Odenwälder Literaturschock-Treffen 2012

3. Odenwälder Literaturschock-Treffen am 04.08.2012

Nun schon das dritte mal in Folge trafen sich mehrere Handvoll Literaturschock-Mitglieder in Badisch Sibirien, um einen Tag lang zu feiern. 

Für alle, die nicht daran teilnehmen konnten, halte ich hier die aktuellsten Neuigkeiten fest und hülle den Mantel des Schweigens über die brisantesten Fragen, wie z.B.: "Wer hat sich zuerst mit Caipi abgeschossen?". Ein Klick auf die Bilder öffnet sie in einem vergrößerten Fenster.

Nun war es also endlich wieder soweit! Die literaturschockeigene Gruselvilla Kunterbunt im südlichen Odenwald wurde am ersten Augustwochenende wieder zur Partyzone erklärt.

Zur Einstimmung: Hier der Bericht vom letzten Treffen.

Partner, Kinder, Tiere - jeder war willkommen, sofern sozialverträglich.

Teilnehmerliste:

illy, HoldenCaulfield, Liafu, bella*, Ninette, Mrs.Dalloway, Tammy1982, JaneEyre, Avila, tjaa, odenwaldcollies, Doris, stefanie_j_h, Kirsten, Magnhor, Ingroscha, Cuddles, Ciriana, hilde, Annabas, Spatzi79, Nicole, nimue

Und das war die Verkostung für die Allgemeinheit - jeder brachte was mit:

Nudelsalat, Brot, Baguette, Kartoffelsalat, Nudelsalat (mit Hirtenkäse, Mais, Gurke, Paprika), Couscous-Salat, Mischsalat (mit Paprika, Schafskäse, grünen Salat, Tomaten), Nussecken, Himbeertiramisu, Cupcakes, Nuss-Pilz-Muffins, vegane Mousse au Chocolate, Obatzda, Schafskäse in Alu-Folie und/od. Tomate-Mozzarella, Halloumni, Gefüllte Paprika, Gemüse für den Grill, Falafel, Berliner Weisse Waldmeister, eine Flasche von nimues selbstgemachtem Holunderblütenlikör, Bier, Wein, Caipirinha - und daneben bringt sich jeder sein eigenes Grillgut mit.

03.08., 15.00 Uhr: Der Countdown läuft. Natürlich findet das diesjährige Treffen wieder in meinem Garten statt und da sogar ich manchmal dazulerne, versuche ich jedes Jahr ein bisschen mehr zu optimieren.

Gestern galt meine erste Tat der Anpassung meiner optischen Erscheinung, sprich: Ich habe meine Haare mit der Pampe namens Henna in meiner blauen Nasenschüssel (ohne Namen) gefärbt. Einige werden sich wundern, denn kaum jemand kennt mich noch mit meiner ursprünglichen Haarfarbe: Blond. Ich finde auch, dass rote Haare besser zu mir passen. 

So wird heute gemeinsam mit HoldenCaulfield und Cuddles nicht nur noch ein großer Pavillon aufgebaut, nein, ich habe sogar endlich zwei Sonnenschirme. Damit wären wir sowohl für Regen als auch Sonne gerüstet.

Noch nicht ganz fotogen hieß es an diesem Abend jedoch: No Photos, please!

04.08., 08.30 Uhr: Die Wettervorhersage passt - der Regen verschiebt sich immer mehr nach hinten. Erst am Sonntagmittag kommt ein Gewitter auf und bis dahin soll es trocken bleiben.  Hoffen wir das beste. Somit haben HoldenCaulfield und ich gestern Abend überhaupt nichts mehr gemacht, sondern saßen gemeinsam mit Ingroscha und Cuddles draußen und haben gequasselt.

Nun geht es aber los. Während Holden noch schlummert, habe ich bereits Pferde und Katzen versorgt und bereite nun meine "Mitbringsel" für alle vor: Falafel und eine vegane Dulce de leche (als Brotaufstrich für das morgige Frühstück).

 04.08., 11.00 Uhr: Zuerst gesellten sich Ingroscha, Cuddles und illy zu uns, um die Party ganz gemütlich beginnen zu lassen. So ein bisschen mithelfen mussten sie noch, denn das Wetter sollte schön bleiben, weshalb wir das große Partyzelt nicht aufbauten und die bereits vorbereiteten Gestänge wieder wegräumen mussten. Nach und nach trudelten schließlich Kirsten, Liafu und Doris ein.

04.08., 15.00 Uhr: Die ersten kulinarischen Höhepunkte - Grillmeisterin illy heizte richtig ein und so brutzelten die beiden Grillstellen (eine für vegetarisches Grillgut, eines für das fiese Fleisch) schon bald einträchtig nebeneinander her.

Das Wetter war wie erwähnt mehr als wunderbar (soll heißen: warm!), weshalb zwischendurch auch gerne mal eine kleine Abkühlung willkommen war.

Parallel zum Treffen wurde übrigens meine Dusche gefliest und mein netter, junger Fliesenleger war im Angesicht der Frauenanzahl überwältigt. Er hatte so einige Zigarettenpausen und meinte irgendwann lapidar "Wenn man die Zahl der anwesenden Frauen betrachtet, ist hier in Bad bzw. Toilette recht wenig los." Zwischendurch fragte er mich, ob er mir eine pikante Frage stellen dürfe und ich dachte schon "Lieber Himmel!". Aber es war nur "Wo lernt man denn so viele Frauen auf einen Haufen kennen?".

Literaturschocktreffen? Wird denn da auch gelesen? Aber klar!

Und gelacht

Und gesonnt

Und fotografiert

Und gequasselt

Und meditiert "Es werde Fleisch"

Und Zelte aufgebaut

Und Bücher getauscht

Und das halbe Dorf in Brand gesetzt

Zwischendurch habe ich ein paar Interessierten noch die Literaturschock'sche Gruselvilla Kunterbunt gezeigt und einige Faszination rief ein kleiner Kellerbereich in der Scheune mitsamt den dort tagsüber schlafenden Tigerschnegel hervor. Diese überwintern hier und haben den ganzen Raum für sich alleine.

Und ab dem 2. Caipi stockt nun die Aufzählung. Alles ist eher verschwommen (JaneEyre ist schuld! Ihre Mixtur war einfach zu lecker!).

Zu einem ordentlichen Grillfest gehört natürlich auch ein genauso ordentliches Lagerfeuer - und schon bald loderten die Flammen fast haushoch (ok, das ist eventuell etwas übertrieben, aber das Feuer war schon beeindruckend).

Ich habe mir sagen lassen, dass noch ein Video vom alljährlichen Workshop "Bierflaschen öffnen mit einer Frauenzeitschrift", Dozentin Mrs. Dalloway, existieren muss. Man möge es mir doch bitte zusenden - und ich würde es dann hier zum Ansehen bereitstellen. Lehrvideos kann es meiner Meinung nach niemals genug geben.

05.08., viel zu früh: Alle sehen etwas mitgenommen aus - nicht nur die Gäste, sondern auch der Garten (der aber schneller wieder in Form gebracht wurde). Der Nachbar-Hahn krähte pünktlich ab 4 Uhr morgens, aber ein Handy, dessen Besitzerin hier nicht genannt werden möchte, klingelte schon vorher das eine oder andere Mal. Der anrufende Typ wurde souverän ignoriert.

Alle, die nicht dabei sein konnten, haben noch viel mehr verpasst, aber hier gilt wie immer unser von Mrs. Dalloway geprägtes Motto: What happens in the Odenwald, stays in the Odenwald.

Gesamtfazit: Unbedingt empfehlenswert und: Nach dem Treffen ist vor dem Treffen gilt auch dieses Jahr wieder. Ich freue mich, wenn ich euch 2013 wiedersehen werde!

Liebe Grüße Suse alias nimue

 LS-Treffen 2012 LS-Treffen 2012

    LS-Treffen 2012
LS-Treffen 2012
LS-Treffen 2012
LS-Treffen 2012
LS-Treffen 2012
LS-Treffen 2012
LS-Treffen 2012

SuseÜber die Autorin

Susanne K. (Literaturschock.de)

Susanne Kasper ist Gründerin und Chefredakteurin von Literaturschock und Leserunden.de. Sie liebt es, andere für die Literatur zu begeistern, ist Preisträgerin des Virenschleuderpreises der Kategorie "Persönlichkeit des Jahres" 2016 und bietet unter Social-Reading.media einen Autoren- und Verlagsservice. Über schamlose Mails freut sie sich ebenso wie über vegane Keksspenden. Sie nutzt in ihren Artikeln immer mehr das Femininum, weil sie der Ansicht ist, dass damit auch Männer gemeint sind.

 

Kontakt: Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Facebook: Profil Twitter: @literaturschock, Instagram: @literaturschock Google+ Profil

Diese Seite wird nur durch dich lebendig. Unterstütze unsere Arbeit, indem du den Artikel über Facebook, Twitter und Google+ mit deinen Freunden teilst oder auf deiner Webseite verlinkst.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue