Beiträge von moosmutzel

Literaturschock & das Forum machen eine (Sommer)Pause! Deaktivierung der Seiten vom 01.07. bis mindestens 30.09.!

    ich höre gerade "The big over Easy" von Jasper Fforde. ich geh jeden tag aufs laufband da macht es sich sehr gut. ich muss aber ab und an meinen mann nach englischen kinderreimen ausfragen, weil die dafür wichitg sind.


    Humpty Dumpty sat on a wall.
    Humpty Dumpty had a great fall.
    All the king's horses and all the king's men
    Couldn't put Humpty together again.

    die anderen sind: Fortunes Rock udn Sea Glass


    es kann sein dass es da noch ein drittes gibt, weiss ich jetzt aber nicht. die spielen alle in diesem haus am meer und seine verschiedenen bewohner über die jahre.


    ich glaube Fortunes Rock ist Olympia auf deutsch - zumindest heisst die Protagonistin Olympia - aber wie gesagt, ich komm da nicht wirklich ran.


    wege des weggespoilerten letzten satzes - schreib mir doch mal eine PM, oder wie kann ich das sonst lesen. ich hab das buch leider schon schwiegermama zurückgegeben.

    habe es vor einigen semestern gelesen und fand es na ja nicht gerade schrecklich, aber sehr nahe dazu. warum ist schon gesagt wurden.


    meine schwiegermama hat die englische übersetzung gelesen (das buch war immerhin auf der bestseller liste der new york times) und fand es auch nicht sehr berauschend - also selbst die amis denken, dass diese tabus themen langsam geschichte sind.

    ich habe es auch auf englisch gelesen. meine schwiegermama hat es mir empfohlen und meinte es sei eines ihrerer lieblingsbücher.
    na ja ich fand es anfänglich sehr gut zu lesen und ich habe es verschlungen, aber das ende - die erklärung am ende waarum was alles passiert ist - mmmh na ja das war nicht so mein fall.


    ich habe auch noch die anderen drei bücher die dazu gehören - sind alle durch dieses haus am meer verbunden. aber soweit - ich bin zur hälfte durch das erste - hat es mich nicht vom hocker gerissen, ein bisschen zäh.

    ich habe noch nie viel von psychoanalyse im allgemeinen und von pa in der literaturwissenschaft gehalten. ein aufsatz über effi briest die angeblich schwangerschftsdepressionen hatte, hat mir das sehr verleidet.


    es ist war, dass man manchmal damit interessante dinge über einen text erfahren kann, da will ich nicht widersprechen, aber im allgemeinen bin ich dagegen leute zu analysieren und erst recht leute die fiktiv sind, bzw. autoren die ich gar nicht kenne.

    ich habe das buch ohne vorher irgendetwas darüber gehört zu haben, gelesen und fand es sehr gut. die sprache war meiner ansicht nach vielleicht etwas derber als gewöhnlich - aber ich fand das gerade passent - hab es im englischen original gelesen und musste einige der slang worte nachschlage, aber die meisten werden heute kaum noch verwendet und sind deshalb nicht wirklich derb, sondern eher altmodisch (laut meines mannes der amerikaner ist).

    Ich liebe die fortune de france folge und habe sie alle gelesen - na ja das allerneuste steht gerade noch rum und will gelesen werden.


    hier noch die ergänzen zu den anderen titeln


    5. Paris ist eine Messe wert
    6. Der Tag bricht an
    7. Der wilde Tanz der Seidenröcke
    8. Das Königskind
    9. Die Rosen des Lebens
    10. Lilie und Pupur
    11. Ein Kardinal vor La rochelle
    12. Die Rache der Königin


    und dann 2007 13. Le Glaive et les Amoures.


    Ab Band 7 wechselt dann der Erzähler zu Pierres illigitimen Sohn Pierre Emmanuel.


    p.s. mein Lieblingsband ist nummer 2 In unseren grünen Jahren - aber alle anderen sind auch großartig und ich kann es jedem bloß empfehlen, da hier historische Korrektheit mit genialem Schriftsteller verbunden sind.


    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

     

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

     

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

     

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

     

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

     

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

     

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

     

    Kaufen* bei

    Amazon
    Bücher.de
    Buch24.de

    * Werbe/Affiliate-Links

    mein lieblingsbuchladen ist ein antiquariat in prora auf rügen in dem alten kdf ferienheim. die haben alle die alten bestände aus NVA Bibliotheken dort zum verkauf, ich kann da stunden zubringen - hab ich auch schon. ich weiss gar nicht ob es den überhaupt noch gibt, war da 2003 zum letzten mal.


    ansonsten liebe ich jeden laden wo man bücher kaufen kann.

    ich habe ein bücherkorb auf dem klo. extra als dieses ausgezeichnet - das hängt am spülkasten. ich habe immer die aktuelle National gepgraphic auf dem klo und irgendein buch. früher habe ich game boy auf dem klo gespielt, da war das licht am besten, aber wenn ich kein buch habe, dann fang ich an etiketten und schildchen von allem was in reichweite ist zu lesen.

    Ich habe mich schon mehrmals an den Krabat gemacht ihn aber noch nie ganz geschafft. aber das war auch in meinen vor 20ern und ich denke mitlerweile habe ich mehr literaturwissenschaftliche- und leseerfahrung.
    der krabat ist eigentlich das einzige Brezan Buch, das ich noch nicht gelesen habe, da sollte ich wirklich mal ran.


    ich wusste gar nicht, dass er gestorben ist, das kommt davon wenn man mitten in kansas hockt. schade

    Zitat von "BigBen"

    Also Madrapour fand ich verwirrend. Das habe ich wohl nie richtig verstanden. Aber ist schon 'ne Weile her, das ich das gelesen habe, vielleicht waere es heutzutage besser.


    dazu habe ich auch drei anlaeufe gebraucht und es hat mir flugaengstlichen wesen eine gaensehaut gegeben.
    aber dieses buch zeigt es mal wieder, merle ist der meister der letzten saetze. seine letzten saetze sind manchmal fast das beste am ganzen buch - und die buecher sind schon gut ohne diesen zusatz.

    ich hoere gerade "Behind the scenes at a Museum" von Kate Atkinson


    nach dem "kite runner" etwas aufmunterndes und eher seichtes. aber sehr schoen und wunderbar gelesen (keine ahnung von wem, irgendeine britin)

    alle von merle sind zu empfehlen, und wenn du historische romane magst dann ist seine "fortune de france" reihe sehr gut.


    neben den bisher genannten titeln kenne ich noch:
    der tod ist mein beruf
    madrapur
    das idol
    wochenend in zuidcote (oder so aehnlich)
    die insel
    der tag des affen
    plus 13 bucher der "fortune de france reihe"


    dann gibt es noch "Nachtjaeger, aber das kenne ich nicht"


    mein persoehnlicher favorit ist eindeutig "hinter glas", aber auch die anderen sind sehr gut.

    das stimmt mit den daten am ende hat mich auch verwirrt, ich dachte halt ich hab an irgendeiner stelle was verpasst und ich hab j aim prinzip verstanden worum es ging, dashalb hab ich mir darueber keine gedanken weiter gemacht.


    die englische version hat 400 seiten weniger, da man im englischen weniger worte braucht um das selbe zu sagen. vielleicht ist auch das buch nur groesse, will heissen mehr worte auf einer seite.

    ich mochte es sehr so wie die anderen und kann nicht wirklich sagen, dass es langatmig war (aber auf englisch hatte es auch 400 seiten weniger). ich habe es zwar nicht wie sonst immer in sehr kurzer zeit gleich durchgelesen, da das semster stressig war, aber es hat mir jeden tag in den fingern gejuckt, weiterzulesen.


    ich kann gar nicht auf das naechste warten und hoffe es kommt bald.

    niemals, niemals niemals, trenne ich mich von einem buch, dass ich besitze (ich mag sienicht mal ausleihen). selbste buecher die ich nicht mag, oder fachbuecher fuer die uni, wo cih weiss die brauch ich nie wieder, behalte ich.


    ich fuehl mich schon schlecht, dass die meisten meiner buecher in dtl. sind und ich die irgendwann mal irgendwie hierherschippern muss. und dafuer wuerde ich auch lieber extra zahlen, als mich von einem buch zu trennen.


    alles meine!!!!

    ich habe es vor einiger zeit gelesen und fand es sehr gut, auch wenn ich das ende oder besser die art und weise wie es geschrieben war, nicht so sehr mochte. es war so aprupt und hat vom schreibstil nicht so ganz zum rest gepasst - weiss jetzt nicht wie es in der dt. uebersetzung ist, war zumindest im original so. aber die loesung am ende war schon interessant und recht unerwartet.


    habe es eigentlich auch nur gelesen, da ich vorher "fall on your knees" von der autoren gelesen hatte und es sehr gut fand.