Autor Thema: Rezensions-Links  (Gelesen 148 mal)

Offline Dani79

  • Verrückte Katzenlady
  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 10237
Bitte denkt daran, dass ein wichtiger Teil der Leserunden eure Rezensionen sind und stellt diese am Ende der Runde zeitnah zumindest hier im Forum und auf literaturschock.de (wenn ein Buch dort noch nicht erfasst ist, gebt bitte im Bibliothekarsbereich Bescheid) direkt ein.

Zahlreiche Rezensionen hier und die Streuung auf anderen Seiten steigern bei den Verlagen die Attraktivität von solchen Aktionen: Denkt daran, dass die Teilnahme an der Runde und die Rezensionen die "Gegenleistung" für die Freiexemplare sind.

Es wäre schön, wenn ihr eure Rezensionslinks gesammelt hier im Thread postet, so können wir den Verlagen am Ende einer Runde einen guten Überblick geben  :winken:

Wer noch Rezensionen/Beiträge aus älteren, vergangenen Runden offen hat, wird bei der Vergabe von Freiexemplaren nicht mehr berücksichtigt.
LG,
Dani

Offline Kessi69

  • Mitglied
  • Beiträge: 107
Vielen Dank noch einmal an den Verlag und für die Leserunde


" Die Mutter meiner Mutter " von Sabine Rennefanz ist ihre Aufarbeitung der Vergangenheit von Anna, Sabines Großmutter.


Nach sechs Jahren des Krieges rückt die Front immer näher, und plötzlich, eines Morgens ist Wilhelm ( Annas Vater ) weg. Von den Russen abgeführt, er wird nie wieder kommen.
Anna, ihre Stiefmutter sowie ihre Stiefbrüder müssen nun Hals über Kopf aus ihrem geliebten Heimatort fliehen. Bis sie in Kosakenberg ankommen, werden Wochen vergehen.
In Kosakenberg werden sie immer die Fremden bleiben , man wird ihnen mit Misstrauen bis hin zur Feindseligkeit begegnen.
Wie sich nun nach fast 60 Jahren herausstellt, waren  die Grauen  mit Beendigung des Krieges für Anna nicht beendet. In Kosakenberg angekommen, wird sie kurze Zeit später bei den Wendlers, einem netten Ehepaar in Kosakenberg, unterkommen und als Magd ihren Dienst tun.
Dort erscheint eines Tages Friedrich Stein, der es geschafft hat die Gefangenschaft in Sibirien zu überleben.
Gleich bei ihrer ersten Treffen sieht Anna in dem zwanzig Jahre älteren Friedrich seinen Augen nur Kälte und Härte und sie beschleicht ein Gefühl der Angst. Aber durch eine verhängnisvolle Begegnung mit Friedrich, bleibt ihr nichts anderes übrig ihn zu heiraten und fristet von da ein ein Eheleben welches nicht mit Liebe und Warmherzigkeit geprägt ist. Sie wird drei Töchter zur Welt bringen, denen sie wenig Zuneigung schenken wird und kaum an deren Leben teil nimmt.
In der Geschichte von Sabine Rennefanz erfährt der Leser nun wie es ihrer Oma in all den Jahren der Ehe ergangen ist. Auch aus der Sicht der Autorin, wie sie die Jahre mit ihren Großeltern erlebt hat, wird ausführlich beschrieben.
Mit der Nachricht von Sabines Mutter  "Ich habe etwas über deinen Großvater herausgefunden...." beginnt ein Kapitel der Aufarbeitung vergangener Zeit, bei der es darum geht viele Dinge besser zu verstehen und einiges mit anderen Augen zu sehen.
Was ist also in all den Jahren geschehen, was hat der Großvater gemacht dass alle so entsetzt sind und wie gehen die Beteiligten in Zukunft damit um?  Warum haben die drei Töchter schreckliche Alpträume und woher kommt die immense Angst vor dem elterlichen Dachboden? All diese Fragen werden im Laufe der Erzählung, die in dem Sinne nicht autobiographisch ist, aufgelöst.

Meine Meinung:
Der Schreibstil ist für mich doch ein wenig ungewöhnlich gewesen. Die Zeitsprünge, mal in Annas Kinder und Jugendzeit, dann Sabines Kinderzeit, zurück in die Gegenwart und wieder zurück zu anderen Protagonisten wie die Tanten oder der Mutter von Sabine Rennefanz. Das war mir ein wenig zu viel hin und her, wenn alles geordneter und in Reihenfolge gewesen wäre hätte ich es angenehmer gefunden.
Es ist ein trauriges und schreckliches Schicksal was hier in diesem Buch von Anna, "Der Mutter meiner Mutter", erzählt wurde und es macht wieder deutlich, dass vielen Frauen nach dem Krieg keine Zeit des Glücks vergönnt war.

https://www.lovelybooks.de/autor/Sabine-Rennefanz/Die-Mutter-meiner-Mutter-1428487907-w/rezension/1496905516/

http://wasliestdu.de/rezension/die-vergangenheit-kann-schrecklich-sein

https://www.lesejury.de/sabine-rennefanz/buecher/die-mutter-meiner-mutter/9783442715404?st=1&tab=reviews&s=2#reviews

https://literaturschock.de/literaturforum/index.php/topic,46446.0.html

https://www.hugendubel.de/de/buch/heidi_benneckenstein_tobias_haberl-ein_deutsches_maedchen-28977801-produkt-details.html?originalSearchString=ein%20deutsches%20m%E4dchen&internal-rewrite=true

https://www.thalia.de/shop/home/suggestartikel/ID46100892.html?sq=Ein%20deutsches%20M%E4dchen&stype=productName

https://www.buch.de/shop/home/suggestartikel/ID46100892.html?sq=Ein%20deutsches%20M%E4dchen&stype=productName

https://www.ebook.de/de/product/28977801/heidi_benneckenstein_tobias_haberl_ein_deutsches_maedchen.html
« Letzte Änderung: 04. November 2017, 16:45:03 Nachmittag von Kessi69 »
" Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten, aus den Stuben , über die Sterne"
- Thomas Carlyle

Offline ysa

  • Mitglied
  • Beiträge: 192
Auch wenn ich immer erst mit Verspätung Eure einzelnen Beiträge lesen konnte - es war wieder einmal sehr interessant - herzlichen Dank!

Meine Rezi - kurz und bündig!

"Die Mutter meiner Mutter"
von Sabine Rennefanz

Sabine Rennefanz erzählt die dramatische Geschichte ihrer Großmutter Anna. Sie wurde als Kind aus ihrer Heimat vertrieben, war monatelang auf der Flucht und landete schließlich in dem kleinen Ort Kosakenberg. Dort wird sie den größten Teil ihres Lebens verbringen: sie heiratet, eine Familie wird gegründet. Der Großvater ist freundlich, lustig und für Sabine ein wirkliches Vorbild. Die Großmutter dagegen ist eher unnahbar und distanziert. Aber Sabine und ihre Mutter erfahren so nach und nach die wahre Geschichte ihrer Familie, die grausamen Geheimnisse, die hinter dem befremdlichen Verhalten der Großmutter stehen. Geheimnisse, die das bisherige Bild der eigenen Familie völlig auf den Kopf stellen.

Der Stil der Autorin ist klar und unkompliziert. Die einzelnen Situationen werden bildhaft und genau beschrieben und mehrfache Perspektivenwechsel erlauben es dem Leser, die Standpunkte von Sabine, ihrer Mutter und ihrer Großmutter besser zu verstehen.

Es ist eine wahre und sehr persönliche Geschichte, die uns die Autorin da erzählt. Eine Geschichte über Leiden, Gewalt und Scham, aber auch über die Kraft des Überlebens und die manchmal sehr versteckten Beweise für Liebe!
Lesenswert!


https://www.heyn.at/heyn/list/9783442715404

https://www.amazon.de/Die-Mutter-meiner-Sabine-Rennefanz/product-reviews/3442715407/ref=cm_cr_dp_d_ttl?ie=UTF8&reviewerType=all_reviews&sortBy=recent#RA5WU5BFMU2ZI

https://www.lovelybooks.de/autor/Sabine-Rennefanz/Die-Mutter-meiner-Mutter-1428487907-w/




 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung