich gut in das Buch reingekommen und fand den Beginn in Italien ziemlich spannend. Trotzdem ist mir Emilias verhalten nicht gerade positiv in Erinnerung geblieben. Irgendwie ging mir ihre Entwicklung zu schnell (?) - ich weiß nicht. Aber du, lieber Michael, führst den Chara ein, gibst ihr einen Grund, sich zu sorgen, um ein paar Seiten später diese Karte vollumfänglich auszuspielen. Das hat mich in all der Spannung ein bisschen gestört. Nicht dass ich den Anfang nicht cool fand <3 Cassy ist tougher geworden, hab ich das Gefühl. Das ist super :)

    Kaufen* bei

    Amazon
    * Werbe/Affiliate-Link


    Meine Meinung:

    Die Totenbändiger – Folge 7 von Nadine Erdmann



    Wer hat die Morde an Cams Schulkameraden begangen, die zu allem Überfluss auch noch den Hunts in die Schuhe geschoben werden sollen? Gleichzeitig rückt die Abstimmung über den Senatsplatz immer näher …



    Wer Mitten in der Staffel einsteigt, ist selbst Schuld. Dies ist der 7. Teil der auf acht Bände angelegten Reihe rund um die Totenbändigerfamilie der Hunts. Ich selbst habe die Bände 1 bis 7 in einem großen Rutsch durchgelesen, was für meine Lesegewohnheiten auch ziemlich selten vorkommt. Demzufolge hat mich die Reihe wirklich in ihren Bann geschlagen – was nicht zuletzt an der ausgezeichneten Charakterentwicklung lag. Die Figuren, allen voran Cam, Matt und Gabriel haben mein Herz im Sturm erobert. Ich wollte mehr und mehr von ihnen lesen und habe einigen Szenen regelrecht entgegen gefiebert. Auch im siebten Band gab es ein paar Szenen, auf die ich – nun ja, sagen wir mal gewartet habe. Die Cam-Fangirls werden auf jeden Fall belohnt.



    Auch die Polizeiarbeit steht in diesem Band im Vordergrund. Da ich eh solche investigative Arbeit gerne lese, habe ich natürlich jeden „Fortschritt“ gefeiert. Das Totenbändigen stand in diesem Teil nicht so sehr im Fokus, dafür aber die Politik und die sozialen Strukturen an der Schule. Ich habe das Totenbändigen also auch überhaupt nicht vermisst, vor allen Dingen da es im 8. und finalen Teil der Staffel wohl actionreich zugehen dürfte.



    Ich liebe die Mischung aus Ghostbusters und CriminalMinds <3 Einmal mehr hat mich Nadine mit ihrem neuen Buch in ihren Bann gezogen und mich mit hohen Erwartungen für den achten Band zurückgelassen. Danke dafür. Wir sehen uns beim achten Teil!


    5ratten