Autor Thema: Bücher über die Schoah  (Gelesen 4868 mal)

Offline dubh

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3375
Aus der Liste gelesen:
Zitat
Alfred Andersch: Der Vater eines Mörders
Anna Seghers: Das siebte Kreuz
Anne Franks Tagebuch
Bruno Apitz: Nackt unter Wölfen
Claude Lanzmann: Der patagonische Hase
David Safier: 28 Tage lang
Hans Jürgen Massaquoi: Neger, Neger, Schornsteinfeger
Imre Kertész: Roman eines Schicksallosen
John Boyne: Der Junge im gestreiften Pyjama
Judith Kerr: Als Hitler das rosa Kaninchen stahl Band 1-3
Jurek Becker: Jakob der Lügner
Kathrine Kressmann Taylor: Adressat unbekannt
Michael Degen: Nicht alle waren Mörder - Eine Kindheit in Berlin
Monika Held: Der Schrecken verliert sich vor Ort
Primo Levi: Ist das ein Mensch? Ein autobiographischer Bericht
Ruth Klüger: weiter leben: Eine Jugend
Sabine Bode: Die vergessene Generation
Sebastian Haffner: Geschichte eines Deutschen
Silvia Tennenbaum: Straßen von gestern
Tatiana de Rosnay: Sarahs Schlüssel
Thomas Hartnagel: Sophie Scholl / Fritz Hartnagel – Damit wir uns nicht verlieren
Uwe Timm: Am Beispiel meines Bruders

Titel aus der Liste, die noch im Regal schlummern:
Zitat
Daniil Granin: Mein Leutnant
Heinrich Mann: Lidice
Jenna Blum: Die uns lieben
Jutta Ditfurth: Der Baron, die Juden und die Nazis - Reise in eine Familiengeschichte
Madeleine Albright: Winter in Prag - Erinnerungen an meine Kindheit im Krieg
Michel Bergmann: Weinhebers Koffer
Niklas Frank: Der Vater. Eine Abrechnung
Tom Segev: Simon Wiesenthal - Die Biographie
Ursula Krechel: Landgericht
"Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen."
(Theodor W. Adorno)

Offline dubh

  • Administrator
  • Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3375
Und als Ergänzung:

Philippe Grimbert - Ein Geheimnis
Thomas Buergenthal - Ein Glückskind
Elie Wiesel - Die Nacht
Aharon Appelfeld - Geschichte eines Lebens
Marceline Loridan-Ivens - Und du bist nicht zurückgekommen
Beate Teresa Hanika - Das Marillenmädchen
Kristin Hannah - Die Nachtigall
Josef Haslinger - Das Vaterspiel
Jorge Semprún - Die große Reise
Jim Shepard - Aron und der König der Kinder
Steve Sem-Sandberg - Die Elenden von Łódź
Edgar Hilsenrath - Der Nazi & der Friseur
Eva Weaver - Jakobs Mantel
Rose Tremain - Und damit fing es an
Jonathan Littell - Die Wohlgesinnten

Ralph Giordano - Erinnerungen eines Davongekommenen
Kurt Schrimm - Schuld, die nicht vergeht
Daniel Mendelsohn - Die Verlorenen

etc.

"Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen."
(Theodor W. Adorno)

Offline Myriel

  • Stilles Wasser
  • Mitglied
  • Beiträge: 2443
Beeindruckende Liste, Anne. Einige wenige davon habe ich schon gelesen und ein paar weitere stehen noch ungelesen rum.

Das kann schon echt aufs Gemüt schlagen, wenn man zu viel davon auf einmal liest. Aber ich finde es auch wichtig, dieses Thema nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Offline Anne

  • Leseratte von Geburt
  • Mitglied
  • Beiträge: 215
    • Biografien-Sammlung - Nicht nur über Schriftsteller
Beeindruckende Liste, Anne. Einige wenige davon habe ich schon gelesen und ein paar weitere stehen noch ungelesen rum.

Das kann schon echt aufs Gemüt schlagen, wenn man zu viel davon auf einmal liest. Aber ich finde es auch wichtig, dieses Thema nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Absolute Zustimmung.

Ich habe gerade noch eine Lieferung von rebuy bekommen. Leider habe ich die Bücher gleich mit in den SuB aufgenommen. Irgendwann werden sie aber im Forum auftauchen.
Ein Leben ohne Bücher? - Unvorstellbar!

Offline Lykantrophin

  • Mitglied
  • Beiträge: 295
Ich möchte hier auch etwas beitragen:

Robert Domes - Nebel im August - Die Lebensgeschichte des Ernst Lossa

Uri Orlev - Lauf , Junge lauf

Beides sehr empfehlenswerte Bücher. 

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung