Newsletter Oktober 2005

Literaturschock Newsletter Oktober 2005

Hallo liebe Literaturfreunde,

ich hoffe, Sie konnten dieses wunderschöne Herbstwetter ausreichend - auch ohne Feiertag - genießen. Die letzten Sonnenstrahlen durften wir auftanken und so sind wir hoffentlich gerüstet für die bald folgende Jahreszeit, die sich meiner Meinung nach am besten für viele gute Bücher eignet.

Ich glaube, ich stelle mir diese Frage im Herbst immer wieder: "Was gibt es schöneres, als sich mit Buch, Kuscheldecke und einer Kanne heißen Tee in die Lieblingsleseecke zu kuscheln?" - eine solche Stimmung führt bei mir normalerweise zu massiven Kaufschüben. Doch dieses Mal nicht in Form von Büchern, sondern in Form von Tee. Gerade beim Erstellen des Newsletters schlürfe ich eine meiner Neuentdeckungen von einem sehr engagiert geführten Internet-Teehandel: Tagtraumtee - dessen herausragende Qualität und Freundlichkeit der Angestellten ich Ihnen heute empfehlen möchte.

Ganz ohne Tee, aber mit viel Freude, verbrachte ich einen Abend bei der Lesung von Leonie Swanns Schafskrimi Glennkill. Zwar erfuhren wir nicht, wer George, den Schäfer so brutal ermordete, aber Frau Swann präsentierte ihr Buch so sympathisch und mit viel Humor, dass sie sicherlich viele neue Leser(innen) gewonnen hat. Für die Beantwortung von Fragen aus dem Publikum nahm sie sich viel Zeit und eine ausführliche Zusammenfassung finden Sie natürlich im Lesungsbericht.

Ausschreibung: Kostenloses Webdesign für Autoren / Verlage / Buchhandlungen.

In diesem Monat habe ich mir eine andere Art des Gewinnspiels einfallen lassen. Da ich selbst freiberuflich als Webdesignerin tätig bin, biete ich nun branchenbezogen ein Webdesign-Paket an. Zwar gibt es bereits einige Teilnahmen, doch der Gewinner wird erst mit Ablauf des 01. Dezember ermittelt. Teilnahmebedingungen und Preise finden Sie auf der Gewinnspielseite.

Meinungen über Literaturschock - kriegt man als Betreiberin ja leider nicht so oft mit. Deshalb habe ich mich umso mehr über einen Testbericht bei Ciao.de gefreut, den ich zufällig gefunden habe. Die aufgeführten Kritikpunkte habe ich mir natürlich zu Herzen genommen und werde daran weiterhin arbeiten. 

Leserunden .... 

... mit kleinen Bonbons - denn bei vielen Leserunden kann man ein Buch gewinnen, mit der einzigen Bedingung, an der Leserunde teilzunehmen

...  mit Autor(innen) - Mit viel Eifer stürzen sich Monika Felten und Brigitte Riebe in unsere Leserunden zu Die Feuerpriesterin und Brigitte Riebe zu Palast der blauen Delphine und beantworten unermüdlich auftauchende Fragen. Bald folgt die Leserunde zu Die Rache der Zwerge, dem 3. Teil der Zwergensaga von Markus Heitz. Natürlich wird Markus auch wieder mit von der Party sein! Mit vollem Autoreneinsatz geht es dann weiter mit Die Fürstin von und mit Eric Maron und da wir alle von Brigitte Riebes Büchern nicht genug bekommen können, folgt noch eine Leserunde zu Die sieben Monde des Jakobus.

... mit begeisterten Leser(innen) - auch die Leserunden ohne Autor(innen) sind wieder zahlreich. Neben dem Buch aus Marion Zimmer Bradleys Darkover Zyklus wird sicher die Diskussion zu Wolfram Fleischhauers Das Buch in dem die Welt verschwand sehr interessant. Fantasyfans werden mit Bernhard Hennens Die Elfen auf ihre Kosten kommen und die einzig richtige Einstimmung auf die bald folgende Weihnachtszeit schaffen wir ab dem ersten Advent mit Charles Dickens Weihnachtsgeschichten.

Weitere aktuelle Leserunden finden Sie im Forum, die folgenden Leserunden im entsprechenden Kalender.

und Lesenächte ... 

Nicht nur unsere Spezial-Grusel-Halloween-Nacht war ein voller Erfolg - selbst das Nachlesen der Threads ist gruselig. Die nächste Lesenacht ist noch nicht festgelegt, aber die aktuellen Termine sind immer im Kalender des Forums zu finden. Mitlesen, sich mit Kaffee, Cappuccino, Süßigkeiten oder Grüntee wach halten und eine Nacht lang über die aktuellen Bücher diskutieren. Derjenige, der am längsten durchhält gewinnt eines der Literaturschock Metall-Lesezeichen aus dem Fan-Shop.

Literaturschock Rezensionen

Im vergangenen Monat habe ich meine Liebe zu Hörbüchern (wieder)entdeckt. Aus diesem Grund gibt es von mir vermehrt Rezensionen zum Ohrenlesen. Ein ganz besonderes Highlight war Stolz und Vorurteil - wohl passend zum Kinofilm erschienen, aber sicherlich um Längen besser, weil es sich um eine ungekürzte Lesung von Eva Mattes handelt. Ganz im Gegensatz dazu steht leider Die Bibel nach Biff. Ein Hörbuch, aus dem man eigentlich mehr hätte machen können. Gelesen von dem wunderbaren Hugo Egon Balder ist es unglaublich, wie sinnverfremdend hier ein herrliches Buch gekürzt wurde. Eine sehr aufregende Inszenierung bietet dafür wieder Stadt der goldenen Schatten von Tad Williams und schnell gehört ist Shit Happens von Håkan Nesser.

Mit Wenn alte Damen schießen konnte mich Daniel Pennac weiterhin begeistern und auch Das gespiegelte Herz von Ralf Isau ist auf jeden Fall einen genaueren Blick wert.

Auf dem Sachbuchmarkt konnte mich auch einiges begeistern. Angefangen mit Die Billig-Lüge von Franz Kotteder - ein Buch, das ich jedem Menschen, der bewusst einkaufen möchte, ans Herz lege. Doch auch zwei Bücher von Marion Grillparzer erweitern das Bewusstsein. Nicht ganz so alltagstauglich ist zwar ihr Fatburner, doch mit dem GLYX Backen schenkte sie mir einige Gaumenfreuden.

Als echten Lesetipp für Jugendliche befindet Bianca Das Quiz des Teufels von Dimitri Clou und von Joanne K. Rowlings Harry Potter und der Halbblutprinz war sie - wie viele andere - regelrecht begeistert. Nicht weniger für jugendliche Leser(innen) geeignet ist Biancas Meinung nach Die neue Heimat von Jutta Ploessner.

Mit Ein Hauch von Schnee und Asche hat Diana Gabaldon ein neues Meisterwerk ihrer Highlandsaga geschrieben und so konnte sie auch dieses Mal wieder vollständig überzeugen. 

Fast wie ein Urlaub auf Kreta war das Lesen von Brigitte Riebes Palast der blauen Delphine für Sternchen28, doch mit dem Verschwörungs-Thriller Illuminati von Dan Brown konnte sie nicht so richtig warm werden. Ganz zauberhaft war dafür Der Zaubergarten von Sharon Maas und Aschermittwoch beweist, dass auch Schauspieler gute Bücher schreiben können (in diesem Falle Ethan Hawke). Mit dem bizarren John Irving und dessen Zirkuskind konnte Sternchen28 aber dann doch nichts anfangen.

Besucherrezensionen

auch die Rezensionen von Literaturschock-Besuchern sind wieder sehr interessant:

Fantasy & Science Fiction

Die Nornenkönigin (Tad Williams)
Lord Gamma (Michael Marrak)
Die Stadt der träumenden Bücher (Walter Moers)
Die Hyperion-Gesänge (Dan Simmons)
Schatten über Ulldart (Markus Heitz)
Wolfsmond (Stephen King)
Exponentialdrift (Andreas Eschbach)
Die Haarteppichknüpfer (Andreas Eschbach)
Tintenherz (Cornelia Funke)
Das Druidentor (Wolfgang Hohlbein)

Klassiker & Weltliteratur

Das Bildnis des Dorian Gray (Oscar Wilde)

Horror

Brandzeichen (Dean Koontz)
Der Fluch (Richard Bachmann)

Historische Romane

Die Hüter der Rose (Rebecca Gablé)
Ayla und der Clan des Bären (Jean M. Auel)
Gai-Jin (James Clavell)
Shogun (James Clavell)
Die Waldgräfin (Dagmar Trodler)
Die Säulen der Erde (Ken Follett)
Ein Hauch von Schnee und Asche (Diana Gabaldon)
Die Kastratin (Iny Lorentz)

Liebesromane

Wie ein einziger Tag (Nicholas Sparks)

Krimis / Thriller / Suspense

Sakrileg (Dan Brown)
Illuminati (Dan Brown)
Das letzte Allegretto (Rebecca Gablé)
Der fremde Gast (Charlotte Link)

Sonstige Romane

Die Kinder von Torremolinos (James A. Michener)
Die Geisha (Arthur Golden)
Das Kartengeheimnis (Jostein Gaarder)

Neue Buchklappentexte

Viele neue Bücher werden vorgestellt - aber noch nicht rezensiert - darunter schöne Werke, die einen genauen Blick wert sind:

Tintenblut (Cornelia Funke)
Glück gehabt (Alice Sebold)
tokio (Mo Hayder)
Kleine freie Männer (Terry Pratchett)
Ab die Post (Terry Pratchett)
Glennkill (Leonie Swann)
Eine kurze Geschichte von fast allem (Bill Bryson)
Der Historiker (Elizabeth Kostova)
Im Schatten der Gerechtigkeit (Anne Perry)
Stolz und Vorurteil (Jane Austen, Hörbuch)
Die Liebe der Jane Elliot (Jane Austen)
Eragon - Im Auftrag des Ältesten (Christopher Paolini)
Der menschliche Makel (Philip Roth)
Der Schlange List (Faye Kellerman)
Die Rache ist Dein (Faye Kellerman)
Totengebet (Faye Kellerman)
Die Galerie der Lügen (Ralf Isau)
Wilde Reise durch die Nacht (Walter Moers)
Undercover (Jürgen Ploog)
Aether (Ian MacLeod)
Fluß aus blauem Feuer (Tad Williams, Hörbuch)
Saturday (Ian MacEwan, Hörbuch)
Der Nobelpreis (Andreas Eschbach, Hörbuch)
Menschensöhne (Arnaldur Indriðason, Hörbuch)
Die Feuerpriesterin (Monika Felten)
Die Rache der Zwerge (Markus Heitz)
Shit Happens (Håkan Nesser, Hörbuch)
Das Versprechen (David Baldacci, Hörbuch)
Die Ideal-Diät (Prof. Dr. Michael Hamm)
Die magische Kohlsuppe (Marion Grillparzer)
Wenn die Mäuse Katzen jagen (James Patterson)
Die Katze, die Postbote spielte (Lilian Jackson Braun)
Carnival Desires (Mark Lindquist)
Die Brautprinzessin (William Goldman)
Balzac und die kleine chinesische Schneiderin (Dai Sijie)
Das verlorene Labyrinth (Kate Mosse)
Die erstaunliche Geschichte des Max Tivoli (Andrew Sean Greer)
Los Angeles - Berlin. Ein Jahr (Potente / Urlacher)
Tag der Buße (Faye Kellerman)
Solange Du da bist (Marc Levy)

Das besondere Buch im Oktober 2005

Hörbuchlaune hin oder her - wenn ich eine Dosis Stolz und Vorurteil zu mir nehme, dann wird das ein Highlight. Ganz egal, in welcher Form. Die Ausstattung rechtfertigt meiner Meinung nach sogar den Preis und schließlich ist doch auch bald Weihnachten. Ein ideales Geschenk für alle Liebhaber guter Literatur.


Ich wünsche Ihnen allen eine schöne Lesezeit und ein herbstliches Auftanken mit Sonnenstrahlen und buntem Laub.

Liebe Grüße

Susanne Kasper
www.literaturschock.de

Der Gedanke ist nur ein Blitz zwischen zwei langen Nächten; aber dieser Blitz ist alles.
(Henri Poincaré)

Für eine werbefreie Plattform und literarische Vielfalt.

unterstuetzen books

 

 

Affiliate-Programm von Amazon, um Literaturschock zu unterstützen. Weitere Möglichkeiten, Danke zu sagen.

Tassen, Shirts und Krimskrams gibt es übrigens im

Buchwurm-Shop

I only date Booknerds

Diese Seite nutzt Cookies.

Datenschutz & Widerspruchshinweise

Erlauben
© 2018 Susanne Kasper, Literaturschock

Mobile-Menue