Valentinstag-Survival-Kit

VALENTINSTAG - SURVIVAL-KIT

Valentinstag

OMG! Wo ist der Mann, der euch letzten Herbst noch in den Sonnenuntergang getragen hat? Wo ist die Frau, mit der man Pferde stehlen konnte? Kein romantisches Candlelight-Dinner in Sicht? Auch kein neues Date? Nicht die Spur vom "Blumenmann"!

Der 14.Februar rückt immer näher!

Ihr könnt euch kaum noch retten, vor Valentinsangeboten, doch das ist alles nur Werbung, die euren Briefkasten blockiert, anstatt ein Schwung von herzigen Valentinskarten? Ihr sollt schwarze Spitzenwäsche kaufen, die dann doch keiner sieht. Also ich habe mir gerade einen dicken rotkarierten Flannelpyjama bestellt, der kuschelt für zwei und ist sowas von "Porno". Die Flauschpuschen dazu sind ein Traum.

Tja, ich bin radikal, nennt mich Valentins-Rebell, ich bin bewaffnet, ein Koffer voller guter Tipps und Ratschläge, wie man so den "V-Day" übersteht, also KEINE PANIK!

Dieses Jahr habe ich eine Freundin eingeladen und ich sage euch, ich freue mich sehr auf:

Viel italienisches Essen, Monster-Salat mit Zombie-Oliven und ein verführerisches Früchte-Dessert - alle Lieblingskalorien gelten!

Viel Gequatsche, Umarmungen und Schwüre unterm Mondlicht, naja, eventuell muß aber auch die "Kaminfeuer-DVD" dafür herhalten, denn wir haben arktische Temperaturen.

Eine Auswahl an superkitschigen alten Hollywoodfilmen - die sind in jedem Alter schön, glaubt es mir, ich habe schon mal die Cary Grant Collection auf Eis gelegt. Hach. "Unternehmen Petticoat" drückt mir jetzt schon die Tränchen raus. Ihr lacht euch strubbelig!

Es könnte natürlich auch "A Winters Tale" werden, mit dem ewig-knuffigen Colin Farrell, aber eigentlich möchte ich lieber das Buch vorher lesen. Wobei wir irgendwie beim Thema sind. "Nackenbeisser" wurden angesprochen, mögt ihr sowas? Hand aufs Herz! Ja, schon, oder? Was solls, wer gute Literatur liebt, schafft es in jedem Genre ein paar "Juwelen" zu finden.

Liebe wider Willen  Hex and the City  Heiße Liebe zum Dessert Wilder Wacholder Einmal ist keinmal

Und hier findet ihr noch viel mehr Romane fürs Herz.

Solltet ihr alleine sein, gilt fast genau das gleiche Schema, nur doppelt soviel Schokolade und ein großer Früchtekorb ist angesagt! Lieblingsserien wären da auch eine gute Wahl, nichts, was traurig ist, irgendwas, worüber ihr lachen könnt, oder wie wäre es mit Hugh Grant - für mich ein großer Valentinsgarant - er ist einfach putzig! Wen mögt ihr denn so?

Auf den Spuren von Kleopatra:

1 Stiege Buttermilch und 2 Gläser Honig und: eine heisse Badewanne! (vegane Alternative: Mandelmilch und Ahornsirup)

Schnappt euch einen "Nackenbeisser" von Julia Quinn und lacht die Tränen, die ihr nicht weinen sollt! Schickt einen Valentinsgruß quer über die Lichter der Stadt und suhlt euch in dem warmen Zauber, der herumschwirrt.

Ich wünsche mir, dass der Tag für euch ein schöner Tag wird. Liebe Grüße, SABO

FUNNY TRIVIA

In Japan wird der Valentinstag ganz groß gefeiert, die Frauen schenken den Männern Schokolade, das kann der Ehemann, Liebster, Freund und auch der Chef sein. Vollmilchschokolade bevorzugt! 1 Monat später gibt es den "White Day", der genau umgekehrt funktioniert, für die Mädels darf es gerne etwas mehr sein, nicht nur weiße Schokolade, sondern auch gleich eine ganze Handtasche, worin natürlich auch die Schokolade oder Schmuck Platz hat. In SüdKorea gibt es sogar den "Black Day", der wieder 1 Monat später stattfindet. Wer nichts bekommen hat, isst aus Trauer Nudeln mit schwarzer Soße. Autsch. Guten Appetit!

Dem alten Valentin kann ich ja auch nicht mehr böse sein, schließlich hat der schon vor über 1500 dafür gebüßt, der war übrigens ein "Pfarrerlein" der gerne Liebende zusammenbrachte und Blumen aus seinem Garten verschenkte, er soll auch den Männern geraten haben, bei ihren Frauen zu bleiben und nicht in den Krieg zu ziehen.

MAKE LOVE - NOT WAR!

Auch die Romantik darf nicht fehlen, dafür haben wir QIXI, das chinesische Pendant:

"Nach der Legende ist Qixi der Abend, an dem zwei Liebende, ein Hirtenjunge und ein  Webermädchen, als zwei am Himmel durch die Milchstraße getrennte Sterne (Altair und Wega), für eine Nacht zusammen sein können.

Die Legende entstammt einer überlieferten Liebesgeschichte über einen einsamen Kuhhirten. Er führte ein hartes Leben, er hütete Kühe und bestellte das Feld. Darauf verliebte sich eine Fee in ihn, sie kam zur Erde und sie heirateten. Während er auf dem Acker arbeitete und die Kühe hütete, webte sie. Zusammen mit einem Sohn und einer Tochter führten sie ein glückliches Leben. Als dies der Himmelskaiser erfuhr, erzürnte er und schickte die Himmelskaiserin zur Erde, um sie zu trennen und die Fee zum Himmel zurückzubringen.

Der Kuhhirte liebte sie sehr und folgte ihr auf einem überirdischen Rind. Sobald er sie eingeholt hatte, zog die Himmelskaiserin mit einer goldenen Haarnadel einen Himmelsfluss, durch den der Hirte und die Weberin getrennt wurden. Sie liebten sich beide sehr und standen sich nun mit Tränen in den Augen gegenüber. Als die Elstern dies sahen, bewegte sie das, sie kamen geflogen und bildeten für die Beiden eine Brücke über den Himmelsfluss, damit sie sich auf ihr treffen konnten. Dies rührte die Himmelskaiserin so, dass sie ihnen erlaubte, sich jedes Jahr am 7. Tag des 7. Monats des chinesischen Kalenders auf der Elsterbrücke zu treffen. An diesem Tag soll es jedes Jahr regnen, da die beiden Liebenden Tränen der Freude oder, je nach Interpretation, des Leids über ihre Misere vergießen. Trotzdem hoffen die Menschen natürlich allgemein auf gutes Wetter, um das Fest auch unter freiem Himmel mit Blick auf die Sterne feiern zu können."

Quelle Wikipedia

An der Elsterbrücke fungierte der Stern Deneb als "Anstandsdame" - Die haben wirklich an alles gedacht!

ALSO, WAS MACHT IHR SO?

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue