Literaturfest Meißen 2015

Literaturfest Meissen

In der zweiten Juniwoche 2015 war es wieder soweit, meine Wege führten mich bereits zum vierten Mal zum Meißner Literaturfest, welches seit 2009 literaturbegeisterte Menschen in die Meißner Innenstadt zieht.

Das Literaturfest Meißen ist mit über 200 Lesungen, Theateraufführungen und musikalisch-literarischen Veranstaltung eines der größten Open-Air-Lesefeste Deutschlands. Die Lesungen konzentrieren sich nicht nur auf einen Veranstaltungsort, sondern verteilen sich auf rund 50 Orte in und um der historischen Altstadt verteilt, gelesen wird unter anderem in Höfen, auf Plätzen, wie beispielsweise dem Heinrichs- oder Theaterplatz, in historischen Gebäuden, wie der Albrechtsburg, in Gewölbekellern und in Kirchen.

Alle Plätze haben ihren besonderen Charme und bieten die perfekte Kulisse für das jeweilige literarische Werk. Meißen, mit seinen schmalen und verwinkelten Gassen, lässt den Besucher in eine vergangene Zeit abtauchen. Wie passend, dass sich die Bücher und Geschichten um die Schwerpunkte Mittelalter und Fantasy drehen. In diesem Jahr wurde das Literaturfest mit Beiträgen um das Thema „Bier & Wein“ erweitert. Nicht zu vergessen sind natürlich Beiträge der Literatur der Romantik.

Mir gefällt am Meißner Literaturfest, dass die Lesungen sich nicht auf einen Ort beschränken, sondern sich über viele schöne Plätze verteilen, so kann ich von einer Lesung zur nächsten spazieren und mir nebenbei noch die Stadt anschauen. Auch wird es dadurch nicht so extrem überfüllt, wie beispielsweise auf den Buchmessen, so bleibt dem Zuhörer noch Platz zum Atmen und muss keine Angst haben, vor lauter Menschen erdrückt zu werden.

Literaturfest Meissen

Neben Autoren beteiligen sich noch Schauspieler, Politiker, Künstler und noch viele andere ehrenamtliche Vorleser mehr am Literaturfest.

Zu den diesjährigen Vorlesern zählten beispielsweise

- Markus Heitz, der es sicher nicht gewohnt ist, vor einem kleinen Publikum zu lesen, schade, dass nicht mehr los war und der aus seinem Buch „Exkarnation – Krieg der alten Seelen“ vorgelesen hatte

- Martin Dulig, der sächsische Wirtschaftsminister.

- Renate Doms, die aus ihrer Termonia-Trilogie, einer Fantasyreihe vorlas

- der Publikumsliebling des Literaturfestes Heinz Eggert

- Schauspieler Peter Sodann

- und auch regionale Autoren, wie zum Beispiel Frank Goldammer, dem ich sonst immer auf der Dresdner Schriftgut-Messe begegne

- Christine Sylvester, deren Lesung ich im letzten Jahr leider verpasst hatte und diesmal die Gelegenheit nutzte, um aus ihrem Buch „Neue Meister, alte Sünden“ zu hören, ein Krimi, den ich mir vormerken muss.

- und, und, und …

Markus Heitz

Literaturfest Renate Doms

Bei der Vielzahl von Mitwirkenden und der vielfältigen Auswahl von vorgetragenen Werken ist sicher für jeden etwas dabei.

Alljährliche Highlights sind der Poetry Slam auf dem Theaterplatz sowie die Lesenacht auf der Albrechtsburg.

2015 wurde wieder ein Schreibwettbewerb ausgeschrieben, aber diesmal konnten sich nicht nur Schüler beteiligen, sondern jeder Erwachsene, ich hatte mich auch probiert, aber am Ende gab es für mich einen Trostpreis in Form eines Buches mit dem Titel „Blutiger Winter“ von Tom Callaghan.

Literaturfest Meissen

Eines meiner Highlights war die Aufführung der Theatergruppe des Sächsischen Landesgymnasiums St. Afra zu Gellerts Stück „Die zärtlichen Schwestern“, deren Darsteller mit vollem Herzen dabei waren.

Für mich hat sich das Wochenende in jedem Fall gelohnt, auch wenn ich durch meinen straffen Plan einige Lesungen nur zum Teil beiwohnen konnte, bin ich doch mit einer langen Wunschliste nachhause gefahren.

Literaturfest Meissen

Touristeninformationen

Organisation:: Heimrich & Hannot GmbH, Bayrische Straße 18, 01069 Dresden, Telefon: 0351 81609-10, Telefax: 0351 81609-361 43 25 40 93, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Links:

Webseite Literaturfest Meißen

Facebook Literaturfest Meißen auf Facebook

Bildnachweise, alle © Tino Gietz

Tino GietzÜber den Autor

Tino

Tino ist seit 2012 Stammgast im Bücherforum von Literaturschock und füttert die Seite in schöner Regelmäßigkeit mit Artikeln über die ganz besonderen Literaturevents.

 

Diese Seite wird nur durch euch lebendig. Schreibt mir gerne einen Kommentar oder unterstützt Literaturschock, indem ihr den Artikel über Facebook, Twitter und Google+ mit euren Freunden teilt oder auf eurer Webseite verlinkt

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue