Beiträge von Ladytamii

Achtung! Momentan ist die Registrierung deaktiviert, weil die Zukunft von Literaturschock dank politischer Entscheidungen ungewiss ist (Uploadfilter).
Literaturschock positioniert sich. Keine Toleranz für Nazis und Faschisten, denn wer neben diesen Arschlöchern marschiert, ist entweder selbst ein Nazi / Faschist oder eine nützliche Marionette derselben. Andere Kategorien gibt es nicht.


    Ladytamii
    Wahnsinn!! Herzlichen Glückwunsch!! (Ok das bedeutet ich bin auf jedenfall schon länger Buchkauffrei als du ;) )



    Jetzt wahrscheinlich in jedem Fall :breitgrins: - ich war vorhin in meiner Buchhandlung und habe ein paar der armen Bücher ein neues Zuhause geschenkt :zwinker:.



    @wolves:


    Manchmal hat es mich ganz schön Überwindung gekostet... aber jetzt ist es erstmal vorbei *lach*

    Hallo ihr Lieben!


    Nachdem ich ja nun 167 Tage lang kein Buch kaufen durfte und ich heute dafür mit einem dicken Gutschein belohnt wurde, möchte ich euch meine Ausbeute für den heutigen Tag nicht vorenthalten :zwinker:


    Heute durften mit nach Hause:


    <b>Die Reliquie</b> von Mara Volkers (Pseudonym von Iny Lorentz)


    Klappentext:


    Anno Domini 1268: Elend und von den meisten verachtet, lebt die junge Bärbel auf der Burg des tyrannischen Grafen Walther von Eisenstein, der ihre Familie um ihr Glück gebracht hat. Niemand kennt Bärbels Geheimnis: Als Nachfahrin eines edlen Kreuzritters ist das Mädchen mit der reinen Seele die wahre Herrin einer Heil bringenden Reliquie, die der bösartige Graf in seinen Besitz gebracht hat. Bärbel weiß, es muss ihr gelingen, die Reliquie zurückzuerobern und an einen sicheren Ort zu bringen. Doch die Anfeindungen sind groß, und mehr als einmal gerät das tapfere Mädchen in tödliche Gefahr ...


    <b>Götterschwert</b> von Frédérik Neuwald


    Inhalt:


    Der Archäologe Morgan ist jung, dynamisch und begeisterungsfähig - und langweilt sich tödlich in seinem trockenen Museumsjob im Louvre. Als er im Nachlass eines bekannten Wissenschaftlers auf ein mysteriöses Schwert stößt, ist sein Interesse sofort geweckt: Stammt dieses Schwert aus dem Grab Alexanders des Großen? Aber wieso besteht es dann aus einem Material, das zu jener Zeit noch völlig unbekannt war? Morgan gelingt es, die Mittel für eine kostspielige Expedition aufzutreiben - und muss bald entdecken, dass er nicht der Einzige ist, der hinter dem Geheimnis her ist. Die Expedition wird zu einem Wettlauf gegen die Zeit, und Morgan erkennt, dass er größeren Dingen auf der Spur ist als dem Grab eines toten Heerführers.


    <b>Zurück aus Afrika</b> von Corinne Hofmann


    Inhalt:


    Nach der langen Abwesenheit und dem Leben in einer ganz und gar andersartigen, fast archaischen Welt muss Corinne Hofmann so manche Fähigkeit, die ein Leben in Mitteleuropa erfordert, neu erlernen. Doch mit der gleichen Stärke, dem Mut und dem Optimismus, mit denen sie die Herausforderungen in Kenia bewältigte, baut sie für sich und ihre kleine Tochter eine neue Existenz auf. Während dieser Zeit hält sie durch viele Briefe und finanzielle Hilfe den Kontakt zu ihrer »afrikanischen Familie«. Eines Tages kehrt sie zurück und blickt vom Dach Afrikas, dem Kilimandscharo, in die Weiten der kenianischen Steppe ...


    <b>Avalons Rückkehr</b> von Stephen Lawhead


    Inhalt:


    König Edward IX. ist tot, die Monarchie in England soll abgeschafft werden. Doch in den schottischen Highlands entdeckt ein junger Mann ein Geheimnis, das den Verlauf der Geschichte ändern wird. Denn er, James Arthur Stuart, ist kein gewöhnlicher Mensch. In ihm scheint sich die alte Prophezeiung von der Rückkehr König Arthurs zu erfüllen. An seiner Seite: der undurchschaubare Mr. Embries, besser bekannt als Merlin. Mächtige Feinde verbünden sich gegen James. Nicht nur Arthur scheint wiedergeboren und Merlins Zauberkraft nicht die einzige Magie zu sein, welche die Jahrhunderte überlebt hat ...



    Am Samstag gibt es dann noch:


    <b>Silber im Saum</b> von Katja von Glan


    Inhalt:


    Nach dem Tod Heinrichs VI. im Jahre 1197 ist ein erbitterter Streit um seine Nachfolge zwischen Staufern und Welfen ausgebrochen. In diese Turbulenzen werden die junge Kölner Kaufmannstochter Mechthild und die Hofdame Johanna verwickelt. Sie erleben viele höfische Intrigen, den Kampf um Aachen und viel Aufregung um versteckte Silberstücke im Saum eines Gewandes.


    <b>Wu Jao - Die Kaiserin</b> von Evelyn McCune


    Inhalt:


    Der beispiellose Aufstieg einer Konkubine zur Kaiserin von China Wu Jao ist dreizehn Jahre alt, als der Kaiser sie als Konkubine an seinen Hof holt. Mit ihrer fröhlichen Direktheit gewinnt sie das Vertrauen und später auch die Liebe von Kaotsung. Doch als sie schließlich selbst zur Kaiserin aufsteigt, stößt sie auf den erbitterten Widerstand ihrer Vorgängerin und deren Familie.


    "McCune ist mit diesem Buch ein spannender historischer Roman gelungen, der das bunte Treiben am Hofe der chinesischen Kaiser schildert."
    Berliner Zeitung



    Da außerdem am Samstag noch mal ein großer Bummel ansteht, weil meine Buchhandlung dann entgültig mit ihrem Umzug fertig ist, wird es dann sicher noch das eine oder andere Buch mehr geben.


    Erstmal bin ich mit meiner Ausbeute zufrieden - zumal noch ein dicker Restbetrag auf meinem Gutschein übrig ist.


    Ganz liebe Grüße,
    Vanessa

    Erinnert ihr euch noch an mich? Ich bin die verrückte, die im März mit ihrem Freund eine 167 Tage Wette abgeschloßen hat. 167 Tage kein Buch kaufen, dafür an meinem Geburtstag einen dicken Gutschein über 167 Euro (es werden 200 Euro werden :zwinker:) kassieren. Nun, morgen früh ist es soweit. Der Gutschein liegt schon hier - und morgen werde ich groß einkaufen gehen *jubel*. Was wird das ein Fest :klatschen:



    Ich wollte nur mal kurz erwähnen, dass ich die Wette gewonnen habe :breitgrins:



    Euch einen schönen Abend,
    Vanessa

    1. Arthur Golden: <b>Die Geisha</b>. ++
    Ein tolles Buch! Ich bin nachhaltig von ihm begeistert und kann es noch gar nicht abwarten, bis endlich der Film auf DVD zu haben ist. Der wird zwar garantiert nicht dem Buch gerecht werden (schaffen ja die wenigsten Filme), aber sehen möchte ich ihn doch. Und mit Sayuri gibt es bestimmt mal ein Wiedersehen - mit einem Re-Reading.


    2. John Katzenbach: <b>Die Anstalt</b>. 0
    Ein interessanter Thriller, wenn man die Sichtweise beachtet, aus der das Buch geschrieben wurde. Die Morde rücken in den Hintergrund ob der Gefühle C-Birds. Wenn man das Buch allerdings lesen möchte, weil man sich einen rasanten Thriller wünscht wird man arg enttäuscht.


    3. Alexandra Cordes: <b>Das Traumschloß</b>. +
    Ein netter LiRo, der seinen Leser ausnahmsweise mal nicht laufend mit dem Paar ins Bett führt *g*. In der Tat haben es Melinda und Marcel sogar ziemlich schwer - durch äußere Umstände hervorgerufen - überhaupt mal miteinander ins Bett zu kommen.


    4. Lisa Jackson: <b>Ewig sollst du schlafen</b>. ++
    Mein zweiter Thriller in diesem Monat - und um Längen besser, als der erste! Auch dieser besticht nicht zwangsweise durch sein rasantes Tempo, ist aber um einiges flotter als Die Anstalt. Sympathische Charaktere, in die man sich leicht einfinden kann, zeichnen dieses Buch aus. Die Story wird durch eine kleine Liebesgeschichte abgerundet und macht die Charaktere damit eigentlich nur Glaubwürdiger.


    5. Monika Felten: <b>Die Suche nach Shadow</b>. ++
    Jugendfantasy die mir Spaß gemacht hat. Ein Elfenmädchen aus dem Auenland erscheint in der Menschenwelt um einer bösen Elfe das Handwerk zu legen. Dabei macht sie die Bekanntschaft eines Menschenmädchens.


    6. Elayn Duffy: <b>Stolzes Herz</b>. +
    Ein Regency Roman - und mein erster seit ziemlich langer Zeit. Ich mag Regency gerne lesen, und dieser Roman hat mir auch Spaß gemacht. Allerdings hatte ich schon das Gefühl, dass man die Übersetzung besser hätte schreiben können. Ich bin des öfteren mal über eine Satzstellung gestolpert und habe mich ein wenig drüber geärgert. Auch merkt man dem Buch sehr deutlich an, dass es in der heutigen Zeit geschrieben wurde. Ich schätze, heute würden sich Freundinnen eher in der Form unterhalten wie es Kathryn und Emma tun. Trotz der sprachlichen Mängel hat mir das Buch gut gefallen und ich kann es nur weiter empfehlen.

    Zitat von "Cosette"

    Ich finde aber auch einige Sachen etwas merkwürdig, z.B. das er die Kirche angreift, (was er meiner Meinung nach tut), obwohl er sagt, er sei Christ :confused:..


    Hallo Cosette!


    Eigentlich mag ich solche Diskussionen nicht, davon habe ich schon genug mit meinem alten Herren geführt *lach* - ABER:


    Wieso darf jemand als Christ nicht die Kirche anprangern? Bedeutet Christ sein nicht, die ethischen Grundsätze zu leben? Solange man sich daran hält, kann man doch auch sagen, was einem an der Kirche nicht passt.


    Ich bin evangelisch (mehr oder weniger jedenfalls) erzogen worden. Aber ich kann mich mit dem was die Kirche und die Bibel sagt, nicht identifizieren. Für mich ist die Bibel ein tolles Geschichtsbuch - mehr nicht. Und ebenso halte ich es mit der Kirche als solche. Wer in dieser Institution Ruhe, Geborgenheit oder was auch immer findet, dem gönne ich es von Herzen.
    Dennoch - und das ist belegt - hat die Kirche, und gerade die katholische, sich ja nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert in der Vergangenheit. Und viele Kirchenoberhäupter haben sich an dem Glauben ärmerer Menschen bereichert. Nur um mal ein Beispiel zu nennen.


    Von daher denke ich, ist es nicht unbedingt ein Zeichen davon, kein Christ zu sein, wenn man die Kirche kritisiert.

    Dann will ich mich auch noch hier mit einmischen *g*. Ich persönlich mag Dan Brown! Mir gefallen seine Bücher und mir gefällt vor allem die Art wie er schreibt. Und Sakrileg und Illuminati finde ich noch am besten.


    Da ich persönlich sowieso eine ganz eigene Einstellung zur Religion und der katholischen Kirche im besonderen habe, finde ich die Bücher überaus lesenswert. Mal ganz ehrlich: Wer glaubt, dass Jesus auferstanden ist von Toten, aus Wasser Wein gemacht hat, mit fünf Broten und drei Fischen tausende von Menschen satt bekam und sonstige wahnwitzige Geschichten mehr, der sollte auch der anderen Seite eine Stimme zugestehen. Auch bzw. gerade dann, wenn die andere Seite derlei Aussagen ganz einfach nicht glaubt und dafür eventuell sogar Beweise existieren oder existiert haben könnten. Denn sowenig wie man Existenz der Beweise <b>gegen</b> die biblischen Geschichten hat, hat man auch Beweise <b>für</b> die biblischen Geschichten.


    Es ist und bleibt eine Glaubensfrage - und nicht jeder muß das Glauben, was ihm von der Gesellschaft erzählt wird; oder was er in Büchern liest.

    Hallo Sandhofer!


    Auf Floh- und Trödelmärkten schlage ich schon mal zu, wenn ich da einen Händler mit Büchern sehe. Aber die Bücher müssen dann auch wirklich noch in einem guten Zustand sein. Natürlich findet man da nicht immer alles, was man so sucht, aber dafür laufen mir da viele Bücher über den Weg, von denen ich gar nicht wußte, dass es sie gibt *g*.
    Ich tausche ja auch bei Buchticket fleißig meine Bücher - allerdings achte ich auch da auf einen guten Zustand der Bücher.


    Guter Zustand heißt für mich persönlich: Keine Knicke im Buchrücken (ich WEIß, dass man auch dicke Taschenbücher ohne Knicke lesen kann, also von wegen auch, solche Knicke lassen sich nicht vermeiden :zwinker: ), keine Eselsohren oder sonstige Knicke und vorallem: keine Flecken oder Wasserschäden :Kreuz: .
    Da bin ich ganz eigen!

    Kennst du die Bücher von Diana Gabaldon?


    Da geht es sogar um einige Häuser!


    Lallybroch ist das Gut in den schottischen Highlands, das Jamie gehört. Später geht es dann in Amerika mit "Frasers Ridge" weiter - eigentlich einer Ansiedlung. Aber es gibt soviele wunderschöne Szenen in dem Blockhaus der Frasers - und die sind alle wunderbar gemütlich!
    Dann gibt es noch ein altes Pfarrhaus in Schottland, das eine Weile eine Zentrale Rolle in den Büchern spielt.


    Häuser zum Wohlfühlen gibt es in den Büchern mehr als genug - und du hättest im Moment 6 Bände lang Zeit dafür und damit. Und der 7. Band ist schon in Arbeit *lach*.



    <img src="http://images-eu.amazon.com/images/P/3442361052.03.MZZZZZZZ.jpg">


    <img src="http://images-eu.amazon.com/images/P/3442361060.03.LZZZZZZZ.jpg">


    <img src="http://images-eu.amazon.com/images/P/3442350956.03.LZZZZZZZ.jpg">


    <img src="http://images-eu.amazon.com/images/P/344235272X.03.LZZZZZZZ.jpg">


    <img src="http://images-eu.amazon.com/images/P/3442360595.03.LZZZZZZZ.jpg">


    <img src="http://images-eu.amazon.com/images/P/3764500573.03.MZZZZZZZ.jpg">

    1. <b>Arthur Byron Cover: Buffy im Bann der Dämonen - Die Nacht der Wiederkehr</b>
    Ein ganz nettes Buffy Buch, wobei damit wohl wirklich nur Fans etwas anfangen können... Mir hat es aber gut gefallen und es war einfach mal was ganz anderes.


    2. <b>Christopher Golden, Nancy Holder: Buffy im Bann der Dämonen - Halloween</b>
    Noch ein Buffy Buch. Wieder ein nettes Buch für den Fan *g*.


    3. <b>Victoria Connelly: Unter deinem Stern</b>
    Claudie wird mit 26 Jahren Witwe. Sie versucht ihr Leben weiter zu leben, kommt aber mit ihrer Trauer kaum klar. Da tauchen plötzlich 5 Engel auf und helfen ihr, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen und trotzallem wieder glücklich zu werden.
    Ein wirklich tolles Buch. Eigentlich habe ich es ja nicht so arg mit "Frauenliteratur" aber dieser Roman ist mein Monats Highlight!


    4. <b>Kathy Reichs: Totgeglaubte leben länger</b>
    Der 8. Fall für Tempe Brennan. Nicht so rasant wie einige andere der Brennan Serie aber dennoch wieder sehr gut. Ein weiteres Monats Highlight! Und ganz nebenbei auch noch mein 3. SuB Wettbewerb Buch *freu*.


    5. </1. Arthur Byron Cover: Buffy im Bann der Dämonen - Die Nacht der Wiederkehr
    Ein ganz nettes Buffy Buch, wobei damit wohl wirklich nur Fans etwas anfangen können... Mir hat es aber gut gefallen und es war einfach mal was ganz anderes.


    2. Christopher Golden, Nancy Holder: Buffy im Bann der Dämonen - Halloween
    Noch ein Buffy Buch. Wieder ein nettes Buch für den Fan *g*.


    3. Victoria Connelly: Unter deinem Stern
    Claudie wird mit 26 Jahren Witwe. Sie versucht ihr Leben weiter zu leben, kommt aber mit ihrer Trauer kaum klar. Da tauchen plötzlich 5 Engel auf und helfen ihr, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen und trotzallem wieder glücklich zu werden.
    Ein wirklich tolles Buch. Eigentlich habe ich es ja nicht so arg mit "Frauenliteratur" aber dieser Roman ist mein Monats Highlight!


    4. Kathy Reichs: Totgeglaubte leben länger
    Der 8. Fall für Tempe Brennan. Nicht so rasant wie einige andere der Brennan Serie aber dennoch wieder sehr gut. Ein weiteres Monats Highlight! Und ganz nebenbei auch noch mein 3. SuB Wettbewerb Buch *freu*.


    5. <b>Marieluise von Ingenheim: Sissy - Ein Mädchen wird Kaiserin</b>
    Ich habe es ja mit der guten Sissi. Nachdem ich schon einige Biographien über sie gelesen habe, fielen mir nun die Bücher von von Ingenheim in die Hände. Vom Stil her wohl eher für Jugendliche geschrieben, und das Buch hält sich wohl auch nicht ganz an die Fakten (hier wird immer wieder daran festgehalten, wie sehr Sissi doch Franz liebt - und mit keinem Wort wird erwähnt, wie arg sich die beiden doch von einander entfernt haben sollen). Dennoch macht es Spaß die Bücher von von Ingenheim zu lesen.


    6. <b>Arthur Golden: Die Geisha</b>
    Dieses Buch werde ich mit in den April nehmen. Sehr faszinierend geschrieben. Ich hätte nicht gedacht, dass mich diese Geschichte so fesseln würde, wie sie es tut.


    7. <b>John Katzenbach: Die Anstalt</b>
    Dieses Buch geht ebenfalls mit in den April. Ich habe es letzte Woche von Droemer Knaur im Rahmen einer Testleser Aktion bekommen. Nachdem das erste Kapitel doch sehr langwierig - um nicht zu sagen langweilig - war, nimmt das Buch ab dem zweiten Kapitel deutlich an Tempo auf. Es wird immer Interessanter und ich kann es bisher allen nur empfehlen.

    Hallo yersy!


    Ich habe das Regal von Ikea (Flärke heißt es da). Eigentlich gehört das auf den Boden, aber wir haben es mit Hilfe von Winkeln an die Wand geschraubt. Die Bücher, die auf dem Foto zu sehen sind, sind ca. 200 Stück. Genau gezählt habe ich sie noch nicht. Und voll ist das Regal ja noch nicht. Übrigens - eines der Flärke Regale kostet 15 Euro. Ich weiß nicht, ob man für das Geld nen Regal selber bauen kann.


    Schade, dass es bei dir nicht mit dem Buch geklappt hat. Aber lesenswert ist es alle Male!


    Ganz liebe Grüße,
    Vanessa

    Ich lese Bücher aus dem asiatischen Raum äußerst ungerne. Ebenso lese ich keine Bücher, die in Israel spielen. Die bisherigen und einzigen Ausnahmen dazu waren / sind: "Die Geisha" -> da interessiert mich das Thema und "Totgeglaubte leben länger" -> weil es eines der Bücher meiner Lieblings Serie war.

    Ziemlich Neu und ich habe es eben erst angefangen:


    John Katzenbach- Die Anstalt



    <img src="http://images-eu.amazon.com/images/P/3426629836.01.MZZZZZZZ.jpg">


    Kurzbeschreibung:


    Vor zwanzig Jahren, als junger Mann, ist Francis Petrel gegen seinen Willen in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Mehrere Jahre hat er dort zugebracht - bis die Anstalt nach einer Mordserie geschlossen wurde. Noch immer hört Francis Stimmen, nimmt Medikamente. Die Erinnerung an die traumatischen Geschehnisse von damals ängstigt ihn, und er beginnt aufzuschreiben, was er erlebt hat - mit Bleistift, auf den Wänden seiner Wohnung. Wer war der mysteriöse Engel des Todes, der damals sein Unwesen trieb? Gibt es ihn überhaupt? Oder existiert er nur in Francis' Schreckensphantasien?



    Ich gehöre zu den 100 Testlesern von Droemer Knaur zu diesem Buch. Und bisher kann ich es wirklich nur empfehlen.

    @ yersey: Im Moment kann ich nicht klagen. :zwinker: Läuft ganz gut. Ich bin noch nicht wieder in die Versuchung gekommen, ein Buch zu kaufen. Dafür habe ich mir aber am Wochenende eine große Freude gemacht, und mir endlich ein ordentliches Regal für meinen Flur zugelegt. Meine armen Bücher waren nämlich alles "Wandschrank-Kinder". Kein Licht, keine Luft, niemand konnte sie im Vorbeigehen begutachten... Die armen :elch:


    Jetzt habe ich ein ganz tolles großes Regal im Flur hängen, in denen meine Highlights stehen, damit sie jeder sehen kann. Und jedes Mal, wenn ich dran vorbei gehe, freue ich mich wie blöde drüber :klatschen:


    <img src="http://my.myblog.de/puschkin/img/fl-rkeblog.jpg">


    Jetzt muß ich fleißig an meinem SuB abbauen, damit ich die restlichen freien Regalplätze auch noch vollstellen kann.


    Übrigens: Letzte Woche habe ich von Droemer Knaur ein Exemplar von John Katzenbachs "Die Anstalt" als Testleser bekommen. Ich muß gar keine Bücher kaufen, ich komme auch so an neue *freu* :sonne:


    Ganz liebe Grüße an dich,


    Vanessa :knuddel:

    Ich liebe Tagebücher! Daher habe ich auch begonnen, eines zu führen. Erst war es nur als Statistik gedacht, aber nun hat es eine Art Eigendynamik entwickelt. Mir fallen immer neue Dinge ein zu dem Thema.
    Darum habe ich auch beschlossen, mein Lesetagebuch online zu stellen und auch online zu führen. Ihr findet es als Link in meiner Signatur. *g*



    Wünsche euch allen einen schönen Donnerstag![/url]

    Meistens kaufe ich TB weil mir HC einfach zu teuer sind. Was nicht heißen soll, dass ich nicht auch mal ab und an ein HC mit nach Hause bringe. Wegen laufender Wette zwar im Moment weder das eine noch das andere.


    Wenn es darum geht, Bücher zu tauschen, dann sehe ich immer zu, dass ich das gewünschte im bestmöglichen Zustand bekomme. Ich hasse es, TB zu bekommen, wo der Buchrücken zerknickt ist. Aber fast noch mehr hasse ich es, wenn hier ein HC nach der besten Beschreibung OHNE Schutzumschlag ankommt, und es nicht mal in der Beschreibung erwähnt wurde, dass der Umschlag fehlt. Bei sowas kann ich nachtragend sein, und vorallem kann das Buch dann auch in einem Einwandfreien Zustand sein, es gibt dann trotzdem nicht die volle Punktzahl (was bei mir äußerst selten vorkommt!) Dann lieber ein TB mit geknicktem Rücken und einer ehrlichen Zustandsbeschreibung!


    Hmm, kann es sein, dass ich jetzt ein bissi vom Thema abgeweicht bin?

    Zitat von "Weratundrina"

    Ein Blick in meine Signatur... :redface: :sauer: :rollen:


    Ich schaff das nicht. :heul:


    Schade! Auch wenn ich zugeben muß, dass es bis Dezember wirklich eine verdammt lange Zeit gewesen wäre. Aber quälen sollte man sich auch nicht! Immerhin hast du es ja versucht.


    :knuddel: , Vanessa

    yersy:


    Schön, dass du dich doch nicht freust :zwinker: .


    Na ja, mir blieb ja nichts anderes übrig, als zu beicheten, ich habe ja hoch und heilig versprochen, kein Buch zu verheimlichen. Und da ich es selber nicht leiden kann, wenn ich hinter etwas komme, dass man mir nicht gesagt hat, dachte ich mir, beichten wäre fairer. Außerdem hätte Jörg garantiert nicht so großzügig reagiert, wenn er zufällig dahinter gekommen wäre.


    Ab jetzt muß ich mich eben noch mehr beherrschen :entsetzt: .


    :knuddel: , Vanessa

    Heute hätte es mich fast erwischt <img src="http://www.cheesebuerger.de/images/midi/traurig/a055.gif"> - aber auch nur fast.


    Heute früh fiel mir siedent heiß ein, dass ich bei uns im Zeitschriftenladen einen von den "Sophie - Braut Widerwillen" Romanen bestellt hatte, und dass das gute Stück schon seit Wochen (!) zurück lag. Die TV Serie habe ich mir anfangs ganz gerne angesehen, denn so ein bißchen Romantik muß ja mal sein. Aber irgendwie war da ziemlich schnell die Luft raus. Jetzt habe ich nur ab und an mal wieder rein geschaut und bin da zufällig über diese Romane (andere würden "Heftchen" sagen) gestolpert. Lesen kann man die Dinger vielleicht mal zwischen durch, gucken muß nicht sein.


    Jedenfalls - langer Rede kurzer Sinn - habe ich den bestellten Roman dann heute abgeholt. Ich hatte mir auch nicht wirklich was dabei gedacht, denn Bücher kaufen ist ja eigentlich normal. Erst draußen im Auto fiel mir dann auf, dass mich diese Aktion meine komplette Wette hätte kosten können! :entsetzt:


    Ziemlich zerknirscht und Kleinlaut kam ich dann bei Schatzi an und mußte erstmal "beichten". Und wißt ihr, was Schatzi meinte??? "Ich war ja dabei, als du das Teil bestellt hast - und damals war auch noch keine Rede von unserer Wette! ABER DAS WAR DIE LETZT UND EINZIGE AUSNAHME!"
    Puh - nochmal Glück im Unglück gehabt... Sowas darf mir nur jetzt nie wieder passieren!

    Zitat von "Dreamy"

    Bei mir läuft es bis jetzt sehr gut :klatschen: habe bis jetzt noch nicht einmal gesündigt, schaffe es sogar mich von Buchticket fern zu halten.


    Wie schauts denn bei Dir aus Valentine?



    Dreamy


    Von Buchticket fern halten? Das nenne ich eine Leistung! Wenn ich Buchticket nicht mehr nutzen dürfte, würde ich wohl Amok laufen :redface: Ich finde es schon schwer genug, den Buchhandlungen fern zu bleiben bzw. keine Bücher mehr zu kaufen. Wenn ich jetzt auch nicht mehr tauschen dürfte, wäre das eine Katastrophe!