Beiträge von chil

Leserunde mit Tobias O. Meißner ab 06.09.2019: Evil Miss Universe [Gesellschaftskritische Romantic Comedy]
Literaturschock positioniert sich. Nazifreie Zone, denn wer neben Nazis marschiert, ist entweder selbst ein Nazi oder eine nützliche Marionette der Nazis. Andere Kategorien gibt es nicht.

    John Steinbeck: Die Reise mit Charley

    Steinbeck fuhr 1960 mit seinem Hund Charley kreuz und quer durch die Vereinigten Staaten und machte daraus ein Buch. Vor einigen Jahren hat der Niederländer Geert Mak dieselbe Reise wiederholt (ohne Hund) und seine Eindrücke mit denen Steinbecks verglichen.

    Das habe ich sogar am SUB und ich liebe Steinbeck; aber ich bin so zart besaitet, wenn es um so Herrchen-Hund-Beziehungen geht. Ist das Buch traurig?

    :laola: Chil ist wieder da!! :laola:


    Und dabei war ich erst letztens auf Deinem Profil und hab geschnüffelt. Ein wunderbares Omen!


    Mal sehen, ob Du eine Aktualisierung schaffst und wir hier bald in Deinen aktuellen Schätzen schätzen schnüffeln dürfen?? :lupe:


    Ooooh, das ist tatsächlich eine Mega-Herausforderung :D Ich werde mich langsam vorarbeiten <3 Ich freu mich sehr, dass sich einige noch an mich erinnern können - das ist sooo schön!

    Valentineeeeeee!!!!!!! So schön zu sehen, dass so viele aus "meiner" Zeit noch hier sind! Owen Meany kenn' ich tatsächlich schon. Ich hab' genau diese Beschreibungen sehr gemocht, fand das Buch als Ganzes allerdings ein wenig mühsam. Mir ist Owen einfach so auf den Nerv gegangen ^^

    Igela - ich war gar nicht mehr im Forum; aber das werde ich natürlich wieder ändern. Meine Bücherleidenschaft hat ein bisschen unter dem Leben gelitten, aber nicht nachhaltig :D

    Oh mein Gott - was sich alles geändert hat, seitdem ich zum letzten mal in diesen Thread reingeschaut habe. Mein geliebter Hund ist gestorben, mein Pferd hab' ich nicht mehr und von meinem damaligen Freund und dem Haus habe ich mich nach 15 Jahren getrennt. Das ist gerade ein sehr surrealer Moment für mich. Ich vermisse das Leben von damals so oft.

    Oooh, ich danke dir, nanu?! Ich muss gestehen, ich muss mich hier erst wieder zurecht finden, aber das wird schon :) Jetzt weiß ich, wie sich mein Papa jedes Mal fühlt, wenn er ein neues Handy bekommt :D

    Hallo liebe Leseratten! Ich hab gerade bemerkt, dass ich schon mindestens vier Jahre nicht mehr hier unterwegs war - das Leben war turbulent. Aber jetzt bin ich wieder da und hab' gleich eine Frage an euch. Ich mag so Geschichten, die im Amerika der 50er, 60er Jahre spielen. Vor kurzem habe ich "Der Anschlag" von Stephen King gelesen und bemerkt, dass ich besonders diese Beschreibung von Autos, dem Leben, den Lebensmitteln, von Alltagsszenen etc. aus dieser Zeit besonders genossen habe. Habt ihr einen Buchtipp, in dem die Stimmung ungefähr so ist? Danke schon jetzt!


    Hey! Es ist schön wiedererkannt und begrüßt zu werden. Ich hatte ein paar ziemlich seltsame Jahre und 2016 hat einiges für mich verändert. Wieder mehr zu lesen ist eine der Sachen die ich ändern wollte und ich bin froh, dass es momentan ganz gut klappt.


    Ich bin auch seit langem, langem, langem wieder da und auch ich erinnere mich gut an dich :) Schön, dass wir immer wieder doch den Weg "nach Hause" finden :)

    Hallo ihr Lieben!
    Ich bin endlich wieder da - 2006 habe ich mich hier im Forum das letzte Mal angemeldet, damals auch irgendwann diesen Thread gestartet. Dann ist viel passiert in meinem Leben, aber jetzt bin ich wieder da. Und ein neues Blog habe ich auch gleich mitgebracht:


    https://cotton.live


    Ich freue mich auf euren Besuch! Mein Blog beschäftigt sich mit Reisen, Lesen und Lifestyle, es ist eine Sammlung meiner persönlichen Wunderschönheiten.

    Kaufen* bei

    Amazon
    Mojoreads
    Booklooker
    LChoice (lokal)

    * Werbe/Affiliate-Links


    Autorin: Susanne Henke
    Original: Shorty to go: Mord in zwei Sätzen (2012)
    meine Bewertung: 4 von 5


    Susanne Henke, die bereits durch "Makellose Morde to go" (2009) überzeugen konnte, hat ein neues Büchlein abgeliefert, das nicht nur genauso gut wie der Vorgänger, sondern sogar um einiges ungewöhnlicher ist.
    Es besteht zur Gänze aus Geschichten, die nur zwei Sätze lang sind und dennoch beim Leser eine gewaltige Flut an Bildern und dazugehörigen Geschichten auslöst. Dementsprechend schwer ist es auch, eine Inhaltsangabe zu machen. Eines ist aber garantiert: man hat die 60 Seiten nicht so schnell gelesen, wie man vielleicht denkt, weil man trotz der ultimativen Kürze der Geschichten lange an ihnen verdaut. Spannend und ungewöhnlich, daher wirklich ein Lesetipp!


    Beispiel:
    "Den Fallschirm hatte sie perfekt gepackt. So sehr er zog, nichts löste sich." (S. 17)



    Taschenbuch, 60 Seiten
    Verlag: Books on Demand
    ISBN: 978-3-8482-1706-9


    4ratten