Autor Thema: J.K. Rowling - Phantastische Tierwesen und wo sie zu... - Das Originaldrehbuch  (Gelesen 51 mal)

Offline Skyline

  • Mitglied
  • Beiträge: 806
    • Skyline Of Books

Tolle Ergänzung zum Film, die wunderschön gestaltet ist und sich schnell lesen lässt

Klappentext
„Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme – und nicht nur er.

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch, nach Motiven aus dem gleichnamigen Hogwarts-Schulbuch, ist das Drehbuchdebüt von J.K. Rowling, Autorin der heiß geliebten und weltweit erfolgreichen Harry-Potter-Serie. Dieses Abenteuer, mit seinen außergewöhnlichen Figuren und magischen Geschöpfen, sprüht vor Ideen und ist große Erzählkunst, die ihresgleichen sucht. Es ist für alle Filmliebhaber und Leser ein absolutes Muss – für eingeschworene Fans wie für jeden Muggel, der die Magische Welt zum ersten Mal betritt.“

Gestaltung
In das Cover habe ich mich direkt auf den ersten Blick verliebt. Ich mag zum einen die Farbkombination aus royalblau und goldgelb. Zudem finde ich die vielen kleinen Details richtig super, denn es gibt so viel zu entdecken! Der kleine Niffler in der Mitte des Covers ist richtig süß und auch die vielen anderen Tierwesen, die in den verschnörkelten Ranken zu finden sind, sind super gestaltet! Auch im Buchinneren findet sich beispielsweise vor jedem Kapitelanfang ein kleiner Schnörkel mit einer Tierpfote oder eine andere schöne Illustrationen. So ist das Buch von außen und innen richtig toll gestaltet.

Meine Meinung
Nachdem ich den Film „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ im Kino gesehen hatte und komplett begeistert davon war, war ich gespannt, wie mir das Originaldrehbuch zum Film gefallen würde. Ich habe bisher noch nie ein Drehbuch gelesen und war richtig neugierig auf dieses (in meinem Fall) literarische Neuland. Da ich mit Harry Potter aufgewachsen bin, hat die Zauberer- und Muggelwelt in meinem Herzen einen ganz besonderen Platz und dank „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ erhalten wir nun viele Jahre nach Harry Potter weitere Einblicke in diese zauberhafte Welt.

Durch die Geschichte von Newt Scamander können wir Blicke auf die Zaubererwelt erhaschen wie sie lange vor Lord Voldemort aussah. Dies hat mich bereits im Film sehr fasziniert und im Buch wird dieser Eindruck nochmal intensiviert, denn die Beschreibungen der einzelnen Szenen, in denen die Orte und das Setting dargelegt werden, haben sehr schön verdeutlicht, wie alles aussehen soll. So wird vieles, das mir im Film vielleicht entgangen ist oder das ich nicht so direkt wahrgenommen habe nochmals genauer beschrieben, sodass ich es nun bewusst bemerke. Dies fand ich richtig gut, denn es hat meine Eindrücke vom Film intensiviert und mir eine tiefere Wahrnehmung ermöglicht.

Durch das Drehbuch erfuhr ich viele Details, die mir beim Schauen des Films gar nicht so aufgefallen sind und die dann untergegangen sind. Ich fand es spannend, zu lesen, wie alles geplant war. Oftmals hatte ich beim Lesen dann auch die Filmbilder im Kopf, was das Leseerlebnis für mich sehr angenehm gemacht hat. Ich stelle mir normalerweise zwar Figuren und Szenerien gerne selber vor, aber hier fand ich es toll, dass man direkt die Filmkulisse im Kopf hatte, denn für mich waren die Bilder so viel intensiver, detaillierter und genauer. Ich mochte zudem die Illustrationen im Buch und die liebevolle Gestaltung richtig gerne. So macht mir lesen Spaß!

Da es ein Drehbuch ist, kommen natürlich auch Kamera- bzw. Filmbegriffe wie beispielsweise extreme Totale vor. Solche Bezeichnungen sollte man schon kennen, um sich die Szenen genauer vorstellen und um den vollen Lesespaß genießen zu können. Ich kannte einige Begriffe noch aus meiner Schulzeit oder konnte mir bei anderen denken, was genau gemeint ist. So waren diese Begriffe beim Lesen kein Problem für mich. Allerdings habe ich bei manchen Abkürzungen manchmal innegehalten, sodass mein Lesefluss dann etwas ins Stocken geriet. Insgesamt muss ich aber sagen, dass ich mich schnell an den Drehbuchstil gewöhnt hatte und dass sich das Buch durch die vielen Dialoge sehr schnell lesen ließ. Ich hatte es innerhalb eines Tages ausgelesen.

Die Figuren lernte ich im Drehbuch vor allem durch die Dialoge und kleinere Beschreibungen ihrer Reaktionen kennen. Der Bösewicht Grindelwald blieb für meinen Geschmack etwas blass, da seine Rolle recht klein war, dennoch ist gerade er es, der für Überraschungen sorgt. Die tiefere Bindung zwischen mir und den Charakteren wurde für mich vor allem durch die filmische Umsetzung geschaffen, denn im Drehbuch gehen verständlicherweise die Emotionen etwas unter bzw. können nicht so intensiv geschildert werden wie bei einem Roman oder wie im Film. Daher finde ich, dass dieses Drehbuch am besten zu lesen ist, wenn man bereits den Film gesehen hat, denn so ergänzt sich beides gegenseitig und führt zu einem tollen Lese- und Filmerlebnis.

Fazit
Der Stil eines Drehbuches ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig beim Lesen, vor allem wenn man noch nie ein Drehbuch gelesen hat. Hat man sich jedoch daran gewöhnt, liest sich „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind – Das Originaldrehbuch“ rasend schnell. Zudem sind die Illustrationen wunderschön anzusehen. Dieses Buch hat mir den Film näher gebracht und hat mich Dinge wahrnehmen lassen, die mir ansonsten entgangen wären. Es ist eine schöne Ergänzung zum Film, die tiefere Einblicke und eine detailliertere Wahrnehmung ermöglicht. Für jeden Fan der Harry Potter Welt ein Muss und vor allem für die, die den „Phantastische Tierwesen“-Film gesehen haben!
Sehr gute 4 von 5 Sternen!
 4ratten
Reihen-Infos
Einzelband

 

Weblinks

Literaturschock Facebook Twitter

Internes

Mediadaten & Presse Impressum & Kontakt Datenschutzerklärung