Autor Thema: Danielle A. Patricks - Nanny mit Herz  (Gelesen 21 mal)

Offline Ninasan86

  • Mitglied
  • Beiträge: 415



Zum Inhalt

Jennifer Neumann, ausgebildete Kindergartenpädagogin, ist überzeugt, ihren Traummann bereits gefunden zu haben. Ihr Verlobter ist ein Mann, mit dem sie sich Kinder wünscht und bis ins hohe Alter zusammenleben möchte, bis zu dem Augenblick, wo sie ihn mit einer anderen im Bett erwischt. Eine Welt bricht zusammen. Ihr Leben liegt in Trümmern. Als sie auch noch ihren Job verliert, nimmt sie ein Stellenangebot weit weg von zu Hause als Nanny für zwei kleine Kinder in einem Privathaushalt an. Sie verliebt sich nicht nur in ihre Schützlinge, sondern auch in den überaus feschen Vater. Leider ist er verheiratet. Ihr Ex steht auf einmal wieder auf der Matte, eine Trennung kommt für ihn nicht infrage.
Schafft es Jenny, trotz aller Probleme und Widrigkeiten, ihr Glück zu finden?



Über die Autorin:

Danielle A. Patricks ist das Pseudonym einer aus Österreich stammenden Autorin. Ihre Herzgeschichten erzählt sie mit Gefühl, Leidenschaft und Spannung - eben mit viel Herz. Beim Schreiben wandern die Finger über die Tastatur, Worte fliegen wie von Zauberhand auf den Bildschirm, Charaktere, Menschen mit Fehlern und Vorzügen, betreten die fiktive Leinwand...

Sie selbst liebt ihre Familie und die Ruhe. Mit ihrem Mann, ihren drei Kindern, deren Vornamen für das Pseudonym Patenschaft standen, sowie einigen Haustieren, lebt sie in einem kleinen idyllischen Dorf in der Steiermark. 

Sie wünscht ihren Leserinnen, sich entspannt zurückzulehnen und in die Welten ihrer Hauptdarstellerinnen einzutauchen, mit ihnen Leid, Freude, Romantik, die einzig wahre Liebe und natürlich das alles entscheidende Happy End zu erleben.



Mein Fazit und meine Rezension:

Ihr Leben gleicht einem Traum, denn Jennifer Neumann hat tatsächlich alles, was sie sich jemals gewünscht hat: einen wundervollen Job mit Kindern und einen Mann, den sie von Herzen liebt und der schon bald mit ihr vor den Altar treten wird. Doch dann zerplatzt die Blase, denn Jennifer erwischt ihren Verlobten mit ihrer besten Freundin im Bett, das perfekte Leben scheint vorbei zu sein und Jennifer schlittert in einen Albtraum, denn sie verliert auch ihren Job. Was also tun? Jennifer weiß es nicht, doch ihr wird eines bewusst: sie muss hier raus! Gesagt getan - sie findet eine neue Stelle und tritt ihren neuen Job als Nanny von zwei wunderbaren Kindern in einem Haushalt ohne Ehefrau und Mutter an und nicht nur die beiden Kleinen haben es ihr angetan ...

Jennifer war glücklich, sie war verliebt, sie war erfüllt - bis zu dem Augenblick, in dem sie ihren Verlobten und ihre beste Freundin (welche sich eigentlich niemals attraktiv oder anziehend fanden oder sonst was!) gemeinsam in ihrem Bett erwischt. Von jetzt auf gleich ist alles vorbei. Jennifer ist nicht nur verletzt, sondern auch sprachlos und die Seifenblase ihres Traumes zerplatzt. In eben solch einem Moment hätte ich wohl getobt, hätte meine ganze Wut rausgelassen - oder auch nicht. Ich habe keine Ahnung, wie ich reagiert hätte! Vielleicht genau so wie sie? Wäre geschockt, sprachlos und weinend raus gelaufen und hätte mich in die wohlige Wärme des Elternhauses geflüchtet. Fernab von einer ehemals besten Freundin und dem jetzt auch ehemaligen Verlobten - der könnte mir aber sowas von den Buckel runterrutschen! Und genau das hat auch Jennifer vor, denn sie möchte ihn nicht wieder zurück haben. Doch irgendwie scheint ihr Ex-Verlobter eine gleichsam verrückte, aber auch faszinierende Weltanschauung zu haben, denn er kämpft um sie und will sie mit allen Mitteln vor den Altar bringen. Was zunächst etwas lustig rüberkommt, endet tatsächlich in einem Psychoterror. Soll das wirklich der Mann sein, in dem man sich mal verliebt hat und mit dem man sein ganzes Leben verbringen wollte? Aber Jennifer bleibt hart.

Doch - wie es eigentlich in jeder guten Liebesgeschichte ist und es auch durchaus im Leben sein kann, wenn man daran glaubt - wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich immer irgendwo eine andere! Das Leben geht weiter. Die Tür, die sich für Jennifer öffnet, ist die Haustür des wundervollen Anwesens von Maximilian Winter und dahinter findet sie nicht nur zwei liebenswerte Kinder, sondern vielleicht auch ein neues Leben ...

Max Winter tritt nicht nur im ersten Moment einfach nur sympathisch und auch äußerst attraktiv auf, sondern weiß auch, wie man sich in Gegenwart einer Frau verhält. Außerdem ist er ein liebender Vater und vernarrt in seine beiden Kinder. Leider hat auch ihm das Leben nicht so gut mitgespielt: seine Frau hat ihn und die gemeinsamen Kinder verlassen, ist aber nach wie vor hinter seinem Geld her - Geld ist bei ihr alles, was zählt.

Wir als Leser kommen sehr schnell in die Geschichte von Jennifer und schließlich auch Max rein, denn der wunderbare Schreibstil von Danielle A. Patricks lässt keine Wünsche offen. Ich selbst habe mich für kurze Zeit als Jennifer gefühlt und konnte mich in sie hinein versetzten. Was hätte ich in ihrer Situation getan? Hätte ich ihm nochmal eine Chance gegeben oder wäre ich auch geflüchtet? Wenn ich jetzt darüber nachdenke, würde ich sagen, ich wäre auch geflüchtet, doch - wenn es tatsächlich passieren würde - eigentlich kann ich euch keine verbindliche Antwort darauf geben. Wie sähe es bei dir aus? 

Anstatt jedoch vor ihren Problemen zu fliehen bzw. fliehen zu können, landet sie direkt in einem Haushalt, in dem es ebenfalls ein solches Problem gibt: die Ehefrau von Max. Mehrfach habe ich mir sogar überlegt, ob dessen Ehefrau und ihr Verlobter sich nicht einfach zusammentun könnten, nur hat sich dieser Gedanke zerschlagen, als sich das Geschehen dramatisch zuspitzt ... was aber genau passiert, möchte ich euch nicht verraten - nur so viel: ihr werdet gefesselt und überrascht sein! 

Für mich gilt es hier nur noch eines zu sagen: dieses Buch ist eine klare Leseempfehlung für euch, gibt euch einen kurzweiligen Ausstieg aus eurem Leben in das Leben von Anderen und lässt euch definitiv mitfiebern und ... vielleicht sogar mit lieben! ♥

Meine Bewertung: 5 von 5 Punkten
Schau doch mal auf meinem Blog vorbei:
http://blog-a-holic.de
*Blog im Aufbau mit viel Spaß und Herzblut*

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung